Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

Fachbegriffe, Fachbegriffe, Fachbegriffe... immer wieder kommt es vor, dass in Filmmusik-Diskussion eben solche fallen, und wer sich nicht (ausführlicher) mit Musiktheorie und -geschichte beschäftigt, versteht schnell nur noch Bahnhof. 

Schluss damit! In diesem Thread könnt ihr fragen, welchen Begriff, Epochenbezeichnung, etc., ihr nicht verstanden habt - wir erklären diesen dann, entweder gleich hier, oder in gesonderten Threads im bald entstehenden Musik-FAQ-Unterforum. 

Schießt los!

(Ich markiere mal einige, die schon öfter Fragen gestellt, oder angemerkt haben, dass sie sich fachlich eher weniger mit Musik befassen. Nur um sicher zu gehen, dass der Thread auch gelesen wird. @bimbamdingdong, @TheRealNeo, @Lars Potreck, @theiss1979, @Angus Gunn, @Luke, @Krabat, @ataraxus)

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb ataraxus:

das ist super, danke :)

aber das noch Entscheidendere wäre für mich es auch hören zu können. das ginge nur mit Hörbeispielen.

Definitionen, die Hörbeispiele benötigen ("Tutti" bräuchte z.B. keins - dass das ganze Orchester spielt, ist auch so zu verstehen), bekommen einen eigenen Thread, nach dem Muster "Was ist eigentlich... #1: Ostinato".

Kleinere Vokabeln (z.B. "Tutti") würden wir in einem Sammelthread erklären, alphabetisch sortiert. 

vor 4 Minuten schrieb TheRealNeo:

Ostinato.

Oft gelesen und zu verstehen versucht, aber so ganz will es noch nicht klicken.

Schön. Das wird dann wohl unser erster Thread. :) Bitte noch etwas Geduld, bis das neue Forum eingerichtet ist. 

-------------------------

Weitere Fragen?

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, auch von mir eine Frage, ich möcht mal richtig verstehen, was der, oder ein Kontrapunkt ist.

Hab's anhand von Beispielen von Miklos Rozsa, der ja ein Meister des Kontapunkts gewesen sein soll, versucht nachzuvollziehen, aber irgendwie raff ich es nicht.

Mit den reinen Definitionen im Internet(Wiki, etc.) kann ich nix anfangen.

Mein Musiklehrer hat früher auch nur den Kopf geschüttelt.;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, Kontrapunkt geht dann auf mich! :) Bereite das im Verlauf der nächsten Woche vor und erstelle dann einen entsprechenden Thread, wenn Sebastian und/oder Anne den Startschuss geben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Mephisto:

Okay, Kontrapunkt geht dann auf mich! :) Bereite das im Verlauf der nächsten Woche vor und erstelle dann einen entsprechenden Thread, wenn Sebastian und/oder Anne den Startschuss geben!

Noch ein kurzer Gedanke dazu: ich denke, wir sollten uns hier zum Ziel setzen, kurz, bündig und verständlich zu erklären. Kein langer Text, nicht umständlich formuliert. Wenn du dir da jetzt eine Woche Zeit für nimmst, befürchte ich Ausführlichkeit... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.1.2018 um 20:55 schrieb Sebastian Schwittay:

(Ich markiere mal einige, die schon öfter Fragen gestellt, oder angemerkt haben, dass sie sich fachlich eher weniger mit Musik befassen. Nur um sicher zu gehen, dass der Thread auch gelesen wird. @bimbamdingdong, @TheRealNeo, @Lars Potreck, @theiss1979, @Angus Gunn, @Luke, @Krabat, @ataraxus)

Nicht, dass ich mich auf den Schlips getreten fühle, aber ich habe wann genau das Gefühl vermittelt, dass ich mich fachlich weniger mit Musik befasse?

Es ist richtig, dass ich kein Musikstudium hinter mir habe, ergo fehlt es mir an der Fähigkeit, mich elaboriert und analytisch präzise zu Musiken oder Komponisten zu äußern.

Trotzdem habe ich sehr wohl einen groben musikhistorischen Überblick, kenne Komponisten und ihre Werke vom Barock bis zur Moderne.
Ich spiele Trompete und in Grundzügen Klavier, seit 2003 habe ich außerdem ein Heimstudio, mit etlichen prof. Orchester-Libraries ausgestattet (andere würden für das Geld Autos bekommen - leider ist dieses Hobby in den letzten Jahren etwas eingeschlafen, aber ich habe vor, in naher Zukunft wieder aktiver zu werden und sobald ich umziehe, mein Studio wieder aufzubauen). Durch Eigenstudium kann ich vierstimmig komponieren, meine Orchestrierung ist aber sicher noch ausbaufähig. Zur Zeit belege ich einen Online-Kurs über Kontrapunkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Sebastian Schwittay:

Noch ein kurzer Gedanke dazu: ich denke, wir sollten uns hier zum Ziel setzen, kurz, bündig und verständlich zu erklären. Kein langer Text, nicht umständlich formuliert. Wenn du dir da jetzt eine Woche Zeit für nimmst, befürchte ich Ausführlichkeit... ;)

Guter Hinweis Sebastian - vorallem an den Musikwissenschaftler unter uns :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein wirklich guter Hinweis, aber keine Sorge - einen wirklich guten, kurzen und informativ Text zu verfassen, kostet oft mehr Zeit als ausgiebiger zu schreiben. Bis die Sache wirklich rund, glatt und kurz genug ist, vergehen bei mir immer ein paar Schritte. Ich hoffe ja auch, dass man vielleicht in einem daraus entwickelten Gespräch dann etwas mehr ins Detail gehen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Vielleicht könnte man ja eventuell auch in irgendeiner Form mit Spoiler-Tags arbeiten - für weitergehende Informationen, wenn etwas mehr zusammenkommen.

Kontrapunkt ist toll.

Spoiler

Und Kontrapunkt ist auch nicht so toll.

 

Ich fände es - zum Thema - ganz interessant, noch einmal ein bisschen über grundlegende Strukturen zu sprechen. Was sind Themen und Motive. Wie kann man Musik aufgliedern (z.B. vertikal harmonisch, horizontal melodisch, rhythmisch, Stimmen/Instrumente etc.). Quasi eine Art Einführung, wie sich Musik überhaupt "lesen" (und später analysieren) lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb theiss1979:

Nicht, dass ich mich auf den Schlips getreten fühle, aber ich habe wann genau das Gefühl vermittelt, dass ich mich fachlich weniger mit Musik befasse?

Es ist richtig, dass ich kein Musikstudium hinter mir habe, ergo fehlt es mir an der Fähigkeit, mich elaboriert und analytisch präzise zu Musiken oder Komponisten zu äußern.

Trotzdem habe ich sehr wohl einen groben musikhistorischen Überblick, kenne Komponisten und ihre Werke vom Barock bis zur Moderne.
Ich spiele Trompete und in Grundzügen Klavier, seit 2003 habe ich außerdem ein Heimstudio, mit etlichen prof. Orchester-Libraries ausgestattet (andere würden für das Geld Autos bekommen - leider ist dieses Hobby in den letzten Jahren etwas eingeschlafen, aber ich habe vor, in naher Zukunft wieder aktiver zu werden und sobald ich umziehe, mein Studio wieder aufzubauen). Durch Eigenstudium kann ich vierstimmig komponieren, meine Orchestrierung ist aber sicher noch ausbaufähig. Zur Zeit belege ich einen Online-Kurs über Kontrapunkt.

Dann hatte ich das falsch in Erinnerung - habe nur recht spontan einige Leute zusammengetagt, von denen ich glaubte, in der Vergangenheit mal Fragen oder ähnliches gelesen zu haben. Wusste gar nicht, dass du Musiker bist, sorry. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Sebastian Schwittay:

Wollen wir mit den Threads vielleicht einfach schon mal starten? Können dann ja verschoben werden, wenn das Musik-FAQ-Unterforum eingerichtet ist. 

Kannst starten.. das verschieben ist dann kein wirkliches Problem :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.1.2018 um 21:36 schrieb Krabat:

Ok, auch von mir eine Frage, ich möcht mal richtig verstehen, was der, oder ein Kontrapunkt ist.

Hab's anhand von Beispielen von Miklos Rozsa, der ja ein Meister des Kontapunkts gewesen sein soll, versucht nachzuvollziehen, aber irgendwie raff ich es nicht.

Mit den reinen Definitionen im Internet(Wiki, etc.) kann ich nix anfangen.

Mein Musiklehrer hat früher auch nur den Kopf geschüttelt.;)

 

 

Am 27.1.2018 um 12:01 schrieb Mephisto:

Okay, Kontrapunkt geht dann auf mich! :) Bereite das im Verlauf der nächsten Woche vor und erstelle dann einen entsprechenden Thread, wenn Sebastian und/oder Anne den Startschuss geben!

Gerrit, hast du mittlerweile Zeit gefunden, um die Frage von Krabat zu beantworten? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen, 
ich würde mich dem Projekt mit dem ein oder anderen Begriff auch anschließen, muss mir aber erst was überlegen. 
Nur grundsätzlich: Ist es erwünscht auch filmmusikspezifische Begriffe zu erläutern, oder soll es eher im musiktheoretischem Kontext bleiben?

P.S. bin auch Musikwissenschaftler, muss mich also bemühen das ganze kurz zu halten :P 
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb Roland Mair-Gruber:

Sehr gut! Ist momentan noch ein weiterer Beitrag in Planung? Nicht, dass ich jemanden etwas weg schnappe ;)

Was willst du denn erklären? Aktuell wurde ja nichts gefragt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Sinn dieses Threads bzw. Unterforums sollte ja sein, Hilfestellungen zu konkreten Fragen zu geben und damit einen aktiven Austausch zwischen Fachleuten und Nicht-Fachleuten anzukurbeln. Wenn man sich nun selbst wieder Sachen ausdenkt, und die dann erklärt (obwohl sich die Frage danach gar nicht aus einer Diskussion ergeben hat), endet das nur wieder im Selbstgespräch. 

Aber gut, wenn du meinst... Für Temp Track würde ich übrigens keinen eigenen Thread aufmachen, sondern im (noch zu erstellenden) Sammelthread unterbringen. Ist in einem Satz erklärt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum