Jump to content
Soundtrack Board
TheRealNeo

Hall of Fame & Shame - Die beliebtesten & unbeliebtesten Soundtracks der Community (Reloaded)

Empfohlene Beiträge

JAWS: THE REVENGE - Michael Small - 10
MUCH ADO ABOUT SOMETHING - Christopher Gordon - 12 
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 10 (+1)
KRABAT - Annette Focks  - 08 (+1) 

THE NUN'S STORY - Franz Waxman - 14 (-1)
THE HOURS - Philip Glass - 14
BENEATH THE PLANET OF THE APES - Leonard Rosenman - 10
CROUCHING TIGER, HIDDEN DRAGON - Tan Dun - 15

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

JAWS: THE REVENGE - Michael Small - 10
MUCH ADO ABOUT SOMETHING - Christopher Gordon - 12 
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 11 (+1)
KRABAT - Annette Focks  - 07 (-1) 

THE NUN'S STORY - Franz Waxman - 14 
THE HOURS - Philip Glass - 14
BENEATH THE PLANET OF THE APES - Leonard Rosenman - 10
CROUCHING TIGER, HIDDEN DRAGON - Tan Dun - 16 (+1)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

JAWS: THE REVENGE - Michael Small - 10
MUCH ADO ABOUT SOMETHING - Christopher Gordon - 12 
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 10 (-1) 
KRABAT - Annette Focks  - 07
THE NUN'S STORY - Franz Waxman - 15 (+1)
THE HOURS - Philip Glass - 14
BENEATH THE PLANET OF THE APES - Leonard Rosenman - 11 (+1)
CROUCHING TIGER, HIDDEN DRAGON - Tan Dun - 16

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

JAWS: THE REVENGE - Michael Small - 09 (-1)
MUCH ADO ABOUT SOMETHING - Christopher Gordon - 12 
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 10 
KRABAT - Annette Focks  - 07
THE NUN'S STORY - Franz Waxman - 15 
THE HOURS - Philip Glass - 15 (+1)
BENEATH THE PLANET OF THE APES - Leonard Rosenman - 10 (-1)
CROUCHING TIGER, HIDDEN DRAGON - Tan Dun - 16

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

JAWS: THE REVENGE - Michael Small - 09
MUCH ADO ABOUT SOMETHING - Christopher Gordon - 12 
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 10 
KRABAT - Annette Focks  - 08 (+1)
THE NUN'S STORY - Franz Waxman - 15 
THE HOURS - Philip Glass - 15
BENEATH THE PLANET OF THE APES - Leonard Rosenman - 09 (-1)
CROUCHING TIGER, HIDDEN DRAGON - Tan Dun - 16

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht können diejenigen, die BENEATH so fleißig abwerten, mal angeben, warum genau sie den Score für so Hall-of-Shame-würdig erachten. Und bitte nicht nur "gefällt mir halt nicht" oder "ist mir zu schräg". :)

Goldsmiths Vorgängerscore ist ja nun nicht weniger dissonant, und würde wohl wesentlich schneller aufwärts wandern - und im Kompositorischen geben sich die beiden Scores nicht viel. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

JAWS: THE REVENGE - Michael Small - 09
MUCH ADO ABOUT SOMETHING - Christopher Gordon - 13 (+1) 
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 10 
KRABAT - Annette Focks  - 07 (-1)
THE NUN'S STORY - Franz Waxman - 16 (+1)
THE HOURS - Philip Glass - 15
BENEATH THE PLANET OF THE APES - Leonard Rosenman - 09 
CROUCHING TIGER, HIDDEN DRAGON - Tan Dun - 16

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Sebastian Schwittay:

Vielleicht können diejenigen, die BENEATH so fleißig abwerten, mal angeben, warum genau sie den Score für so Hall-of-Shame-würdig erachten. Und bitte nicht nur "gefällt mir halt nicht" oder "ist mir zu schräg". :)

Goldsmiths Vorgängerscore ist ja nun nicht weniger dissonant, und würde wohl wesentlich schneller aufwärts wandern - und im Kompositorischen geben sich die beiden Scores nicht viel. 

Da gebe ich dir einerseits Recht, technisch braucht die Musik sich nicht verstecken. 

Andererseits: Mein Eindruck war immer, dass hier Goldsmith nachgelaufen wird, ohne dem neuen Film einen eigenen Charakter zu geben. 

Bei Rosenman - das mag aber auch mir persönlich geschuldet sein - habe ich immer das Gefühl, dass er immer zeigen will, was er kompositorisch alles auf der Pfanne hat. Das ist handwerklich ordentlich, passt aber nicht unbedingt zum Film.

Handwerklich ist auch sein Affen-Score tadellos, aber Goldsmith Musik setzt beispielsweise atmosphärisch so punktiert Akzente, wie es Rosenman für mein Gefühl, als ich den Film sah, nicht tat. Mein Eindruck war, als versuchte er in seiner Komposition Goldsmith einzuholen oder gar zu überholen und verliert sich dabei. 

Noch krasser liegt der Fall meines Erachtens bei einem anderen Goldsmith-Nachfolger: Sein STAR TREK ist technisch auch sauber, aber eine Hybris dessen, was Filmmusik will und soll. Wieder packt er kompositorisch schwere Geschützrohre aus, dem Film dient es aber nicht zwingend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Sebastian Schwittay:

Vielleicht können diejenigen, die BENEATH so fleißig abwerten, mal angeben, warum genau sie den Score für so Hall-of-Shame-würdig erachten. Und bitte nicht nur "gefällt mir halt nicht" oder "ist mir zu schräg". :)

Goldsmiths Vorgängerscore ist ja nun nicht weniger dissonant, und würde wohl wesentlich schneller aufwärts wandern - und im Kompositorischen geben sich die beiden Scores nicht viel. 

Geht nicht ums dissonante bei mir, aber der der Score packt mich so rein gar nicht. Wo der Goldsmiths Score wenigstens noch etwas mehr Intensivität vorhanden ist, spüre ich diese hier nicht mehr. Um es mal übertrieben auszusprechen, wirkt der fast wie eine schlechte Kopie von Goldsmiths Originalscore, dem ich übrigens auch kein "plus" geben würde. Wo mich der Affenscore von Rosenmann dann sogar mit einem Kopfschütteln zurücklässt, ist der Track "Battle for the Planet of the Apes", als dann diese doch sehr vergnüglich klingende Melodie kommt, und dem ganzen für mich schon fast eine lächerliche Note gibt, ähnlich wie bei den meiner Meinung nach alles andere als gelungenen Tracks "Chekov's Run" und "Hospital Chase" aus "Star Trek IV". Nee.. meine Sache ist der Score gar nicht, und daher mein "Minus" für die Musik.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann meinen Vorrednern nur beipflichten. Goldsmith's Affen-Score war noch neu und originell, keine leichte Kost aber interessant, dagegen wirkt Rosenman's Beitrag wie eine nervige Kopie vom Original. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

JAWS: THE REVENGE - Michael Small - 09
MUCH ADO ABOUT SOMETHING - Christopher Gordon - 13 
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 11 (+1) 
KRABAT - Annette Focks  - 07 
THE NUN'S STORY - Franz Waxman - 16 
THE HOURS - Philip Glass - 15
BENEATH THE PLANET OF THE APES - Leonard Rosenman - 08 (-1)
CROUCHING TIGER, HIDDEN DRAGON - Tan Dun - 17 (+1)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

JAWS: THE REVENGE - Michael Small - 09
MUCH ADO ABOUT SOMETHING - Christopher Gordon - 13 
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 11  
KRABAT - Annette Focks  - 06 (-1)
THE NUN'S STORY - Franz Waxman - 17 (+1) 
THE HOURS - Philip Glass - 15
BENEATH THE PLANET OF THE APES - Leonard Rosenman - 08 
CROUCHING TIGER, HIDDEN DRAGON - Tan Dun - 18 (+1)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

JAWS: THE REVENGE - Michael Small - 10 (+1)
MUCH ADO ABOUT SOMETHING - Christopher Gordon - 13 
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 10 (-1)
KRABAT - Annette Focks  - 06
THE NUN'S STORY - Franz Waxman - 17
THE HOURS - Philip Glass - 15
BENEATH THE PLANET OF THE APES - Leonard Rosenman - 09 (+1)
CROUCHING TIGER, HIDDEN DRAGON - Tan Dun - 18

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

JAWS: THE REVENGE - Michael Small - 9 (-1)
MUCH ADO ABOUT SOMETHING - Christopher Gordon - 13 
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 10
KRABAT - Annette Focks  - 06
THE NUN'S STORY - Franz Waxman - 18 (+1)
THE HOURS - Philip Glass - 15
BENEATH THE PLANET OF THE APES - Leonard Rosenman - 10 (+1)
CROUCHING TIGER, HIDDEN DRAGON - Tan Dun - 18

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

JAWS: THE REVENGE - Michael Small - 9
MUCH ADO ABOUT SOMETHING - Christopher Gordon - 13 
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 10
KRABAT - Annette Focks  - 07 (+1)
THE NUN'S STORY - Franz Waxman - 18
THE HOURS - Philip Glass - 15
BENEATH THE PLANET OF THE APES - Leonard Rosenman - 09 (-1)
CROUCHING TIGER, HIDDEN DRAGON - Tan Dun - 18

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb horner1980:

Wo mich der Affenscore von Rosenmann dann sogar mit einem Kopfschütteln zurücklässt, ist der Track "Battle for the Planet of the Apes", als dann diese doch sehr vergnüglich klingende Melodie kommt, und dem ganzen für mich schon fast eine lächerliche Note gibt...

Was für ein Track soll das denn sein? Im Score zu BENEATH gibt es keinen Track namens "Battle for the Planet of the Apes". Vielleicht meinst du den "Main Title" von BATTLE FOR THE PLANET OF THE APES (https://www.youtube.com/watch?v=olRXC-pVJnA)? Hier tendiert Rosenman tatsächlich ein wenig ins militärisch-komödiantische...

Ich würde doch sehr dafür plädieren, ein Minus nur dann zu geben, wenn man den Score auch wirklich kennt. 

vor 22 Stunden schrieb SilvestriGirl:

Andererseits: Mein Eindruck war immer, dass hier Goldsmith nachgelaufen wird, ohne dem neuen Film einen eigenen Charakter zu geben. 

vor 21 Stunden schrieb horner1980:

Um es mal übertrieben auszusprechen, wirkt der fast wie eine schlechte Kopie von Goldsmiths Originalscore...

vor 20 Stunden schrieb Csongor:

Goldsmith's Affen-Score war noch neu und originell, keine leichte Kost aber interessant, dagegen wirkt Rosenman's Beitrag wie eine nervige Kopie vom Original. 

Kann ich alles nicht wirklich nachvollziehen, da viel zu oberflächlich betrachtet. BENEATH unterscheidet sich vom Vorgängerscore allein schon wegen ganz anderer personalstilistischer Dispositionen. Rosenmans prägnant-eigenwilliger Personalstil basiert nämlich (ganz im Gegensatz zu Goldsmith) bereits genuin auf Cluster-Strukturen, Mikropolyphonie à la Ligeti und strukturellem Einsatz von Reihentechnik, was dem Score eine ganz andere Dynamik verleiht. Bei Goldsmith gibt es natürlich auch Cluster und Zwölftonreihen als Materialgrundlage, aber nicht so genuin aus sich selbst kommend wie bei Rosenman. Das liegt daran, dass Rosenman ein Avantgarde-Komponist in Schönberg-Tradition war - Goldsmith auf der anderen Seite ein Stilpluralist, der zwar alle Idiome und Techniken beherrscht hat, aber die Avantgarde nie als sein ureigenstes Ausdrucksmittel gesehen und auch nicht so verwendet hat. Deswegen sind bei diesen beiden Scores ganz verschiedene Zugänge zum Avantgardistischen zu beobachten: bei Goldsmith als etwas Fremdartiges, als eine Form von Exotismus - bei Rosenman ist es eher "normal", alternativlos, aus einer (für ihn) selbstverständlichen Tradition der Neuen Musik heraus. 

In Verbindung mit dem Film ist dieses "bereits-drin-Sein", diese "Innensicht aufs Exotische" natürlich eine wahnsinnig interessante Erweiterung des ersten Films und der Goldsmith-Musik, gerade auch im Hinblick auf die degenerierten Atom-Menschen, die der Film in den Fokus nimmt. Die Chormusik für die Menschen ist da echt ein Geniestreich, weil man hört, dass Rosenman hier eben keine exotisch-touristische Außenperspektive einnimmt, sondern seinen atonalen Choral mit einer fast unheimlichen Beiläufig- und Selbstverständlichkeit komponiert, und damit eine extrem verstörende Immersion bewirkt. So etwas absolut Verwirrendes und Irritierendes gibt es in Goldsmiths Musik (so großartig und evokativ sie auch ist) nicht: 

 

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

JAWS: THE REVENGE - Michael Small - 10 (+1)
MUCH ADO ABOUT SOMETHING - Christopher Gordon - 13 
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 09 (-1)
KRABAT - Annette Focks  - 07
THE NUN'S STORY - Franz Waxman - 18
THE HOURS - Philip Glass - 15
BENEATH THE PLANET OF THE APES - Leonard Rosenman - 10 (+1)
CROUCHING TIGER, HIDDEN DRAGON - Tan Dun - 18

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessanter Beitrag Sebastian, vielen Dank!. Dieses Chorstück passt zu den verstörenden Bildern perfekt. Ich werde mit diesem Score wahrscheinlich nie wirklich warm werden, atonale Musik ist sowieso nicht meins, es sei denn es wird wohldosiert eingesetzt. Ligeti's Lux Aeterna gehört zu meinen Lieblingswerken. 

JAWS: THE REVENGE - Michael Small - 09 (-1)
MUCH ADO ABOUT SOMETHING - Christopher Gordon - 13 
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 09
KRABAT - Annette Focks  - 06 (-1)
THE NUN'S STORY - Franz Waxman - 18
THE HOURS - Philip Glass - 16 (+1)
BENEATH THE PLANET OF THE APES - Leonard Rosenman - 10
CROUCHING TIGER, HIDDEN DRAGON - Tan Dun - 18

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rosenman wird meins auch nie werden, aber es macht a) musikalisch mehr Freude, sich hineinzuarbeiten, auch wenn es länger dauert und b) die vielen "modernen" Alternativen, die hier aufgelistet werden bzw. wurden demgegenüber nun rein gar nichts zu bieten haben, weder formal noch inhaltlich (imho!). 

Bezüglich der oben aufgeworfenen Frage zu "Krabat" ist es genau diese Beliebigkeit sattsam durchgeprügelter Hollywood-Klischees, die mich zum Rotstift greifen lässt. Frau Focks benutzt ja hier durchaus auch einige nette altertümliche Ansätze und das Ganze ist nicht per se "schlecht", aber in einer Hall of Fame haben solche LOTR-Klone nichts zu suchen. Einem "Rocketeer" gebe ich meine Stimme gerne, trotzdem der an bekannte Traditionen anknüpft ist die handwerkliche Virtuosität und Spielfreude einfach großartig - solche Höhenflüge bieten die Focks und Glennie-Smiths et al. nun leider gar nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zumal Rosenmans BENEATH auch ganz konkret auf der klanglichen Ebene mit dem Einsatz von Chor und E-Gitarre das Goldsmith-Konzept weiterentwickelt. Zu sagen, der Score wäre eine schlechte Kopie von Goldsmith, ist einfach eine Fehleinschätzung. 

Ich empfehle diesbezüglich auch, mal in den Eineinhalbminüter "Target Practice" reinzuhören (leider nicht auf YouTube, dafür als Hörprobe bei FSM) - da kommt nicht nur die E-Gitarre wieder superb zur Geltung, überhaupt ist das einer der Actiontracks für die einsame Insel. Ein Höllenritt von einem Actioncue...

JAWS: THE REVENGE - Michael Small - 09
MUCH ADO ABOUT SOMETHING - Christopher Gordon - 13 
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 09
KRABAT - Annette Focks  - 06
THE NUN'S STORY - Franz Waxman - 18
THE HOURS - Philip Glass - 15 (-1)
BENEATH THE PLANET OF THE APES - Leonard Rosenman - 11 (+1)

CROUCHING TIGER, HIDDEN DRAGON - Tan Dun - 18

Zur Abwechslung das Minus mal für den Glass. Eine seiner oberflächlicheren Arbeiten - liegt aber auch am drögen Film. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

JAWS: THE REVENGE - Michael Small - 09
MUCH ADO ABOUT SOMETHING - Christopher Gordon - 13 
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 09
KRABAT - Annette Focks  - 05 (-1)
THE NUN'S STORY - Franz Waxman - 19 (+1)
THE HOURS - Philip Glass - 15 
BENEATH THE PLANET OF THE APES - Leonard Rosenman - 11 
CROUCHING TIGER, HIDDEN DRAGON - Tan Dun - 19 (+1)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

JAWS: THE REVENGE - Michael Small - 09
MUCH ADO ABOUT SOMETHING - Christopher Gordon - 13 
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 09
KRABAT - Annette Focks  - 05
THE NUN'S STORY - Franz Waxman - 20 (+1) HALL OF FAME
THE HOURS - Philip Glass - 14 (-1) 
BENEATH THE PLANET OF THE APES - Leonard Rosenman - 11 
CROUCHING TIGER, HIDDEN DRAGON - Tan Dun - 20 (+1) HALL OF FAME

JURASSIC PARK 2 LOST WORLD - John Williams - 10 NEU

THE WILD ROVERS - Jerry Goldsmith - 10 NEU

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

heißt neu dann:

JURASSIC PARK 2 THE LOST WORLD - John Williams - 10
THE WILD ROVERS - Jerry Goldsmith - 10
JAWS: THE REVENGE - Michael Small - 09
MUCH ADO ABOUT SOMETHING - Christopher Gordon - 13 
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 09
KRABAT - Annette Focks  - 05
THE HOURS - Philip Glass - 14
BENEATH THE PLANET OF THE APES - Leonard Rosenman - 11 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum