Jump to content
Soundtrack Board
Sebastian Schwittay

Der beliebteste Soundtrack 2018 / Runde 3

Der beliebteste Soundtrack 2018 / Runde 3  

19 Stimmen

This poll is closed to new votes
  1. 1. Bitte eure FÜNF Favoriten auswählen:

    • 11-11: MEMORIES RETOLD, Olivier Derivière
    • BLACK PANTHER, Ludwig Göransson
    • FANTASTIC BEASTS: THE CRIMES OF GRINDELWALD, James Newton Howard
    • THE GRINCH, Danny Elfman
    • THE MAN WHO KILLED DON QUIXOTE, Roque Baños
    • MAX AND ME, Mark McKenzie
    • OUT OF THE SHADOWS, Christopher Gordon
    • READY PLAYER ONE, Alan Silvestri
    • RED SPARROW, James Newton Howard
    • SOLO: A STAR WARS STORY, John Powell, John Williams
    • WILSON'S HEART, Christopher Young


Empfohlene Beiträge

11 Scores haben es ins Halbfinale geschafft. Von den fünf Oscar-nominierten Scores sind satte vier rausgeflogen (nur BLACK PANTHER ist noch übrig), und auch Highlights wie COLETTE oder YOU WERE NEVER REALLY HERE konnten nicht genügend Stimmen sammeln (bei ersterem wundert mich das ein wenig). Überraschenderweise weitergekommen ist Youngs experimenteller WILSON'S HEART. Csongors Stimmverschiebung hat hier den Ausschlag gegeben.

 

BITTE WÄHLT HIER NUN EURE 5 FAVORITEN - bitte alle Stimmen ausnutzen!

 

Die dritte Runde läuft 6 Tage, bis zum 12. März, 23:59 Uhr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich freut es sehr, dass der großartige Score von Olivier Deriviere weitergekommen ist.. für mich eines der ganz großen Highlights aus dem Jahr 2018, und vielleicht sogar für mich die beste Videospiel-Musik der letzten Jahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb horner1980:

Mich freut es sehr, dass der großartige Score von Olivier Deriviere weitergekommen ist.. für mich eines der ganz großen Highlights aus dem Jahr 2018, und vielleicht sogar für mich die beste Videospiel-Musik der letzten Jahre.

Gewagte These, denn verfolgst du den Videospiel-Musik-Markt so sehr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 59 Minuten schrieb TheRealNeo:

Gewagte These, denn verfolgst du den Videospiel-Musik-Markt so sehr?

Der ist nicht schwer zu verfolgen, wenn man einige Komponisten und Videospiel-Musik-Fans in der Kontaktliste in Facebook hat ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Top 5 aus der oben genannten Liste wären:

 

 
 
 
 
 
 
 
 

 

Roque Baños hat mit THE MAN WHO KILLED DON QUIXOTE einen unglaublich spannenden, abwechslungsreichen Score geschaffen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb Csongor:

Meine Top 5 aus der oben genannten Liste wären:

 
 
 

der weißhaarige mit brille oben groß links im bild sieht irgendwie original aus wie                        james newton howard ;) :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein persönklicher Spitzen-Score, der mich am meisten beeindruckt hat, ist eindeutig

MAX AND ME, Mark McKenzie

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Morgen Abend endet die Runde.

Offensichtlich werden es mit jeder Runde weniger Teilnehmer, was ich schon sehr schade finde. Müssen wir dann mal überlegen, ob wir es nächstes Jahr überhaupt noch veranstalten, wenn das Interesse daran so sehr schwindet...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde die Umfrage sein lassen. Der Aufwand und das mangelnde Interesse, welches von Jahr zu Jahr weniger wird sind schon entscheidende Faktoren um die „Score of the Year“-Abstimmung einzustellen. Ich persönlich habe in den letzten Jahren immer weniger Spaß daran gehabt, besser funktioniert dagegen ein Best-Of Thread wo jeder seine Favoriten des Jahres in mehreren Kategorien aufzählen kann.

Ich würde es als logischen Schritt betrachten die Jahresumfragen einzustellen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Soundtrack Composer:

...besser funktioniert dagegen ein Best-Of Thread wo jeder seine Favoriten des Jahres in mehreren Kategorien aufzählen kann.

Selbst das macht niemand mehr. Bimbamdingdong hatte vor einem Monat den Thread eröffnet, aber keinerlei Resonanz bisher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wäre interessant zu erfahren, weshalb das interesse immer weiter sinkt. bei bimbams liste habe ich noch nix eingetragen, weil ich einfach nicht weiß was. im kino war ich nicht so oft und wenn ja war nun auch kein wirklicher knaller dabei und scoremäßig kaufe ich auch viele ältere sachen. ich könnte gar keine liste, geschweige denn eine reihenfolge aufstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb neo:

Am Ende gewinnt doch eh immer Star Wars, oder? :D

The Last Jedi wurde nur zweiter. :-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde die Umfragen toll, so entdeckt man noch den einen oder anderen Score und hat noch Spass an der Abstimmung! :D

Ich finde nur die 3 Wochen zwischen der ersten und zweiten Abstimmung sind viel zu lang ... manch einer hat nach zwei Wochen schon längst vergessen, dass er mal an dieser Abstimmung teilgenommen hat. ;)

Ich würde mich freuen wenn es nächstes Jahr wieder eine Abstimmung geben würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles viel zu barock: eine Abstimmung, alle Scores, jeder hat 5 Stimmen. Wird am Ende mit Abstrichen dasselbe rauskommen, und man kürt halt 5 Sieger und hofft, dass der ein oder andere doch mal quer hört, anstatt roboterhaft 5 Stimmen für Mainstream-Pampe zu v ergeben. Mehr kann man an der Stelle nicht anbieten. Vielleicht führt es auch dazu, dass User selber besser kuratieren und nicht mehr alles in den Nominierungstopf schmeißen. 50 Scores pro Jahr sind mehr als ausreichend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Menge ist wahrscheinlich eines der Hauptprobleme. 

Wie wäre es mit MONATLICHEN Abstimmungen. 

Der jeweilige Sieger kommt in die Jahresendrunde. 

Auf diese Weise hat man am Ende nur noch 12 Scores.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb Lars Potreck:

wäre interessant zu erfahren, weshalb das interesse immer weiter sinkt. bei bimbams liste habe ich noch nix eingetragen, weil ich einfach nicht weiß was. im kino war ich nicht so oft und wenn ja war nun auch kein wirklicher knaller dabei und scoremäßig kaufe ich auch viele ältere sachen. ich könnte gar keine liste, geschweige denn eine reihenfolge aufstellen.

2018 war in der Tat ein mageres Jahr, musikalisch wie filmisch. Das spielt sicher mit rein.

vor 7 Stunden schrieb Stempel:

Wie wäre es mit MONATLICHEN Abstimmungen. 

Der jeweilige Sieger kommt in die Jahresendrunde. 

Auf diese Weise hat man am Ende nur noch 12 Scores.  

Wäre ein erheblicher Mehraufwand. Außerdem wird das meiste eh erst gegen Ende des Jahres nominiert. Letzten Mai wurden z.B. 4 Scores nominiert, im Juni 3, im Juli nur 2. Im August und September ein paar mehr, im Oktober gar keiner. Ab welcher Anzahl monatlich nominierter Scores sollen Umfragen überhaupt durchgeführt werden?

Interessanter Vorschlag, aber schwierig umzusetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Aufwand steht einfach nicht im Verhältnis zum Nutzen (zumal bei der kaum stattfindenden Aktivität hier). Man muss es auch nicht immer deutsch overengineeren, kurz und knackig - und nein Sebastian, auch noch so viel didaktischer Einsatz wird Sieger wie Black Panther oder Solo je verhindern, zumal ich das pflastern von Postings mit Youtube-Links generell unmöglich finde. Jeder sollte einen "geheimen" Favoriten hier besprechen (nicht fünf!), der ihm/ihr am Herzen liegt, dazu gerne ein Audiobeispiel und gut ist. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb sami:

...zumal ich das pflastern von Postings mit Youtube-Links generell unmöglich finde.

Wobei die jeweiligen Runden-Threads schon dafür da sind, die Favoriten (ohne viel Text) in Form von Hörbeispielen vorzustellen... würde ich auch so beibehalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur ist es einfach sinnvoller, hier mit Beschränkungen zu arbeiten. Das gilt für einen selbst und die anderen. Das Prinzip Gießkanne hat sich offenbar nicht bewährt, sieht man ja auch in der Facebook-Gruppe recht gut, dass Postings sich besser schlagen, wenn der Absender sich die Mühe macht, einen Soundclip mit ein paar wohlformulierten, nicht allzu prosaischen Worten ins Rennen zu schicken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum