Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

Keine wirkliche Überraschung, dass Haslinger den vertont.

Zitat

Paul Haslinger (UnderworldHalt and Catch Fire, Crank) confirmed in a recent interview with The 405 that is reuniting with director Paul W.S. Anderson on the upcoming film adaptation of the Capcom video game Monster Hunter. The film is written and directed by Anderson and stars Milla Jovovich, Diego Boneta, Tonya Jaa, Ron Perlman, Meagan Good and T.I. Harris. Anderson (Mortal Kombat, Event Horizon) is also producing the project with Jeremy Bolt (Resident Evil, Pompeii) and Robert Kulzer (Fantastic Four, Shadowhunters: The Mortal Instruments). Haslinger has previously scored Anderson’s features Death Race, The Three Musketeers and Resident Evil: The Final Chapter. Monster Hunter is set to be released on September 4, 2020 by Sony Pictures/Screen Gems.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach gott, mich grad schon gefragt was Paule grad wohl verbricht und ob Milla noch irgendwelche Jobs findet...

was isn Monster Hunter? Naja wird eh wieder nur hohles Zeug...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Milla Jovovich ist auch derzeit im neuen HELLBOY zu sehen ... den Film muss ich aber nicht sehen, mir haben die mit Ron Perlman gut gefallen ... ohne Perlmann kein Hellboy, sorry! ;) 

Mir hat bis jetzt kein einziger Score von Paul Haslinger zugesagt, aber irgendjemanden werden diese Sachen schon gefallen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb bimbamdingdong:

„die drei musketiere“ war doch nich schlecht, film wie musik. war die nicht vom haflinger äh haslinger?

Na ja ... gut war der Film aber auch nicht ... von der Musik ganz zu schweigen. :P  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Milla is ja keine schlechte Schauspielerin und man muss ihr ja lassen, dass sie eine der wenigen Actiondamen ist, nur macht sie halt nur so Schrottfilme. Dass die in Hellboy mitmacht war ja gleich ein Zeichen dafür, welchen Qualitätsanspruch man an den Film hatte (soll ja absoluter Schrott sein). Ausser ihrem Mann engagiert die anscheinend kaum einer (naja is sie ja auch genug busy mit). Interessanterweise macht sie wohl manchmal in Russland Filme (ua mit ihrer Mutter) und irgendwelche kleinen Arthouse Dinge. Scheint als nähme sie sowas wie RE auch nur noch als Paycheck und dazwischen sucht sie sich was ihr halt Spass macht...

is halt so schade, dass Anderson schon gar nicht mehr den Anspruch hat einen guten Film zu machen. Die sind alle auf demselben dämlichen Niveau. Budget und Einspiel dann auch immer gut kalkuliert. Finanziell also alles klar, aber halt null Anspruch an irgendwas.

wahrscheinlich nach dem Pompeji Vollflop is auch gar nichts anderes mehr drin... (der hatte immerhin einen sehr netten Score).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum