Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde schrieb magnum-p.i.:

Don Peake macht das z.B. so. Er verhökert seine Musik zu "Knight Rider" selbst. Mittlerweile sind da schon sieben CDs bzw. USB-Sticks erschienen, allerdings ist die Qualität nicht so berauschend und die Cues scheinen richtig schön chronologisch drauf zu sein, also keine Suiten, was für meine Ohren etwas nervig ist, da es sich oft um 30 Sekunden Cues über mehrere Tracks verteilt handelt. Dennoch können sich "Knight Rider"-Fans zu den glücklichsten Score-Fans zählen, denn zusammen mit dem Doppelalbum von Phillips dürfte nur noch wenig Musik aus der Serie auf CD fehlen.

Das macht Stu Phillips auch. Nur mit dem Unterschied, dass er dir sogar eine gebrannte CD aus USA für umsonst schickt. Da hab ich einige schöne Raritäten von seinen Synthi Sources aus "Galactica" und "Buck Rogers" bekommen, die so noch nie auf Tonträger erschienen sind. Diese Stücke stammen direkt aus den recordings Session. Sogar mit Ansagen vom Toningenieur.:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb d-udo:

Das macht Stu Phillips auch. Nur mit dem Unterschied, dass er dir sogar eine gebrannte CD aus USA für umsonst schickt. Da hab ich einige schöne Raritäten von seinen Synthi Sources aus "Galactica" und "Buck Rogers" bekommen, die so noch nie auf Tonträger erschienen sind. Diese Stücke stammen direkt aus den recordings Session. Sogar mit Ansagen vom Toningenieur.:)

Dann scheint Phillips gute Kontakte zu den Studios zu haben. Ich wünschte Levay würde das auch so machen. Wie ist denn die Qualität dieser CDs?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb magnum-p.i.:

Dann scheint Phillips gute Kontakte zu den Studios zu haben. Ich wünschte Levay würde das auch so machen. Wie ist denn die Qualität dieser CDs?

Stammt alles aus seinem Archiv. Anscheinend hat er vieles von seinem Privatarchiv mal digitalisiert. Er sammelt auch Sachen die ihm Fans schicken. So. z.B.auch Bearbeitungen. Ich habe mir mal die Arbeit gemacht, den Synthitrack "Jelly Belly" aus Buck Rogers aus verschiedenen Quellen zusammen zu schneiden und zu remastern. Diese Bearbeitung habe ich ihm mal geschickt. Lustigerweise erschien gerade diese Bearbeitung auf der Buck Rogers Season One CD von Intrada. Da die Originalaufnahme verschollen war. Allerdings ohne Credits oder mich zu erwähnen um rechtliche Geschichten mit Universal zu vermeiden. Mr. Phillips hat mich diesbezüglich auch sehr in Schutz genommen. Fand ich großartig von ihm. 

Die Aufnahmen die er mir geschickt hat, waren dem Alter entsprechend relativ gut. Waren halt unbearbeitet, da sie direkt bei den recordingsessions mitgeschnitten wurden. War insofern interessant, da das ganze Synthizeugs per Hand eingespielt wurde. (u.a. von Michael Bodicker und Ian Underwood) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gleiches habe ich auch einmal mit einem Soundtrack von Marcello Giombini gemacht. Um so wieder die Wende zu den Italienern zu vollziehen ;)

Und das dürfte auch evtl. Stefan Schlegel interessieren.

Die Musik zu Giombinis "Antropophagus" und "Le Notti Erotische dei Morti Viventi" die ja bei Nazionalmusic in Mailand verlegt wurden, existiert ja nicht mehr.

Da Stefan hat das Problem mit Nazionalmusic ja schon erläutert hat, habe ich mal vor vielen Jahren auch aus diversen Videoquellen (z.T. mit Geräuschen)  geschnitten und damals Marcello Giombini, zu der Zeit als er noch lebte, als CD geschickt, nebst selbstgebasteltem Cover! Fand er richtig gut und hat es auf seiner Homepage erwähnt.

Hier:

https://www.marcellogiombini.it/musica-elettronica

Irgendwie tauchte dann diese CD in den weiten des Internets auf und wurde sogar auf Discogs gelistet

https://www.discogs.com/Marcello-Giombini-Antropophagus-Le-Notti-Erotiche-Dei-Mo/release/2333272

Wer es allerdings verbreitet hat, weiss ich bis heute nicht, da es nur als persönliches Geschenk für Maestro Giombini gedacht war.

Einige Jahre später habe ich dann von einigen Stücken aus diesen Filmen in Zusammenarbeit mit Roger Conrad, in meinem Tonstudio Coverversionen erstellt.

Diese wurden ab 2012 von Cineploit / Austria als 7" Vinylsingle veröffentlicht.

https://www.discogs.com/Deak-Ferance-Roger-Conrad-Omaggio-A-Joe-DAmato-E-Marcello-Giombini/release/3744301

(auf der Discogs Seite ist das Thema aus "Le Notti" auch als Youtube Video hinterlegt.)

 

So, das ist meine Erfahrung mit italienischen Komponisten. ;)

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dem RAI-TV-Sender in Italien ist die Veröffentlichung von BOMBER zum "Music Day Roma" gestern sogar einen kleinen Bericht wert. Daran sieht man, welche Bedeutung das dort hat:

https://www.rainews.it/tgr/lazio/notiziari/video/2019/05/ContentItem-0f294373-85a2-4112-942f-028f63eacc14.html

Und Daniele De Gemini berichtet, daß sowohl CD wie LP sich wie geschnitten Brot verkaufen und schon bald keine Exemplare mehr vorhanden sind. Damit macht er wohl bei Beat tatsächlich das Geschäft des Jahres.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb Stefan Schlegel:

Dem RAI-TV-Sender in Italien ist die Veröffentlichung von BOMBER zum "Music Day Roma" gestern sogar einen kleinen Bericht wert. Daran sieht man, welche Bedeutung das dort hat:

https://www.rainews.it/tgr/lazio/notiziari/video/2019/05/ContentItem-0f294373-85a2-4112-942f-028f63eacc14.html

Und Daniele De Gemini berichtet, daß sowohl CD wie LP sich wie geschnitten Brot verkaufen und schon bald keine Exemplare mehr vorhanden sind. Damit macht er wohl bei Beat tatsächlich das Geschäft des Jahres.

 

Oioioioioi! Heißt das etwas, daß Chris' Soundtrack Corner eventuell gar keine CDs mehr bekommt?

P.S.: Stefan, ich habe Dir vor ca. zwei Wochen eine PM gesendet. Würde mich freuen, wenn Du diese Frage beantworten könntest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, ich habe das mit der PM gar nicht gesehen, weil ich in den privaten Bereich nur ganz selten reinschaue. Habe Dir gerade darauf geantwortet.
Allerdings hatte ich den Unterschied zwischen den Musikverlagen Cabum und Nazionalmusic weiter oben in diesem Thread eh schon mal erklärt gehabt. Cabum ist heutzutage mehr oder weniger Sud Ovest Records in Rom und ist hier zu finden:
http://www.sudovestrecords.com/person/edizioni-musicali-cabum-srl/

Von da  kommt BOMBER auch her wie auch die paar anderen oben gennanten De Angelis-Scores, die in Zukunft noch veröffentlicht werden können. Cabum hat also rein gar nichts mit Nazionalmusic zu tun. Das sind zwei Paar Stiefel.

Die Colored Vinyl-Version mit 100 Stück von BOMBER ist übrigens jetzt schon ausverkauft bei Beat:
http://www.beatrecords.it/shop.asp?lingua=i&idprodotto=DDJLP03DLXLTD&uscita=prox

Von der normalen LP,  limitiert auf 400 Stück, scheints noch Exemplare zu geben, und die CD ist sowieso nicht limitiert. Da wird aber sicher die erste Pressung bald am Ende sein so wie das läuft. Die CD wird also auf jeden Fall beim Soundtrack Corner auftauchen, da ja nicht limitiert.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die LP mit 400er-Auflage ist nun auch schon ausverkauft:
http://www.beatrecords.it/shop.asp?lingua=i&idprodotto=DDJLP03DLX

Das heißt also, insgesamt 500 LP-Exemplare innerhalb nur einer Woche verkauft und vermutlich dieselbe Anzahl an CD-Exemplaren. Nicht schlecht, Herr Specht! :)
Das ist mehr als die meisten Soundtrack-Labels bei ihren Veröffentlichungen heutzutage überhaupt losbekommen. Schon echt unglaublich, was bei so was geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Stefan Schlegel:

Die LP mit 400er-Auflage ist nun auch schon ausverkauft:
http://www.beatrecords.it/shop.asp?lingua=i&idprodotto=DDJLP03DLX

Das heißt also, insgesamt 500 LP-Exemplare innerhalb nur einer Woche verkauft und vermutlich dieselbe Anzahl an CD-Exemplaren. Nicht schlecht, Herr Specht! :)
Das ist mehr als die meisten Soundtrack-Labels bei ihren Veröffentlichungen heutzutage überhaupt losbekommen. Schon echt unglaublich, was bei so was geht.

Bud und Terence sind halt Kult und hoffentlich bald "Weltkulturerbe". Die Soundtracks der beiden scheinen generell ja gut zu laufen, sonst wären ja bisher nicht schon so viele erschienen. Ich habe die CD gestern gehört. Wie ich vermutete, geistert der Score nur um die beiden Themen herum, aber das ist mir egal. Der Film ist Kult, der Soundtrack ebenso. Besonders die Ragtime-Fantasy Version ist toll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar laufen die Bud und Terence-Titel fast immer top. Keine Frage, das weiß ich doch seit vielen Jahren. Nur wenn so was hier in Europa jetzt dermaßen auf Vinyl zieht, dann ist es schwer verständlich, weshalb etwa ein Label wie Lalaland drüben in den USA über den eigenen Vinyl-Absatz klagt bei ebenfalls kultigen US-Genre-Titeln aus den 80ern. Diese 80er-Kult-Sachen müßten ja bei denen dann auch einen weitaus höheren Absatz in dem Format finden, wenn man sieht, wie jetzt so ein BOMBER bei Beat abgeht. Irgendwas machen die dort doch falsch oder bedienen einfach nicht die richtigen Kanäle, die dafür in Frage kommen.

Ein völlig falscher Kanal dafür ist natürlich längst das FSM-Forum. Denn dort weiß sicherlich kaum jemand davon, daß Bud und Terence zum "Weltkulturerbe" gehören sollen. :)
Eher ist dort das Gegenteil der Fall: Das Thema BOMBER wurde sofort durchgewunken und die CD-Veröffentlichung von den meisten als lächerlich abgetan, weil die meisten Leute dort offenbar gar keine Ahnung haben, wie der Filmmusikmarkt zumindest hier in Europa wirklich funktioniert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht liegt es auch etwas daran, dass es viele der LLL-Titel, die sie auf Vinyl bringen, schon auf Vinyl erhältlich sind. Vielleicht nicht in der expandierten Form, aber die großen Titel dort, wie STAR TREK THE MOTION PICTURE oder E.T., gab es schon vorher als Album auf Vinyl. BOMBER hingegen nicht, da gab es bisher ja noch gar kein Album mit dem Score. Und allein der Absatz in Italien und Deutschland davon dürfte schon ausreichen, um die Vinyl-Auflagen so schnell abzuverkaufen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Mitgrund mag vielleicht sein, daß es BOMBER noch nicht auf Vinyl gab. Aber so wie ich allgemein höre von den italienischen Labels sind die schon zufrieden mit ihren Vinyl-Verkäufen - auch bei Sachen, die es früher bereits auf LP gab. Es ist also nicht so, daß bezüglich Vinyl in irgendeiner Art geklagt würde. Ganz und gar nicht. Sonst würden die auch nicht zusätzlich zur CD oft noch Vinyl bringen. Es ist ganz klar gerade für alle Kulttitel aus den 70ern und 80ern ein großer Vinylmarkt vorhanden und über dieses Zusatzangebot wird dann ein Gewinn gemacht, den man mit der CD allein eben nicht mehr erzielt.
Das zeigt sich auich daran, daß es gerade in Italien so einige reine Vinyl-Soundtrack-Labels wie Four Flies oder Sonor Music gibt, die ganz gut davon leben können, überwiegend popige und psychedelische Soundtracks oder Library-Musiken aus den 70ern zu veröffentlichen, die es zumeist aber auch schon früher mal auf LP gab. Von denen kommt keinerlei Klage über schlechten Absatz.

Witzig ist ja auch, daß die BOMBER-LP gegenüber der CD sogar um rund 10 Tracks kürzer ist. Schert wohl in dem Fall auch niemand. Es geht hier also auch nicht mehr um Vollständigkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Europäer ticken halt etwas anders, als ihre amerikanischen Verwandten. Hier gilt Altes noch etwas, während die Amis immer alles noch schneller, moderner, neuer und billiger haben wollen. Es würde mich nicht wundern, wenn LLL und Co. demnächst nur noch Runterladereien anbieten, weil sich die CDs nicht mehr rechnen. Für mich wäre das ein Desaster, aber wenn ich an MVs und Kendalls Schimpftiraden vor ein paar Jahren denke, weil sie ihre TNG Vol.1 bzw. Ron Jones Box nicht losbekommen haben, wird es wohl den einen oder anderen Score geben, der es nicht mehr auf CD schaffen wird. Oder LLL produziert am Markt vorbei: ich bin z.B. TOS-Fan durch und durch, aber mir wäre es nie in den Sinn gekommen, diese monströse Box zu kaufen. Da MV auch dahingehend mit den Verkäufen bis jetzt nicht sonderlich zufrieden war, wird sich LLL jetzt wohl überwiegend auf Zweier- und Vierer- Sets konzentrieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Darf LLL überhaupt reine Downloads anbieten? Fällt das nicht auch unter die digitalen Rechte, die beim Studio verbleiben, wenn LLL eine CD produziert? Und laut LLL geben die Studios die digitalen Rechte, also auch Spotify und Co., eher selten ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist niemals geäußert worden, dass die große TOS Box ein kommerzieller Misserfolg gewesen wäre. Sie war in ihrer Komplettheit das einzig Vernünftige, denn eine Reihe der Scores hätte es doch niemals auf Einzelveröffentlichungen geschafft. Für mich auch DIE Serie, wo ich mich über jede Note auf CD freue.

Bei TNG Vol. 1 hat Gerhard wie so oft zunächst rumgemeckert, das später aber relativiert und gesagt, dass das Album sich gerechnet habe. Ansonsten hätten sie auch nicht so viele Trek Veröffentlichungen nachgeschoben. Nur leider eben alles nach Thaxtons Geschmack sequenziert mit Tonnen an musikalischer Tapete. Das hätte ich liebend gerne produziert. ;)

Aber wie Gerhard auch sagt, das Zeitalter der Trek Alben bei LLL ist bald vorüber, und an die ganz aktuellen Scores sind sie gar nicht mehr drangekommen, obwohl er das sogar noch angekündigt hatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb magnum-p.i.:

Die Europäer ticken halt etwas anders, als ihre amerikanischen Verwandten. Hier gilt Altes noch etwas, während die Amis immer alles noch schneller, moderner, neuer und billiger haben wollen.

Den Eindruck habe ich auch. In den USA scheint das Sammeln von physischen Datenträgern nicht mehr so ausgeprägt zu sein, wie es in Europa der Fall ist. Dazu passt die Meldung, die ich vor einger Zeit im Radio gehört habe, dass ein Künstler auf Platz 1 der US-Charts mit nur knapp über 300 verkaufter CDs in einer Woche geklettert ist. Wie hoch der Streaming- und Download-Anteil war, weiß ich nicht, aber wenn die Zahl stimmt, dann verwundert es nicht, dass ein Nischengenre wie Filmmusik bei limitierten CDs noch stärker davon betroffen ist.

Was ich ebenfalls immer wieder feststelle, ist, dass viele Leute gar nicht wissen, dass es LLL und Co. gibt. Schon oft habe ich auf meiner Mark-Snow-Seite auf Facebook Anfragen von Leuten bekommen, die nach X-Files und MillenniuM gefragt haben. Mal davon abgesehen, dass diese Leute scheinbar zu faul zum Lesen sind, denn alle Veröffentlichungen, mit Angaben der Label, sind auf der Seite zu finden, aber es zeigt doch auch, dass es viele Leute gibt, die noch nie was von LLL gehört haben oder nicht wissen, dass LLL diese Titel auf CD veröffentlicht hat. Und in letzter Zeit ist der Trend dann auch, etwas beleidigt zu fragen, warum es die ganzen Titel nicht auch auf Spotify gibt, denn eine CD würde man sich schliesslich nicht mehr kaufen (wobei das wohl eher die Umschreibung ist für "Für Musik will ich kein Geld ausgeben").

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Alexander Grodzinski:

 Und in letzter Zeit ist der Trend dann auch, etwas beleidigt zu fragen, warum es die ganzen Titel nicht auch auf Spotify gibt, denn eine CD würde man sich schliesslich nicht mehr kaufen (wobei das wohl eher die Umschreibung ist für "Für Musik will ich kein Geld ausgeben").

Da kontere ich dann immer: "Ich habe noch nie etwas von Spotify gehört! Ich kaufe fast alle meine Musik auf CD!" Offensichtlich gelogen, aber das wissen die ja nicht. Ob man mich dann für einen digitalen Hillbilly hält, ist mir ebenfalls egal. Ich will die Musik in bestmöglichem Klang und das garantiert mir nur die CD. Man kann einfach nur hoffen, daß LLL und Co. in Zukunft ihr Zeug noch genügend loswerden, um weiter tolle Soundtracks produzieren zu können. Dummerweise ist LLL z. Zt. zu stark auf den amerikanischen Markt ausgerichtet, so daß in letzter Zeit CDs von Serien dort erscheinen, von denen ich noch nie etwas gehört habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber den (amerikanischen) Serienmarkt hat LaLaLandRecords ja eigentich schon immer gerne bedient, von daher scheint mir das keine neue Entwicklung zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.5.2019 um 14:59 schrieb TheRealNeo:

Aber den (amerikanischen) Serienmarkt hat LaLaLandRecords ja eigentich schon immer gerne bedient, von daher scheint mir das keine neue Entwicklung zu sein.

Das nicht, aber die letzten Soundtracks, waren im Großen und Ganzen CDs zu Serien, die hier kaum oder gar nicht liefen, als da z.B. wären: "Lost in Space", "Planet der Giganten", "Barnaby Jones", "Archer" u. a., wohingegen "Mission: Impossible", "Buffy", "Akte X", "Charmed" und "Millennium" auch international erfolgreich waren. Vielleicht kommt ja demnächst nun endlich das "MacGyver"-Set. Die Musik aus den ersten drei Staffeln war große Klasse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum