Jump to content
Soundtrack Board
Scorechaser

Meine neueste DVD / Blu-ray

Empfohlene Beiträge

Ich habe es tatsächlich getan...😀
Viel von gehört - Trash pur - SchleFaZ Kandidaten
In den ein oder anderen Teil bei amazon prime video mal reingezappt...
Die Filme (und die Effekte) sind dermaßen bekloppt, daß es schon wieder Spaß macht 🤣

679.jpg

Sharknado 1-6

War mir nen Zwanni in der Bucht mal wert...🙄

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

71bMIEQ66-L._SL1200_.jpg

Running Man - 4-Disc Limited Collector s Edition im Mediabook (Blu-ray + DVD + Soundtrack-CD + Bonus-Blu-Ray) [Blu-ray]

Endlich ist auch RUNNING MAN ungekürzt in einer schicken Edition erhältlich. Das Mediabook sieht sehr edel aus, Arnolds Name und der Filmtitel sind silbern in das Cover gestanzt. In dieser 4-Disc-Edition ist nicht nur Faltermeyers Score auf CD dabei, es gibt auch ein neues, 15-minütiges Interview mit ihm im Bonusmaterial.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 2 Stunden schrieb Alexander Grodzinski:

RTL Samstag Nacht - Das Beste aus allen fünf Staffeln - Limitiertes Mediabook (SD on Blu-ray)

Ist da das gleiche drauf wie auf der (unwesentlich 😬 teureren) DVD-Box mit 29 Scheiben ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb scorefun:

 

Ist da das gleiche drauf wie auf der (unwesentlich 😬 teureren) DVD-Box mit 29 Scheiben ?

Soweit ich weiß, ja. ;) Ist ja ähnlich mit THE REAL GHOSTBUSTERS. Die komplette DVD-Box kostet 80 Euro, die komplette SD on BD Box kostet 45 Euro. Sind eben jeweils viel weniger Discs. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Alexander Grodzinski:

Es gibt HARD TARGET 2? :D

ja gibt es :D

dass dieser nicht an teil 1 rankommt war zu erwarten, aber bei dem regisseur hatte ich mir dann doch etwas mehr erwartet. das ist hier alles überwiegend mehr gewollt als gekonnt. einzig robert knepper kommt durchaus an lance henriksen ran. ein wirklich guter bösewicht. die story ist durchaus ok und ähnelt der aus teil 1, aber die jäger gang bekommt viel zu viel tiefe und screentime und die action sowie adkins' kampfkünste sind leider überwiegend unzureichend in szene gesetzt. regisseur roel reine weiß zwar generell durchaus zeitlupen gut in szene zu setzen, aber hier war es doch eher möchtegern john woo. leider ganz schwach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.1.2019 um 11:19 schrieb Lars Potreck:

ja gibt es :D

dass dieser nicht an teil 1 rankommt war zu erwarten, aber bei dem regisseur hatte ich mir dann doch etwas mehr erwartet. das ist hier alles überwiegend mehr gewollt als gekonnt. einzig robert knepper kommt durchaus an lance henriksen ran. ein wirklich guter bösewicht. die story ist durchaus ok und ähnelt der aus teil 1, aber die jäger gang bekommt viel zu viel tiefe und screentime und die action sowie adkins' kampfkünste sind leider überwiegend unzureichend in szene gesetzt. regisseur roel reine weiß zwar generell durchaus zeitlupen gut in szene zu setzen, aber hier war es doch eher möchtegern john woo. leider ganz schwach.

Von diesen C-Movie-Kloppern kenne ich allerdings auch nur sehr wenige, die zumindest handwerklich ok inszeniert sind. Das ist doch sehr oft wie gewollt und nicht gekonnt. ;)

Apropos...:D...nach und nach scheinen nun wohl auch die alten Godzilla-Filme auf Blu-ray zu erscheinen. Zuerst kamen sie auf DVD heraus, teils zu wirklich horrenden Preisen von 30 Euro aufwärts, für eine normale DVD wohlgemerkt. Vor ein paar Jahren habe ich mir dann die 11-Disc-Box geholt, in denen von 1954 bis heute diverse Godzila-Filme enthalten waren. Nun gehören auch diese hier zu meiner Sammlung:

71SXJpVk7ZL._SL1200_.jpg

Godzilla - Die Rückkehr des King Kong

91Kel3HICXL._SL1500_.jpg

Frankensteins Monster im Kampf gegen Ghidorah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Alexander Grodzinski:

Apropos...:D...nach und nach scheinen nun wohl auch die alten Godzilla-Filme auf Blu-ray zu erscheinen. Zuerst kamen sie auf DVD heraus, teils zu wirklich horrenden Preisen von 30 Euro aufwärts, für eine normale DVD wohlgemerkt.

Da ist aber Vorsicht geboten. Denn es kann sein, dass mit dem hochauflösenden Bild plötzlich Dinge (also Filmtricks wie z.B. Fäden etc.) sichtbar werden, die man vorher nie gesehen hat. Ich persönlich finde sowas unschön. Das gilt für die japanischen SF-Filme, das gilt aber auch generell für viele Filme älteren Datums, bei denen nun das Schauspieler-Makeup nicht mehr stimmig ist, oder Black-/Blue-Box-Effekte stärker als bisher hervortreten.

Das ist natürlich eine Geschmacksfrage, aber mir ist das Bluray-Bild i.d.R. zu "technisch", zu kalt. Bei Filmen der letzten 20 Jahre geht das in Ordnung, aber bei allem was ca. 80er Jahre und älter ist (und das betrifft in meinem Fall etwa 95% der Sammlung) greife ich, wenn ich die Wahl habe, immer zur DVD.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Angus Gunn:

Da ist aber Vorsicht geboten. Denn es kann sein, dass mit dem hochauflösenden Bild plötzlich Dinge (also Filmtricks wie z.B. Fäden etc.) sichtbar werden, die man vorher nie gesehen hat. Ich persönlich finde sowas unschön. Das gilt für die japanischen SF-Filme, das gilt aber auch generell für viele Filme älteren Datums, bei denen nun das Schauspieler-Makeup nicht mehr stimmig ist, oder Black-/Blue-Box-Effekte stärker als bisher hervortreten.

Das ist natürlich eine Geschmacksfrage, aber mir ist das Bluray-Bild i.d.R. zu "technisch", zu kalt. 

Das liegt aber in der Regel nicht an der höheren Auflösung (die Filme liefen damals analog im Kino, das ist eine noch knapp 3 mal höhere Auflösung als 2K), sondern am Trend der vergangenen Jahre, mit möglichst vielen Filtern das Filmkorn und überhaupt den filmischen Look aus einem HD-Bild zu entfernen. Eine 2K- oder 4K-Abtastung einer Positivkopie, an der nicht wesentlich herumgefiltert wurde, sieht folglich IMMER besser aus als eine DVD. (Die Sache ist halt die, dass zu DVD-Zeiten noch nicht so viel mit DNR- und Farbfiltern gearbeitet wurde, deswegen sehen die oft besser aus als neuere (verschandelte) Bluray-Auflagen...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich finde das schärfere Bild einer Blu-ray, wenn es gut bearbeitet wurde, besser als das oftmals doch im Vergleich eher matschige Bild einer DVD. Natürlich treten hier bei älteren Filmen Effekte und Effektaufnahmen oftmals mehr in den Vordergrund, aber mich stört das nicht sonderlich. Und wie Sebastian schon schrieb, kommt es immer darauf an, wie das Master bearbeitet wurde. Bei den beiden oben genannten Godzilla-Filmen, in die ich nur mal kurz reingeschaut habe, ist das Filmkorn noch zu sehen. Hier wurde das Bild also nicht totgefiltert. Dieses Filtern wirkt sich ja nicht nur auf das Filmkorn aus, auch Details im Bild können dadurch verloren gehen. So sehen die Gesichter der Menschen da wie Wachsmasken aus, weil durch den Filter auch jede Pore und kleine Falten verschwunden sind. Aber das ist zum Glück nicht die Regel. Selbst bei den Spencer/Hill-Filmen auf Blu-ray ist das Filmkorn noch zu sehen, wobei hier aber teilweise das Master kein originales Negativ war, sondern eine deutsche Kinokopie. Das betrifft die Filme, die in Italien immer noch einem Rechtsstreit unterliegen, weshalb die originalen Negative da nicht rausgerückt werden. Aber auch bei den Abtastungen von den Original-Negativen hat man sich mit den Filtern zurück gehalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß nicht ob das nur am Filtern liegt? Es gibt ja auch Editionen, die beides enthalten, also DVD & Bluray, so dass man direkt vergleichen kann. Wenn ich also einen Titel aus der letzten "Galerie des Grauens" (nehmen wir mal "Alligator People" als Beispiel) nehme, da fühle ich mich beim DVD-Bild besser aufgehoben. Die Bluray-Variante mag "besser" aussehen, wirkt auf mich aber zu plastisch. Im Fall der Godzilla-Filme vermute ich einen ähnlichen Effekt, habe es aber noch nicht selbst überprüft.

Das ist sind jetzt sicherlich Spitzfindigkeiten, und letzten Endes zählt, wie schon erwähnt, die persönliche Präferenz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Angus Gunn:

Die Bluray-Variante mag "besser" aussehen, wirkt auf mich aber zu plastisch.

Ja - es kommt eben einer guten, scharf projizierten Analogkopie am nächsten (sofern sie auch wesensgemäß abgetastet wurde).

vor 8 Stunden schrieb Alexander Grodzinski:

Selbst bei den Spencer/Hill-Filmen auf Blu-ray ist das Filmkorn noch zu sehen, wobei hier aber teilweise das Master kein originales Negativ war, sondern eine deutsche Kinokopie.

Das ist eh immer das beste. Eine Negativabtastung muss immer nochmal ganz neu farbbestimmt werden, und dabei kann man sich - bewusst oder unbewusst - weit von der zeitspezifischen Farbästhetik entfernen. Die Positivkopie dagegen ist der fertige Film, wie ihn der Regisseur damals final farbbestimmt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur dass die Farben sich ja auch in den Positivkopien verändern, man denke an die Pastellfarben der Agfacolor-Kopien oder den extremen Rotstich bei Technicolor...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Sebastian Schwittay:

Ja - es kommt eben einer guten, scharf projizierten Analogkopie am nächsten (sofern sie auch wesensgemäß abgetastet wurde).

Das ist eh immer das beste. Eine Negativabtastung muss immer nochmal ganz neu farbbestimmt werden, und dabei kann man sich - bewusst oder unbewusst - weit von der zeitspezifischen Farbästhetik entfernen. Die Positivkopie dagegen ist der fertige Film, wie ihn der Regisseur damals final farbbestimmt hat.

Das Problem hierbei ist dann aber, dass es sich um eine Kopie von teils mehreren Generationen handeln kann. ZWEI HIMMELHUNDE AUF DEM WEG ZUR HÖLLE ist beispielsweise einer der Filme, bei denen das HD-Master von einer deutschen Kinokopie gezogen wurde. Da ist das Bild schon merklich "schlechter" weil verrauschter und nicht mehr ganz so scharf. Außerdem sind die Farben teils viel zu gesättigt und rauschen deshalb. Ob das von der Kopie kommt oder einer falschen Bearbeitung, weiss ich nicht. Auf der gleichen Blu-ray ist in SD die italienische Langfassung des Filmes enthalten und die sieht von den Farben her wesentlich besser aus.

Ähnlich ist es bei der ersten Blu-ray-Auflage von Carpenters THE FOG. Auch da sind die Farben viel zu kräftig und das ganze Bild rauscht oftmals sehr deutlich. In der neuen Auflage wurde das verbessert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum