Jump to content
Soundtrack Board
Gast Jpowell

Intrada: Invaders From Mars & Way Way Out

Empfohlene Beiträge

Der Storrs Anteil von Invaders ist in meinen Ohren ziemlicher Schrott!

Ich habe ihn mehrfach versucht durchzuhören und finde es ziemlich unerquicklich. Sicher ist der Stand der Synthies in den 80er Jahren ein anderer als der heutzutage, doch das Gegenbeispiel auf dem selben Soundtrack von Christopher Young bezeugt, wie interessant dieses Mittel auch eingesetzt werden kann. Auch wenn ich sagen muß, das die Synthie Parts von Young auch nicht leicht goutierbar sind.

Den einzigen interessante Track von David Storrs ist (ich glaube) "First Contact".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Stefan Jania
Ja, diesen Eindruck habe ich auch. Leider scheint den beiden Herren ihr Erfolg(skonzept) ein wenig zu Kopf zu steigen. Insofern sehe ich in der Bemerkung hinsichtlich der "1000 copies of SPECIES" nicht nur Ironie, sondern auch ein kleines bißchen wissende Häme. Sehr schade.

Tja, wider besseres Wissen habe ich vor ein paar Tagen doch noch mal im Intrada-Forum gefragt - sogar mit Soundclip. Außer einem Spacko, der anscheinend weder die Musik im Film noch die LP kennt, aber trotzdem unbedingt sein Unwissen posten musste, nichts von Douglass Fake und Roger Feigelson zu der Sache. Das prägt irgendwie doch mein Bild, dass ich mittlerweile von dem Label habe. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wollten den nicht mal zwei hier im Forum verkaufen? Ich finde das leider nicht mehr ;)

Darkdream wollte mal einige CDs verkaufen, darunter auch Invaders from Mars. Siehe hier.

Ebenso Boneking. Siehe hier.

bearbeitet von Björn K.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, Björn!

Aber ich erinnere mich noch an ein spezielles Thema, wo jemand den loswerden wollte und sich dann noch jemand eingeklinkt hat. Aber das ist echt verschwunden.

Wie dem auch sei, Anfang November werde ich mich bei Darkdream und Boneking wahrscheinlich mal melden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danke, Björn!

Aber ich erinnere mich noch an ein spezielles Thema, wo jemand den loswerden wollte und sich dann noch jemand eingeklinkt hat. Aber das ist echt verschwunden.

Wie dem auch sei, Anfang November werde ich mich bei Darkdream und Boneking wahrscheinlich mal melden.

Frag mal caine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Besten Dank! Im Soundtrack-Corner wollen sie ja 99,99 dafür haben..."Ghostbusters" - okay, vielleicht, aber wenn der so gewöhnungsbedürftig ist, sollte der doch günstiger zu bekommen sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber ich erinnere mich noch an ein spezielles Thema, wo jemand den loswerden wollte und sich dann noch jemand eingeklinkt hat. Aber das ist echt verschwunden.

Ja,stimmt. Jetzt wo ihr es erwähnt, da war was...

Neben Caine wollte glaube ich Beaverhausen ihre CD loswerden. Vielleicht fragst Du sie auch mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen lieben Dank für eure Hilfe! Durch meine exzessive Nachfrage habe ich den Score sogar noch originalverpackt von einem netten Menschen in diesem Forum angeboten bekommen und zugeschlagen! So füllt sich die Sammlung der nicht verwendeten Scores...sehr schön! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe endlich mal die Zeit gefunden, reinzuhören und habe mich natürlich seelisch sehr auf diesen Augenblick vorbereitet. Vor zwei Jahren gab es noch Zeiten, wo Musik wie "Runaway" mich absolut abschrecken konnte, "Coma" für mich wirklich nur sehr schwer zu verdauen war, aber anscheinend hat sich das Alles gelegt - ich werde jedenfalls zu denen gehören, die diese CD nicht aus der Hand geben. Zugegebenermaßen bin ich kein Young-Fan...nicht, weil ich seine Musik nicht mag, sondern weil ich einfach bis jetzt keine Zeit hatte, mich mit ihm zu beschäftigen. Die CD kaufte ich mir zu "Studienzwecken" in atonaler und synthetischer Musik. Als kleiner Kaufanreiz diente auch die Tatsache, dass die CD zum großen Teil abgelehnte Musik enthält und für so etwas bin ich ja immer zu begeistern.

Ich wundere mich jedoch nicht, dass viele keine rechte Freude an der CD haben, ich betrachte das auch eher als Klangkulisse, die eine schön schaurige Athmosphäre erzeugt...besonders jetzt, wenn man ab 17:30 diese Musik im Dunkeln hört und sich nur den Klängen hingibt...herrlich. Wer sich für so etwas nicht die Zeit nehmen kann/will oder lieber ein hübsches Hauptthema hat oder derartiges, dem wird diese CD sicher nicht zusagen und sollte auch nicht die berühmten 99,99 Euro bei Christian Riedrich oder wem auch immer hinblättern. Ich wollte nur mal meine Meinung kundtun, habe dies jetzt getan und fühle mich freier...jetzt geht's an Youngs für die Edel-CD erstellte Musik. Euch noch einen schönen Abend!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fast 11 Jahre später "bumpe" ich den Thread. :) 

Ich habe mir gestern nach sehr vielen Jahren noch einmal Invaders From Mars von der (US-)DVD angesehen. Schon sehr interessant, was im Film zu hören ist und was wir auf LP (Enigma) und CD (Intrada) in all der Zeit zu hören bekommen haben. Der Storrs-Anteil ist durchweg völlig gemischt. Es gibt Storrs-Musik im Film, die auf keinem Album ist. Es gibt Storrs-Musik auf der LP, die nicht auf der Intrada ist. Es gibt Storrs-Musik auf der LP, die anders gemischt auf der Intrada ist. Es gibt auf der Intrada Storrs-Musik, die nicht auf der LP ist. Ob auch Storrs-Musik der LP und CD nicht im Film vorkommt, kann ich nicht beurteilen. Das meiste ist wirklich Sounddesign. Einzelne Ideen, die dann zusammengemischt wurden. Ich habe nach einer Bio von David Storrs gesucht, bin aber nicht wirklich schlauer geworden. Bei Discogs stand noch am meisten. Obwohl seine Musik den Großteil des Films ausmacht, ist er nur im Nachspann mit "Additional Synthesizer Music by DAVID STORRS" gelistet. Im Rambo-haften Main Title steht nur Christopher Young. Aber auch von ihm gibt es Überraschungen im Film. Als Davids Vater nach der Landung des Ufos völlig verändert zum Frühstück auftaucht, hört man als Score eine langsame und verfremdete Fassung von "Stargazing" bzw. den "End Credits". Passt super, da "Stargazing" in der ersten Szene des Films mit David und seinem Vater erklingt, als sie Sternschnuppen beobachten. Ob das Stück so verfremdet eingespielt oder nur für den Film extrem bearbeitet wurde, kann ich nicht raushören.

Auch in der zweiten Hälfte des Films, als David mit der Schul-Krankenschwester auf das Gelände des Ufo-Landeplatzes läuft und beide vom Wirbel nach unten gezogen werden, hört man Musik von Young, die auf keinem Album ist. Am Anfang orchestral, wieder basierend auf dem "Stargazing"-Material. Aber dann wird es unter dem Gebrüll und Geschrei interessant. Da ist das metallische "Wumm-Wumm-Wumm" zu hören, das aus Youngs abgelehnter elektronischer Musik stammt. Es war gestern die einzige Szene, in der mir das aufgefallen ist.

Audio-Clips mit der oben erwähnten Young-Musik aus dem Film (nur für kurze Zeit!):

Stargazing Frühstück: inv1.mp3

Stargazing Wirbel: inv2.mp3

Wer den Film nicht kennt oder gerne nochmal sehen möchte: es gibt ihn in einer qualitativ überraschend guten englischen Fassung auf YouTube. Da das eventuell nicht legal ist, hier kein Link. Findet man aber per Suche leicht. ;) 

Aus früheren Threads hier im Board:

Christopher Young über Invaders From Marshttps://cnmsarchive.wordpress.com/2015/08/06/invaders-from-mars-2/

Booklet der Intrada-CD: https://archive.org/details/mbid-834cf504-a371-49a6-bc41-8a9f97156569

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Film. War wohl ein ziemliches Chaos im Postproduktions-Prozess, sodass am Ende einfach völlig wild zusammengemischt und -gestückelt wurde, was von Young und Storrs verfügbar war. 

Ich habe den Film vor längerer Zeit mal gesehen, und mir vor ein paar Monaten die Bluray gekauft, aber noch nicht angeschaut. Wird Zeit für eine Neusichtung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe ja, dass INVADERS eines Tages nochmal neu aufgelegt wird. Vor allem die Musique-Concrete-Suite interessiert mich, gibts die denn evtl. auch an anderer Stelle zu hören? Für 100 Euro liegt die CD nach wie vor in der Soundtrack Corner rum, aber das ist mir zu üppig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Tarantula noch für 35 Euro im Katalog.

Aber, mal ehrlich. Hört sich das wirklich jemand zum Vergnügen an?  Ich habe mir die CD damals wegen Youngs Orchester-Tracks geholt. Aber diese Rausch- und Stampf-Geräuschkulisse kann ich mir beim besten Willen nicht geben. Andere Leute verlangen Mietminderung dafür, wenn sowas von draußen kommt.:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb Angus Gunn:

Bei Tarantula noch für 35 Euro im Katalog.

Aber, mal ehrlich. Hört sich das wirklich jemand zum Vergnügen an?  Ich habe mir die CD damals wegen Youngs Orchester-Tracks geholt. Aber diese Rausch- und Stampf-Geräuschkulisse kann ich mir beim besten Willen nicht geben. Andere Leute verlangen Mietminderung dafür, wenn sowas von draußen kommt.:rolleyes:

 

Danke für den Tipp!

Ja klar, ist nicht jedermanns Sache. Zum einen aber kenne ich die Suite noch gar nicht, und zum anderen bin ich durchaus empfänglich für reine Klangcollagen. Das ist bei mir auch keine verkopfte Angelegenheit, sondern die reine Lust am Klang, am Überschreiten von Grenzen hin zu etwas Gestaltlosem, Traumhaften. Solche Stücke können in Bereiche vordringen, in die tonale Musik niemals hinkommt, das finde ich an atonaler Musik generell toll. Der ganze intellektuelle Überbau, den z. B. ein Stockhausen dann noch mitgeliefert hat, war mir hingegen immer egal.

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das war aber wirklich einfach der falsche Film dafür. Der hätte durchweg einen Orchesterscore gebraucht. Weiss nicht was sich alle Beteiligten dabei gedacht hatten...

Die UK Blu is auch ganz gut und hat ja das Originalende, das in D immer fehlte (der hörte ja immer so ganz plötzlich auf 🤣)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die unkonventionlle Vertonung hat bei dem Stoff wohl Tradition. Die Filmmusik des Klassikers von 1953 hat mit den schräg-mysteriösen Chören für die Darstellung der Aliens auch ein sehr ungewöhnliches Vertonungskonzept für einen B-Movie in der Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich erinnere mich noch, dass beide Filme einmal vor wahrscheinlich zwöl oder 13 Jahren hintereinander auf Tele5 gezeigt wurden, habe die damals auch mitgeschnitten, aber seitdem nie wieder gesehen. Wäre mal wieder Zeit für eine Neusichtung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich erinnere mich dran, dass ich 1986 den Film hier im Dorfkino sehen wollte. Sonntagnachmittag, 15 Uhr. Ich war allein. Der Vorführer hat gesagt, wegen mir fängt er nicht an. Mindestens 5 Personen. So habe ich den Film dann erst später auf VHS aus der Videothek gesehen. 😏

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum