Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

Gast Sayarin

So, nachdem im ST-Score Thread schon bei dem Einen oder Anderen durchgeschimmert ist, dass man den Serien/Filmen nicht ganz abgeneigt gegenübersteht, hier ein kleiner Extra-Thread... Mögt ihr die Serien? Was haltet ihr von den Filmen, mal (fast) unabhängig von der Musik? Schonmal ne Fan-Convention besucht oder seid ihr ST-Roman-Leser...? :demut:

Ich selber würde mich als Trekkie bezeichnen; vor etwa acht Jahren fing meine Liebe zu der Sci-Fi Welt von ST dank der Filme und der orginal Serie um Kirk und Spock an, was dann im Laufe der Zeit zu The next Generation, Deep Space Nine und Raumschiff Voyager führte. Dabei entpuppte sich DS9 zu meiner- auch noch jetztigen Lieblingsserie. Ich mag die etwas düstere Atmosphäre, die Verbindung zwischen Spirituellem und der gewohnten Star Trek Philosophie, die Action und der Witz sei nicht vergessen. Gerade ab Staffel 5 läuft die Serie zu Hochform auf und zeigt ihre volle "Breitseite" an Action, Handlung, Philosophie und Charakteren. Leider fehlt mir i.M. das nötige Kleingeld, um mir die DVD-Boxen zu holen; somit verbleibe ich noch bei meinen damals von Sat1 auf VHS aufgezeichneten Folgen ;)

Mit der neuen "Enterprise"-Serie kann ich aber komischerweise nichts anfangen. Für mich besitzen die Figuren kaum bis keine Ausstrahlung, ebenso fehlt mir irgendwie die "Wärme" der Vorgänger. Kann auch vielleicht daher rühren, dass ich mich ne Weile nicht mehr mit dem ST-Universum beschäftigt habe und meine "alte" Leidenschaft für diese Welt etwa erst letztes Jahr wieder aufgeleuchtet ist...

So, lange Rede, kurzer Sinn... Wer outet sich mit mir? :D

Saya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Außer der Musik gefällt mir an Star Trek gar nichts. Hab ein par Filme gesehen, ist aber länger her. Außerdem waren die meisten Filme vor meiner Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den besten Star Trek Film finde ich den 6. Teil, danach den 8. Teil.

Bei den Serien finde ich die Generations Teile am besten, gefolgt von den Voyager Teilen.

Ich gehe zu keine Fan-Convention von Star Trek, schaue mir aber die Serien sehr gerne an!;)

Die Teile, die mir nicht so gefallen, sind die Deep Space Nine Teile. Die kommen bei mir nicht so zur Geltung. Liegt wahrscheinlich daran, weil dies in einer kadasianischen (schreibt man das so:confused: ) Raumstation spielt. Mir sind die Teile mit Raumschiffen generell lieber.:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sayarin

(...)Liegt wahrscheinlich daran, weil dies in einer kadasianischen (schreibt man das so:confused: ) (...)

*Klugkot-Modus an*

"Cardassianisch"

*Klugkot- Modus aus*

:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich oute mich auch! ;)

Weiss nicht, ob man mich schon als Trekki bezeichnen kann. Allgemeiner SciFi und Fantasy Fan wohl eher.

Aber ST steht bei mir trotzdem ganz oben auf der Beliebtheitsskala.

DS9 ist und bleibt (für mich) die Beste der Serien. Wie auch NG hatte DS9 einen eher schwachen, aber ST typischen Start und entwickelte sich mit den fortschreitenden Seasons immer mehr. Das "Plot"-Prinzip hat DS9 letztendlich zu einer sehr spannenden und fesselnden Serie gemacht. Naja, da könnte man jetzt noch viel mehr drüber ausführen, aber ich will's mal dabei belassen.

Aber auch NG hat mich mit dem Fortschreiten der Seasons immer mehr gefesselt. Die Folgen wurden wirklich immer besser und interessanter.

Kaum zu glauben, dass das jetzt auch schon wider so lange her ist.

Die erste Staffel hab ich noch im ZDF gesehen, als es noch fast kein Privatfernsehen gab. :D

Start Trek : Enterprise gefällt mir übrigens auch sehr gut. Grade die letzten beiden Staffel (3+4) hatten sich sowas von gut entwickelt. Umso unverständlicher fand ich die Absetzung von Captain Archer und seiner Crew. Wirklich schade.

Und die Classical Enterprise Serie ist, was mich zum SciFi Fan gemacht hat! Brauch ich wohl nix zu zu sagen. :demut:

Dementsprechend gefällt mir natürlich auch die ganze ST Musik ausserordentlich.

Du siehst, Saya, Du bist nicht alleine. :applaus:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe bisher leider noch keinen der filme gesehen.Bin eher ein Star Wars Fan.Will mich aber demnächst mit der Star Trek Materie beschäftigen,da gibt es ja diese Box mit allen Filmen.Die Musiken habe ich natürlich alle,sind auch alle spitze.VOn den Serien kenne ich nur durch meinen Bruder Star Wars Enterprise ein bisschen.Die gefiel mir eigentlich sehr gut mus ich sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
VOn den Serien kenne ich nur durch meinen Bruder Star Wars Enterprise ein bisschen.Die gefiel mir eigentlich sehr gut mus ich sagen.

Boa geil, da gibt's nen Cross-Over!? ;):D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sayarin

Wäre ja mal ne Idee... wer ruft Paramount bzw. Georgie L. an? :D

Allerdings kann ich mich dunkel an eine Folge TNG erinnern, wo ein paar Aliens vorkamen, die schon aus Star Wars bekannt waren... entweder aus der Bar auf Mos Eisley oder Jabbas Palast...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Boa geil, da gibt's nen Cross-Over!? :D:demut:

Hehe:D

Shit!!!!!!!!!!!!!

Ich habs jetzt erst bemerkt und hab mich schon gewundert,auf was Brushguy hinaus wollte.

Ich meine natürlich Star Trek Enterprise.:(:D;):D

Sorry,passiert bei dieser Hitze.:applaus:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Uwe Wortmann

So, Sayarin. Jetzt nehme ich mir etwas Zeit für deinen Star Trek Thread, dem, deinem Zitat zufolge, ein wenig Leben nicht schaden würde. Recht gebe ich dir in dieser Hinsicht sehrwohl.

Nun, zuerst möchte ich mich als Non-Trekkie outen. Ich finde Star Trek und die Welt darum herum - also gewissermaßen den Grundgedanken dieser Fantasiewelterdichtung - nicht mal schlecht. Es gefällt mir gut. Auch die stetig ansteigende Komplexität kann ich nur mit »Weiter so!« kommentieren. Was ich dabei jedoch nicht verschweigen darf, ist:»Aber schön beim Stil, im Genre, und beim Flair bleiben!«.

Aufgewachsen bin ich (wochen)täglich mit Star Trek unter der Führung von Captain James Tiberius Kirk. Jede Folge habe ich jedoch nicht gesehen. Ich kann mich heute nur noch an eine einzige Folge erinnern: Kirk ist auf einem Wüstenplaneten und wird von einem grün-visagigem Jäger-Monster gejagt. Ich hatte damals so viel Angst vor dem Ding, dass ich für Kirk gebetet habe. Wer weiß, welche Folge ich meine?

Ferner habe ich später auch einige Folgen der Next Generation-Reihe gesehen, allerdings mit schwindender Begeisterung. Ich wurde älter und vieles sah ich zunehmend in anderem Licht. Aber bald wuchs meine Begeisterung für The Next Generation exponentiell ins Unendliche. Als dann Deep Space Nine kam, nahm ich diese Information in meinem einen Ohr auf, das andere Ohr aber ließ diese Information wieder laufen. :D

Deep Space Nine habe ich nie gesehen. Erlaube mir daher auch keinerlei Urteil. Raumschiff Voyager jedoch habe ich mir zwar nicht regelmäßig, aber immerhin oftmals angeschaut. Diese Variante von Star Trek gefiel mir auch ganz gut.

Aber alles, was danach kam, interessierte mich nicht mehr. Überhaupt verlor ich das Interesse an Star Trek, jedenfalls an den Serien.

Ich vermute, dass mein schwindendes Star-Trek-Interesse daher immer mehr an Gewicht für mich verlor, weil ich die Filme viel eher leiden mochte. Und ich sah sie nicht gern, weil sie mit Star Trek tituliert wurden, sondern weil sie etwas besonderes hatten. Einen eigenen Flair, einen anderen, als die Serien. Es wurde realistischer und all das. Die Filme - der eine sehr gut, der andere sehr schlecht - sind meines Erachtens alle eine wichtige Bereicherung unserer Kultur. Ein richtiger Science-Fiction-Film ist für mich entweder, wenn er aus der Reihe der Star-Trek-, der Star-Wars-, oder der Alien-Reihe kommt. Alles andere in gewisser Hinsicht auch, aber diese besagten Sci-Fi's haben nicht den,... den Flair, den diese haben.

Captain Kirk (charakteristisch wie in den Filmen, nicht den Serien!) wurde zu meinem Idol. Er war so aufrichtig, strebend. Er wusste, dass seine Entscheidungen richtiger waren als die der Föderation. Seine Entscheidungen waren menschlich. Das hat mich so wahnsinnig fasziniert. Kirk war ein Mensch, wie es ihn nicht mehr wirklich gab. Oder nie gegeben hat. Ich fand ihn ehrlich toll. Picard widerum hatte seinen eigenen Charakter, er war auch auf eine ungewisse Art und Weise ein vorbildlicher, cooler Chef, aber er hatte zu viel Egoprobleme. Janeway war als - erstmals als Frau - auch ein interessanter Captain. Aber nicht von dauer. :D

Ich persönlich habe ohnehin nie die Müße aufbringen können, konsequent am Ball zu bleiben. Die Filme zu Star Trek faszinierten mich eher.

Die Musik zu den ersten Folgen von Star Trek, die Overtüren waren eigenständig und hatten etwas besonders. Jedoch waren sie ein wenig ... nun, lächerlich ist das falsche Wort, gewiss. Aber sie waren nicht ernst zu nehmen. Die Musik an sich war wunderbar, unvergessliche Meilensteine der Melodiengeschichte der Musik. :D

Aber als dann The Next Generation kam, war ich hellauf begeistert von der Titelmusik. Das war ungefähr zu der Zeit, als ich das erste mal auf diese Art von Musik achtete (Anderer Thread, Thema "Erste Score"). Auch die Melodie zu Voyager war charakteristisch eigen.

Aber die Musik in den Star-Trek-Filmen, auch wenn sie die Melodien beinhalteten, waren besser. Unvergleichbar besser. James Horner hat es sogar geschafft, eine neue Melodie ins Star-Trek-Universum zu schreiben, die man fortan auch nur noch damit verband. Das ist schon eine Leistung (Falls ich mich damit täusche, aufgrund zu wenigen Wissens, möge ich belehrt werden). James Horner hat meines Geschmackes nach ohnehin das größte Talent, musikalisch-brilliante Melodien zu entwerfen.

Tja, nun geht mir langsam die Puste aus. Mal sehen, welch Diskussion sich da noch aufbäumt.

Euer, ergebenst,

James Frizzell

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber als dann The Next Generation kam, war ich hellauf begeistert von der Titelmusik. Das war ungefähr zu der Zeit, als ich das erste mal auf diese Art von Musik achtete (Anderer Thread, Thema "Erste Score"). Auch die Melodie zu Voyager war charakteristisch eigen.

Aber die Musik in den Star-Trek-Filmen, auch wenn sie die Melodien beinhalteten, waren besser. Unvergleichbar besser. James Horner hat es sogar geschafft, eine neue Melodie ins Star-Trek-Universum zu schreiben, die man fortan auch nur noch damit verband.

Da verwechselst du tatsächlich was...:D...die Musik zum ersten Star-Trek-Kinofilm stammt von Jerry Goldsmith, dessen Star-Trek-Thema diente auch als Titelmelodie der "Next Generation"-Serie. Dieses Thema bringt man auch am ehesten mit Star Trek in Verbindung, die Titelmusik zu "Voyager" stammt ebenfalls von Jerry Goldsmith, man könnte also sagen, daß Jerry musikalisch das Star Trek Universum so stark geprägt hat, wie John Williams Star Wars. Jerry komponierte die Scores zu den Filmen 1, 5, 8, 9 und 10, von James Horner stammen die Scores zu Teil 2 und 3, der ebenfalls damit zwei seiner besten Arbeiten überhaupt ablieferte, aber vom Bekanntheitsgrad der Themen her doch hinter Goldsmith zurückbleibt...:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt komm ich, jetzt komm ich :D

Zuerst einmal muss ich gestehen, dass ich schon ewig weder ST:NG, ST: DS9 noch ST:Voyager geschaut habe. Aber vor ein paar Jährchen in meiner, man mag es TV-Junkie-Zeit nennen, war ich doch hellauf begeistert von diesen drei Serien.

Die erste Enterprise-Serie mit Kirk, Spock, Pille u.s.w. finde ich eher ein bisschen unfreiwillig komisch und besitzt daher einen eher niedrigen Beliebtheitsgrad bei mir.

Was hat mich immer so fasziniert an diesen Serien? Vorallem der Weltraum. Mutige Menschen die aufbrechen um neue Welten / Zivilisationen zu entdecken! Die vielen Gefahren die auf sie lauern. Die Cleverness mit der sie diese überwinden obwohl manchmal nur noch Waffengewalt hilft.

Vorallem die besonnen Captains, egal of Picard, Sisko oder Janeway (obwohl diese auch sehr impulsiv sein kann), Odo und Data haben mich immer fasziniert. Zu jedem dieser Charaktere zu schreiben, worin die Faszination lag, würde den Rahmen sprengen und ich könnte es auch nur noch vage definieren, da mir durch die lange "Abstinenz" einfach die Hintergründe fehlen.

Die coolste Feind-Rasse für mich waren die "Borg". Als ich noch jünger war hatte ich richtig Angst vor denen. Ich denke dass wir ihnen einige der besten ST:NG und ST: Voyager Folgen zu verdanken haben.

Die Filme sind auch alle sehr cool, wobei ich die Teile meine Lieblingsteile 6, 8 und 9 sind.

Die Musik ist natürlich über allen Zweifel erhaben und ich weiß welchen Thread ich bald aufmachen werde :D!

viele liebe Grüße Danny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als dann Deep Space Nine kam, nahm ich diese Information in meinem einen Ohr auf, das andere Ohr aber ließ diese Information wieder laufen. :D

Deep Space Nine habe ich nie gesehen. Erlaube mir daher auch keinerlei Urteil.

Das ist schade, da DS9 wohl die beste der ST Spinoffs ist, die bisher produziert wurde. Nachdem traditionsgemäss die ersten 2-3 Seasons etwas dahin dümpelten (wie auch schon bei Next Generation), wurde es ab Season 4 richtig spannend und fesselnd. Ich muss sagen ich war echt traurig, als die letzte Folge der 7 Season gelaufen war. :D

Irgendwann fällt den Produzenten solcher Serien immer ein, man könnte ja mal einen alldurchziehenden Plot einführen, der die Folgen aneinander bindet und ein bischen das "Cliffhänger-Prinzip" beinhaltet. Warum die das nicht immer gleich von Anfang an machen, weiss ich nicht.

Jedenfalls kann ich Dir DS9 nur wärmstens empfehlen.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Uwe Wortmann
Das ist schade, da DS9 wohl die beste der ST Spinoffs ist, die bisher produziert wurde. [...] Jedenfalls kann ich Dir DS9 nur wärmstens empfehlen.

Ja, ich habe bereits in einer anderen Antwort von dir gelesen, wie du es hochhimmelst. Ich habe mir da schon gedacht, dass ich es mir vielleicht doch mal anschauen sollte. Werde ich wohl auch tun. Danke aber für diese persönlcihe Empfehlung nochmal.

Zitat von James Frizzell

Aber als dann The Next Generation kam, war ich hellauf begeistert von der Titelmusik. Das war ungefähr zu der Zeit, als ich das erste mal auf diese Art von Musik achtete (Anderer Thread, Thema "Erste Score"). Auch die Melodie zu Voyager war charakteristisch eigen.

Aber die Musik in den Star-Trek-Filmen, auch wenn sie die Melodien beinhalteten, waren besser. Unvergleichbar besser. James Horner hat es sogar geschafft, eine neue Melodie ins Star-Trek-Universum zu schreiben, die man fortan auch nur noch damit verband.

Da verwechselst du tatsächlich was...:D...die Musik zum ersten Star-Trek-Kinofilm stammt von Jerry Goldsmith, dessen Star-Trek-Thema diente auch als Titelmelodie der "Next Generation"-Serie.

Danke für die Korrektur, aber ich verwechsle da bestimmt nichts. Und es ist mir schon etwas länger bekannt. Etwa so lange, wie ich mich für Soundtracks interessiere. :D

Dieses Thema bringt man auch am ehesten mit Star Trek in Verbindung.

Ja, auch das stimmt. Ich habe nie etwas anderes behauptet. :D

Die Titelmusik zu "Voyager" stammt ebenfalls von Jerry Goldsmith, man könnte also sagen, daß Jerry musikalisch das Star Trek Universum so stark geprägt hat, wie John Williams Star Wars.

Das ist mir ebenfalls bekannt. Auch so lange. :)

Aber gut gesprochen, der Vergleich zu John Williams Star Wars, das stimmt allemal! Absolut!

Jerry komponierte die Scores zu den Filmen 1, 5, 8, 9 und 10.

Ja, die hab ich fast alle. :)

Von James Horner stammen die Scores zu Teil 2 und 3, ...

Ja, die habe ich auch. :D

... der ebenfalls damit zwei seiner besten Arbeiten überhaupt ablieferte, ...

Verallgemeinert vielleicht. :D

...aber vom Bekanntheitsgrad der Themen her doch hinter Goldsmith zurückbleibt...:D

Verallgemeinert vielleicht auch. :D

Ich denke, dass man nicht sie nicht vergleichen kann. Als Trekkie vielleicht schon, aber nein, auch dann nicht. Wenn man seinen festen Geschmack hat ja. Ich muss gestehen, dass ich einen durchaus weiten Geschmack habe, ich lehne gewissermaßen nichts ab außer Polka oder Volksmusik - Wobei da auch sicherlich das eine oder andere gute Lied dabei ist. :D

Hm, was soll ich sagen. Ich bin eben kein richtiger Trekkie. Schade, dass ich dieses Interesse nicht aufbringen kann. :konfused:

Wie gesagt, mich faszinierten nur die Filme mit Kirk und Spock, Pille, Scotty, Tchekov, Uhura etc.

Außerdem, es war spät in der Nacht und es mag sein, dass ich etwas durcheinander geschrieben habe und das man daraus Verwechslungen erkennen kann. Dafür entschuldige ich mich.

Euer, ergebenst,

James Frizzell

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja, ich habe bereits in einer anderen Antwort von dir gelesen, wie du es hochhimmelst. Ich habe mir da schon gedacht, dass ich es mir vielleicht doch mal anschauen sollte. Werde ich wohl auch tun. Danke aber für diese persönlcihe Empfehlung nochmal.

Zitat:

Zitat von James Frizzell

Aber als dann The Next Generation kam, war ich hellauf begeistert von der Titelmusik. Das war ungefähr zu der Zeit, als ich das erste mal auf diese Art von Musik achtete (Anderer Thread, Thema "Erste Score"). Auch die Melodie zu Voyager war charakteristisch eigen.

Aber die Musik in den Star-Trek-Filmen, auch wenn sie die Melodien beinhalteten, waren besser. Unvergleichbar besser. James Horner hat es sogar geschafft, eine neue Melodie ins Star-Trek-Universum zu schreiben, die man fortan auch nur noch damit verband.

Danke für die Korrektur, aber ich verwechsle da bestimmt nichts. Und es ist mir schon etwas länger bekannt. Etwa so lange, wie ich mich für Soundtracks interessiere. :D

Ja, auch das stimmt. Ich habe nie etwas anderes behauptet. :D

Das ist mir ebenfalls bekannt. Auch so lange. :D

Aber gut gesprochen, der Vergleich zu John Williams Star Wars, das stimmt allemal! Absolut!

Ja, die hab ich fast alle. :)

Ja, die habe ich auch. :)

Verallgemeinert vielleicht. :D

Verallgemeinert vielleicht auch. :D

Ich denke, dass man nicht sie nicht vergleichen kann. Als Trekkie vielleicht schon, aber nein, auch dann nicht. Wenn man seinen festen Geschmack hat ja. Ich muss gestehen, dass ich einen durchaus weiten Geschmack habe, ich lehne gewissermaßen nichts ab außer Polka oder Volksmusik - Wobei da auch sicherlich das eine oder andere gute Lied dabei ist. :D

Du findest das Verallgemeinert? :D Dann starte doch mal einen Versuch und spiele einem "Normalbürger", keinem Filmmusikfanatiker, Jerrys Trek-Thema und Horners Trek-Thema vor. Ich bin mir sicher, daß diejenigen, die es überhaupt zuordnen können, am ehesten Jerrys Thema mit Star Trek in Verbindung bringen, das meinte ich, unter Filmmusikfans mag das ja ganz anders aussehen...:konfused:...natürlich gehört auch Horners Thema zu Star Trek, aber im Grunde beinhalten auch die Scores von Eidelman, McCarthy und Rosenman Themen, die man nur mit Star Trek in Verbindung bringt, aber wenn es um das am häufigsten zitierte Thema geht, dann würde ich auch ohne zu Verallgemeinern Jerrys Thema noch vor allen anderen sehen...:D...und was den Geschmack angeht, so höre ich im Grunde alles ausser Rap, Hip Hop, Techno und "volkstümelnder" Musik, wie man sie im Musikatenstadl findet...:konfused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Uwe Wortmann
Du findest das Verallgemeinert? :D

Ich fand es nicht von dir verallegemeinert. Aber es deutete einige darauf hin. Ich wollte damit nur sagen, das ich im Universum der Musik keine Vergleiche mache, jedenfalls nicht um abzuwiegen, was besser ist und welche Komponist die Sache besser macht. Nicht, dass du das jetzt behauptet hast! :D

Dann starte doch mal einen Versuch und spiele einem "Normalbürger", keinem Filmmusikfanatiker, Jerrys Trek-Thema und Horners Trek-Thema vor. Ich bin mir sicher, daß diejenigen, die es überhaupt zuordnen können, am ehesten Jerrys Thema mit Star Trek in Verbindung bringen, das meinte ich, unter Filmmusikfans mag das ja ganz anders aussehen...:D

Sicher. Aber warum sollte ich das tun? Ich habe nur meine Meinung kundgegeben, und nach deiner Antwort eine Korrektur zum besseren Verständnis angefügt. Mir ist grundsätzlich vollkommen egal, wie andere es halten mit der (Film)Musik, besonders wenn sie kritik üben - das kann ich so wie so den ganzen Tag nicht verstehen. Ich kann nur meine Meinung sagen, mehr nicht ...

...natürlich gehört auch Horners Thema zu Star Trek, aber im Grunde beinhalten auch die Scores von Eidelman, McCarthy und Rosenman Themen, die man nur mit Star Trek in Verbindung bringt, aber wenn es um das am häufigsten zitierte Thema geht, dann würde ich auch ohne zu Verallgemeinern Jerrys Thema noch vor allen anderen sehen...:D

Das ist vollkommen Korrekt. Eidelmans Score zu Das Unentdeckte Land ist einzigartig, und hebt sich sehr deutlich von allen anderen Scores ab.

...und was den Geschmack angeht, so höre ich im Grunde alles ausser Rap, Hip Hop, Techno und "volkstümelnder" Musik, wie man sie im Musikatenstadl findet...:)

Ah, ja, richtig. Ich ergänze zu Polka und Volksmusik noch Rap und Hip-Hop. Obwohl einige Stücke im Milieu des Hip-Hops sehr gut klingen und ich sie auch gerne mal höre.

Es gibt bisher nur ein Rap-Song, der es mit meiner Definition von guter Musik aufnehmen kann, und das ist Und was ist jetzt? von Curse.

Ergebenst,

James Frizzell

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich fand es nicht von dir verallegemeinert. Aber es deutete einige darauf hin. Ich wollte damit nur sagen, das ich im Universum der Musik keine Vergleiche mache, jedenfalls nicht um abzuwiegen, was besser ist und welche Komponist die Sache besser macht. Nicht, dass du das jetzt behauptet hast! :D

Sicher. Aber warum sollte ich das tun? Ich habe nur meine Meinung kundgegeben, und nach deiner Antwort eine Korrektur zum besseren Verständnis angefügt. Mir ist grundsätzlich vollkommen egal, wie andere es halten mit der (Film)Musik, besonders wenn sie kritik üben - das kann ich so wie so den ganzen Tag nicht verstehen. Ich kann nur meine Meinung sagen, mehr nicht ...

Das ist vollkommen Korrekt. Eidelmans Score zu Das Unentdeckte Land ist einzigartig, und hebt sich sehr deutlich von allen anderen Scores ab.

Ah, ja, richtig. Ich ergänze zu Polka und Volksmusik noch Rap und Hip-Hop. Obwohl einige Stücke im Milieu des Hip-Hops sehr gut klingen und ich sie auch gerne mal höre.

Es gibt bisher nur ein Rap-Song, der es mit meiner Definition von guter Musik aufnehmen kann, und das ist Und was ist jetzt? von Curse.

Ergebenst,

James Frizzell

Dann haben wir tatsächlich etwas aneinander vorbei geredet, ich wollte zu keiner Zeit Kritik an dir oder der Musik üben, ich wollte lediglich auf den Bekanntheitsgrad der einzelnen Themen hinaus und da stimmst du mir ja zu, daß Jerrys Thema noch vor Horners Thema kommt, mal ganz von der Musik an sich abgesehen...:D

Den einzigen "Techno"-Track, den ich mag, ist "Klapperstrauß" von Helge Schneider...:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Uwe Wortmann
Dann haben wir tatsächlich etwas aneinander vorbei geredet, ich wollte zu keiner Zeit Kritik an dir oder der Musik üben, ich wollte lediglich auf den Bekanntheitsgrad der einzelnen Themen hinaus und da stimmst du mir ja zu, daß Jerrys Thema noch vor Horners Thema kommt, mal ganz von der Musik an sich abgesehen...:D

Ja, das ist dann wohl der Tatsache entsprechend. Gut. Reden erleichtert ohnehin die Kommunikationsprobleme. :D Das ist ein Satz, :D:) :) ...

Aber du hast Recht. Ich habe mich zu sehr vom hauptsächlichen Thema hier ablenken lassen. Aber dafür kennen wir jetzt unsere Meinungen, wird sicherlich hilfreich sein in naher oder ferner Zukunf.

Den einzigen "Techno"-Track, den ich mag, ist "Klapperstrauß" von Helge Schneider...:D

Den muss ich mir mal besorgen. Helge ist ohnehin irgendwo cool. :D

Also, dann haben wir's ja.

[Aber noch etwas zwischendurch: Kennst du das Lied Und was ist jetzt? von Curse? Wenn ja, was hälst du davon? Also für einen Rap-Song ist ehr ziemlich harmonisch und einfach ein durchaus guter Song.]

Ergebenst,

James Frizzell

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja, das ist dann wohl der Tatsache entsprechend. Gut. Reden erleichtert ohnehin die Kommunikationsprobleme. :D Das ist ein Satz, :) :) :D ...

Aber du hast Recht. Ich habe mich zu sehr vom hauptsächlichen Thema hier ablenken lassen. Aber dafür kennen wir jetzt unsere Meinungen, wird sicherlich hilfreich sein in naher oder ferner Zukunf.

Den einzigen "Techno"-Track, den ich mag, ist "Klapperstrauß" von Helge Schneider...:D

Den muss ich mir mal besorgen. Helge ist ohnehin irgendwo cool. :D

Also, dann haben wir's ja.

[Aber noch etwas zwischendurch: Kennst du das Lied Und was ist jetzt? von Curse? Wenn ja, was hälst du davon? Also für einen Rap-Song ist ehr ziemlich harmonisch und einfach ein durchaus guter Song.]

Ergebenst,

James Frizzell

Den Song "Klapperstrauß" findest du auf dem Helge-Album "Es rappelt im Karton"...:D...Das Lied von Curse kenne ich nicht, weil ich mich wie gesagt überhaupt nicht für diese Musikrichtung interessiere...:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Uwe Wortmann

Danke, werde gleich nach dem Album schauen bei amazon.de.

Und: Ja, wer (zwischen den Zeilen lesen) kann, ist klar im Vorteil. :D

Aber, selbst für das Lied würde sich der Kauf der CD ([ame=http://www.amazon.de/gp/product/B0000C6KW8/028-3386612-1322151?v=glance&n=290380]Hier direkt zum Artikel beim Marketplace von amazon.de[/ame]) lohnen. :D

Ein toller Song über die Liebe und das Ablieben. Also alles nach der Liebe.

Lieben Gruß, ergebenst,

James Frizzell

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sayarin

Im Übrigen finde ich es sehr schade, wie Paramount mit Star Trek umgeht. Anstatt dem alten Rodenberry-Prinzip "To bodly go where no man has gone before" zu folgen, wird ne langweilige Serie über die Anfänge der Föderation("Enterprise" gedreht und angeblich soll auch der XI. Kinofilm im 23. Jh. spielen. Anstatt vielleicht ein Abendteuer gegen Ende des 24. Jh. oder gar ins 25.Jh. zu drehen oder eine Art Crossover Voyager-DS9... :D Die Qualität hat seit Star Trek X beständig abgenommen. Da lob ich mir die zigste Wiederholung von DS9 oder TNG, ebenso wie die Filme I-IX.

Q´uaplar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Im Übrigen finde ich es sehr schade, wie Paramount mit Star Trek umgeht. Anstatt dem alten Rodenberry-Prinzip "To bodly go where no man has gone before" zu folgen, wird ne langweilige Serie über die Anfänge der Föderation("Enterprise" gedreht und angeblich soll auch der XI. Kinofilm im 23. Jh. spielen. Anstatt vielleicht ein Abendteuer gegen Ende des 24. Jh. oder gar ins 25.Jh. zu drehen oder eine Art Crossover Voyager-DS9... :D Die Qualität hat seit Star Trek X beständig abgenommen. Da lob ich mir die zigste Wiederholung von DS9 oder TNG, ebenso wie die Filme I-IX.

Q´uaplar!

Hmm, mal sehen, soweit ich weiss soll der elfte Trek-Film die Anfänge von Captain Kirk und seiner Crew zeigen, wer allerdings den jungen Kirk spielt, steht noch nicht fest, aber der Name Matt Damon wurde schon mal in die Runde geworfen...:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sayarin

Ja, das hab ich auch in dem Star Trek Forum gelesen, wo ich auch rumgeistere. Fazit: Kein Interesse! Ich- und auch der Rest dieses Forums- haben keinen Bock auf einen Rückblick. Es soll nach vorne weitergehen... das wäre auch viel interessanter in Hinblick auf die mögliche Entdeckung neuer Völker/Sektoren und technische Neuheiten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja, das hab ich auch in dem Star Trek Forum gelesen, wo ich auch rumgeistere. Fazit: Kein Interesse! Ich- und auch der Rest dieses Forums- haben keinen Bock auf einen Rückblick. Es soll nach vorne weitergehen... das wäre auch viel interessanter in Hinblick auf die mögliche Entdeckung neuer Völker/Sektoren und technische Neuheiten...

Tja, aber nach dem Flop mit Star Trek X werden sich die Produzenten wohl eher auf ein bereits bewährtes Konzept verlassen wollen, anstatt mit einer völlig neuen Idee noch mehr baden zu gehen, als wie das schon mit Trek X passiert ist...so ist das nun mal, was kein Geld bringt, ist in Hollywood schnell weg vom Fenster...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum