Jump to content
Soundtrack Board
Alexander Grodzinski

Quartet Records: THE BRIDE WORE BLACK (Bernard Herrmann)

Empfohlene Beiträge

vor 6 Stunden schrieb Stefan Schlegel:

Das ist überall schon seit gestern bekannt und Muething ist bei FSM inzwischen zum "öffentlichen Diskussionsobjekt" geworden, da er dasselbe nämlich auch in dieser ebenfalls von jedem einsehbaren englischen Herrmann-Facebook-Gruppe geäußert und Postings dann anscheinend auch wieder entfernt hat. Schon ziemlich lachhaft das Ganze:
https://www.facebook.com/groups/HerrmannSociety/

Bruce Kimmel dazu:

"Here's my guess: I'm going to assume that Mr. Muething removed his posts and in so doing removed the responses to them. I'm quite sure that's what happened here - so tell us why you did that, Thomas Muething - tell us now. We're waiting, truly. You said very nasty things, were called on whether you'd actually heard the CD or just samples, you refused to answer that and then you REMOVE your posts???"
 
Und Guenther Koegebehn von der Herrmann-Society gibt Kimmel Recht:
 
"I think you are right... Sadly there is no log to see if it happened or not. Deleted seems to be deleted."

 

Schreibt Thomas Muething nicht sonst im Cinemusic-Forum? Hmm, tja. Ganz allgemein wird dort - so mein Eindruck - die Nase sehr hoch gehalten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, Thomas Muething schreibt nicht mehr im Cinemusic-Forum. Soweit ich mich erinnern kann, ist er damals dort auch angeeckt. Inzwischen treibt er bei der ein oder anderen Facebook-Gruppe sein Unwesen.  Hat mitunter radikale Ansichten zu einzelnen Themen, die er dann mit "Hauruck"-Polemik äußert. Mich hat das nie so richtig gestört, weil ich mit dieser Art der Polemik in der Regel keine Probleme habe, solange es nicht beleidigend wird. In der FSM-Diskussion hat er sich aber auch für mich offensichtlich verrannt. Keine Ahnung, was das sollte.

Im Cinemusic-Forum gibt es übrigens kaum bis gar keine Diskussionen mehr. Das Forum ist inzwischen ziemlich verwaist. Schade eigentlich. Fand das war immer ein angenehmer Platz für Diskussionen. Den Eindruck "von Nase hoch gehalten" hatte ich persönlich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Höre die CD gerade nebenbei. Kann schon sein, dass der Einspielung bei der Intonation hier und da die Schärfe oder die Dringlichkeit des Originals fehlt. Gerade in den dramatischen Ausbrüchen. Dafür sind die lyrischen Passagen wunderschön mit viel Wärme gespielt. Von einer Katastrophe oder einem angeblich überforderten Orchester ist das alles weit entfernt. Finde die Aussagen von Muething da völlig überzogen. Und dass sich die Produzenten über solche einfach mal dahingerotzen Meinungsbekundungen ärgern, kann ich auch gut verstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Musikalisch ein echter Leckerbissen, der hier und dort schon 'Obsession' vorwegnimmt, aber auch dezente Bezüge zu 'Trouble with Harry' (The Invitation) hat und zwischen dem typisch dunklen romantischen Aspekten auch viele traumhaft schöne Sequenzen zu bieten hat. Ebenso wenig fehlen die mysteriösen Elemente, die ein wenig an Twilight Zone erinnern. Für mich ein Highlight im Schaffen Herrmanns! Und die Kritik an der Einspielung empfinde ich als absolut ungerechtfertigt. Dazu kommt eine wirklich schöne Aufmachung mit einem sehr ausführlichen Booklet. Vielen Dank an Quartet Records, dass sie diese wichtige Lücke geschlossen haben. Nächstes Jahr dann 'Endless Night' und es werden wohl noch weitere Neueinspielungen folgen, so wird es zumindest angedeutet. Eine insgesamt spektakuläre Veröffentlichung, die für Herrmann-Fans absolute Pflicht ist. Release des Jahres! 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir macht das Album rundherum Spaß.

Und wirklich nett von Quartet, als Bonus den Score für diese in letzter Zeit vielgesendete TV-Werbung mit draufzupacken! :D

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Entschuldigt bitte, dass ich hier etwas abschweife, aber es ist der aktuellste Herrmann-Thread 🙂

Eine Frage hab ich, gibt es eine taugliche Veröffentlichung von Cape Fear (1962) ? Bisher hab ich mich mit der Elmer-Bernstein Version fürs Remake zufrieden gegeben, aber nachdem ich endlich mal den Originalfilm gesehen habe, würde ich auch gern die Musik zum Original-Film hören...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der "Remaster" von Cape Fear weist exakt den selben Klang auf. Hätte aber auch schlimmer sein können. ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum