Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

Zitat
media.nl?id=16035&c=ACCT67745&h=75f96bc6730cb7ffacdb
 
THE REINCARNATION OF PETER PROUD
 
Label: Intrada Special Collection Volume ISC 421
Film Date: 1975
Album Date: 2018
Time: 64:20
Tracks: 36
Long-awaited world premiere release of complex Jerry Goldsmith horror soundtrack!

Price: $21.99

Long-awaited world premiere release of complex Jerry Goldsmith horror soundtrack! J. Lee Thompson directs, Max Ehrlich scripts from his own novel, Michael Sarrazin, Jennifer O’Neill, Margot Kidder, Cornelia Sharpe star. Jerry Goldsmith scores for both array of electronic keyboards, full orchestra. Shades of complex multi-piano and string complexities of the forthcoming Coma and meld of electronics becoming full orchestra timbre of Logan’s Run both find their origins in Peter Proud. Story-wise, Peter Proud is haunted by dreams of a past life and sets out on a quest to discover the source. The lengthy journey takes him to Massachusetts, widowed Marcia Curtis and her daughter Ann… and the terrifying answers to the mystery. The ingredients involve romance, lust, murder, incest, even a touch of the occult. Composer Goldsmith anchors with a main theme introduced from the outset by a chamber-sized string ensemble with liberal electronics to establish an other-worldly dream-like tone mingled with impending terror. When the search begins, Goldsmith opens his material up with a degree of forward motion, adding size to his ensemble. Still further into the story, he increases his orchestral forces, eventually scoring in a full-blooded action/horror mode. Adding further depth to the score, Goldsmith also created one of his most beautiful love themes, here featuring piano and strings, often with the added color of solo flute. At another point, the striking sound of solo trumpet evokes his legendary and then-recently completed score for Chinatown. Certainly, the importance of Peter Proud’s score is considerable. The failure of any legitimate soundtrack album to materialize for several decades due to complicated rights issues with Bing Crosby Productions and missing elements suitable for commercial release created a strong demand amongst Goldsmith aficionados and resulted in an exhaustive master tape search and licensing affair. Eventually Intrada located tapes preserved by an AFM member involved with the score back in 1975 and secured the necessary licensing from current rights holder Paramount Pictures. The tapes were complete, including music not used in the finished film. Tracks 1 - 18 are in true stereo, taken from 1/2” 3-channel stereo mixes albeit subsequently dubbed down to 1/4” slow-speed two track tape and acquiring a degree of wear over the years, particularly distortion. Remaining tracks came from a slow-speed 1/4” roll of full-track mono tape, later stored on DAT. Everything is relatively free of noise but audio anomalies are apparent throughout. But it’s all here at last, the complete score to one of Goldsmith’s last remaining film soundtracks that had been waiting for release. Detailed notes by Jeff Bond plus flipper-style booklet artwork and layout prepared by Kay Marshall enhance this important release. Armin Steiner records in October 1974 at CBS Studio Center, Herbert Spencer orchestrates, Jerry Goldsmith composes and conducts. Intrada Special Collection CD available while quantities and interest remain!

01. Main Title (3:23)
02. After Thoughts (0:24)
03. Old Lovers (1:33)
04. Classic Cars (1:51)
05. Short Changed (0:43)
06. No Dreams (0:59)
07. Occult Academy (1:58)
08. Night Studies (1:11)
09. Enough Suffering (1:02)
10. 12-String Guitar Source/Late Show (1:33)
11. The Search Begins (1:44)
12. The Search Continues (1:36)
13. The Church Pt. 1 (2:19)
14. The Church Pt. 2 (0:38)
15. The Statue (1:44)
16. “Who Am I?” (0:58)
17. Crystal Lake (0:25)
18. Home At Last (2:55)
19. More Discoveries Pt. A (0:47)
 

 

http://store.intrada.com/s.nl?it=A&id=11723&sc=13&category=22848&whence=

20. More Discoveries Pt. B (2:00)
21. More Discoveries Pt. C & Pt. D (4:50)
22. More Discoveries Pt. E (1:24)
23. Ann & Tennis (2:59)
24. How Did It Happen? (1:32)
25. First Date (1:44)
26. Good Shot! (1:00)
27. The Picnic (1:02)
28. TV Source (0:29)
29. Where Have You Been? (1:01)
30. The Cottage (0:52)
31. The Lovers (2:20)
32. Fantasy Pt. 1 (2:25)
33. Fantasy Pt. 2 (2:09)
34. Search For Mom (0:55)
35. Who Are You? (1:22)
36. Final Confrontation (7:01)
Total Time: 64:20
      Tracks 1–18: true stereo
      Tracks 19–36: “stereo-ized” mono

 

 

 

 

 

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Sebastian Schwittay:

Wahnsinn, sogar große Teile in Stereo.

Wenn die "stereo-ized" Mono-Passagen jetzt auch noch annehmbar klingen, ist das wohl das Release des Jahres. :)

Hast du die Musik mal gehört? Kann mich erinnern irgendwo mal ein Snippet gehört zu haben nachdem ich lange im Netz gesucht habe; Broughton meint, er hätte bis dato nie eine Blechbläser-Sektion gehört, die so klangen,... was auch immer das heißt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die Musik seit 20 Jahren in diversen Bootleg-Versionen - wobei das ein oder andere Hörnchen, was da sekundenweise auftaucht für mich keine "Sektion" darstellt. Hier regieren Klavier, Streicher, Holz und frühe Synthesizer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb sami:

Ich habe die Musik seit 20 Jahren in diversen Bootleg-Versionen - wobei das ein oder andere Hörnchen, was da sekundenweise auftaucht für mich keine "Sektion" darstellt. Hier regieren Klavier, Streicher, Holz und frühe Synthesizer.

Muss nochmal das Interview raussuchen in dem er es erwähnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Siddl:

Hast du die Musik mal gehört? Kann mich erinnern irgendwo mal ein Snippet gehört zu haben nachdem ich lange im Netz gesucht habe;

Snippets und lange im Netz gesucht?
Das komplette Soundtrack-Library-Bootleg aus den 90ern mit 61 Minuten kann man doch sogar längst auf Youtube anhören:
https://www.youtube.com/watch?v=LMArqkbpd3w

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein sehr guter Score Goldsmiths, freue mich sehr, dass es endlich geklappt hat und dass man letztlich nicht als Kompromiss nur eine bessere Version des Bootlegs veröffentlichen musste.

Aber im  Grunde ist der Score doch irgendwie eine verlängerte Version einer Twilight Zone oder Thriller- Episodenmusik, der nicht so leicht zugänglich ist, wie vieles andere von Goldsmith. Der Hype jetzt um diese Musik dürfte nur der Tatsache geschuldet sein, dass sie bisher als "verschollen" galt und unveröffentlicht war. Wäre der Score vor 10 Jahren rausgekommen, wäre er alsbald durchgewunken worden, wie man das oft in den Foren wie bei FSM erleben kann. ;)

 

 

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Trekfan:

Aber im  Grunde ist der Score doch irgendwie eine verlängerte Version einer Twilight Zone oder Thriller- Episodenmusik, der nicht so leicht zugänglich ist, wie vieles andere von Goldsmith. Der Hype jetzt um diese Musik dürfte nur der Tatsache geschuldet sein, dass sie bisher als "verschollen" galt und unveröffentlicht war. Wäre der Score vor 10 Jahren rausgekommen, wäre er alsbald durchgewunken worden, wie man das oft in den Foren wie bei FSM erleben kann. ;)

Klar, es hilft sicherlich, dass es nicht "nur" ein TV-Film ist. genau wie bei 'Damnation Alley'. Aber gerade JG war ja ein Komponist, dessen Musik dann zumindest nicht unverdient zu Ehren kommt, nur weil es ein bekannter Film ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Trekfan:

und dass man letztlich nicht als Kompromiss nur eine bessere Version des Bootlegs veröffentlichen musste.

Habe die Trackzeiten mal verglichen; scheint aber ziemlich identisches Programm zu sein (die angegebenen 64 Min von Intrada stimmen nicht)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Trekfan:

Aber im  Grunde ist der Score doch irgendwie eine verlängerte Version einer Twilight Zone oder Thriller- Episodenmusik, der nicht so leicht zugänglich ist, wie vieles andere von Goldsmith.

Finde ich jetzt nicht unbedingt. Das Klavier-Hauptthema ist doch wirklich sehr eingängig und zumindest für mich sehr süffig. Es wird ja auch sehr oft wiederholt, auf 60 Minuten dann natürlich fast zu oft, weil es bald in jedem Track erscheint. Von daher kann ich die Probleme, die viele anscheinend mit der angeblichen "Sperrigkeit" dieses Scores haben, nicht ganz nachvollziehen. Natürlich sorgt die Elektronik für einen gewissen Störfaktor und schafft gewolllt Reibungen und Spannungen im direkten Kontrast zum melodischen Hauptthema. Ist aber hier doch durchaus ganz interessant gelöst, während mir die stampfend daherkommende aufdringliche Elektronik bei Goldsmith ab Mitte 80er dagegen weitaus mehr auf die Nerven geht, was aber von vielen anderen Sammlern wiederum ohne mit der Wimper zu zucken geschluckt wird.
Die immer wieder zwischengeschobenen impressionistischen Passagen sind für mich auch ganz typisch für den Goldsmith aus der Zeit Mitte 70er und erinnern mich doch stark an die kurz davor entstandenen Scores zu PAPILLON und CHINATOWN, weitaus weniger an seine Twilight Zone-Episoden aus den frühen 60ern, die bei mir ohnehin keinen alllzugroßen Eindruck hinterlassen haben.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten schrieb scorefun:

Hihi, die Library-CD lässt sich bei mir gar nicht mehr abspielen...😮

Diese ganzen Soundtrack Library-CDs ab 1996 waren ja im Gegensatz zu denen vom Vorgänger-Label Soundstage auch nur noch ganz billige CDRs, keine richtig gepreßten CDs mehr. Die Silberlinge sind deswegen ja auch ganz dünn gewesen. Bei mir hats JANE EYRE und auch ANNA AND THE KING OF SIAM in der Reihe vor ein paar Jahren schon erwischt, wobei die inzwischen zum Glück eh überflüssig geworden sind durch die Herrmann-Box von Varese.. Von SLs ALIEN war es ja auch schon vor rund 10 Jahren bekannt, daß die SL-Ausgabe futsch ist. Von PETER PROUD habe ich zum Glück nur eine Kopie gehabt von einem auch Dir bekannten österreichischen Sammler.

Habe gerade Norths ROSE TATTOO von SL ausgetestet und gemerkt, daß die CD jetzt auch nicht mehr im Player läuft. Trotzdem konnte ich mir gerade aber noch eine CDR davon brennen, die jetzt wieder normal läuft. Merkwürdig. Waxmans SAYONARA in der SL-Ausgabe muß ich mir auch gleich noch kopieren, denn da fängts  bei den letzten zwei Tracks schon mit Kratzen an. MIRACLE IN THE RAIN von Waxman dagegen läuft noch ok - aber den werde ich am besten auch gleich nochmals brennen, denn die CD wird sicher auch nicht mehr lange halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.12.2018 um 19:44 schrieb Stefan Schlegel:

Finde ich jetzt nicht unbedingt. Das Klavier-Hauptthema ist doch wirklich sehr eingängig und zumindest für mich sehr süffig. Es wird ja auch sehr oft wiederholt, auf 60 Minuten dann natürlich fast zu oft, weil es bald in jedem Track erscheint. Von daher kann ich die Probleme, die viele anscheinend mit der angeblichen "Sperrigkeit" dieses Scores haben, nicht ganz nachvollziehen. Natürlich sorgt die Elektronik für einen gewissen Störfaktor und schafft gewolllt Reibungen und Spannungen im direkten Kontrast zum melodischen Hauptthema. Ist aber hier doch durchaus ganz interessant gelöst, während mir die stampfend daherkommende aufdringliche Elektronik bei Goldsmith ab Mitte 80er dagegen weitaus mehr auf die Nerven geht, was aber von vielen anderen Sammlern wiederum ohne mit der Wimper zu zucken geschluckt wird.
Die immer wieder zwischengeschobenen impressionistischen Passagen sind für mich auch ganz typisch für den Goldsmith aus der Zeit Mitte 70er und erinnern mich doch stark an die kurz davor entstandenen Scores zu PAPILLON und CHINATOWN, weitaus weniger an seine Twilight Zone-Episoden aus den frühen 60ern, die bei mir ohnehin keinen alllzugroßen Eindruck hinterlassen haben.

 

 

Tut mir leid, das überzeugt mich alles nicht, was du hier schreibst. Habe mir das Bootleg nochmal angehört und auch die vielen Clips auf Intrada, wo alles viel klarer und durchhörbarer ist. Wie ich gesagt habe, ein sehr guter Score usw. Aber keine Musik, wo ich jemals auf den Begriff "süffig" zur Beschreibung käme. Diese Musik ist definitiv nichts, was man an einem Samstagvormittag so nebenbei zur Unterhaltung hören könnte. Wenn es da süffig sein sollte, dann würde ich doch eher zu Gerhardts "Gone With the Wind" greifen. Bei den Begriffen "impressionistisch-süffig" müsste ich bei Goldsmith bei Scores aus der Zeit mehr an Papillon oder die symphonischen Passagen in Logan's Run denken. Auch das durchweg verwendete eher kleinere Ensemble sowie die modernistischen Untertöne erinnern an seine TV-Scores, da reichen mir schon die beiden ersten Clips auf Intrada:

http://www.intrada.com/sound/RoPP_01.m3u

http://www.intrada.com/sound/RoPP_04.m3u

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist ja doch nicht weiters tragisch und kein Problem, wenn Du das eben etwas anders hörst und siehst als ich. Mit "süffig" meinte ich nun mal den für mich zumindest absoluten Ohrwurmcharakter des elegischen Adagio-Klavier-Themas - da spielt es doch für mich überhaupt keine Rolle, ob dabei nun großes oder kleines Orchester oder Solo-Instrumente eingesetzt werden. Und da ich grundweg ein Faible für solche elegische Themen habe und dafür auch nicht extra erst in einer gewissen Stimmung sein muß, ist das für mich regelrecht zum Genießen und Nachpfeifen geeignet. Ich unterhalte mich dabei sehr gut. Von Goldsmiths frühen Twilight Zone-TV-Scores ist bei mir hingegen kein einziger Ohrwurm hängen geblieben.
Wenn Du mir aber natürlich so was wie RUNAWAY, LINK oder RAMBO 2 zur reinen Unterhaltung für einen Samstagvormittag anbieten würdest, dann wäre das natürlich schon was anderes und ich würde sicher laufen gehen. 😀

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...deswegen heißt er ja auch RUNAWAY ;)

Ich bin von dieser Intrada-Veröffentlichung natürlich sehr begeistert. Es ist zwar schade, dass wir diese Musik nicht in so guter Klangqualität bekommen wie zahlreiche andere Goldsmith-Musiken aus diesen Jahren, aber mehr scheint momentan einfach nicht greifbar zu sein. Das Bootleg habe ich vor mittlerweile rund zehn Jahren sehr eindringlich gehört und besonders die Klavierpassagen haben mich immer wieder fasziniert. Ich freue mich schon sehr darauf, diese CD nächstes Jahr zu bestellen.

Wenn Intrada es zur Tradition macht, verschollen geglaubte Goldsmith-Musiken zu Weihnachten zu veröffentlichen, kriegen wir vielleicht nächstes Jahr noch THE DON IS DEAD...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Intradas Roger Feigelson:

Zitat

We did have the entire score in mono and intiallly planned to release two CDs with the complete mono program but then felt the mono also had anomalies and most people would prefer the stereo image since it’s key to the detail in the score even if not perfect. We realized a few would probably like the mono but we decided not to pass the cost of a 2-CD set to everyone since most wouldn’t need it.

darauf ein Kommentar:

Zitat

Well, sounds like a good enough reason to revisit the title again 5-6 years from now after this initial version has been sold out a while. ;)

Yavar

Köstlich, aber gut eingefädelt von Intrada. Da kann Quartet im Christmas-Batch 2020 die 45th Anniversary Edition bringen! :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Tarantula Records angekommen und zur Abholung bereit. Für mich die beste Golsmith-VÖ der letzten Jahre. Wenn jetzt noch "Chairman" irgendwann in einer verlängerten Fassung erscheint, bis ich selig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum