Jump to content
Soundtrack Board
horner1980

La-La Land Records: Lorne Balfe & Co - MISSION IMPOSSIBLE - FALLOUT

Empfohlene Beiträge

Das Schlimme is ja, dass es oft Leuten reicht, dass so ein Thema vorkommt 1-2mal und schon wird die Musik als Bombe bezeichnet... dass die restlichen 110min reinster, nichtssagender Klangteppich war fällt dann hinten runter. Und für das tolle Thema kann dann eine kurzfristig angeheurte Arbeitsbiene dann eh nix.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb ronin1975:

Das Schlimme is ja, dass es oft Leuten reicht, dass so ein Thema vorkommt 1-2mal und schon wird die Musik als Bombe bezeichnet... dass die restlichen 110min reinster, nichtssagender Klangteppich war fällt dann hinten runter. Und für das tolle Thema kann dann eine kurzfristig angeheurte Arbeitsbiene dann eh nix.

Das trifft eher auf die Avenger Scores als auf die MI Scores zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ob sich überhaupt wer an die Themen bei Marvel erinnert is ja eh die Frage...

bei MI wird wahrscheinlich einfach jeder Score bejubelt, aber eigentlich nur wegen Lalos Thema...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht macht ja Lorne Balfes Musik zu dem Videospiel BEYOND TWO SOULS etwas mehr Hoffnung.

Dafür kreierte er ansprechendes, thematisches Material und weiß damit umzugehen. Natürlich ist hier auch wieder die Frage, ob er das ganz alleine gemacht hat oder nicht. Und selbstverständlich erklingt das Ganze im typischen RCP-Gewand, aber ich finde die Musik zeigt zumindest, dass er nicht nur 'seelenlos' kann.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

LLL bringt ihn raus

Zitat

Paramount Music and La-La Land Records will release the official soundtrack album for Mission: Impossible – Fallout. The album features the film’s original music composed by Lorne Balfe (The LEGO Batman Movie, Home, Terminator Genisys, The Crown, Genius, Pacific Rim Uprising). The soundtrack is expected to be released digitally on July 27, 2018 and physically the following week. Visit Amazon to pre-order the CD version. Check back on this page for the full album details. Mission: Impossible – Fallout is directed by McQuarrie and stars Tom Cruise, Rebecca Ferguson, Ving Rhames, Simon Pegg, Henry Cavill, Michelle Monaghan, Alec Baldwin, Vanessa Kirby, Sian Brooke, Angela Bassett and Sean Harris. The sixth installment in the series will be released on July 27 by Paramount Pictures.
Quelle: http://filmmusicreporter.com/2018/06/12/paramount-music-la-la-land-records-to-release-mission-impossible-fallout-soundtrack/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@TheRealNeo ok die ersten 2 Cues sind ganz hübsch, es bleibt halt aber alles davon dann doch total austauschbar. Bei Balfe frag ich mich halt auch immer, was einen Regisseur auf einer Demo-CD von ihm dazu hinreissen lässt ihn anzuheuern... wenn halt einfach 0815-klingtwievonjedemanderen gewünscht, dann bitte. Aber grad bei MI legte man doch relativ wert darauf, dass jedes Mal ein neuer Stil reinkommt... dafür, dass McQuarrie soviel ausprobieren und was Neues und Anderes wollte ist es schon erstaunlich, dass er dann auf den vielleicht "eigenestimme"-losesten Komponisten in Hollywood zurückgriff... aber wer weiss, vielleicht ist der Score ja tatsächlich total ungewohnt... aber ich bezweifle es ehrlich gesagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du glaubst noch an Demo-CDs? 

Ist doch alles Business und eine Frage des sich selber verkaufens... Budget klären, wer kennt wen? Ah, cool, amazing. Anyway, you’re hired.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gosh.. also wenn das nun der Stil des Scores ist, dann "Gute Nacht"... aber vielleicht waren das auch die einzigen sehr uninspirierten 30 Sekunden des Scores. Dazu btw... ein Scherz, dass das nun ein "neuer Sound" für MI sein soll, den dann Kraemer nicht geschafft hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb horner1980:

Gosh.. also wenn das nun der Stil des Scores ist, dann "Gute Nacht"... aber vielleicht waren das auch die einzigen sehr uninspirierten Momente des Scores.

das ist auch wieder so eine aussage. du hörst hier mal gerade 41 sekunden. aber klar, alle vorherigen scores waren natürlich durchgängig inspiriert und hatten nicht 1 sekunde auch mal einen durchhänger. kramers score hat spaß gemacht, aber war ein einziger david arnold abklatsch. soviel zu inspiriert. balfes musik scheint zumindest schon mal nicht auf orchester zu verzichten. bin gepannt wie der rest klingt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun gut, es stimmt sicherlich, dass man nicht von 41 Sekunden auf den gesamten Score schließen kann. Und wenn es tatsächlich so sein sollte, dass der Rest des Scores orchestraler sein sollte dann bin ich happy. Allerdings lässt die gehörte Musik schon darauf schließen, dass auch der Rest ein RCP Touch haben wird. Und Horner1980 ist nun mal kein so großer RCP Fan, genauso wenig wie ich. Also eine gewisse Skepsis kann ich schon nachvollziehen. Aber warten wir es mal ab...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir wissen nie was nun wirklich hinter den Kulissen abgelaufen ist, aber wenn Lorne Balfe geholt wurde, dann wollte man wohl auch einen bestimmten Sound und da sollte man dann auch erstmal als Hörer nichts anderes erwarten.

Es ist ja auch nicht so, dass durch die Bank weg RCP-Scores abgelehnt werden. ;)

Man hätte ja bestimmt auch Michael Giacchino bekommen, aber wollte man eben nicht..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

laut Lorne auf facebook haben über 270 musiker und sänger die musik performed. ich persönlich kann an der musik aus dem clip auch nichts verwerfliches finden. thriller musik halt. ne actionszene wäre sicherlich interessanter gewesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.6.2018 um 16:45 schrieb Siddl:

Du glaubst noch an Demo-CDs? 

Ist doch alles Business und eine Frage des sich selber verkaufens... Budget klären, wer kennt wen? Ah, cool, amazing. Anyway, you’re hired.

Oft genug müssen die Demos einreichen... wenn man nicht zu den Top 4 vielleicht gehört.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In einigen der bisher erschienen Kritiken erhält der Score eine lobende Erwähnung, soll wohl in die Richtung von Hans Zimmers und James Newton Howards The Dark Knight gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schrecklich. Wieder ein Franchise musikalisch endgültig im Eimer. Sehr enttäuschend. Aber ok - die Prognosen hier sind ja alle eingetroffen.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb Siddl:

Schrecklich. Wieder ein Franchise musikalisch endgültig im Eimer. Sehr enttäuschend. Aber ok - die Prognosen hier sind ja alle eingetroffen.

Wieso diese schwarzmalerei? Nach teil 2 war es doch auch nicht im eimer. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kraemer hatte das ganze zumindest wieder in die richtige Richtung gebracht. Sogar sehr gut. Der 6. ist halt das was du bekommst wenn du in der schlussphase RC den gig gibst. Eine ziemliche Gurke der Score. Auch die Wiederverwendung von Sachen aus Teil 2, die im Voraus ja so groß noch angekündigt worden war zeigt doch einfach wie billig man es letztendlich haben wollte.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe jetzt nur einmal quer durchgehört, aber wie Silas sagte: Der Score wurde genauso wie man es befürchten konnte, nachdem die Meldung rauskam, dass Balfe den Job bekam: Ein gesichtsloser RCP-Action-Score, der nicht mal in den ruhigen Momenten überzeugen kann, und bei dem das MI-Thema fast wie ein Fremdobjekt wirkt. Ich fragte mich beim Durchhören auch jedesmal, ob da nun wirklich 240 Musiker den Score eingespielt haben, denn ehrlich gesagt: Das hört man so gar nicht raus.

Hmm... ich dachte lange, dass der Score zum zweiten Teil (übrigens auch filmisch, denn ich fand den obercoolen John Woo-Stil fast schon unfreiwillig komisch für die Reihe) der absolute Tiefpunkt ist und das nun auch bleiben wird oder vielleicht sogar für immer, und dann kommt Lorne Balfe mit seiner Musik, und schreibt für meinen Geschmack eine noch schlechtere Musik. Das macht mir dann schon etwas Sorgen für den Film, wenn dieser eher so ein Musikstil verlangte anstatt dem von Kraemer. Denn ehrlich gesagt: Ich bin Fan der Reihe, und fand gerade die Geschichten ab Teil 3 toll erzählt. Ab Teil 3 hat die Reihe dazu auch ein neues Eigenleben entwickelt, da sich nun ein loser, aber doch deutlicher Faden (besonders durch die immer wieder präsente Info, dass Ethan Hunt verheiratet war/ist) durch die Storys der Filme durchgezogen hatte, und auch der neue Teil soll das ja weiterbehalten. Werde den neuen Teil trotzdem mal anschauen, auch weil ich wissen will, wie die Story weitererzählt wird, da ja nun seine Frau wieder auftauchen soll. Jedoch da warte ich dann auf das DVD-Release.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

habe die musik jetzt zeimal durchgehört. finde den score alles andere als gesichtslos. die prägnante soundpalette aus Inception elektronik, orchester, bongos und chor zieht sich durch den ganzen score. das M: I original thema ist über die scorelänge überzeugend eingearbeit und an keiner stelle aufgesetzt oder fremd. vorallem wird es ausreichend verwendet. das orchester ist an den meisten stellen deutlich als solches zu erkennen. dass man keine 270 musiker raushört ist klar, denn die werden kaum alle gleichzeitig gespielt haben.

die ersten 7 tracks sind sehr dröge, auch wenn balfes klangkonzept sofort in titel 1 gesetzt ist. mit Fallout kommt dann erstmals schwung in die musik. nicht die beste version des originalthemas, aber immerhin recht gut wumms hinter. mal schauen wie es mit den bildern wirkt. ab titel 9, Stairs and Rooftops, geht dann die post ab. meiner meinung nach auch das erste actionhightlight der musik. die folgenden tracks sind überwiegend orchestral. ab und zu mit dezenter und an machen stellen auch mit etwas mehr elektronik angereichert. den überweiegenden teil der nachfolgenden titel finde ich sehr gelungen, seien es  action oder suspense stücke. ein weiteres hightlight für mich ist der titel The Syndicate. schönes streichermotiv, mit prägnantem klavier und pulsierendem beat im hintergrund, welches sich immer mehr steigert. cooles stück. Mission: Accomplished ist dann die sehr gelungene variante des original themas, die das album wunderbar abschließt.

der Inception elektrosound ist gewöhnungsbedürftig und auch geschmacksache. mir bietet die musik etliche gelungene stücke, wobei man vorallem in der ersten albumhälfte hätte kürzen können. bin sehr gespannt auf den film und die musikalische wirkung.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich höre gerade... - und muß gestehen, daß ich bei Null Erwartung, nachdem ich Lorne Balfe gelesen hatte, eigentlich recht angetan bin von diesem oft mehr nach "The Dark Knight" statt "M:I" klingenden Score. Wobei über eineinhalb Stunden eindeutig zuviel sind. Ich freu mich jedenfalls auf den Film!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.4.2018 um 12:13 schrieb horner1980:

Was mich hier persönlich am meisten stört, dass Kraemer nicht mal von seinem Freund McQuarrie die Info bekam, dass er dieses Mal nicht dabei ist. Da kennt man sich schon so lange, wurde in der Zeit richtig dicke Freunde und dann hat McQuarrie es nicht mal für nötig gehalten, Kraemer Bescheid zu geben. Das ist der Hauptgrund, warum ich Mitleid für Kraemer habe. So ein Verhalten hat kein Mensch verdient.

angeblich wollte mcquarrie den film gar nicht machen, aber cruise und das studio konnten ihn überreden. bedingung war dann aber, dass mcquarrie den film "als ein anderer regisseur" drehen konnte. also nicht der mcquarrie stil. deshalb wurden auch etliche leute wie kameramann, kostümdesigner, komponist etc. ausgetauscht. der film sollte wieder den touch eines neuen regisseurs haben, so wie es die reihe bisher vorgesehen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb Lars Potreck:

angeblich wollte mcquarrie den film gar nicht machen, aber cruise und das studio konnten ihn überreden. bedingung war dann aber, dass mcquarrie den film "als ein anderer regisseur" drehen konnte. also nicht der mcquarrie stil. deshalb wurden auch etliche leute wie kameramann, kostümdesigner, komponist etc. ausgetauscht. der film sollte wieder den touch eines neuen regisseurs haben, so wie es die reihe bisher vorgesehen hat. 

Wenn das stimmt, ist das erst recht völlig irre. Wieso engagiere ich jemanden, der einen Stil sein Eigen nennt, und verlange dann einen anderen Stil von ihm?? :kopf_kratz:

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum