Jump to content
Soundtrack Board
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Souchak

80er Retro Thread

Empfohlene Beiträge

Ganz großes 80er Action Kino mit jeder Menge Selbstironie und Augenzwinkern.

 

Du kennst "das große 80er Action Kino" aber auch nur als museale TV/DVD-Darbietung, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Du kennst "das große 80er Action Kino" aber auch nur als museale TV/DVD-Darbietung, oder?

Naja, Kino war Altersbedingt noch nicht drin. Einen gewissen Teil hatte ich aber bis Mitte der 90er nachgeholt ;) Vieles dann halt später.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja, Kino war Altersbedingt noch nicht drin. Einen gewissen Teil hatte ich aber bis Mitte der 90er nachgeholt ;) Vieles dann halt später.  

 

Das ist auch voll okay, "Gnade der späten Geburt" und so. Aber als jemand, der damals quasi live dabei war, muss ich sagen: 80er-Jahre-Action-Kino ist heute in etwa so verklärt und missverstanden wie 80er-Jahre-Popmusik. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ist auch voll okay, "Gnade der späten Geburt" und so. Aber als jemand, der damals quasi live dabei war, muss ich sagen: 80er-Jahre-Action-Kino ist heute in etwa so verklärt und missverstanden wie 80er-Jahre-Popmusik. :D

Die find ich auch gut :D Ebenso Horrorfilme aus diesem Jahrzehnt. Auch wenn ich nur die Kindheit in den 80ern verbracht habe so hat dieses Jahrzehnt doch einen gewisse Anziehungskraft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

I looove it!

 

 

Als 85er Jahrgang war ich - bedingt durch Zuführungen durch ältere Brüder - schon sehr auf das achtziger Jahre Kino fixiert. Gerade auch was Action betrifft, aber mit den Jahren lässt sich eine gewisse Kaugummiklebrigkeit nicht leugnen.

Aber man muss fair bleiben: ohne Hasselhoff keine Wiedervereinigung!  B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die find ich auch gut :D Ebenso Horrorfilme aus diesem Jahrzehnt. Auch wenn ich nur die Kindheit in den 80ern verbracht habe so hat dieses Jahrzehnt doch einen gewisse Anziehungskraft.

 

Mir brauchste nix vom Reuz der Achtziger erzählen, zum Wachwerden gabs heute bei mir die volle Packung Duran Duran ;) Aber ich finde es schon interessant, wie schundige B-Movies aus der alten Zeit heute den Zauber echter Klassiker entwickeln...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Eine Verklärung älteren Materials findet man aber auch noch vor den achtziger Jahren. Die Parole früher war alles besser zieht sich durch Kunst und Kultur wie das Messer durch die Butter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ehrlich gesagt, habe ich schon damals nicht verstanden, warum "American Fighter" und meinetwegen auch "Commando" so hochgelobt wurden.

 

In der Rückschau und in Zeiten von Actionfilmen mit hochprofessionellen Teams, in denen auch alle gesellschaftlichen Minderheiten sowie alle Geschlechter vorkommen müssen, ist ein bodenständiger Actionklopper mit einem einsilbigen Haudrauf in der Hauptrolle schon ein Fest. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
in 30-40 Jahren wird man von Jablonsky auch nur noch als der Maestro sprechen. ;)

 

Wahrscheinlich wird sich die Nachwelt an ihn nur als Zimmers "Salieri" erinnern. ;)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mich irritiert: Als Teenager und ... junger Erwachsener war mir die Popkultur der Achtziger (Ausnahme, klar: Kino und Filmmusik) eher suspekt und unangenehm, aber im Alter mutiere ich zum Enthusiasten. Hoffentlich kauf ich mir nicht bald noch schmale Kunstlederschlipse in DayGlo-Farben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was mich irritiert: Als Teenager und ... junger Erwachsener war mir die Popkultur der Achtziger (Ausnahme, klar: Kino und Filmmusik) eher suspekt und unangenehm, aber im Alter mutiere ich zum Enthusiasten. Hoffentlich kauf ich mir nicht bald noch schmale Kunstlederschlipse in DayGlo-Farben...

 

Eines Tages werden dann in deiner Wohnung nur noch Michael Dudikoff-Postern hängen  ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eines Tages werden dann in deiner Wohnung nur noch Michael Dudikoff-Postern hängen   ;)

 

Das würde ich ausschliessen. Eher Don Johnson, Tiffany oder Rick Astley... Gibts da nichts von Ratiopharm?

 

 

(Aber Dudikoff war im C-Movie-Action-Kino kein schlechter)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

DIe Klamotten waren ja damals schon grausig :D

Bei den Filmen seh ich es aber so das Filme die damals schlecht waren es heute auch immer noch sind. Gurken gab es immer. Finde die teilweise weit verbreitete Naivität und Einfachheit der Actionfilme, Gut gegen böse, One Man Army usw. oft sehr unterhaltsam. Vor allem da es mit der Realität so unglaublich wenig zu tun hat.  :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das würde ich ausschliessen. Eher Don Johnson, Tiffany oder Rick Astley... Gibts da nichts von Ratiopharm?

 

 

(Aber Dudikoff war im C-Movie-Action-Kino kein schlechter)

 

 

Früher war ich sogar richtiger Fan von ihm. Konnte zwar nicht schauspielern und so, aber man sah ihn sich schon gerne an. Hat leider mit dem Schauspielen 2002 aufgehört und hält sich bis jetzt auch dran. Wäre eigentlich eine gute Wahl für Expendables 3,4 oder 5 ;)

 

Ist aber gut gealtert.. wie ich finde. 

 

C92DE0F02E27D258B8B8812853B29.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich glaube, hier wirds mal Zeit für nen 80er Retrothread. Könnte richtig peinlich lustig werden ;)

 

Meinetwegen. Ich bin da schmerzfrei. Sofern man bei Thema schmerzfrei sein kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was mich irritiert: Als Teenager und ... junger Erwachsener war mir die Popkultur der Achtziger (Ausnahme, klar: Kino und Filmmusik) eher suspekt und unangenehm, aber im Alter mutiere ich zum Enthusiasten. Hoffentlich kauf ich mir nicht bald noch schmale Kunstlederschlipse in DayGlo-Farben...

 

Ich glaube, der Grund liegt in den 90ern. Wer die Musik in den 80ern nicht mochte, wurde plötzlich mit Boygroups und Eurodance bombardiert. Und zu Grunge kann man nun auch stehen wie man will. Spätestens vor diesem Hintergrund erschien dann einiges aus den 80ern doch besser als zuvor. ;)

 

Ach ja, die 90ern waren auch die Zeit der Radlerhosen und der Baggys, wenn ich mich recht erinnere...

bearbeitet von Aldridge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Ich glaube, der Grund liegt in den 90ern. Wer die Musik in den 80ern nicht mochte, wurde plötzlich mit Boygroups und Eurodance bombardiert. Und zu Grunge kann man nun auch stehen wie man will. Spätestens vor diesem Hintergrund erschien dann einiges aus den 80ern doch besser als zuvor. ;)

 

Ach ja, die 90ern waren auch die Zeit der Radlerhosen und der Baggys, wenn ich mich recht erinnere...

 

Im Rockbereich haben die neunziger die achtziger Jahre deutlich abgehängt. Der Grunge - zu dem man natürlich stehen kann, wie man will - hat glücklicherweise - wenn auch leider teilweise zu sehr gehypt - den Hairspray-Rock/Metal abgelöst. Musikalisch alles noch ne Geschmacksfrage, aber die Neunziger waren da deutlich näher an den siebziger Jahren, die IMHO weitaus weniger video killed the radio star und dafür mehr Schmackes und Bums hatten. War ja auch nicht alles nur Grunge, was verzerrt war.

Die achtziger Jahre waren auf jeden Fall nötig, damit wieder etwas besseres kommen konnte. Ähnlich sehe ich das mit den 2000er Jahren, die Castingshow verseucht sind, aber auch im Filmmusikbereich sieht man ja, dass es irgendwie wieder bergauf geht. Wenn auch langsam.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, dass sich musikalisch in den 80ern einiges mehr getan hat als danach - zumindest was ein bisschen Nachhaltigkeit besitzt. Elektro, Industrial, Pop, Rock, Metal (und eben nicht nur Hairrock) und nicht zuletzt ein moderner Ansatz bei Singer/Songwritern boten schon etwas mehr Reichhaltigkeit als das, was Eurodance, Techno und Grunge hinterher brachten. Zumal Neil Young überhaupt erst die Grundlagen für Grunge gelegt hatte.

 

Eurodance und Techno habe sich inzwischen wieder einigermaßen überlebt. Dagegen gab es in den Nuller Jahren eine erfreuliche Rückbesinnung auf alte Singer/Songwriter-Qualitäten - auch wenn das wenig Neues brachte. Genauso wie das kurzzeitige Swing-Revival oder der US-Funpunk rund um die Jahrtausendwende.

 

Ach, apropos Rock in den 90ern:

 

http://www.youtube.com/watch?v=5SWyU_Gfdig

 

:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum