Jump to content
Soundtrack Board
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
horner1980

Deutsche Grammophon : Max Richter - WERK OHNE AUTOR

Empfohlene Beiträge

Zitat

This week, Max Richter has been recording his score for the upcoming German period drama Werk ohne Autor. The film is directed by Florian Henckel von Donnersmarck (The Lives of Others, The Tourist) and stars Tom Schilling, Sebastian Koch, Paula Bee, Saskia Rosendahl, Oliver Masucci, Bastian Trost and Lars Eidinger. The movie is inspired by the real life of German painter Gerhard Richter and follows an artist who flees from East Germany to West Germany but is still haunted by his experiences under both the Nazi and communist dictatorships. Von Donnersmarck is also producing the Pergamon Film and Wiedemann & Berg Film production with Jan Mojto (Borgia), Quirin Berg & Max Wiedemann (Who Am I, Welcome to Germany). Werk ohne Autor is expected to premiere at one of the major film festivals this year and is set for a theatrical release in Germany in October. No word yet on a domestic distribution deal.
Quelle: http://filmmusicreporter.com/2018/03/09/max-richter-scoring-florian-henckel-von-donnersmarcks-werk-ohne-autor/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommt von Deutsche Grammophon

Zitat

 

never-look-away-300x300.jpg

Here’s the album track list:

1. The Mind’s Eye (2:48)
2. Kurt & Elisabeth (2:51)
3. Enemy Lines (6:46)
4. Memory Lane (2:55)
5. Sleeping Lions (2:16)
6. The Professor’s Portrait (3:21)
7. The Interrogation (5:48)
8. To Belong (1:31)
9. 1951 (2:27)
10. Your Pen, Your Sword (6:05)
11. A Way Out (5:38)
12. Respite (3:35)
13. Fat & Felt (4:43)
14. Begin Again (1:49)
15. Art School (1:24)
16. The Exhibition (5:28)
17. A Blank Canvas (2:44)
18. Consequences (4:16)
19. Portraits (4:39
Quelle: http://filmmusicreporter.com/2018/10/05/never-look-away-werk-ohne-autor-soundtrack-released/

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch schon bei Spotify zu finden und man sollte auf jedenfall mal reinhören. Im Film ist die Musik vielleicht etwas zu omnipräsent und penetrant, aber ansonsten losgelöst zum Hören, bei Max Richter auch wenig überraschend, ein tolles Werk.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum