Jump to content
Soundtrack Board
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Csongor

Bewertung von STAR TREK XI

Wie gefällt Dir der Score STAR TREK von Michael Giacchino?  

26 Stimmen

  1. 1. Wie gefällt Dir der Score STAR TREK von Michael Giacchino?



Empfohlene Beiträge

Gast Babis

Na ja, es sollte doch auch nur ein Test sein, also nichts von Dauer oder für den normalen Boardbetrieb gedacht, von daher ist das Attribut des Blöden wohl doch eher zu weit gegriffen. War eben eine Versuchsanordnung, die eben nochmal aufgezeigt hat, dass die Hall of Fame Abstimmung sehr sehr relativ ist. Was in meinen Augen eben nicht jedem so klar ist/war.

Passt doch alles.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also hat dies hier einzig den zweck nachzuweisen, dass die ergebnisse der hall of fame/shame nicht repräsentativ sind. Aber das kann sich doch jeder denken, das muss man nicht nachweisen.

Wenn die HoF/S anspruch darauf hätte, dann müsste die bewertung ganz anderst ablaufen. Dann würde z.b. jeder geheim abstimmen und man würde auch keine liste von mehreren scores bewerten, sondern nur jeden score einzeln und die scores dann erst in ein ranking packen. Aber setz das mal in die praxis um ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie bereits im Chat schonmal angemerkt, wär das gar nicht so schwer umzusetzen, wenn sich jemand, wie wollinux im HoF/S - Thread, bereiterklärt das Ranking aktuell zu halten.

Nur finde ich, dass es sich nicht lohnt jetzt noch ein zusätzliches Ranking aufzumachen, wenn wir die Hall schon haben, selbst wenn möglicherweise andere Ergebnisse herauskommen würden. Obwohl ich schon zugeben muss, dass es vielleicht interessant wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich versuche mich nicht darüber zu ärgern, dass ich meine Abstimmung heute früh versemmelt habe; ist aber schon irreführend strukturiert, das.

Stattdessen ein Text zum Film, den ich 2009 geschrieben hab:

Naja Souchak, einerseits kritisierst du (ungezielt) KoH, er sei ja ein Flop, lobst aber ST als lustvoll die Szene enstaubenden Film. Wie man doch durch ein par fulminante Actionszenen über riesige Story / Logiklöcher hinweg sehen kann...

Kirk wird auf dem Eisplaneten ausgesetzt (zum Glück ist Spock ja auch da, der alte natürlich)

Kirk hängt im Film 4 oder 5 mal an einer Klippe - Wow, ihr Drehbuchschreiber, das ist an Innovation kaum zu überbieten!!

Etrit Hasler findet in der Schweizer Wochenzeitung kaum lobende Worte: Der Film voller „Actionfilmklischees“ trete das aufklärerische Grundkonzept der Originalserie mit Füßen. Absolut richtig ist das. Wo ist der moralische Impetus??? Hat DER Star Trek nicht ganz entscheidend mit zu dem gemacht, was es ist (oder mal war)?

Eric Bana als Nero ist schwach.

Und mir als Trekkie stößt die Zerstörung Vulkans auch übel auf, die auch dramaturgisch keinen Sinn macht und Genozide eher verharmlost.

Dann die Musik von Giacchino - das Main Theme wäre ein absoluter Witz (wenn ein Witz nicht eine Geschichte mit einem humoristischen Höhepunkt wäre.) Wie Sebastian Scwittay gesagt hat, vereinzelt ganz gute Actionparts, aber die Themen sind eben zu schwach. Auch das Vulkantheme mit seinen asiatischen Instrumenten - lächerlich. Wenn ich da an Goldsmith's "Total Logic" denke, wie ER Vulkan musikalisch zum leben erweckte - ach, das spottet jedem Vergleich. Aber selbst gegen Nemesis ist die Musik wirklich unbedeutend. Eine Randnotiz. Nichts Bleibendes.

Dem gegenüber stehen eine tolle neue Star Trek Crew, die ihren Job durchweg zufriedenstellend machten, vereinzelt gut wirkender Humor, ein hohes technisches Niveau, insgesamt doch nicht vollends enttäuschend, aber eben mit einigen mich (und viele andere Trekker) nervenden Eigenschaften.

"Weg mit Shakespeare-Zitaten und primärer Direktive, lauen Witzeleien und immer undurchsichtigeren Referenzen an vergangene Fälle, Filme, Folgen."

Laue Witzeleien? Diese Witzeleien haben wenigstens Niveau, aber du kannst gerne mit einem konkreten Beispiel kommen. In Star Trek zB funktionieren diese Witze inklusive Shakespeare-Zitaten doch sehr gut. Diese spaßigen, sozialkritischen Seitenhiebe auf unsere Zeit - das gehört zu Star Trek ganz essentiell dazu, sonst ist es irgend ein SF Film, aber kein Star Trek. Moralischer Impetus eben ;)

PS: Mein Beitrag bezieht sich auf deinen 2009er Text zum letzten Star Trek Film, den ich hiermit eigentlich kommentieren wollte. Hab falsch zitiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum