Jump to content
Soundtrack Board
horner1980

La-La Land Records: Lorne Balfe & Co - MISSION IMPOSSIBLE - FALLOUT

Empfohlene Beiträge

ich finde Escape Through Paris und Stairs and Rooftops sind ganze tolle actiontracks. spanned, rasant und mitreißend. die szenen haben mich, auch durch die musik, förmlich an den sitz gefesselt. auch musikalisch finde ich sie äußerst gelungen. fand den score generell sehr effektiv und die musik sehr gut gesetzt. für mich hat balfe gezeigt, dass er es kann und der score steht den vorgängerfilmen in nichts nach. muss sagen, neben zimmers score der präsenteste im film direkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Präsent ja nur durch Lautstärke :-) ob das eine Leistung ist weiss ich nicht.

Gerademal den ersten Cue aus ROGUE NATION angehabt und war doch erstaunt wie ähnlich dass Balfes Musik doch ist. Balfe hat da mehr Volumen, aber ansonsten ist das doch ziemlich gleich... auch das, wo ich dachte, das wäre ein Thema von Balfe war da schon drin... na is wohl von Schifrin... was mich dann fragen lässt, was Balfe überhaupt an "Thema" geschrieben hat. Was anderes blieb mir dann nicht mehr hängen...

Klar kann man ESCAPE THROUGH PARIS gut anhören, ist aber letztlich eine simple, völlig inspirationslose Actionmusik, die sich von einem aufbauenden Höhepunkt zum nächsten hangelt... das kann man so auch auf 1 Stunden ausdehnen... und dieses "Konzept" wird dann eh über 2.5h ausgedehnt im Film... da freu ich mich dann schon richtig im Kino, wenn dann eine Chase ohne Score auskommt und die Sounddesigner sich dann offensichtlich mehr Gedanken gemacht haben als ein Komponist in der anderen Szene... das war schon wirklich super vertont, wenn dann mal kein Score da war...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

fand die musik sehr präsent und nicht nur durch die lautstärke. fand ebenfalls das spotting aausgezeichnet. war genau an den richtigen stellen musik bzw. keine musik. sehe zwischen kraemers The A400 und balfes musik überhaupt keine ähnlichkeiten. kraemers actionmusik ging sehr in richting arnolds bond musik. davon ist balfes actionmusik nun weit entfernt. inspirationslos ist immer so eine floskel. das kann alles und nix heißen. woran macht man das fest? wie gesagt, die actionszenen fand ich adequat vertont. dann war er wohl für mich total inspiriert. ob simpel oder nicht ist für mich kein qualitätsmerkmal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe den Film gesehen und fand die Musik so lala. Ein paar coole Stellen (für Rcp) Verhältnisse aber insgesamt sehr variationsarm und viel Re Use. Größtenteils sehr grobschlächtig und nicht besonders raffiniert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.8.2018 um 18:23 schrieb Lars Potreck:

LA-LA LAND RECORDS BONUS TRACKS

Plutonium Trade (2:54)

As Ugly As They Come (2:26)

Framing Ethan (2:01)

Je Suis Désolé (1:06)

Trapped (3:26)

This Mission Is Terminated (2:10)

Hoffentlich beinhaltet ein Stück den Part hier ab 0:20, der fehlt leider bis dato

 

Leider ist die Reihenfolge auch total durcheinander...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Inspirationslos heisst für mich: ein einfacher Beat drunter, immer gleiche Ideen immer wieder drüber, es geht wenig auf das Bild wirklich ein, am Besten so geschrieben, dass man jederzeit ein paar Takte loopen oder rausnehmen kann, immer wieder ein paar Noten raufgehen und Lautstärke anziehen, um so etwas wie Dramatik und Suspense zu erzeugen, anstatt das mit einem wirklichen Konzept zu machen, wenig ausgefeilte Orchstrierung oder Instrumentierung... Das ist schlicht der einfachste Weg wie man so eine Actionszene vertont... funktionell, aber mehr bei weitem nicht. Und wenn man's dann mit dem offensichtlichen Temp von INCEPTION und Co vergleicht ist es eben auch nicht so gut.

Hat Balfe eigentlich irgendein Thema beigesteuert? Alles was für mich hängenblieb ist anscheinend Schifrins Arbeit (siehe in dem Ausschnitt bei 0.20)... @Berni99 was fehlt dir denn da? die Stelle gibts doch gefühlt 100mal im Score schon woanders... ist das eigentlich ein Motiv von Schifrin (The Plot???)... das kommt ja auch bei Kraemer vor (und fast auch so im Showdown von THE MEG haha)...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na zum Beispiel dieses "Liebesthema" nenne ich es mal, z.B. zu hören in "We are Never Free".

Und die Art der Komposition, mag auch einfach mit der Art der Produktion zusammenhängen. Da muss man vielleicht einfach so an die Sache rangehen, so oft wie da noch kurzfristig umgeschnitten wird etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb ronin1975:

... ist das eigentlich ein Motiv von Schifrin (The Plot???)... das kommt ja auch bei Kraemer vor (und fast auch so im Showdown von THE MEG haha)...

Ja, siehe (oder höre) hier:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

puh, das trägt der Score aber auf gar keinen Fall... aber erstaunlich, dass Iso Scores so langsam wieder kommen... ich mein LAST JEDI von Williams? Dass sowas überhaupt passierte (unabhängig von der Qualität der Musik jetzt) find ich schon den Hammäääää

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

MISSION: IMPOSSIBLE – FALLOUT (2-CD SET)
LLLCD 1467
Music by Lorne Balfe                                                                                                         
RETAIL PRICE: $19.98

Available to order at www.lalalandrecords.com staring 9/11 at 12 noon (pst)

STARTS SHIPPING SEPT 19

mifallout-Web.jpg La-La Land Records and Paramount Pictures present the original motion picture score to the worldwide blockbuster smash MISSION: IMPOSSIBLE – FALLOUT, starring Tom Cruise, Simon Pegg and Rebecca Ferguson, and directed by Christopher McQuarrie. Acclaimed composer Lorne Balfe (12 STRONG, PACIFIC RIM: UPRISING, THE LEGO BATMAN MOVIE ) unleashes a must-have powerhouse of a music score -- the perfect compliment to this latest thrilling installment of the long-running hit franchise. Produced by Lorne Balfe and Steffen Thum, and mastered by Patricia Sullivan, this knockout release serves up 2-CDs worth of astounding action/thriller/adventure film music and contains exclusive bonus tracks that are not available on the digital download version. CD booklet contains brief comments by director Christopher McQuarrie.

TRACK LISTING:

DISC 1
1. A Storm Is Coming (1:12)
2. Your Mission* (2:14)
3. Should You Choose To Accept... (2:35)
4. The Manifesto (1:45)
5. Good Evening, Mr Hunt* (4:20)
6. Change Of Plan (5:47)
7. A Terrible Choice (2:55)
8. Fallout* (1:30)
9. Stairs And Rooftops* (6:00)
10. No Hard Feelings (4:21)
11. Free Fall* (4:13)
12. The White Widow* (4:43)
13. I Am The Storm (2:08)
14. The Exchange* (5:27)
15. Steps Ahead# (1:02)
16. Escape Through Paris# (5:05)

DISC 2
1. We Are Never Free (6:57)
2. Kashmir# (4:30)
3. Fate Whispers To The Warrior*# (3:54)
4. And The Warrior Whispers Back*# (3:57)
5. Unfinished Business* (1:50)
6. Scalpel And Hammer (5:10)
7. The Syndicate (6:00)
8. Cutting On One (3:43)
9. The Last Resort* (2:55)
10. Mission: Accomplished* (1:14)

BONUS TRACKS
11. Plutonium Trade (2:54)
12. As Ugly As They Come (2:27)
13. Framing Ethan (2:02)
14. Je Suis De Sole* (1:06)
15. Trapped (3:27)
16. The Mission is Terminated (2:11)

*Contains An Interpolation Of “The Mission: Impossible Theme” Composed By Lalo Schifrin
#Contains An Interpolation Of “The Plot” Composed By Lalo Schifrin
*#Contains Interpolations Of “The Mission: Impossible Theme” And “The Plot”

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir den Film letzte Woche angesehen und da hat die Musik überraschender Weise (bis auf eine Szene) sehr gut funktioniert. 

Mir hat von All den MISSION IMPSSIBLE Scores Giacchino's GHOST PROTOCOL am besten gefallen. Er hat einen lokal typischen Klang und herrliche Themen. Das ist zwar nicht der originellste Score, aber er klingt herrlich im CD Player 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich zitiere mich mal aus dem Filmforum:

vor 21 Stunden schrieb Sebastian Schwittay:

MISSION: IMPOSSIBLE - FALLOUT (Christopher McQuarrie, USA 2018)

Solide bis ausgezeichnet (Hubschrauber-Jagd! Herrentoilette!) inszenierter Eintrag ins Franchise, der jedoch sehr unter seiner lärmenden, wenig dynamischen Filmmusik leidet. Lorne Balfes Score hüllt die Bilder regelrecht ein, nimmt ihnen jeden Raum zum Atmen und stumpft sie - vor allem während der ausgedehnten Verfolgungsjagd durch Paris - einfach nur ab. Nicht auszumalen, in welche Höhen den Film ein differenzierterer Score von einem fähigeren Komponisten gepusht hätte.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich fand den score im film ausgezeichnet, vorallem in der motorrad verfolgungsjagd sowie der zu fuß. zumal auch völlig unterschiedlich vertont. die musik war sicherlich laut und hat die bilder auch "eingehüllt", nur seh ich darin nichts schlechtes. die musik hat die szenen für mich erst so richtig aufgewertet. für mich neben zimmers score der präsenteste im film.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb Lars Potreck:

... und hat die bilder auch "eingehüllt"...

Ich finde das immer furchtbar, wenn die Musik so eine dicke, untransparente Masse ist, die sich zentnerschwer auf die Bilder legt. Bei Zimmer ist das ja auch oft so, gerade in seinen DARK KNIGHT-Musiken. An die fühlte ich mich bei M:I FALLOUT auch sehr unangenehm erinnert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Sebastian Schwittay:

Ich finde das immer furchtbar, wenn die Musik so eine dicke, untransparente Masse ist, die sich zentnerschwer auf die Bilder legt. Bei Zimmer ist das ja auch oft so, gerade in seinen DARK KNIGHT-Musiken. An die fühlte ich mich bei M:I FALLOUT auch sehr unangenehm erinnert.

ich kann das durchaus verstehen sebastian. mir ging es so bei Interstellar. dick aufgetragen um mit aller gewalt emotionen zu erzeugen. es funktioniert jedoch nicht, wenn die szene das in der inszenierung gar nicht hergibt und die musik nun mit gewalt da was erzeugen muss. die musik in Fallout hat an manchen stellen sicherlich auch "erdrückt", aber wie balfe rhythmus und themen/motive eingearbeitet hat, fand ich dann doch sehr wirkungsvoll.  die action war inszenatorisch schon sehr hoch angesiedelt und balfe hat mit seiner musik das ganze dann für mich in ungeahnte höhen getrieben. :D es wäre sicherlich auch anders gegangen. wie wirkungsvoll dann...man weiß es nicht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum