Jump to content
Soundtrack Board
TheRealNeo

Hall of Fame & Shame - Die beliebtesten & unbeliebtesten Soundtracks der Community (Reloaded)

Empfohlene Beiträge

10.000 B.C. - Harald Kloser + Thomas Wander - 04 (-1)
JAWS - THE REVENGE - Michael Small - 11
THE HAUNTED MANSION - Mark Mancina - 10
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 10 
KRABAT - Annette Focks  - 11 
THE HOMESMAN - Marco Beltrami - 12 (+1)
THE ABYSS  - Alan Silvestri - 12 
ONCE UPON A TIME IN THE WEST - Ennio Morricone - 12 (+1)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

10.000 B.C. - Harald Kloser + Thomas Wander - 03 (-1)
JAWS - THE REVENGE - Michael Small - 11
THE HAUNTED MANSION - Mark Mancina - 10
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 10 
KRABAT - Annette Focks  - 12 (+1)
THE HOMESMAN - Marco Beltrami - 13 (+1)

THE ABYSS  - Alan Silvestri - 12 
ONCE UPON A TIME IN THE WEST - Ennio Morricone - 12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

10.000 B.C. - Harald Kloser + Thomas Wander - 03 
JAWS - THE REVENGE - Michael Small - 10 (-1)
THE HAUNTED MANSION - Mark Mancina - 11 (+1)
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 11 (+1)

KRABAT - Annette Focks  - 12 
THE HOMESMAN - Marco Beltrami - 13 

THE ABYSS  - Alan Silvestri - 12 
ONCE UPON A TIME IN THE WEST - Ennio Morricone - 12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

10.000 B.C. - Harald Kloser + Thomas Wander - 03 
JAWS - THE REVENGE - Michael Small - 10 
THE HAUNTED MANSION - Mark Mancina - 10 (-1)
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 11 
KRABAT - Annette Focks  - 11 (-1) 
THE HOMESMAN - Marco Beltrami - 13 
THE ABYSS  - Alan Silvestri - 12 
ONCE UPON A TIME IN THE WEST - Ennio Morricone - 13 (+1)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

10.000 B.C. - Harald Kloser + Thomas Wander - 03 
JAWS - THE REVENGE - Michael Small - 10 
THE HAUNTED MANSION - Mark Mancina - 9 (-1)
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 11 
KRABAT - Annette Focks  - 11 
THE HOMESMAN - Marco Beltrami - 13 
THE ABYSS  - Alan Silvestri - 13 (+1)
ONCE UPON A TIME IN THE WEST - Ennio Morricone - 13 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

10.000 B.C. - Harald Kloser + Thomas Wander - 03 
JAWS - THE REVENGE - Michael Small - 10 
THE HAUNTED MANSION - Mark Mancina - 8 (-1)
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 11 
KRABAT - Annette Focks  - 11 
THE HOMESMAN - Marco Beltrami - 13 
THE ABYSS  - Alan Silvestri - 14 (+1)
ONCE UPON A TIME IN THE WEST - Ennio Morricone - 14 (+1)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

interessant, dass The Haunted Mansion bei vielen schlecht wegkommt. dachte eigentlich, dass dies ein objektiv durchaus überzeugender score ist. aktuell enthalte ich mich, da kein score dabei ist, den ich objekiv und subjektiv für schlecht erachte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Lars Potreck:

interessant, dass The Haunted Mansion bei vielen schlecht wegkommt. dachte eigentlich, dass dies ein objektiv durchaus überzeugender score ist. aktuell enthalte ich mich, da kein score dabei ist, den ich objekiv und subjektiv für schlecht erachte.

"Bei vielen" ist relativ, denn bis jetzt haben den Score nur drei Personen negativ bewertet, aber dafür immer wieder. Hinzu kommt, dass die Liste mit Mancina-Scores regelrecht überschwemmt wurde und da kann natürlich bei mehreren Mitgliedern eine gewisse Sättigung aufkommen. Selbiges dürfte für die Silvestri-Scores gelten. 

Wenn Dir The Haunted Mansion gefällt, solltest Du für ihn stimmen, denn vom Zuschauen alleine wird er sich nicht in den Hall of Fame bewegen ... ;) 

 

Für alle, die den Score nicht kennen sollten:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Csongor:

"Bei vielen" ist relativ, denn bis jetzt haben den Score nur drei Personen negativ bewertet, aber dafür immer wieder. Hinzu kommt, dass die Liste mit Mancina-Scores regelrecht überschwemmt wurde und da kann natürlich bei mehreren Mitgliedern eine gewisse Sättigung aufkommen. Selbiges dürfte für die Silvestri-Scores gelten. 

Wenn Dir The Haunted Mansion gefällt, solltest Du für ihn stimmen, denn vom Zuschauen alleine wird er sich nicht in den Hall of Fame bewegen ... ;) 

 

Für alle, die den Score nicht kennen sollten:

 

ich habe jedoch keinen score, den ich abwerten kann. also enthalte ich mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Lars Potreck:

ich habe jedoch keinen score, den ich abwerten kann. also enthalte ich mich.

Ohhhh, da stehen mir mindestens vier zur Verfügung! :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Csongor:

Ohhhh, da stehen mir mindestens vier zur Verfügung! :D 

wenn ich nach reinem geschmack gehen würde, würde ich wohl auf eine ähnliche zahl kommen. aber das wäre dann unfair etlichen scores gegenüber. daher enthalte ich mich lieber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb Lars Potreck:

wenn ich nach reinem geschmack gehen würde, würde ich wohl auf eine ähnliche zahl kommen. aber das wäre dann unfair etlichen scores gegenüber. daher enthalte ich mich lieber.

Ist es nicht jedem Score gegenüber irgendwie unfair? ;) 

 

vor 7 Minuten schrieb TheRealNeo:

Aber es geht hier doch auch um Geschmack und nicht darum einen generellen Konsens zu treffen.

Ganz genau! :) 

80% der Scores fallen sowieso in eine Grauzone. Diese sind weder großartig, noch sind sie grottenschlecht ... aus der jetzigen Liste eigentlich alle. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Csongor:

Ist es nicht jedem Score gegenüber irgendwie unfair? ;)

eigentlich nicht. The Meg gehört für mich tatsächlich in die Hall Of Shame. der ist für mich objektiv als komposition recht dürftig, subjektiv als hörerlebnis ebenso und im film ist er seiner funktion auch nur unzureichend nachgekommen. von daher zurecht für mich in der Hall Of Shame. in der aktuellen liste trifft alles 3 auf keinen score für mich zu. deshalb enthaltung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Lars Potreck:

eigentlich nicht. The Meg gehört für mich tatsächlich in die Hall Of Shame. der ist für mich objektiv als komposition recht dürftig, subjektiv als hörerlebnis ebenso und im film ist er seiner funktion auch nur unzureichend nachgekommen. von daher zurecht für mich in der Hall Of Shame. in der aktuellen liste trifft alles 3 auf keinen score für mich zu. deshalb enthaltung.

THE MEG ist kein großer Wurf, musikalisch eine ziemliche Enttäuschung aber der Score hat im Film noch ganz passabel funktioniert. Aber da gab es schon viele Scores die wirklich am Film vorbeikomponiert worden sind und schlimmer sind. 

Aber Du hast Recht, eine kleine Auszeit ist manchmal ganz gut. Daher setze ich mich jetzt für eine gewisse Zeit auch auf die Zuschauerbank, da befindet sich sowieso schon eine große Gesellschaft. :P

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Csongor:

 Aber da gab es schon viele Scores die wirklich am Film vorbeikomponiert worden sind und schlimmer sind.

definitiv. Interstellar von zimmer z.bsp. als musik originell, für mich als hörerlebnis aber wenig erbaulich und im film überwiegend eine katastrophe. sicherlich ist die filmwirkung auch eher subjektiv, aber bei so einem spiel wie diesem hier dann das entscheidende kriterium, wenn die anderen beiden bewertungsmaßstäbe ein 50/50 ergeben. und wenn ich den film dann nicht kenne, enthalte ich mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Lars Potreck:

definitiv. Interstellar von zimmer z.bsp. als musik originell, für mich als hörerlebnis aber wenig erbaulich und im film überwiegend eine katastrophe. sicherlich ist die filmwirkung auch eher subjektiv, aber bei so einem spiel wie diesem hier dann das entscheidende kriterium, wenn die anderen beiden bewertungsmaßstäbe ein 50/50 ergeben. und wenn ich den film dann nicht kenne, enthalte ich mich.

Als ich angefangen habe Filmmusik zu hören, kannte ich 70 % der Filme nicht. STARGATE von David Arnold habe ich rauf und runter gehört und bin auch heute noch schwer davon begeistert, ohne den Film gesehen zu haben. Erst ein dreiviertel Jahr nach Errungenschaft der CD habe ich den Film in einer schlechten Videoqualität auf einem VHS Band von einer Videothek gesichtet. Aber schon vor der Sichtung hätte ich den Score ohne mit der Wimper zu zucken in den Hall of Fame behoben.

Bei Filmmusik geht es mir grundsätzlich darum wie die Komposition losgelöst vom Film in meinem Wohnzimmer klingt. Sie kann den Film unterstützen oder an ihm vorbeikomponiert worden sein. Oft werden die Stücke von den Filmemachern sowieso an anderen Stellen eingesetzt als ursprünglich vom Komponisten komponiert (berühmtestes Beispiel ALIEN). Wie bewertet man hier die Komposition? Wenn in so einem Fall ein Stück im Film gut funktioniert, ist es dann der Verdienst des Komponisten oder des Cutters/Regisseurs? Sehr oft funktionieren Temp-Tracks ganz gut, weil ein erfahrener Cutter die Szenen geschickt um das Stück herum geschnitten hat. Ist diese tolle Komposition jetzt der Verdienst des Komponisten oder des Filmemachers? 

Um auf Mancina zurück zu kommen, sein SPEED bildet für mich eines der wenigen Ausnahmen, wo ich nicht wüsste, wie ich abstimmen sollte. Würde ich den Film nicht kennen, würde ich den Score in den Hall of Shame verbannen, denn außer einem tollen Hauptthema bietet der Soundtrack nicht viel interessantes. Aber da ich den Film kenne und weiß wie toll der im Film wirkt und ihn vorantreibt müsste ich ihn aus dieser Sicht hingegen in den Hall of Fame katapultieren. Aber das ist einer der ganz seltenen Ausnahmen. 

Heute sind 90 % der Neukompositionen weder neu, noch originell, bestenfalls funktionell wie AQUAMAN, sowohl alleinstehend als auch in Kombination mit dem Film. Wie verhält man sich hier? Shame? Fame? Keins trifft zu. Deshalb höre ich, bis auf vereinzelte Stücke, kaum noch neue Scores an. Da sind Werke wie STAR WARS VIII oder BLACK PANTHER ein wahrer Segen. 

Daher müssten wir hier eigentlich die Scores (Ausnahmen bestätigen die Regel) auf ihre Wirkung als Komposition bewerten. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meine herangehensweise in diesem spiel mag etwas sehr kleinlich und kompliziert sein, weil es ja immer noch nur ein spiel ist, aber ich habe mir die anmerkungen bezüglich Homesman, Phantom Thread und auch Aviator nochmal durch den kopf gehen lassen. ich kenne alle 3 filme nicht, als hörerlebnis geben sie mir nicht viel, aber als musikkomposition sind sie durchaus gelungen. unter diesen aspekten wäre es unfair sie in die eine oder andere Hall zu schicken, weil ich alle aspekte gleich bewerte. ebenso sieht es z.bsp. mit 10.000 B.C. aus. sicherlich eine generische kompostion, aber die themen, vorallem das evolet thema, finde ich ausgezeichnet. atmosphärisch finde ich die musik auch. der würde letztlich ein plus bekommen, weil ich die musik auch im film für äußerst gelungen halte, die den film sogar etwas aufwertet. ein minus zu vergeben ist immer recht schwer, wenn man den film nicht kennt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jeder sollte so absitmmen, wie er es für richtig hält. Klar geht es hier in erster Linie um den beliebtesten Score des Boards, was natürlich rein subjektiv ist, aber wenn einer wie Lars sich in seiner Herangehensweise besser fühlt, dann finde ich, soll man ihm das auch lassen.

Ich hab mich bei "Homesman" zuerst in die Musik verliebt. Diese Musik, die in Stücken außerhalb des Studios in der freien Natur aufgenommen wurde, hat mich mit dem ersten Takt hypnotisiert. Diese Windgeräusche, welche hier nicht künstlich erzeugt wurden, sondern tatsächlich echte Windgeräusche sind, geben dem Ganzen für mich ein ganz besonders Flair.
Den großartigen Film dazu hab ich erst viel später gesehen, welcher eine absolute Empfehlung meinerseits ist.
Auch die restlichen Scores, denen ich hier ein "plus" oder "minus" gebe, beurteile ich hauptsächlich, ob mir persönlich die Musik was bringt.
Um mal mein aktuelles "minus" etwas zu erklären: Kloser hat mich nur ein Mal überzeugt, und das war für seine Musik für "The 4th Floor" und bei Wander hat mich nur seine Arbeit für "Buffy" überzeugt, aber dort besonders seine ruhigen Arbeiten. Alle Scores, welche die beiden für Emmerich geschrieben haben, und die ich kenne, haben für mich allesamt ein "minus" verdient.

10.000 B.C. - Harald Kloser + Thomas Wander - 02 (-1)
JAWS - THE REVENGE - Michael Small - 10 
THE HAUNTED MANSION - Mark Mancina - 8
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 11 
KRABAT - Annette Focks  - 12 (+1)
THE HOMESMAN - Marco Beltrami - 14 (+1)
THE ABYSS  - Alan Silvestri - 14
ONCE UPON A TIME IN THE WEST - Ennio Morricone - 14

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich finde dieser track aus The Haunted Mansion bringt die gesamte musik auf den punkt.

die beiden zentralen themen werden schön kombiniert und das geisterhafte aber auch erlösende kommt gut rüber. schönes musikalisches finale. und ein mancina titel durch und durch,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Momentan eine eher trübe Liste. Smalls Musik zur JAWS-Fortsetzung ist - neben THE HOMESMAN - sicher das Interessanteste. 

Und THE HAUNTED MANSION ist nun wirklich nichts Besonderes. Konventionelles Gesäusel ohne zündende Ideen, das wirklich von jedem der zahlreichen Hollywood-Handwerker aus dieser Zeit stammen könnte. Kannte den Score vorher noch nicht, jetzt mal auf YouTube quergehört. Geht zum einen Ohr rein, und zum anderen wieder raus. 

Morricone, nun gut - einer der Kanon-Klassiker, aber es gibt Unmengen spannendere Musik von ihm. 

10.000 B.C. - Harald Kloser, Thomas Wander - 01 (-1)
JAWS: THE REVENGE - Michael Small - 11 (+1)
THE HAUNTED MANSION - Mark Mancina - 07 (-1)

HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 11 
KRABAT - Annette Focks  - 12
THE HOMESMAN - Marco Beltrami - 14
THE ABYSS  - Alan Silvestri - 14
ONCE UPON A TIME IN THE WEST - Ennio Morricone - 14

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

THE NUTCRACKER AND THE FOUR REALMS - James Newton Howard 10 NEU

10.000 B.C. - Harald Kloser, Thomas Wander - Hall of Shame (-1)
JAWS: THE REVENGE - Michael Small - 11 
THE HAUNTED MANSION - Mark Mancina - 08 (+1)

HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 12 (+1) 
KRABAT - Annette Focks  - 12
THE HOMESMAN - Marco Beltrami - 14
THE ABYSS  - Alan Silvestri - 14
ONCE UPON A TIME IN THE WEST - Ennio Morricone - 14

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Sebastian Schwittay:

Geht zum einen Ohr rein, und zum anderen wieder raus. 

Ein sehr subjektives Kriterium, das auf jeden Score zutreffen kann. Mit der Argumentation können auch Homesman und Jaws 4 locker ein Minus bekommen. Und ob ein Score "zündende" Ideen hat, ist doch ebenfalls sehr subjektiv. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

JAWS: THE REVENGE - Michael Small - 11 
THE HAUNTED MANSION - Mark Mancina - 08 

HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 12
KRABAT - Annette Focks  - 11 (-1)
THE HOMESMAN - Marco Beltrami - 14
THE ABYSS  - Alan Silvestri - 15 (+1)
ONCE UPON A TIME IN THE WEST - Ennio Morricone - 14

THE NUTCRACKER AND THE FOUR REALMS - James Newton Howard - 11 (+1)

Sehr schöne Nominierung, @bimbamdingdong, mein persönliches Highlight des vergangenen Winters.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum