Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

Naja, bei Burtons letztjährigem "Miss Peregrine"-Projekt hatten ja Matthew Margeson und Mike Higham übernommen, was diverse Spekulationen über ein Zerwürfnis der beiden kreativen Köpfe anstachelte. Umso schöner, dass wohl doch lediglich Zeitprobleme der Grund für die kurze Pause waren und Elfman hier wieder dabei ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Valentin:

Naja, bei Burtons letztjährigem "Miss Peregrine"-Projekt hatten ja Matthew Margeson und Mike Higham übernommen, was diverse Spekulationen über ein Zerwürfnis der beiden kreativen Köpfe anstachelte. Umso schöner, dass wohl doch lediglich Zeitprobleme der Grund für die kurze Pause waren und Elfman hier wieder dabei ist. 

Dass Elfman den Film nicht gemacht hat, lag an Terminproblemen, soweit ich weiß. Elfman war angedacht, aber der Kinostart des Filmes hat sich immer wieder verschoben wegen der Post-Produktion und so war das Zeitfenster, in dem Elfman den machen konnte, irgendwann einfach vorbei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gab schon länger keinerlei Neuigkeiten mehr bzgl "Beetlejuice 2". Vermute daher, dass Projekt ist erstmal wieder in der Schwebe. "Dumbo" war aber schon länger bekannt, dass Burton den macht und ich denke, das ist auch ein Projekt, welches er selbst bevorzugt behandelt. Grund hierfür ist ganz einfach: "Dumbo" gehört zu den Lieblingsfilmen von Tim Burton. Da war klar, dass hierfür jedes andere Projekt erst einmal hinten anstehen muss. Wann hat man schon mal die Chance, eine neue Version eines Lieblingsfilm zu inszenieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es wird hier auch eine CD geben.. nur beim Cover hätte man sich etwas mehr Mühe geben können.. Wirkt sehr billig und fantasielos auf mich..

Zitat

 

The track list of the soundtrack album for Tim Burton’s live-action adaptation of Disney’s Dumbo has been revealed. The album features the film’s original score composed by Danny Elfman (Batman, Alice in Wonderland, Spider-Man, The Nightmare Before Christmas, Men in Black, Avengers: Age of Ultron). Also included is are new versions of the song Baby Mine (originally written by Frank Churchill & Ned Washington for the 1941 animated classic) performed by actress Sharon Rooney in the film and by Arcade Fire for the end credits sequence (already available to download here). The soundtrack will be released digitally on March 29 and physically on April 5 by Walt Disney Records. Visit Amazon to pre-order the CD version. Dumbo stars Colin Farrell, Michael Keaton, Danny DeVito, Eva Green, Alan Arkin, Finley Hobbins, Nico Parker, Roshan Seth, Deobia Oparei, Joseph Gatt and Sharon Rooney. The movie will be released in theaters nationwide on March 29 by Walt Disney Pictures.

image.png.0c10041744826896b3e965aad6779d85.png

Here’s the album track list:

1. Logos/Intro
2. Train’s a Comin’
3. The Homecoming
4. Meet the Family
5. Stampede!
6. Baby Mine – Sharon Rooney
7. Dumbo’s Theme
8. Clowns 1
9. Vandevere’s Arrival
10. Dumbo Soars
11. Happy Days
12. Goodbye Mrs. Jumbo
13. Photographs/First Flight
14. Colosseum
15. Pink Elephants on Parade (2019)
16. Colette’s Theme
17. First Rehearsal
18. Clowns 2
19. Nightmare Island
20. Dumbo in Hell
21. Holt in Action
22. Searching for Milly
23. The Breakout
24. Rescuing the Farriers
25. The Final Confrontation
26. Medici Circus/Miracles Can Happen
27. Baby Mine – Arcade Fire
28. Soaring Suite
29. Carnival Music

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ja.. einfach den Cast draufgepackt.. Hintergrund ein typisches Burton-Element und davor einfach den Elefanten eingefügt. Da hätte ich mir schon etwas mehr Fantasie erwünscht... ist mir einfach zu lieblos gemacht.
Klar, ist es das Kinoplakat, welches ein Beispiel dafür ist, dass die Teaserplakate von Filmen meistens die besseren Designs hat.. und das von Dumbo wäre ein viel schöneres Cover gewesen.

image.thumb.png.009cb96219da142a1d63528a9d8c227a.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb horner1980:

...nur beim Cover hätte man sich etwas mehr Mühe geben können.. Wirkt sehr billig und fantasielos auf mich..

Meinst du wirklich, dass der Film eine Ausgeburt an Wertigkeit und Originalität werden wird? Angesichts Burtons Entwicklung seit ca. 2010 befürchte ich auch bei DUMBO fadeste Großkonzern-Tristesse, glattpoliert bis zum geht-nicht-mehr - der Trailer gab ja schon einen Vorgeschmack...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb horner1980:

Es wird hier auch eine CD geben.. nur beim Cover hätte man sich etwas mehr Mühe geben können.. Wirkt sehr billig und fantasielos auf mich..

 

Das Cover wirkt auf mich auch sehr billig ... dass ein großes Studio so etwas durchgehen lässt? 

Na bin mal auf den Score gespannt. 

Den Song "Baby Mine" von Arcade Fire kann man sich bereits anhören:

klingt nicht schlecht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Sebastian Schwittay:

Meinst du wirklich, dass der Film eine Ausgeburt an Wertigkeit und Originalität werden wird? Angesichts Burtons Entwicklung seit ca. 2010 befürchte ich auch bei DUMBO fadeste Großkonzern-Tristesse, glattpoliert bis zum geht-nicht-mehr - der Trailer gab ja schon einen Vorgeschmack...

Ja, das denke ich schon.
Ich fand den Trailer schon atemberaubend schön und sehr emotional.. er hat mich sehr berührt, und gerade bei solchen Filmen kommt es vor allem auf die Gefühle an, die ein solches Projekt vermitteln soll. Der Film soll traurig machen.. das Herz mit ganz viel Liebe füllen, wie eben das Original.
Die Premiere gab es ja schon, und der Film soll ähnlich wie das Original eine sehr emotionale Sache sein.
Dazu ist das Original einer von Burtons absoluten Lieblingsfilmen, dessen Elemente sich auch in seinen eigenen Werken niedergeschlagen hat. Wenn er hier nicht mit sehr viel Liebe in das Projekt aufgrund der bekannten Fakten gegangen ist, dann wäre ich extrem enttäuscht..
Ich lass mich überraschen, und hoffe einfach mal das Beste. Eventuell schaue ich mir den Film sogar im Kino an.. wenn da alles passt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb horner1980:

Ich fand den Trailer schon atemberaubend schön und sehr emotional.. er hat mich sehr berührt, und gerade bei solchen Filmen kommt es vor allem auf die Gefühle an, die ein solches Projekt vermitteln soll. Der Film soll traurig machen.. das Herz mit ganz viel Liebe füllen, wie eben das Original.
Die Premiere gab es ja schon, und der Film soll ähnlich wie das Original eine sehr emotionale Sache sein.

Ja, das ist schon klar - aber ich fand eben, dass es auch auf emotionaler Ebene sehr kalkuliert wirkte, wie eigentlich alles von Disney in den letzten Jahren. Burton scheint da mehr Erfüllungsgehilfe, weniger Auteur zu sein, ähnlich wie Abrams bei STAR WARS.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Sebastian Schwittay:

Ja, das ist schon klar - aber ich fand eben, dass es auch auf emotionaler Ebene sehr kalkuliert wirkte, wie eigentlich alles von Disney in den letzten Jahren. Burton scheint da mehr Erfüllungsgehilfe, weniger Auteur zu sein, ähnlich wie Abrams bei STAR WARS.

Ich werde es wissen, wie er ist, wenn ich ihn angeschaut habe. Das bedeutet: Wenn ich dann Anfang April mit feuchten Augen das Kino verlasse, dann war er erfolgreich. Wenn nicht, dann eben nicht.. aber bisher hab ich so ein unglaubliches Glück bei den Filmen, die ich mir im Kino angeschaut habe. Von 20 Filmen insgesamt war nur einer, bei dem ich mir dachte: Was für ein Mist.. und das war der Film "2012". Die Quote schaut also gut aus. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Sebastian Schwittay:

Ja, das ist schon klar - aber ich fand eben, dass es auch auf emotionaler Ebene sehr kalkuliert wirkte, wie eigentlich alles von Disney in den letzten Jahren. Burton scheint da mehr Erfüllungsgehilfe, weniger Auteur zu sein, ähnlich wie Abrams bei STAR WARS.

Jeder Film ist kalkuliert, auch der eines Jim Jarmusch, David Lynch oder Wes Anderson. Letztendlich sollte es die Hauptaufgabe des Filmes doch sein Emotionen jeglicher Art zu erzeugen. Ob das jetzt Komik, Freude, Furcht oder Eckel ist, sei dahingestellt. Hauptsache der Zuschauer empfindet das was der Regisseur und Drehbuchautor im ursprünglichen Sinn suggerieren wollten (nur nicht Langeweile). 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich denke auch, dass jeder film aus der sicht der macher kalkuliert ist, da sie ja etwas bezwecken...wie csongor schon sagte. wie formelhaft dieser film ist wird man sehen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb Csongor:

Jeder Film ist kalkuliert, auch der eines Jim Jarmusch, David Lynch oder Wes Anderson. Letztendlich sollte es die Hauptaufgabe des Filmes doch sein Emotionen jeglicher Art zu erzeugen. Ob das jetzt Komik, Freude, Furcht oder Eckel ist, sei dahingestellt. Hauptsache der Zuschauer empfindet das was der Regisseur und Drehbuchautor im ursprünglichen Sinn suggerieren wollten (nur nicht Langeweile). 

Jap.. und das ist eine schwere Aufgabe, dass diese Emotionen dann auch bei einem Großteil der Menschen ankommen. Daher, egal wie ich persönlich ein Film oder eine Musik oder was weiß ich finde, wenn das erreicht wird, dann ist er zu Recht auch erfolgreich. Hmm.. jedoch keiner wird es je schaffen, dass er das bei jedem erreichen wird, und ehrlich gesagt finde ich das sogar gut, weil anonsten wäre es auch total langweilig, wenn jeder die selbe Emotion bei einer Sache empfindet. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Csongor:

Jeder Film ist kalkuliert, auch der eines Jim Jarmusch, David Lynch oder Wes Anderson. Letztendlich sollte es die Hauptaufgabe des Filmes doch sein Emotionen jeglicher Art zu erzeugen. Ob das jetzt Komik, Freude, Furcht oder Eckel ist, sei dahingestellt. Hauptsache der Zuschauer empfindet das was der Regisseur und Drehbuchautor im ursprünglichen Sinn suggerieren wollten (nur nicht Langeweile). 

Ist die Frage, ob mit dem Taschenrechner kalkuliert oder aus einer künstlerischen Haltung heraus.

Im Übrigen ist Langeweile eine recht subjektive Angelegenheit. Ich werde mich bei DUMBO wohl langweilen, beim Esel Balthazar hingegen nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Max Liebermann:

Ist die Frage, ob mit dem Taschenrechner kalkuliert oder aus einer künstlerischen Haltung heraus.

Genau. :)

vor einer Stunde schrieb Max Liebermann:

Im Übrigen ist Langeweile eine recht subjektive Angelegenheit. Ich werde mich bei DUMBO wohl langweilen, beim Esel Balthazar hingegen nicht.

Mit dem Bresson habe ich bekanntlich auch so meine Probleme, allerdings aus ganz anderen Gründen. ;) Letztlich bleibe ich dann wohl beim 41er-Disney-Original.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Sebastian Schwittay:

Genau. :)

Mit dem Bresson habe ich bekanntlich auch so meine Probleme, allerdings aus ganz anderen Gründen. ;) Letztlich bleibe ich dann wohl beim 41er-Disney-Original.

 

Ich mag das 41er-Original sehr, einer meiner liebsten Disney-Filme. Ansonsten ist es doch aber wirklich so, dass Langeweile kaum ein Kriterium darstellen sollte. Als Kelly-Reichardt-Fan und überhaupt Bewunderer des Real-America-Kinos (Filme von Debra Granik, David Gordon Green, Jeff Nichols usw.) werde ich immer wieder mit der Ansicht konfrontiert, dieser oder jener Film sei langweilig. Langsam erzählte, stille Filme wie OLD JOY oder WENDY & LUCY sind für mein Leben aber eine ungemeine Bereicherung. Diese Geschichten, diese Figuren, diese echten Menschen begleiten mich inzwischen wie gute Freunde, und daneben schrumpft der Wert eines Captain Marvel oder eines Digital-Dumbo zur Ameisengröße zusammen.

In der Kategorie "Langeweile" scheint diese Form der Rezeption meist gar nicht enthalten zu sein.

(Und sorry, falls das jetzt alles ein bisschen verschwurbelt klingt, aber es ist mir sehr ernst damit und es ist mir auch wichtig...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Müssen erwachsene Männer noch solchen retardierten Zuckerguss aus der Digitalretorte schauen? DAS ist hier eher die spannende Frage...😎

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb sami:

Müssen erwachsene Männer noch solchen retardierten Zuckerguss aus der Digitalretorte schauen? DAS ist hier eher die spannende Frage...😎

müssen nicht...einige schauen sich das nämlich ganz freiwillig an. :D ich kenn nicht mal den zeichentrickfilm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich finde der Trailer sieht auch super aus und wenn der Film Schrott geworden is, dann wird Burton an sich selbst auch verzweifeln.

Find er is immer hit and miss... für jeden wirklich grossartigen Film gibts dann 2-3 grausige und dann wieder nen Superding... bei dem Output, den er hinlegt bleiben am Ende ja schon wirklich ne Menge toller Streifen. und selbst die Totalausfälle haben am Ende wenigstens schöne Bilder oder eine tolle Musik...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

tim burton (vor allem seine ersten filme) is jetzt eigentlich nicht so meins, aber dennoch mag oder gar liebe ich einige seiner filme, wie etwa „alice im wunderland“, „big fish“, „dark shadows“, „sleepy hollow“, „big eyes“, „edward mit den scherenhänden“ und ja, ganz besonders seinen vielgescholtenen „planet der affen“, der mich im kino ungemein geflasht hat, ein hammer-score und toller film! 

was „dumbo“ angeht, wie so ziemlich alle früheren disney-zeichentrickfilme, die ich als kind im kino gesehen habe, erinnere ich mich nicht wirklich mehr an den film, hab aber auch kein verlangen, die alten zeichentrickfilme wiederzusehen, weil ich mit denen und ihrem stil  nix mehr anfangen kann. ausnahme: „fantasia“ und „fantasia2000“, die ich beide liebe und beide (als einzige disney-zeichentrickfilme!) auch daheim habe, auf dvd. mir liegt moderne animation a la dreamworks („shrek“ und „drachenzähmen leichtgemacht“) oder blue sky animation („ice age“ 1-5) oder pixar bedeutend mehr. 

ja sogar moderne frechhumorigen disney animation wie „rapunzel leicht verföhnt“ oder „die eiskönigin“ gefallen mir heutzutage weit besser, als wie die alten disney zeichentrickfilme. 

ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, ob ich mir den neuen „dumbo“ antun soll, denn erstens hab ich zum alten „dumbo“ keinerlei bezug mehr und zweitens weiß ich nach dem trailer nicht so recht, was ich vom neuen ansatz halten soll.

andererseits locken mich die phantastischen magischen bilder und die tolle besetzung. der score von danny elfman sowieso, wenn er wieder sowas wunderschönes tolles hinzaubert wie sein grandioser letzter, „the grinch“, meinem zweitliebsten score des vergangenen jahres. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum