Jump to content
Soundtrack Board
Trekfan

Deutsche Grammophon: Across the Stars (John Williams / Anne-Sophie Mutter)

Empfohlene Beiträge

Zitat

Across the Stars: Music of John Williams
Label: Deutsche Grammophon
Release date: TBA

Tracks to be included:

  • The Adventures of Tintin
  • Attack of the Clones (‘Across the Stars’)
  • Cinderella’s Liberty (‘Nice to be Around’)
  • Dracula
  • The Empire Strikes Back (‘Yoda’s Theme’) *
  • The Force Awakens (‘Rey’s Theme’)
  • Harry Potter and the Sorcerer’s Stone (‘Hedwig’s Theme’)
  • Markings
  • Memoirs of a Geisha (‘Sayuri’s Theme’)
  • Memoirs of a Geisha (‘The Chairman’s Waltz’) – Cello Solo by Lynn Harrell
  • Munich (“Prayer for Peace”) – Cello Solo by Lynn Harrell
  • Return of the Jedi (‘Luke and Leia’)
  • Schindler’s List (‘Theme’)
  • Schindler’s List (‘Remembrances’)
  • Star Wars (‘Princess Leia’s Theme’)

All themes arranged by Williams, except * arr. Mutter.

 

John Williams and Anne-Sophie Mutter recently met at the Sony Scoring Stage in Los Angeles for the recording of ‘Across the Stars: Music of John Williams’ an album featuring new arrangements for violin that Williams wrote for Mutter last year.

Williams performed piano in some of the cues, with Gloria Cheng and Steven Spielberg attending one of the rehearsals at the Maestro’s office in Hollywood.

Mutter will perform a program based on her new album in two concerts at Tanglewood (July 7) and Munich (September 14).

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön zu sehen, dass sie nicht nur die mit Zuckerguss überzogenen Stücke aufgenommen haben, sondern auch Williams' Konzertwerk für die Mutter "Markings".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier ist ein Artikel über die Aufnahmen, wo Anne-Sophie Mutter erzählt wie es zu dieser Zusammenarbeit gekommen ist:

Anne-Sophie Mutter (55) schwärmt von John Williams, Hollywoods größtem Komponisten für Filmmusik: „Es ist wahnsinnnig inspirierend, sehr berührend. Ich habe sehr viel von ihm gelernt.“

 

https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/star-wars-statt-mozart-anne-sophie-mutter-geigt-jetzt-filmklassiker-61676510.bild.html?fbclid=IwAR0EOLNskfaPseMQEXNk9MJHdqHuoK2CTMfg56chrWobujC5l0MM7ANjbbI

 

Filmmusik-Legende John Williams (87, „Star Wars“) und Anne-Sophie Mutter bei den Aufnahmen ihres gemeinsamen Albums „Across the Stars“ in den Sony Studios, Los Angeles

 

Ich bin schon sehr auf dieses Album gespannt!

 

:) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb TheRealNeo:

Lese doch nichts bei BILD...;)

Ich auch nicht ... aber der Artikel hat mich ... verständlicherweise ... doch interessiert. ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Deutsche Grammophon is proud to present a magical collaboration between two legendary artists: John Williams and Anne-Sophie Mutter.

Available as of Friday, May 10th is “Hedwig’s Theme” from Harry Potter for violin and orchestra, adapted and conducted by John Williams himself and recorded with Anne-Sophie Mutter and the 70-strong Los Angeles Arts Orchestra at the iconic Sony Studios in Los Angeles.

The single captures the magic of a work loved by countless Harry Potter fans and adds a dazzling level of virtuosity to one of Williams’ most characterful compositions.

John Williams and Anne-Sophie Mutter describe the new version of “Hedwig’s Theme” as “Harry Potter meets Paganini”. They see its musical wizardry and stunning solo violin writing as “a Carmen Fantasy for the 21stcentury”, evoking memories of Pablo de Sarasate’s famous violin showpiece on themes from Bizet’s opera Carmen.

More details about the recording project featuring these two great artists will be announced on June 14, 2019.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Threadtitel müsste von einem Admin geändert werden, das Label hat den Albumtitel von Across the Stars zu Hedwig's Theme geändert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Trekfan:

Der Threadtitel müsste von einem Admin geändert werden, das Label hat den Albumtitel von Across the Stars zu Hedwig's Theme geändert.

Das ist ein Single von dem Album "Across the Stars" ;)

Mir gefällt das neue Arrangement außergewöhnlich gut! Der Anfang  ist etwas gewöhnungsbedürftig aber die Variationen von dem Thema sind fantastisch. Ich bin schon sehr gespannt auf den Rest. :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Csongor:

Das ist ein Single von dem Album "Across the Stars" ;)

Mir gefällt das neue Arrangement außergewöhnlich gut! Der Anfang  ist etwas gewöhnungsbedürftig aber die Variationen von dem Thema sind fantastisch. Ich bin schon sehr gespannt auf den Rest. :D

 

Lol, da war ich gesten zu schnell. ;)

Dachte schon, das wäre das Albumcover und das Label hat "Hedwig" als neuen Aufmacher gewählt, weil diese Musik dem breiteren Publikum geläufiger sein dürfte. Bin dann vor allem mal gespannt, Across the Stars mit diesem Orchester unter Williams' Dirigat zu hören. Dann bitte zupackend-schwelgerisch und nicht so wie bei dem Konzertmitschnitt mit dem deutschen Orchester, was das ziemlich lustlos runtergespielt hatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir gefallen die Aufnahmen auch ganz gut, manchmal etwas kitschig, manchmal aber auch schöne Interpretationen. Das ganze aber als “Harry Potter meets Paganini” zu bezeichnen, ist blanker Hohn. Bei allem Respekt für John Williams und die verehrte Mutter, mit der Vitalität und Virtuosität von Paganini, hat das nichts zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb SilvestriGirl:

Mir gefallen die Aufnahmen auch ganz gut, manchmal etwas kitschig, manchmal aber auch schöne Interpretationen. Das ganze aber als “Harry Potter meets Paganini” zu bezeichnen, ist blanker Hohn. Bei allem Respekt für John Williams und die verehrte Mutter, mit der Vitalität und Virtuosität von Paganini, hat das nichts zu tun.

Ich glaube der Paganini bezieht sich nur auf die Virtuosin Anne-Sophie Mutter. Und ich glaube man darf schon behaupten, dass sie dem Geigenvirtuosen Paganini das Wasser reichen kann. Übrigens bin ich der Meinung, dass John Williams, wenn er auch nur hauptsächlich als Filmkomponist gesehen wird, was ja immer so etwas leicht Abschätziges bei vielen hervorruft, dem Komponisten Paganini, wenn man denn solche Vergleiche überhaupt machen muss, bei weitem überlegen ist. Paganinis komponierte Musik ist nun wirklich nichts besonders Großartiges.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Trekfan:

Eine "Fan made" Version von Reys Thema

 

Ich finde, dass passt eher in die Rubrik John Williams, hat ja Nichts mit diesem Album zu tun ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Csongor:

Ich finde, dass passt eher in die Rubrik John Williams, hat ja Nichts mit diesem Album zu tun ;)

Naja, immerhin genau die Sorte von Arrangement, die jetzt auf dem Album sein wird. Und wenn das jetzt wieder ein Admin verschiebt, landet es in den Forumstiefen....  :D

PS Hier ist schon fast nichts los, es geht doch nichts über Regelungswut und Formalismus! ;)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum