Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde schrieb HamburgerSchueler:

Auch ihre Politik mit den Auflagen für Kinos, die im Ramen von TLJ aufgekommen sind find ich zweifelhaft. 65 Prozent der einnahmen gehen an Disney und weiters muss der Film vier Wochen lang im größten Saal laufen, andernfalls fallen Strafgebühren an. Als ob die mit ihren Franchises (vorallem Star Wars) nicht eh schon Selbstläufer hätten. Kleinere Kinos kommen da kaum mit und können sich das eigentlich nicht leisten.

meiner erinnerung nach haben die das auch bei den letzten star wars-filmen aber auch anderen blockbustern wie "fluch der karibik"-filmen auch schon genauso gehandhabt, immer mehr prozente von den kinoeinnahmen zu verlangen, immer weiter an der prozentschraube zu drehen und den kinos weitere restriktionen aufzuerlegen.

nicht schön, aber solange die kinos einerseits und wir kinogänger andererseits das mitmachen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb HamburgerSchueler:

Ich halte das Nichtzustandekommen des Kaufs ganz abseits jeglicher Franchises für wichtig und richtig. Kontinuität hin oder her(die is mir eigentlich eh egal).
Aber was wäre das für eine Filmlandschaft wenns irgendwann nur noch ein Studio gäbe?
Auch ihre Politik mit den Auflagen für Kinos, die im Ramen von TLJ aufgekommen sind find ich zweifelhaft. 65 Prozent der einnahmen gehen an Disney und weiters muss der Film vier Wochen lang im größten Saal laufen, andernfalls fallen Strafgebühren an. Als ob die mit ihren Franchises (vorallem Star Wars) nicht eh schon Selbstläufer hätten. Kleinere Kinos kommen da kaum mit und können sich das eigentlich nicht leisten.
Disney tut im Moment alles, dass eine Vielfalt im Kino einschränkt. Kontrolle des Marktes wos nur geht und schön auf ein Monopol hingesteuert. Ich find das garnicht schön.
Am Ende wird alles nur noch Coca Cola gehören. ;)

Ich finde es auch sehr gut, dass es nicht geklappt hat, weil ich befürchte, dass Disney dann nicht mehr stoppen wird und es bei den restlichen Studios ebenfalls versuchen wird, da einen großen Teil von deren Kuchen zu besitzen. Dann hätten wir das Horrorszenario "Ein Studio hat die Macht über aller Studios" und nein, das will ich einfach nicht, genau aus den Gründen, die du hier aufgelistet hast.
 

Zitat

Der eigene angekündigte Streamingdienst war ja irgendwie klar und ich befürchte, dass man sich Disneyproduktionen in Zukunft (über kurz oder lang) nur noch über deren Streamingdienst holen kann. 


Ja, das hat Disney schon angedeutet, dass in Zukunft ihre Sachen dann nur noch über ihren eigenen Streamingdienst verfügbar sein wird. So wird zum Beispiel eine Live-Action-Star Wars-Serie nur auf deren Dienst laufen und auch zukünfitge Marvel-Serien werden dann nur noch bei ihnen gezeigt werden. Ich vermute auch, dass das dann auch für deren Filme ähnlich gehandhabt wird.
Ich hab für mich schon beschlossen, dass ich da nicht mitspiele. Ich hab nur Netflix von den ganzen Streamingdiensten und ehrlich gesagt reicht mir das auch. Ich nutze das ja eh nur, um Filme und Serien kennen zu lernen, um für mich zu entscheiden, ob sie irgendwann mal auf DVD oder BluRay in meine Sammlung kommen oder ich schaue dort Filme und Serien, die ich bisher noch nicht auf DVD oder BluRay gekauft habe.
Alles, was dann nicht auf Netflix ist, werde ich das weiterhin ganz altmodisch entscheiden: Ist es etwas, was mich interessiert, dann wandert es auf meine Merkliste und wird irgendwann gekauft. Genauso werde ich das auch mit den Inhalten auf dem Disney Channel handhaben.
Jedoch auch hier hab ich einen schlimme Befürchtung: Was ist, wenn plötzlich auch andere Studios denselben Gedanken haben und ihre eigenen Streamingdienste aufmachen wollen. Dann auch von den allgemeinen Streamingdiensten wie Netflix und Amazon Prime ihre Inhalte runternehmen und diese nur noch exklusiv auf ihren eigenen Streamingdiensten zeigen wollen. Obwohl ich glaube, das könnte auch nach hinten losgehen, weil wer ist dann schon bereit, dutzende Streamingdienste zu haben und dafür dann auch noch Unsummen im Monat auszugeben? Ich glaube zwar, dass es dann ein paar Idioten gibt, die das mitmachen, aber ich hoffe, dass der Großteil da dann nicht mitspielen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb bimbamdingdong:

nicht schön, aber solange die kinos einerseits und wir kinogänger andererseits das mitmachen....

Ließe sich ja eigentlich ändern. Ich für meinen Fall denke darüber nach, THE LAST JEDI zumindest im Kino zu boykottieren. Wird mir wahrscheinlich eh genauso wenig gefallen wie der Vorgänger. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Disney hat Fox gekauft..

 

Zitat

 

The Walt Disney Company today announced that it has signed an amended acquisition agreement with 21st Century Fox for $71.3 Billion ($38 per share in cash and stock). Disney will acquire 21st Century Fox immediately following the spin-off of the businesses comprising “New Fox” as previously announced. This news comes after Comcast made an aggressive $65 billion all-cash offer last week for the 21st Century Fox assets, forcing Disney to increase its initial $52.4 billion purchase for the Fox acquisition.

For movie fans, as of now this means that presumed plans to reintegrate characters like Fantastic Four and X-Men (including Deadpool) into Disney’s Marvel Cinematic Universe remain intact, as does the total acquisition of Fox’s distribution rights to the original 1977 Star Wars for Lucasfilm. Disney will also now control the rights to such current Fox cinematic franchises as Avatar, Planet of the Apes, Alien, Predator, Die Hard, Kingsman, Ice Age and Night at the Museum. On the TV side some titles they will control include The SimpsonsFamily Guy, Legion, American Horror StoryThe Orville, NBC’s This Is Us and ABC’s Modern Family. In 2017, Disney’s Buena Vista held a dominant 21.8% of the movie market share, while 20th Century Fox held 12%
Quelle: http://www.comingsoon.net/movies/news/953697-disney-fox-acquisition#93P1qKf50yIqtHTe.99

 

 

  • Like 1
  • Sad 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.6.2018 um 23:36 schrieb Csongor:

Ich dachte das wäre schon längst über den Tisch ...

Gar nichts ist hier vom Tisch. Die Börse wartet jetzt auf eine Gegenangebot von Comcast. Ich persönlich würde X-Men, Deadpool  usw. lieber bei Universal sehen, als bei Disney.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum