Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

Ja und er scheint immer noch nicht vorbei zu sein. Dennoch ist mir in der letzten Woche eine Idee zu einem Thread/einer Rubrik gekommen, unter der Voraussetzung, daß das nicht doch schon irgendwo im Netz existiert: "Liste verschollener oder zerstörter Scores". Die ganzen Diskussionen über Neueinspielungen oder warum dieses oder jenes nicht auf CD herauskommt, haben mich diesbezüglich sehr neugierig gemacht. Ich stelle mir da eigentlich nur eine Art Tabelle vor, in der man nach und nach ergänzt, welcher Score futsch ist. Das könnte man dann ja auch noch erweitern:

1. Spalte: Titel des Filmes in der jeweiligen Landessprache und auf Deutsch

2. Spalte: Masterbänder/Score definitiv zerstört

3. Spalte: Masterbänder verschollen, Kopien eventuell vorhanden

4. Spalte: Score vorhanden, aber Rechtelage kompliziert

5. Spalte: Score-CD vorhanden, mit Originalmusik

6. Spalte Score-CD vorhanden, aber nur als Neueinspielung

7. Geplante Projekte (schon in Arbeit (Original oder Neueinspielung) bzw. noch nichts Konkretes)

8. Definitiv geplatzte Projekte auf Grund...

Starten würde ich da spätestens in den 1950er Jahren, also den "Golden Ages", falls das die Zeit war. Ich weiß z.B., daß von "James Bond 007: Moonraker" der Score weg ist, weswegen ja auch eine Kickstarter-Kampagne gestartet wurde, aber nicht erfolgreich war. Aber wie ist das z.B. mit Ron Goodwins Musik zu den Miss Marple-Filmen? Es gibt zwar eine gute CD mit Neueinspielungen, aber nichts Originales. Bänder weg? Käufer gäbe es da sicher genug. Auch Scoreinfos zu Spencer/Hill-Filmen würden mich interessieren. Weiterhin habe ich irgendwo gelesen, daß man in den 1950ern Masterbänder vernichtet hätte. Wäre ein Schock, wenn es denn wirklich so war, würde mich aber auch nicht sonderlich überraschen, weil in der Comicbranche damals ähnliches abgezogen wurde. Da hier sicher einige Benutzer mehr wissen und bessere Kontakte haben, würde ich vorschlagen, daß die mal anfangen und ihr wissen über die Scores eintragen. Mir ist völlig klar, daß so eine Liste sehr lang werden und wohl kaum etwas einhundertprozentig als Fakt angesehen werden kann, aber als Informationsquelle wäre sie m. E. dennoch wichtig.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So eine Liste wäre sicher schwierig, wir sitzen ja nicht an den Quellen. Man müsste jetzt von Äußerungen der Produzenten in den Foren von FSM oder Intrada Infos zusammentragen.  Von den Miss Marple Scores gibt es wohl nichts mehr, auch im Nachlass des Komponisten scheint nichts vorhanden, sonst wäre von dort wie in anderen Fällen sicher schon längst etwas erschienen. Und Moonraker, viel Hörensagen und Gerüchte. Die Hardcore-Barry Fans aus England behaupten, die Bänder seien definitiv aus Paris verschickt worden. Auch habe Barry ab einem bestimmten Zeitpunkt Bandkopien aller seiner Scores gehabt, darunter sicher auch Moonraker und Raise the Titanic. Aber nichts genaues weiß man nicht, da bekanntlich die Familie des Komponisten den Nachlass unter Verschluss hält.

Das waren jetzt zwei prominente Beispiele. Aber gibt es hier überhaupt genügend Interesse für so etwas? Man sieht doch schon an der Diskussion über mögliche Neueinspielungen verlorener Musiken, wie wenige Leute irgendwelche Titel nennen, auf die kaum bis keine Resonanz erfolgt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte da überhaupt keine Probleme, Dutzende von alten Titeln zu  nennen, von denen es halt nichts mehr gibt, zumal ich auch über einige Komponisten-Nachlässe hier in Deutschland oder auch Italien ganz gut Bescheid weiß. Aber das sind dann meist Titel, die kaum jemand hier was sagen werden bzw. niemanden interessieren.
Wenn man doch nur mal hier in Europa die 40er und 50er in Deutschland, Frankreich, England und Italien betrachtet, dann ist im Grunde 90% dessen, was da mal an Filmmusiken komponiert wurde, definitiv im Original verloren. Gerade in Frankreich und Deutschland fehlt bis in die frühen 60er sehr vieles. Da muß man echt über jeden einzelnen Fund noch heilfroh sein und das als absoluten Glückstreffer betrachten. Wenn da ein Komponist nichts aufgehoben hat, was eben doch nur in wenigen Fällen vorkam, dann ist da schlichtweg für immer alles weg. Die Produktionsgesellschaften haben meist nichts aufgehoben, zumal viele dann nach einigen Jahren in Konkurs gingen oder von anderen Unternehmen geschluckt wurden.

Natürlich machen die USA mit ihren Studios - Stichwort: MGM oder Fox - da ein deutlich besseres Bild, wenn man bis in die 40er Jahre zurückblickt. Aber auch dort gibt es wahnsinnig viele Lücken. Warner hat etwa so gut wie nichts vor 1954 behalten und einfach die Music Tracks damals vernichtet. Soll man also fast alle Warner-Filme vor 1954 benennen außer denen, wo es noch privates Material in der Steiner Library und im Korngold-Nachlaß gibt? Wo anfangen und wo aufhören?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht von den jüngsten Titeln rückwärts gehen, dann hat man nicht gleich so eine unbesimmte Masse?

Und dann erstmal die deutsche Filmmusik in Fokus nehmen, weil ansonsten das Feld schnell zu groß wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe ja geschrieben, daß das nur so eine Idee war, die mich persönlich interessiert. Da ich aber eben kaum über Quellen verfüge, kann ich da nicht viel machen. Und mir ist ebenfalls klar, daß das eine Liste ist, die wohl bis zum St. Nimmerleinstag nicht komplett sein wird. Aber wenn es noch andere gibt, die sich dafür interessieren bzw. Kenntnis von der Materie haben, wäre es auch blöd gar nicht anzufangen. Stefan, so scheint mir, könnte z.B. einen "Großteil" an deutschen, italienischen und französischen Filmen abhaken. Und wenn jemand etwas über verschollene Hollywood-Scores weiß, dann kann er das ja auch in die Liste mit reinbringen. Zeitlich beschränken, würde ich das nicht unbedingt. Eventuell weiß jemand etwas über den Verbleib eines Scores aus den 70ern und die Liste schränkt es aber nur auf 1940/50 ein. Aber die Liste sollte noch nach Ländern unterteilt werden, sonst würde der ganze Spaß zu unübersichtlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.5.2018 um 13:47 schrieb TheRealNeo:

Man kann ja Diskussionen nicht erzwingen, aber gerade schläft wieder alles hier etwas ein, oder? :(

Scheint wohl aber kaum jemanden sonst zu stören bzw. sind Foren wohl einfach tot/out.. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb TheRealNeo:

Scheint wohl aber kaum jemanden sonst zu stören bzw. sind Foren wohl einfach tot/out.. 

Ich bemerke das auch in anderen Foren, die ich regelmäßig (fast täglich) besuche. Die Luft ist einfach raus. Man kann es sich schön reden, man kann es verdrängen, man kann versuchen, mit Gewalt weiter zu machen, aber die Zeit der Foren ist vorbei.

Viele Foren sind auch im Zuge des DSGVO-Irrsinns vorsorglich durch die jeweiligen Betreiber vom Netz genommen worden, was viele Nutzer irritiert und wohl eher dazu veranlasst hat, das Thema "Forum" allgemein (fälschlicherweise) kritischer zu beäugen ...

Betrachtet man einmal realistisch, wie viele Mitglieder hier noch wirklich aktiv sind - kommt man da noch auf ein Dutzend?
Reicht das für eine lebendige Forums-Kultur, oder ist das bloß noch ein Kaffeekränzchen des "harten Kerns"?

Die Art, wie Menschen heutzutage das Internet nutzen, unterscheidet sich schlichtweg von jener, als Foren das Mittel der Wahl waren, um sich zu einem Sachgebiet zu informieren und darüber zu diskutieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Die Art, wie Menschen heutzutage das Internet nutzen, unterscheidet sich schlichtweg von jener, als Foren das Mittel der Wahl waren, um sich zu einem Sachgebiet zu informieren und darüber zu diskutieren.

Aber wo wird sich dann noch ausgetauscht? Facebook wird in meinem Umfeld immer weniger genutzt.  Mag sein, dass ich da in einer Filterblase lebe, aber irgendwie habe ich den Eindruck , dass auch allgemein bei Facebook irgendwie die Luft raus ist. Würde mich interessieren wie sich die Menschen dann heute austauschen. Bei Youtube als Kommentar unter den Videos?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich bevorzuge schon nach wie vor das Forum, wenn es um Meinungsaustausch und allgemein systematisierte Beschäftigung mit Filmmusik geht. Aber ich glaube, die Zeit, wo man sich zusammentut, um sich auszutauschen, ist generell auch irgendwie vorbei. Es geht den Menschen heutzutage fast nur noch darum, sich selbst zu profilieren, sich abzuheben, und (mehr oder weniger) Selbstgespräche zu führen. Und wo funktioniert so etwas besser als auf Facebook?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum