Jump to content
Soundtrack Board
Souchak

Varèse Sarabande Club: THE RED PONY (Goldsmith), ENEMY MINE (Jarre), DIE HARD 2 (Kamen)

Empfohlene Beiträge

Leider Ernüchterung für mich beim Jarre. Das neue Material ist mehr oder weniger ganz leicht anders klingendes Material von dem, das es schon auf dem alten Album-Schnitt gibt. Anders gemischt, anders eingespielt. Alles fast völlig rein elektronisch. Teilweise selbst mich arg nervend ("Predator In Hut"). Die orchestralen Rewrites, die es auf der Blu-ray vom M&E-Track gab, sind verloren (steht auch im Booklet. Kirgo, bwaah!). Nur ganz selten gibt es wirklich ein klein bißchen Neues, z.B. "Walking In The Forest".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

YEEEEAAAAAAHHH, meine DIE HARD 2 ist auch heute gekommen!

Was soll ich sagen, ich bin wunschlos glücklich mit dem Set! Und das ist bei mir als Kamen Exteremist wirklich nicht leicht zu bewerkstelligen ;-)

Der grandiosen Zusammenstellung von Mike Matessino sei dank! Der Mann weiß wie man einen Score richtig für die Nachwelt erhält:

So gut wie keine Crossfades (und wenn nur minimal, keine wirkliche Überlappung von Stücken) und sinnvolle Kombination von Stücken.

Generell steht jeder Track für sich, keine horrenden 10 minütigen Crossfade-Massaker wie bei Intrada.

Für mich ein Traum und die ideale Präsentation dieses Scores! Wirklich alles worauf ich gehofft hatte und mehr!

Zur Musik:

Ich glaube hier dürfte jeder mittlerweile wissen, wie ich zu dem Score stehe ;)

Wie Sebastian schon so treffend bemerkt hat, ist die reine Masse an unveröffentlichtem Material schlichtweg überwältigend. Ein Highlight jagt das nächste.

Abgesehen von den ganzen fantastischen neuen Stücken, sind die unbenutzten, oder durch andere Musik ersetzten Passagen besonders interessant ("Powering Up", "Skywalk Shootout" oder auch "Landing Esperanza's Plane" um nur einige zu nennen).

Besonders bei "Powering Up" gebührt ein großes Lob dem Music Editor, wie er die Musik im finalen Mix (besonders in der ersten Hälfte) ersetzt hat: sie passt wie die Faust aufs Auge.

Die absoluten Highlights (wenn ich denn welche festmachen müsste) bilden "Fight on the Wing" und "Fight on the Wing Continues".

Insbesondere deshalb, weil sie im Film nur sehr unvollständig eingesetzt wurden. Endlich in den Genuß der kompletten Stücke zu kommen ist ein Traum.

Die schiere Brutalität und Energie der Stücke ist schlicht atemberaubend.

Für "Fight on the Wing Continues" hat Kamen einen großen Teil eines seiner privaten Librarystücke (vormals bereits als "Zombies" betitelt und absichtlich stark verzerrt, in der AMAZING STORIES Episode MIRROR MIRROR verwendet) neu eingespielt. Für mich eine absolute Offenbarung, es endlich in "normaler" Klangqualität hören zu können.

Kurios ist hierbei die Abmischung im Film, sowohl vom Mittelteil von "Fight on the Wing" als auch "Fight on the Wing Continues": Das Piano (auf der Varese so gut wie nicht hörbar) wurde extrem prominent in den Vordergrund gemischt. Es könnte sich auch um zwei alternative Aufnahmen handeln, wovon ich aber nicht ausgehe (alleine schon deshalb, weil ich sonst ausrasten würde, das sie nicht auf der CD sind ;)). Im Workprint klingen die beiden Stücke wie auf der Varese.

Auch erstaunlic,h wie gut letztendlich das Originalalbum mit seiner zeitlichen Einschränkung zusammengestellt war. Dennoch kratzt es letztendlich nur an der Oberfläche. Aus meiner Sicht ist dies (natürlich) ein Score, der nur komplett Sinn macht. Die Stücke des OST Albums fügen sich so deutlich besser in ein großes Gesamtbild ein.

Erwähnenswert ist evtl noch das es sich bei "Attention Dulles Tower (Alternate)" eigentlich um die Filmversion handelt.

Einziges Minus sind die leider viel zu kurzen Liner Notes, die sich weder wirklich mit dem Score auseinanderstzen, noch etwas zum Zustandekommen des Albums sagen.

Wenn es interessiert, hier ist was fehlt:

1. Ein ca. 30 sekündiges Stück für McClanes erste Begegnung mit Lorenzo (später im Film ein weiteres Mal wiederverwendet)

2. Ein ca 10 Sekündiges Stück für McClanes Bemerkung "How can the same shit happen to the same guy twice?!"

3. Synth Overlays für "Could We Have A Few Words Please" und "Chasing The Jet"

4. Zwei Kurze ca. 30 sekunden lange Chorstücke für die Ankunft der Bad Guys in der Kirche am Anfang des Films

Allesamt Sachen die ich nicht vermisse. :)

So, ich melde mich bis Anfang nächsten Jahres ab, ich muss Musik hören ;)

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider Ernüchterung für mich beim Jarre. Das neue Material ist mehr oder weniger ganz leicht anders klingendes Material von dem, das es schon auf dem alten Album-Schnitt gibt. Anders gemischt, anders eingespielt. Alles fast völlig rein elektronisch. Teilweise selbst mich arg nervend ("Predator In Hut"). Die orchestralen Rewrites, die es auf der Blu-ray vom M&E-Track gab, sind verloren (steht im auch Booklet. Kirgo, bwaah!). Nur ganz selten gibt es wirklich ein klein bißchen Neues, z.B. "Walking In The Forest".

Du weisst ja, wie Du meine Vorfreude auf die bevorstehende Lieferung anfeuerst. Gut, dann freu ich mich eben darüber, dass da auch das alte Album-Material mit dabei ist... :mellow:

Wenn es interessiert, hier ist was fehlt:

2. Ein ca 10 Sekündiges Stück für McClanes Bemerkung "How can the same shit happen to the same guy twice?!"

Das ist ein Scherz, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

YEEEEAAAAAAHHH, meine DIE HARD 2 ist auch heute gekommen!

Was soll ich sagen, ich bin wunschlos glücklich mit dem Set! Und das ist bei mir als Kamen Exteremist wirklich nicht leicht zu bewerkstelligen ;-)

Der grandiosen Zusammenstellung von Mike Matessino sei dank! Der Mann weiß wie man einen Score richtig für die Nachwelt erhält:

So gut wie keine Crossfades (und wenn nur minimal, keine wirkliche Überlappung von Stücken) und sinnvolle Kombination von Stücken.

Generell steht jeder Track für sich, keine horrenden 10 minütigen Crossfade-Massaker wie bei Intrada.

Für mich ein Traum und die ideale Präsentation dieses Scores! Wirklich alles worauf ich gehofft hatte und mehr!

Zur Musik:

Ich glaube hier dürfte jeder mittlerweile wissen, wie ich zu dem Score stehe ;)

Wie Sebastian schon so treffend bemerkt hat, ist die reine Masse an unveröffentlichtem Material schlichtweg überwältigend. Ein Highlight jagt das nächste.

Abgesehen von den ganzen fantastischen neuen Stücken, sind die unbenutzten, oder durch andere Musik ersetzten Passagen besonders interessant ("Powering Up", "Skywalk Shootout" oder auch "Landing Esperanza's Plane" um nur einige zu nennen).

Besonders bei "Powering Up" gebührt ein großes Lob dem Music Editor, wie er die Musik im finalen Mix (besonders in der ersten Hälfte) ersetzt hat: sie passt wie die Faust aufs Auge.

Die absoluten Highlights (wenn ich denn welche festmachen müsste) bilden "Fight on the Wing" und "Fight on the Wing Continues".

Insbesondere deshalb, weil sie im Film nur sehr unvollständig eingesetzt wurden. Endlich in den Genuß der kompletten Stücke zu kommen ist ein Traum.

Die schiere Brutalität und Energie der Stücke ist schlicht atemberaubend.

Für "Fight on the Wing Continues" hat Kamen einen großen Teil eines seiner privaten Librarystücke (vormals bereits als "Zombies" betitelt und absichtlich stark verzerrt, in der AMAZING STORIES Episode MIRROR MIRROR verwendet) neu eingespielt. Für mich eine absolute Offenbarung, es endlich in "normaler" Klangqualität hören zu können.

Kurios ist hierbei die Abmischung im Film, sowohl vom Mittelteil von "Fight on the Wing" als auch "Fight on the Wing Continues": Das Piano (auf der Varese so gut wie nicht hörbar) wurde extrem prominent in den Vordergrund gemischt. Es könnte sich auch um zwei alternative Aufnahmen handeln, wovon ich aber nicht ausgehe (alleine schon deshalb, weil ich sonst ausrasten würde, das sie nicht auf der CD sind ;)). Im Workprint klingen die beiden Stücke wie auf der Varese.

Auch erstaunlic,h wie gut letztendlich das Originalalbum mit seiner zeitlichen Einschränkung zusammengestellt war. Dennoch kratzt es letztendlich nur an der Oberfläche. Aus meiner Sicht ist dies (natürlich) ein Score, der nur komplett Sinn macht. Die Stücke des OST Albums fügen sich so deutlich besser in ein großes Gesamtbild ein.

Erwähnenswert ist evtl noch das es sich bei "Attention Dulles Tower (Alternate)" eigentlich um die Filmversion handelt.

Einziges Minus sind die leider viel zu kurzen Liner Notes, die sich weder wirklich mit dem Score auseinanderstzen, noch etwas zum Zustandekommen des Albums sagen.

Wenn es interessiert, hier ist was fehlt:

1. Ein ca. 30 sekündiges Stück für McClanes erste Begegnung mit Lorenzo (später im Film ein weiteres Mal wiederverwendet)

2. Ein ca 10 Sekündiges Stück für McClanes Bemerkung "How can the same shit happen to the same guy twice?!"

3. Synth Overlays für "Could We Have A Few Words Please" und "Chasing The Jet"

4. Zwei Kurze ca. 30 sekunden lange Chorstücke für die Ankunft der Bad Guys in der Kirche am Anfang des Films

Allesamt Sachen die ich nicht vermisse. :)

So, ich melde mich bis Anfang nächsten Jahres ab, ich muss Musik hören ;)

Schönes Review und ich wisch mir gerade die Schweißperlen von der Stirn, daß diesmal auch wirklich (fast) alles stimmt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider Ernüchterung für mich beim Jarre. Das neue Material ist mehr oder weniger ganz leicht anders klingendes Material von dem, das es schon auf dem alten Album-Schnitt gibt. Anders gemischt, anders eingespielt. Alles fast völlig rein elektronisch. Teilweise selbst mich arg nervend ("Predator In Hut"). Die orchestralen Rewrites, die es auf der Blu-ray vom M&E-Track gab, sind verloren (steht auch im Booklet. Kirgo, bwaah!). Nur ganz selten gibt es wirklich ein klein bißchen Neues, z.B. "Walking In The Forest".

Da bei mir diesmal nur "The Red Pony" drin war, beruhig mich diese Einschätzung schon fast ein wenig. Ich hatte mich eigentlich wegen "Enemy Mine" geärgert... Aber so wie das klingt, kann ich mit dem Album ja recht zufrieden sein. Wenn ich mal ehrlich bin, genügt mir das auch...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...

4. Zwei Kurze ca. 30 sekunden lange Chorstücke für die Ankunft der Bad Guys in der Kirche am Anfang des Films

...

Diese sind mir gleich aufgefallen, als ich den Film nach dem 2. oder 3. durchöhren nochmals gesehen habe. Finde ich schade, passte irgendwie in die Musik.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schönes Review und ich wisch mir gerade die Schweißperlen von der Stirn, daß diesmal auch wirklich (fast) alles stimmt :D

Hehe, danke. Ja, kaum zu glauben, dass ich rundum zufrieden mit dem Teil bin ;)

Diese sind mir gleich aufgefallen, als ich den Film nach dem 2. oder 3. durchöhren nochmals gesehen habe. Finde ich schade, passte irgendwie in die Musik.

Joa, ich fand den Chor schon immer etwas deplaziert um ehrlich zu sein. Etwas zu übertreiben düster und klingt auch wirklich nicht nach Kamen. Könnte mir sehr gut vorstellen, dass es sich dabei um Temp Track Überbleibsel handelt, die als Begleitelement drin geblieben sind. Wie gesagt, ich vermiss die nicht :) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oder is von wem anderes

find das Release auch sehr schön, kann man gut anhören auf der Länge, allerdings muss ich zugeben, dass das alte Album trotz seiner kurzen Laufzeit extrem gut und eigentlich mit allen highlights zusammengestellt war. An ein paar Stellen frag ich mich echt was das Orchester da spielt, na wahrscheinlich entgeht mir die kompositorische Brillanz, aber das Problem hab ich ja gern mit Kamen... zusammenhangsloses Getöse, von dem auch nach dem 100sten Mal anhören nichts über bleibt. Trotzdem: Wahrscheinlich sein bester Actionscore, der die Länge nun auch trägt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oder is von wem anderes

find das Release auch sehr schön, kann man gut anhören auf der Länge, allerdings muss ich zugeben, dass das alte Album trotz seiner kurzen Laufzeit extrem gut und eigentlich mit allen highlights zusammengestellt war. An ein paar Stellen frag ich mich echt was das Orchester da spielt, na wahrscheinlich entgeht mir die kompositorische Brillanz, aber das Problem hab ich ja gern mit Kamen... zusammenhangsloses Getöse, von dem auch nach dem 100sten Mal anhören nichts über bleibt. Trotzdem: Wahrscheinlich sein bester Actionscore, der die Länge nun auch trägt.

Schweig still, Ketzer! :P

Hast aber recht mit dem alten Album. Meinte ich ja auch schon oben, für die Laufzeiteinschränkungen echt top. Wobei der Score für mich eben so geil ist, da würde bei ner Kurzfassung immer was fehlen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

man kann ihn sich auch gut auf die Länge anhören, zeigt aber eben auch was ein gutes Höralbum kann... eben gut anzuhören... nicht immer ist mehr besser, in diesem Fall aber auf jeden Fall zu begrüssen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

btw, find THE RED PONY sehr schön! da kommen Goldsmith Fans ja auf keinen Fall dran vorbei... auch sonst find ich den trotz seines Alters und "nur" TV-Film doch sehr gelungen und schön... introspektives Americana... seufz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so... nachdem immer noch keine Bestellbetätigung von Varese USA vorlegt, habe ich dort mal kurz angerufen. Nun, dort ist gerade noch bis einschließlich Dienstag eingeschränkter Betrieb (Feiertage ;) ). Ab Mittwoch soll aber der Rest der offenen Bestellungen verschickt werden und Bestätigungsmails raus gehen.

Bei der Frage nach "Starship Troppers expanded" meinte mein Gesprächspartner (den Namen habe ich aufgrund der mittelprächtigen Verbindung nicht mitbekommen): "I know, everybody wants this release ... we will see ... maybe in a later announcement". B)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei der Frage nach "Starship Troppers expanded" meinte mein Gesprächspartner (den Namen habe ich aufgrund der mittelprächtigen Verbindung nicht mitbekommen): "I know, everybody wants this release ... we will see ... maybe in a later announcement". B)

Das klingt doch durchaus... vielversprechend ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so... nachdem immer noch keine Bestellbetätigung von Varese USA vorlegt, habe ich dort mal kurz angerufen. Nun, dort ist gerade noch bis einschließlich Dienstag eingeschränkter Betrieb (Feiertage ;) ). Ab Mittwoch soll aber der Rest der offenen Bestellungen verschickt werden und Bestätigungsmails raus gehen.

Bei der Frage nach "Starship Troppers expanded" meinte mein Gesprächspartner (den Namen habe ich aufgrund der mittelprächtigen Verbindung nicht mitbekommen): "I know, everybody wants this release ... we will see ... maybe in a later announcement". B)

Im Zweifel hast du mit Todd Turner gesprochen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Zweifel hast du mit Todd Turner gesprochen

Arbeitet der seit seiner Trennung von Jane Fonda jetzt im Filmmusik-Bereich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Arbeitet der seit seiner Trennung von Jane Fonda jetzt im Filmmusik-Bereich?

Sprich mit langsam nach Souchak: Toooood Turner. Und jetzt: Teeeed Turner. Merkst du, es gibt da phonetisch schon kleine Unterschiede:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum