Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

 

 

Marc Streitenfeld has been tapped to score the upcoming crime drama Things People Do. The film marks the directorial debut of the Academy Award-nominated editor Sara Klein (The Thin Red LineAlmost Famous) and stars Wes Bentley, Vinessa Shaw, Haley Bennett and Jason Isaacs. The movie follows a family man who loses his job and embarks on a life of crime. He befriends a detective and a female stranger who shows him kindness, which inspires him to commit a crime in her honor. Klein has co-written the screenplay with Joe Conway (UndertowParadise, Texas). Sarah Green (The Tree of LifeFridaMud), Hans Graffunder and Christos V. Konstantakopoulos (Before Midnight) are producing the project. Doug Liman (The Bourne IdentityMr. & Mrs. Smith) is among the executive producers.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Hmmm, Streitenfeld goes low-budget. Warum nicht?

 

Das denke ich mir auch. Bin da jedenfalls gespannt und setz auch weiterhin auf den Jung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah, das wusste ich noch nicht. Danke.

Mich hatte aber gewundert, dass er nicht direkt bei Before Midnight zum Einsatz kam. Egal, das neue Projekt von Saar Klein klingt auch ganz interessant...

bearbeitet von Aldridge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Ein typischer Streitenfeld will ich meinen. Und eindeutig auch weiterhin eine eigene, wenn auch minimalistische, Handschrift. Aber Vorsicht: Kein RCP.

 

Wer mal reinhören möchte:
 


 
Oder gleich ganz:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur von den Hörproben her geurteilt: Tolle Klänge, ungewöhnliche Instrumentierung, dichte Atmosphäre durch die kleine Besetzung - und dann macht Streitenfeld damit exakt nix. Kein einziger interessanter tonaler Gedanke (manchmal habe ich kurz aufgehorcht, um dann feststellen zu müssen, dass der interessante Harmoniewechsel nur durch die Überblendung der Tracks zustandegekommen war) und daher auf Dauer eher einschläfernd. Das ist wirklich ärgerlich, weil da wirklich Potenzial dringewesen wäre.

Nicht auszuschließen natürlich, dass sich da in der vollen Länge noch irgendwas versteckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum