Jump to content
Soundtrack Board

Walt Disney Records: Natalie Holt & William Ross - Obi-Wan Kenobi (Theme von John Williams)


Empfohlene Beiträge

Der Score ist in der Serie bisher definitiv kein Faktor. Selbst das Thema von Williams finde ich irgendwie langweilig.

Etwas schade. Nach dem erfrischenden Soundtrack für Loki hätte ich von Holt irgendwie mehr erwartet. Liegt aber vielleicht auch an der Serie. Schwer zu sagen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was aber bei der dritten Episode doch überraschte, dass so die letzten 8-10 Minuten.. das war alles orchestral, zwar etwas leicht dünn orchestriert, aber komplett ohne Synthies. Da dort nicht das Obi-Wan-Thema dabei war, könnte das tatsächlich von Holt stammen. Für Ross war das auch etwas zu dünn orchestriert. Was aber überrascht, dass bisher kein Episoden-Soundtrack rauskam. Machen die doch wieder einen Best-Of-Soundtrack.. wäre wünschenswert. 
 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 57 Minuten schrieb horner1980:

Was aber bei der dritten Episode doch überraschte, dass so die letzten 8-10 Minuten.. das war alles orchestral, zwar etwas leicht dünn orchestriert,

Ja, ist mir auch aufgefallen, aber nicht nur die letzten 8-10 Minuten. Als Obi Wan und Leia auf diesem Planeten Mampusa oder wie der hieß landen und ihre Reise beginnen durch die Landschaft, kam mir diese ganz hübsche Melodie auch orchestral vor, dünn orchestral, aber orchestral. Schien mir auch von Holt zu sein.

Ja und das Lichtschwertduell klang für mich musikalisch schon StarWarsig in dem Sinne, daß diese Musik durchaus StarWars DNA hatte, wenngleich ohne Williams Thematik, aber DAS hat Holt meines Erachtens gut StarWarsig hingekriegt. Umso unverständlicher, daß Holt dann wieder an andereren Stellen generisch elektronisch vertont mit Gebrummel usw. auch völlig unpassend bei den Vader Auftritten.

Und dieser Mischmasch aus Williams Thema, Ross-Williams Adaptionen, generisch elektronischer Holt und ganz anhörlicher orchestraler Holt paßt meiner Meinung nach NICHT zusammen und schon gar nicht zu einer StarWars Serie. Das wirkt in sich nicht stimmig und inkoheränt.

Allerdings hat mir filmisch und inhaltlich  Episode 3 doch ganz gut gefallen, eine klare Steigerung zu den ersten beiden Episoden. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 weeks later...

So als Update: In den letzten Folgen war der Score gefühlt nur noch orchestral und von Holts Stil zu Beginn war nichts mehr zu hören.. 

Übrigens wird es bald ein Release der Musik geben und die Trackliste zeigt genau, wer was komponiert hat. 

Zitat

 

va-14-300x300.jpeg

Here’s the album track list:

1. Obi-Wan – John Williams (4:07)
2. Order 66 – Natalie Holt (1:41)
3. Inquisitors’ Hunt – Natalie Holt (3:10)
4. Young Leia – Natalie Holt (1:05)
5. Days of Alderaan – Natalie Holt (1:38)
6. The Journey Begins – William Ross (2:58)
7. Bail and Leia – Natalie Holt (2:20)
8. Nari’s Shadow – Natalie Holt (1:14)
9. Ready to Go – Natalie Holt (2:27)
10. Daiyu – Natalie Holt (2:25)
11. Cat and Mouse – Natalie Holt (3:11)
12. Spice Den – Natalie Holt (1:10)
13. First Rescue – William Ross (3:11)
14. Mapuzo – Natalie Holt (1:18)
15. The Path – Natalie Holt (1:35)
16. Sensing Vader – Natalie Holt (2:50)
17. Parallel Lines – Natalie Holt (2:13)
18. Some Things Can’t Be Forgotten – William Ross (4:47)
19. Stormtrooper Patrol – Natalie Holt (2:34)
20. Hangar Escape – Natalie Holt (2:33)
21. Hold Hands – Natalie Holt (1:40)
22. Empire Arrival – Natalie Holt (2:04)
23. Dark Side Assault – Natalie Holt (2:38)
24. I Will Do What I Must – William Ross (2:49)
25. Sacrifice – Natalie Holt (1:41)
26. No Further Use – Natalie Holt (3:40)
27. Overcoming the Past – William Ross (4:29)
28. Tatooine Desert Chase – Natalie Holt (2:20)
29. Who You Become – Natalie Holt (3:36)
30. Saying Goodbye – William Ross (5:27)
31. End Credit – William Ross (4:03)

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • horner1980 changed the title to Walt Disney Records: Natalie Holt & William Ross - Obi-Wan Kenobi (Theme von John Williams)
vor 2 Stunden schrieb bimbamdingdong:

Hast Du zu dem „bald“ nähere Datumsangaben? Und woher stammt die Info überhaupt?

Das bedeutet das bald.. sry vergessen den Vortest reinzukopieren und die Infos hole ich immer von der Seite Film Music Reporter
Ich dachte, auf die Seite guckt eh jeder min. einmal die Woche drauf, um zu erfahren, was es neues gibt. ;) 

Zitat

 The soundtrack is set to be released digitally on Monday, June 27 by Walt Disney Records.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Herz

vor 21 Minuten schrieb horner1980:

Das bedeutet das bald.. sry vergessen den Vortest reinzukopieren und die Infos hole ich immer von der Seite Film Music Reporter
Ich dachte, auf die Seite guckt eh jeder min. einmal die Woche drauf, um zu erfahren, was es neues gibt. ;) 

 

Vielen Dank, da freu ich nich. Auf die William Ross Tracks. ;) 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb bimbamdingdong:

Herz

Vielen Dank, da freu ich nich. Auf die William Ross Tracks. ;) 

Ich vermute fast, du wirst überrascht sein, denn ich bin mir fast sicher, dass einige der orchestralen Tracks aus den letzten Folgen von Natalie Holt stammen. Mir ist nämlich kaum noch ein Unterschied zwischen den Tracks mit dem Williams-Thema und den anderen aufgefallen. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 24.6.2022 um 07:32 schrieb horner1980:

Ich vermute fast, du wirst überrascht sein, denn ich bin mir fast sicher, dass einige der orchestralen Tracks aus den letzten Folgen von Natalie Holt stammen. Mir ist nämlich kaum noch ein Unterschied zwischen den Tracks mit dem Williams-Thema und den anderen aufgefallen. 

Nee, das was Du (und teilweise auch ich beim Gucken der Serie) als „dünn orchestralen Score von Natalie Holt“ hielten, speziell in den Actionparts, die dünner orchestral klingen, aber auch bissel Elektronik und Beats enthalten (und teilweise das Obi-Thema aufgreifen), sind in der Tat aber von William Ross, wie ich grad beim Hören des Spotify-Albums festgestellt habe, etwa beim Track „First Rescue“. Hier ist die musikalische Action teilweise doch recht dünn. Bei etwa „Some Things can‘t be forgotten“ hört man den soliden orchestralen Handwerker Ross und etwa bei und um 2:04 daß das einerseits ordentliches orchestrales Action-Scoring ist, aber halt auch ohne (Williams/StarWars-)Seele dahinter. 

Die Tracks von Natalie Holt sind teilweise nicht schlecht, ja sogar ganz anhörlich, haben aber halt mit StarWars nix groß zu tun. Ihre melodischen Passagen sind sogar recht schön, aber halt allesamt generisch.

Umgekehrt gerät die William Ross Actionmusik mit teilweise elektronischer Unterstützung und elektronischen Beats teilweise auch eher generisch und paßt sich Holts Schreibe an, etwa in „Overcoming the Past“ und „I will do what I must“.

Insgesamt aber schön, daß das Spotify-Album überhaupt rausgekommen ist, welches alles in Allem doch recht anhörlich geraten ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Beim hören des Album ist mir im Gegnsatz wie beim Schauen der Serie der recht monotoene und oft unpassende Sound aufgefallen. Ich habe mich schon bei Mando mit dem untypischen Star Wars Sound schwer getan. Allerdings passt der dort besser zu dem gewollten Western-Style. Aber es gibt auch wirklich gute Tracks wie "Young Leia".

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Links rein rechts raus… sowas wie Empire Arrival könnt auch von Balfe sein.

in der Serie effektiv genug wohl, aber anhören muss man sich das nicht.

sorry das zu sagen, aber bisher hab ich den Eindruck Holt kriegt solche Jobs auch nur aus politischer correctness und nich weil irgendwelche Scores vok ihr Eindruck machen oder gott bewahre einen eigenen Sound haben… (aber bei wem der Nachwuchskomponisten ist das schon anders…)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 weeks later...

Habe die Serie jetzt auch gesehen. Bin ganz unvoreingenommen daran gegangen, obwohl Rezis die Drehbücher kritisieren oder es so Nerd-Probleme mit den Helmen (oder so!?) geben soll. Die Serie hat mir sehr gut gefallen, gerade auch die engagierte Darstellung Ewan McGregors. Hier wird schnörkellos eine Story erzählt und es wird sich nicht pausenlos verzettelt mit den Befindlichkeiten der Charaktere, wie es z.B. bei Star Trek: Discovery der Fall ist. Auf den x-ten Lichtschwertkampt lege ich keinen Wert und die sind auch eher Beiwerk. Muss aber auch leider sagen, dass mit der Score von Natalie Holt überhaupt nicht gefallen hat. Williams' Thema für die Serie hat dagegen schlicht Ohrwurmcharakter. Man merkt einfach, welches dramatische Gespür er für die Kunst der Filmkomposition hat und wie dieses Thema perfekt zugeschnitten ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde, dass Williams-Thema ist mehr oder weniger das einzig Nennenswerte an der Serie:

http://www.filmmusik2000.de/obi-wan-kenobi-natalie-holt-john-williams-schwaechelnde-jedi

Für mich ist das im Gegensatz zu Mandalorian lieblos runtergekurbelte Franchise-Ware. Das Drehbuch ist schlampig (z.B. Revas Wunderheilung), die Ausstatttung öde, das Schauspiel oft hölzern, die Kameraführung ungelenk und Natalie Holts Filmmusik austauschbar. Hab mich beim Sehen zwar nicht gelangweilt, aber spätestens in den letzten beiden Folgen sehr viel mit dem Kopf geschüttelt.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum