Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

Panu Aaltio, ein finnischer Komponist, der glaube ich hier im Board kein Unbekannter mehr ist, aber bei dem es vielleicht teilweise überrascht, dass er noch nicht den Sprung zu "größeren" Aufgaben geschafft hat.

Was haltet ihr von ihm? :)

THE HOME OF DARK BUTTERFLIES von 2008 erschiend damals von MovieScoreMedia und war für viele eine positive Überraschung. Klanglich mag man ihm da wohl eine Verwandschaft zu Alexandre Desplat oder Abel Korzeniowski zuschreiben müssen, was vor allem an den schnellen Streichern bei seinem Hauptthema liegt, meiner Meinung nach, aber ich finde darin steckt auch genug Selbständigkeit um die Komposition nicht als Abkupferung von Größeren abzutun. Doch schöne Nuancen wie am Ende von "Fever and Nightmares" schaffen auch schöne, kleine selbstständige Momente. Die Spieluhr-Segmente mögen wohl heute zuweilen zu oft benutzt worden sein, funktionieren aber im Rahmen seiner Partitur sehr gut und geben dem Ganzen eine Emotionalität, die auch ohne Filmkenntnis funktioniert. Man mag darüber streiten, ob der Score 45 Minuten die Aufmerksamkeit aufrecht erhalten kann, aber dafür ist ja auch das Forum da. ;)
DAWN OF THE DRAGONSLAYER aus dem Jahr 2012 ist da schon wieder ganz anderes einzuordnen und zu beschreiben. Ein großer Fantasy-Score, dem man aber direkt anhört, das hier doch auch etwas mit dem Computer nachgeholfen wurde, was etwas schade ist. Es gibt sogar Chor-Passagen, die zuweilen gut funktionieren, manchmal aber auch etwas redudant sind. Manch einem mag es dann zu RCP-lastig werden, wenn es zu schnellem Drum-Einsätzen kommt, aber insgesamt erwarten einen auch hier 42 unterhaltsame und abwechslungsreiche Minuten.
Aus demselben Jahr stammt auch THE TALE OF A FOREST. Fortsetzung folgt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kenne ihn eigentlich nur von seinem wuuunderschönen "tale of a lake", welches ein traum von einer ohrenweide ist. soo schööööne themen. hat damals glaube ich unser chefstöberer grubdo in den weiten des internets entdeckt und hier empfohlen gehabt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mag ich auch sehr, die zwei Scores zu den Naturdokus sind klasse, ebenso der Home of dark Butterflies, Dawn of the Dragonslayer aufgrund der oben bereits erwähnten RCP Lastigkeit eher weniger.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2010 hat er auch ein Game namens "Apache Air Assault" vertont - die RCP Anleihen sind hier ebenfalls unüberhörbar...klingt aber trotzdem nett

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die oben genannten und die beiden Naturdokus gibt es übrigens u.a. ach bei Spotify zu entdecken. :)
Hab auch nun entdecken müssen, dass sein Werk auf CD mittlerweile nur noch teuer zu haben ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×