Jump to content
Soundtrack Board
Gast Directors_Cut

Hans Zimmer

Empfohlene Beiträge

Schon amüsant, wie er einerseits wieder - und zugegebenermaßen auch sympathischerweise - die Idee und Kreativität betont, aber anscheinend - wie in seiner Praxis auch - auf die handwerkliche Umsetzung einer solchen Idee zu einem musikalischen Ereignis, das nicht nur singulär für sich besteht, hinwegzugehen scheint. Klar, Kids in einer Garage in der Bronx mögen ohne Frage tolle Ideen haben, aber die müssen sie auch haben, da sie in ihren Möglichkeiten beschränkter sind als jemand, der sich mit 14 schon alle Libraries schenken lässt oder runterlädt und drei Akkorde drücken muss, damit es "nach was klingt". - Aber genau hier sehe ich die Zielgruppe: Gerätetchnisch versierte, aber musiktheoretisch wenig gebildete MusikerInnen, die den Weg des geringsten Widerstandes gehen und sich ein Video ihres Idols anzusehen, anstatt sich durch Partiturstudium, Analyse und besonders viel hören (nur so lernt man wirklich viel für Musik) abseits des Kanons ihren Erfahrungsschatz mehren. Komposition wird in der Regel nicht umsonst im Einzelunterricht gelehrt, da man für die Entwicklung einer guten Idee sehr viel Handwerk braucht. Nicht umsonst werden an den staatlichen Hochschulen abgeschlossene Kompositionsstudien verlangt, wenn man in die wenigen Filmmusikstudiengänge möchte. 

 

Zwei Beobachtungen noch: Interessant, dass Zimmer alles - und das kommt mir auch sehr hollywoodesk vor - auf das Prinzip der "Geschichte" herunterbricht. Nicht auf Atmosphäre, nicht auf Subtext, sondern nur noch auf "Story. Am amüsantesten ist aber, wenn er behauptet, dass Kreativität nichts mit Budget zu tun hat (das stimmt ja auch. Schönberg hatte kaum Mittel, seine Werke aufführen zu lassen und hat sie trotzdem aus einem Schaffensbedürfnis heraus komponiert), schwafelt in der nächsten Einstellung dann aber von seinen acht Hornisten, die er in der fetten Aufnahmelokalität in den Logen platzierte.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz ehrlich: Entweder ist da Neid im Spiel oder die Leute raffen das Phänomen Zimmer nicht. Vangelis war damals hot und wurde für den Film verpflichtet und genauso ist es nun bei Hansi. Die schroffen und breiten Synthesizer-Flächen von 1982, die sicher auch Zimmer inspirierten, werden vielleicht nicht ganz so prominent im Jahre 2049 erklingen. Aber tatsächlich ist die Entscheidung nachvollziehbar, dass Zimmer/Wallfisch evtl. doch den gewünschten Sounds liefern können. Johann ist sicher ein wenig zu artsy für dieses Projekt. Eigentlich ist der Artikel aber auch zu vernachlässigen. ^^

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde ich nicht verkehrt, dass der Artikel filmmusikalische Monokultur kritisiert. Das Problem zeigt sich ja auch bei Giacchino, der in den letzten Jahren in nahezu jedem großen Franchise zugange ist. Andere Komponisten wandern dagegen aufs Abstellgleis. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interview mit Hans Zimmer, der verrät, dass Jonny Greenwood sein persönlicher Lieblingskomponist ist.

Zitat

Hans Zimmer is a movie soundtrack legend, having scored over 100 films and TV shows, including The Dark Knight and Man of Steel. Yet even a mega-composer like Zimmer still gets starstruck. In a recent interview, Zimmer named his own personal favorite film composer: Radiohead’s Jonny Greenwood.
Despite his prolific career and world-renown, Zimmer isn’t above geeking out about other film composers. In an interview with CBC Radio (via Indiewire), Zimmer reveals that his favorite film composer is Jonny Greenwood, lead guitarist of Radiohead. Zimmer even says he was “starstruck” when he first met Greenwood after teaming up with Radiohead for the Blue Planet II soundtrack:
“Oh, I’ll just admit it, I was a bit starstruck, He is my favourite film composer.”
Greenwood has composed soundtracks for multiple Paul Thomas Anderson films: There Will Be BloodThe Master and Inherent Vice. Next, Greenwood will compose the score for Anderson’s Phantom Thread. Zimmer recently contributed to the moody soundtrack of Blade Runner 2049. Below, have a listen to track from Greenwood’s There Will Be Blood score and a track from Zimmer & Benjamin Wallfisch’s Blade Runner 2049.
At this point in his career, it’s almost surprising when Hans Zimmer isn’t composing a film’s soundtrack. The prolific Zimmer has more than 100 soundtracks under his belt, crafting incredibly memorable scores for Christopher Nolan films like InceptionThe Dark KnightInterstellarDunkirk, as well as providing soundtracks for big blockbusters like Pirates of the Caribbean: The Curse of the Black Pearl and Disney classics like The Lion King. Zimmer is so good at his job that he’s even able to craft beautiful, sweeping, epic scores for less-than-great films. It seems like Zimmer is almost always working on a new score. But don’t you dare call him a “workaholic.” In an interview with /Film, Zimmer once said:
“I was talking to an interviewer just only a half an hour ago. The guy used the word “workaholic.” I sort of stopped him and I said, “No, no, no. Hang on a second. The operative word in music is ‘play.’” People are always going, “Why are you keeping such crazy hours? You never sleep, or you’re up all night playing music.” Well, kids…if you try to get a kid to bed when they want to go and play with their favorite truck or Legos or whatever, I just never really progressed beyond that. And most of the musicians I know are the same way. We get to play. Just don’t let the grownups know.”
Quelle: http://www.slashfilm.com/hans-zimmers-favorite-film-composer/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Sebastian Schwittay:

Na hoffentlich nicht! :)

warum nicht? dann bekommen die ganzen comicverfilmungen und Star Wars, etc. endlich mal ordentliche musik. ich würde es begrüßen, wenn er diese filme mit seinem musikalischen können veredeln würde. ist doch im sinne aller.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Produzenten, der Greenwoods Stil in einem Blockbuster überhaupt in Erwägung zieht, möchte ich sehen. Nein nein, ist schon gut so, dass er im Independent-Film bleibt. Wichtiger wäre, dass sich der gemeine Filmmusikhörer auch mal für Dinge abseits der Multi-Millionen-Dollar-Franchises erwärmen kann. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht liegt es auch daran, dass Hans Zimmer gerade erst ein wenig mit Radiohead zusammengearbeitet hat, denn eigentlich dachte ich ja immer, dass Ennio Morricone sein Lieblingskomponist ist ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe mir eben mal bei Spotify die Live CD angehört...
Nein. Neineinein.
Ich bin ja hauptsächlich wegen „Journey To The Line“ dorthin und fand das Stück in Oberhausen iwie schon zu verpoppt.

Aber das in Prag ist ja noch schlimmer.
Zu viele Drums, Synthesizer und auch noch Johnny Marr.
Bäh.

Nicht mein Ding...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
 
Zitat

 

Hollywood in Vienna - The World of Hans Zimmer von ORF 3
The recording starts at 18:48
 
Dieses Jahr wird der 10. Max Steiner Film Music Achievement Award an den erfolgreichsten Hollywood Komponisten unserer Zeit überreicht, der wie kein anderer die letzten Dekaden der Filmmusik geprägt hat: Hans Zimmer. Das ORF Radio-Symphonieorchester Wien, Chor sowie Top-Musiker/innen und Solist/innen aus dem direkten Umfeld des Oscar-, Grammy- und Golden-Globe-Gewinners präsentieren die überwältigenden Klangwelten der sinfonischen Kompositionen von Hans Zimmer. Auf dem Programm stehen u. a. Konzertsuiten zu "Inception", "Gladiator", "Fluch der Karibik", "King Arthur", "Kung Fu Panda" u. v. m., die Hans Zimmer persönlich für den Konzertsaal zusammengestellt hat. Gemeinsam mit dem Komponisten entführt das RSO Wien das Publikum in die wundervollen Welten von Hans Zimmer – faszinierend und atemberaubend wie sie sind …

 

 

https://www.youtube.com/watch?v=TNzGN_F9fWE

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum