Jump to content
Soundtrack Board
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Marcus Stöhr

Seid ihr zufrieden?

Empfohlene Beiträge

Soweit bin ich zufrieden - Ihr, unsere Mods und unser Admin macht das alles sehr gut und das Forum ist mittlerweile auch für mich wichtig geworden. Habe hier einige nette Menschen kennengelernt mit denen frau immer wieder mal im Kontakt ist :P

Das es gerade über eine Thema wie den persönlichen Geschmack immer wieder zu Zoffereien kommt wundert mich nicht und solange alles ohne Beleidigungen abläuft ist es auch okay wenns mal ein bisschen heftiger wird :music:.

Was mich hingegen wirklich tierisch annervt ist das ständige rumgezicke, teils völlig aus dem Thema heraus, in dem bestimmte Mitglieder zum tausendsten Male betonen müssen wie fürchterlich doch die Höllische MV/RCP Gang ist - das nervt mich persönlich fürchterlich, aber ich denke auch daran werden die Mods nix ändern können :applaus: .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Jpowell

die frage war doch: SEIT IHR ZUFRIEDEN?

ich tendiere zu einem: es gibt einiges, was besser laufen könnte.

zum einen:

ich finde es schön das es so ein forum gibt und das hier menschen mit ähnlichen interessen sic austauschen können.

aber damit komme ich auch zum anderen:

zum austausch ist es wenig gekommen. user dürfen ire positive meinung zu themen äussern , sie doch nicht kritisieren. und da frage ich mich warum?! dies soll hier doch ein forum für diskussionen sein.

aber die admins mischen sich zu oft ein und erheben ihren moralischen zeigefinger. vorallem federike und junker. freie meinungsäusserung wird nicht grossgeschrieben. aber schlimmer stosst bei mir auf, das beide nicht im stande sind einen fehler zuzugeben.

und da stellt sich mir die frage: wozu sind die admins da? um zu sehen, dass fair miteinander umgegangen wird und die vorschriften nicht gebrochen werden.

aber wenn gerade die admins (junker und frederike) diejenigen sind, die sich nicht fair verhalten, dann stimmt da etwas nicht.

vielleicht sollten die übrigen admins darüber nachdenken, ob mögliche veränderungen oder konsequenzen angebracht wären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erst mal: Friederike und Bernd sind keine Admins, sondern Moderatoren, die einzigen Admins hier sind Marcus und Thomas Riediger, die auch Inhaber des Boards sind. Das nur mal zum Verständnis.

Dass Kritik unterbunden wird und nur "Hurra"-Posts zugelassen werden, sehe ich überhaupt nicht, es kommt immer auf den Kontext an. Wenn neue Themen eröffnet werden mit, beispielsweise, Veröffentlichungen neuer MV-Scores und dann ein bestimmter User in jedem neuen Thread aufs Neue schreiben muss, wie furchtbar er doch diese ganze MV-Musik findet, dann muss er sich nicht wundern, wenn ihm harschere Klänge entgegenschlagen und andere User gereizt reagieren. Das soll jetzt nicht heissen, dass nicht auch andere sich dann dazu hinreissen lassen, entsprechend wütende Posts zu verfassen und da sollte ein Moderator dann schon eingreifen. Das hat für mich nichts mit Beschneidung der Meinungsfreiheit zu tun, sondern ist in meinen Augen einfach auch fehlender Respekt dieses Users vor den Vorlieben anderer User. Manche führen sich eben auf wie der Elefant im Porzellanladen und rechtfertigen das mit "freier Meinungsäusserung", aber für ein friedliches Miteinander muss man eben irgendwo eine Grenze ziehen.

Es ist aber auch von der Teamseite her einiges falsch gelaufen in den letzten Wochen, das muss ich zugeben, was aber nicht bedeutet, dass wir uns nicht damit auseinandersetzen, verschiedene Dinge wurden ja bereits wieder zurechtgerückt. Dinge wie komplette Sperrungen von Usern werden normalerweise immer erst teamintern besprochen, wenn es sich nicht um einen akuten Notfall handelt (User hat andere User schwer beleidigt oder gegen sonstige Boardregeln mehrmals verstossen). Schade, dass Bernd ausgerechnet jetzt zwei Wochen nicht da ist, obwohl ich ihm natürlich seinen Urlaub gönne, aber so hat er auch nicht die Möglichkeit, aktiv an der Bewältigung des Problems zu mitzuwirken.

Alles andere zum härteren Umgangston in Diskussionen haben ich und die anderen bereits weiter oben geschrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Jpowell

Dass Kritik unterbunden wird und nur "Hurra"-Posts zugelassen werden, sehe ich überhaupt nicht, es kommt immer auf den Kontext an. Wenn neue Themen eröffnet werden mit, beispielsweise, Veröffentlichungen neuer MV-Scores und dann ein bestimmter User in jedem neuen Thread aufs Neue schreiben muss, wie furchtbar er doch diese ganze MV-Musik findet, dann muss er sich nicht wundern, wenn ihm harschere Klänge entgegenschlagen und andere User gereizt reagieren.

sehe ich ähnlich. dennoch ist es nicht von der hand zu weisen, das lobeshymnen stehen gelassen werden und kritische kommentare schnell von den moderatoren gelöscht werden. und das ist beschneidung der freien meinungsäusserung! das ann man drehen wie man will.

wenn ein user einen score lobt, den aber z.b. ich nicht loben würde, ich diese auch argumentiere, wird er gelöscht. gerade wenn man noch wörter wie "geklimpere" verwendet. da dreht dann frederike gern mal durch. und das geht einfach nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

huhu... da bin ich doch wieder! :-)

langsam is ja alles gesagt...

zu meiner sperrung noch: verwunderlich fand ich, dass bernd mich sperrte wo ich ihn nach der ganzen Splatter-Diskussion (die ich zumal mit Musikhörer privat und friedlich beendete) ihn in einer privaten mail noch kritisierte (ohne beleidigend oder sonst wie zu sein). Das fand ich schon ein starkes Stück. Wenn er keine Kritik verträgt würd ich sagen sollte er seine Eignung als Mod nochmal überdenken. Sind ja hier nicht in China, wo anderes Denken und Kritik nicht erlaubt sind (nun gut, ich bin da grade... haha, vielleicht erwischte es mich deshalb!) :-)

etwas Selbstironie würden Junker und Friederike mal nicht schaden.

Und ohne jetzt noch konkrete Namen zu nennen und Bashing zu betreiben, finde ich, darf es einfach nicht sein, dass den Membern hier nicht erlaubt wird "gähn", "geklimper" u.ä. zu schreiben, man dafür sofort verwarnt oder gesperrt wird, die Mods selber dann aber (ich zitiere wörtlich) "Gehst mir auf den Sack" schreiben dürfen.

Manche Mods scheinen sich auch nur einzuschalten, wenn es um ihre bevorzugten Komponisten geht. Jeder darf ja seine Lieblinge haben, man muss dann aber auch akzeptieren, dass andere Komponist "a" einfach nicht ausstehen können und sich nicht dann sofort als sein Verteidiger ansehen und alles blocken, löschen und als Beleidigung einstufen.

Und dann noch Kritik anbringen? Ohje, das bedeutet das aus...

naja, wie Marcus schon sagte, derlei Entscheidungen dürfen nicht allein gefällt werden und das wird also alles schon wieder werden.

anderes Problem is doch aber, dass man wenn man was liest, sich ggfs. einen falschen Tonfall vorstellt... manches ist vielleicht ironisch gemeint, wird aber als hart gemeint eingestuft und schon kocht's hoch.

Der eine kann "geld gespart" nimmer hören, der andere findets lustig... ich finds ok, muss doch nicht von jedem eine einseitige Abhandlung lesen warum er den Score nicht haben will, aber daran kann man doch sehen wer was für Scores so mag... is doch in Ordnung...

so weiter gehts...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Prinz
huhu... da bin ich doch wieder! :-)

Der eine kann "geld gespart" nimmer hören, der andere findets lustig... ich finds ok, muss doch nicht von jedem eine einseitige Abhandlung lesen warum er den Score nicht haben will, aber daran kann man doch sehen wer was für Scores so mag... is doch in Ordnung...

Denke ich ähnlich. Allerdings könnten wir natürlich unsere Wortwahl etwas anpassend und z. B. sagen: "Ich mag keine Komödienscores von Debney. Ist nix für mich nichts". Kling dann vielleicht nicht so "abwertend".

Denn an einer anderen Stelle sagt zum Beispiel dann wieder einer: "Toll ein Komödienscore von David Newman, ich liebe sie".

:P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sayarin

@Jpowell: ich drehe gewiss nicht wegen jedem kleinen Wort á la "Geklimper! durch. Es war nur der ganze Kontext, der ganze Thread-Verlauf, der gewisse Sätze extremst negativ beleuchtet hat.

Und ich gebe auch zu, dass ich in der letzten Zeit etwas zu gereizt bzw. übereifrig war. ronin hat bezgl. Dessen auch schon eine PN bekommen. :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
die frage war doch: SEIT IHR ZUFRIEDEN?

ich tendiere zu einem: es gibt einiges, was besser laufen könnte.

besser hätte ich es nicht ausdrücken können, ich habe meine meinung zum größten teil schon per PN an Thomas weitergegeben, aber muss auch hier nochmal erwähnen, dass der rauhe ton nicht angebracht ist.

was viele vergessen ist, dass in einem forum nicht diskutiert sondern erörtert werden sollte, und zwar sachlich! ich habe nichts gegen negative meinungen gegen komponisten, aber beleidigend oder wie gesagt rauhe töne sind hier völlig unangebracht und die zeigen auch die stimmung hier im forum auf. die sperrung von ronin kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen.

Ich glaube einfach, dass es diejenigen, denen die Community am Herzen liegt auch bereit sind dafür zu sorgen, dass die Stimmung wieder auf ein erträgliches Niveau kommt.
Soweit hätte es überhaupt nicht kommen müssen, dass die stimmung "nur" auf ein erträgliches niveau gebracht werden muss. irgendwas ist falsch gelaufen, was genau kann ich aber auch nicht sagen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Soweit hätte es überhaupt nicht kommen müssen, dass die stimmung "nur" auf ein erträgliches niveau gebracht werden muss. irgendwas ist falsch gelaufen, was genau kann ich aber auch nicht sagen...

Vielleicht war "erträglich" das falsche Wort für den Umstand den ich beschreiben wollte.

Es soll doch aber auch nicht der Eindruck erweckt werden, dass das Forum nur aus "Friede-Freude-Eierkuchen" besteht, sondern auch mal, wie du es geschrieben hast, richtig erörtert wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muß sagen, ich bin schon erstaunt über die vielen negativen Meinungen hier (die ich natürlich jedem zugestehe!).

Vielleicht sehe ich ja alles durch eine rosarote Brille, oder ich bin zu naiv, aber ich sehe die ganze Situation hier nicht so dramatisch.

Ebenfalls erstaunt es mich, wieviele Probleme an der Person von Bernd festgemacht werden. Gut, ich muß zugeben auch ich hatte den Eindruck das Bernd in letzter Zeit etwas gereizt war. Vielleicht brauchte er wirklich einfach nur Urlaub.:P

Ich denke hier sind Fehler auf beiden Seiten gemacht worden, die aber sicherlich ausgeräumt werden können.

Noch weniger kann ich die Kritik an Friederike nachvollziehen. Aber sie hat sich dazu ja schon geäussert. Warten wir ab bis Bernd wieder da ist und er ebenfalls die Gelegenheit dazu hat. Vielleicht wird so einiges geklärt.

Ach ja:

@ ronin: Willkommen zurück von deinem "Kurzurlaub":D;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

gab es da nicht mal ein Sprichwort 'Konflikte sind das Gewürz in der Speise des Lebens'?, wenn nicht, dann melde ich mal copyright-Rechte an. :P

Ich bin selber Forenbetreiber einer Community mit rund 1.000 Usern, Konflikte kenne ich zu genüge, sind nicht immer erfrischend, manchmal aber notwendig.

Sofern alles im Rahmen bleibt; persönliche, fiese Angriffe und Sprüche haben da nichts zu suchen.

Zurück zur Frage des Threads:

Zum einen: Ich glaube die Offiziellen machen ihren Job gut.

Zum anderen: Ich wünsche mir manchmal mehr Toleranz einiger User Anderen gegenüber. Dies meine ich insbesondere bei Diskussionen rund um MV/RC und bei wenig künstlerisch wertvollen Filmemachern, also um es auf den Punkt zu bringen: Hans Zimmer, Michael Bay & Co.

Es gab schon Reaktionen auf die Neuigkeit, dass HZ Film XY vertont ala 'wird eh wieder großer Schrott', dies unterliegt natürlich der persönlichen Meinung, es ist aber ermüdend solch austauschbaren Kommentare in ähnlicher Form in nahezu jeden Thread zu einem Komponisen/Filmemacher zu lesen. Meiner Meinung nach dienen solche Aussagen ganz gezielt dazu, um zu provozieren. Natürlich kann man solche Kommentare ignorieren, der Eine kann's der Andere aber halt nicht. Und schon ist das Ziel erreicht und man kann sich detailiert über den wenig künstlerischen Wert des Komponisten/Filmemachers auslassen. Diese Threads folgen immer 'Schema F' und sorgen ganz schnell dafür, dass man gar nichts dazu/dagegen schreiben möchte.

Ich weiss nicht, wie ich das jetzt formulieren kann, die Gefahr besteht, dass man das nun falsch versteht, aber ich veruch's mal:

Diese (nennen wir es mal) agressiven User scheinen sich überlegen zu fühlen. "Jetzt hab ich es einem HZ-Jünger mal wieder gezeigt und bewiesen, wie überlegen ich mit meiner Meinung bin."

Wie soll man solchen Leutene klar machen, dass man die Musik einfach toll findet, egal, ob dies nun bei Komponist ABC geklaut wurde oder bereits schon einmal in einem anderen Film verwendet wurde.

Um das ganze aber abzuschwächen: Es ist in den letzten Monaten um einiges besser geworden. Solche Kommentare lese ich immer weniger, aber selbst die wenigen empfinde ich persönlich als störend.

Uns alle verbindet, die "Liebe" zur Filmmusik, egal ob von einem John Williams, Philip Glass, Hans Zimmer, Elmer Bernstein, Harry Gregson-Williams oder sonst wem. Man muss nicht jeden Komponisten mögen, sicherlich soll man auch negativ über etwas schreiben können, dazu leben wir nunmal in einem freien Land.

Bommel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Jpowell

vorallem federike und []

([] und frederike) []

da dreht dann frederike []

Du, sie heißt Friederike.

Ich bin zwar keine Pingelfurt, aber es hat mich heute gejuckt.

Aso, fast vergessen; PS: :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Jpowell
Du, sie heißt Friederike.

Ich bin zwar keine Pingelfurt, aber es hat mich heute gejuckt.

Aso, fast vergessen; PS: :P

schnell-tipper halt:applaus:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es soll doch aber auch nicht der Eindruck erweckt werden, dass das Forum nur aus "Friede-Freude-Eierkuchen" besteht, sondern auch mal, wie du es geschrieben hast, richtig erörtert wird.

Uns alle verbindet, die "Liebe" zur Filmmusik, egal ob von einem John Williams, Philip Glass, Hans Zimmer, Elmer Bernstein, Harry Gregson-Williams oder sonst wem.

Naja aber durch gerade solche Aussagen (nicht persönlich nehmen Bommel, davon gibt's viele :P ) habe ich immer das Gefühl wird versucht, Streit oder Diskussionen einfach aus dem Weg zu gehen. Denn in solchen Diskussionen würde es dann nur darum gehen ob MV/RCP nun qualitativ gute Musik macht oder nicht und wenn es danach ginge, würde die Antwort nämlich "nein" lauten.

Vielleicht haben manche Fans von MV7RCP einfach Angst, sich einzugestehen, dass ihre Lieblinge nunmal nicht auf dem Niveau eines Herrmann oder Rózsa komponieren. Ich habe das auch einmal einsehen müssen und ich hab's überlebt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Musikhörer

Vielleicht haben manche Fans von MV7RCP einfach Angst, sich einzugestehen, dass ihre Lieblinge nunmal nicht auf dem Niveau eines Herrmann oder Rózsa komponieren. Ich habe das auch einmal einsehen müssen und ich hab's überlebt!

Wobei mir das eigentlich total egal ist, weil mir Hansi und co. zusagen, Herman und die ganze alte Riege eben nicht.

Meiner Meinung nach sind die Anstifter für einen Streit oft gerade die Leute, die immer Qualität haben möchten. Die provozieren ziemlich oft, die anderen lassen sich leider provozieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meiner Meinung nach sind die Anstifter für einen Streit oft gerade die Leute, die immer Qualität haben möchten.

Das Wünschen von Qualität ist ja an und für sich nichts Schlimmes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sehe ich ähnlich. dennoch ist es nicht von der hand zu weisen, das lobeshymnen stehen gelassen werden und kritische kommentare schnell von den moderatoren gelöscht werden. und das ist beschneidung der freien meinungsäusserung! das ann man drehen wie man will.

Du hast mich nicht richtig verstanden. Es stimmt, dass es öfter vorkommt, dass kritische Kommentare eher gelöscht werden als Lob, was aber immer damit zusammenhängt, WIE die Kritik ausgesprochen wird. Daher liegt es in der Natur der Sache, da Lob sich normalerweise nicht durch "Kraftausdrücke" ausdrückt. Wenn es dann vor allem immer der gleiche User ist, der meint, rücksichtslos etwas niedermachen zu müssen, zumal in 90 % dieser Fälle die Argumente über ein "Der Score/Film ist der letzte Dreck" (Beispiel) nicht hinausgehen, dann werden solche Sachen eben auch schneller gelöscht. Das finde ich auch voll in Ordnung, denn, wie gesagt, für mich ist das irgendwann keine freie Meinungsäusserung mehr, sondern einfach nur fehlender Respekt.

wenn ein user einen score lobt, den aber z.b. ich nicht loben würde, ich diese auch argumentiere, wird er gelöscht. gerade wenn man noch wörter wie "geklimpere" verwendet. da dreht dann frederike gern mal durch. und das geht einfach nicht!

Wenn Kritik angebracht wird, die nicht einfach nur aus "Musik ist Mist, braucht keiner, Frechheit, dass sowas überhaupt veröffentlicht wird" besteht, wird diese mit Sicherheit nicht gelöscht. Nun haben natürlich manche User andere Vorstellungen davon, was sachliche Kritik ist. Auch hier finde ich, dass es Fredie und Bernd in den letzten Wochen etwas übertrieben und sich oftmals an eher harmloseren Sachen aufgehängt haben, aber, wie Fredie auch schrieb, ist irgendwann auch der geduldigste Fan mit seiner Geduld am Ende, wenn zum hunderttausendsten Mal das gleiche "MV-Scores sind alle Schrott" gepostet wird oder ein User immer wieder gegen MV & Co. stichelt, das muss man auch verstehen. John-Williams- oder Jerry-Goldsmith-Fans kennen diese Problematik nicht, da solche harschen negativen Äusserungen im Bezug auf die beiden Komponisten so gut wie nie fallen, MV-Fans hören das wesentlich öfter und sind daher wohl auch etwas dünnhäutiger, weshalb ich die Reaktionen der beiden zu einem gewissen Teil nachvollziehen kann, auch wenn das natürlich keine Neutralität, die ein Moderator haben sollte, mehr ist, aber die Gründe sollten wohl nun klar sein. Vielleicht sollte sich jeder einmal selbst in die Lage versetzen, wie er reagieren würde, wenn sein Lieblingskomponist täglich von immer den gleichen Leuten in den Schmutz gezogen wird, ich bin mir sicher, dass dann auch nicht mehr viel von Neutralität übrig bleiben würde.

Das Wort "Geklimper" beispielsweise ist für mich kein Schimpfwort, ich empfinde es in gewisser Weise aber schon als respektlos, womit ich den Kreis zu meinem letzten Post schliesse. Soll man das nun hinnehmen, weil es eben die Meinung des Users widerspiegelt und dieser sich wohl nur so ausdrücken kann oder sollte man es entfernen bzw. rügen, weil es eine Respektlosigkeit gegenüber den Fans ist? Welches Wohl, um mal Star Trek zu bemühen :P, wiegt nun schwerer? Ein Forum als Moderator zu führen ist immer eine Gratwanderung, da ähnliche Situationen immer andere Entscheidungen verlangen, weil die Umstände jedes mal neu begutachtet werden müssen. Dass man es niemals allen recht machen kann, dürfte auch klar sein, denn es wird immer unterschiedliche Meinungen zu einem Beitrag oder einer Handlung geben, aber das mit dem "Sack voller Flöhe hüten" hat Thomas ja schon treffend beschrieben. Trotzdem waren einige Entscheidungen in den letzten Wochen falsch, die Situation wurde immer angespannter und entlud sich eben nun mit einem Schlag. Wie gesagt, so weit hätte es nicht kommen müssen, aber deshalb empfinde ich es nun als um so wichtiger, die Probleme anzusprechen und zu lösen.

Im Übrigen möchte ich betonen, dass ich mit den Beispielen, die hier aus dem Board stammen, keinen User persönlich angehen möchte, auch wenn es Parallelen gibt, sondern ich möchte allgemein mit den Beispielen auf die Situationen hinweisen.

bearbeitet von Alexander Grodzinski

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja aber durch gerade solche Aussagen (nicht persönlich nehmen Bommel, davon gibt's viele :P ) habe ich immer das Gefühl wird versucht, Streit oder Diskussionen einfach aus dem Weg zu gehen. Denn in solchen Diskussionen würde es dann nur darum gehen ob MV/RCP nun qualitativ gute Musik macht oder nicht und wenn es danach ginge, würde die Antwort nämlich "nein" lauten.

Vielleicht haben manche Fans von MV7RCP einfach Angst, sich einzugestehen, dass ihre Lieblinge nunmal nicht auf dem Niveau eines Herrmann oder Rózsa komponieren. Ich habe das auch einmal einsehen müssen und ich hab's überlebt!

Das Problem ist doch, dass gerade die MV/RCP-Diskussion eher dazu neigen ins Abseits zu driften als andere. Das musst du doch schon zugeben.

Dass die Qualität der "alten Riege" objektiv besser ist als die der "Neuen", ist mir durchaus bewusst und diese Einsicht ist bei mir schon länger gereift.

Das ändert nun aber nichts an der subjektiven Ansicht einiger, die eben Hans Zimmer & Co. für besser halten.

Ich bitte meine Aussage nicht falsch zu verstehen, denn das wäre ja wirklich der falsche Zweck den ich bezwecken möchte. Ich möchte nur, dass, egal welches Thema gerade aktuell ist, einfach nur sachlich argumentiert wird. Das geht auch in die Richtung der "Fanboys", die gerne sachliche Argumente "wegwischen". :music:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Musikhörer
Das Wünschen von Qualität ist ja an und für sich nichts Schlimmes.

Jo, hat aber auch nix mit meiner Aussage zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja aber durch gerade solche Aussagen (nicht persönlich nehmen Bommel, davon gibt's viele :P ) habe ich immer das Gefühl wird versucht, Streit oder Diskussionen einfach aus dem Weg zu gehen. Denn in solchen Diskussionen würde es dann nur darum gehen ob MV/RCP nun qualitativ gute Musik macht oder nicht und wenn es danach ginge, würde die Antwort nämlich "nein" lauten.

Vielleicht haben manche Fans von MV7RCP einfach Angst, sich einzugestehen, dass ihre Lieblinge nunmal nicht auf dem Niveau eines Herrmann oder Rózsa komponieren. Ich habe das auch einmal einsehen müssen und ich hab's überlebt!

Übertragen wir das mal auf Fußball. Soll ich kein Fan der Mannschaft XY sein, nur weil die gerade so noch den Klassenerhalt geschafft haben und eigentlich völlig grottig gespielt haben? Natürlich weis ich, dass sie schlecht gespielt haben, aber was für ein Fan wäre ich, wenn ich nicht zu ihnen halten würde? Ich wäre kein Fan, wenn ich jetzt der besseren Mannschaft zujubeln würde.

Natürlich weiß ich, dass HZ & Co nicht mit den großen Alten zu vergleichen sind. Ich glaube, dass Du auch genau das falsch verstanden hast, was ich sagen wollte. Mir geht es nur darum, WIE die Kritik an so manchem Komponisten vorgetragen wird. Um was anderes geht es mir nicht. Natürlich gibt's auf beiden Seiten völlig verbohrte Leute, die hier aufeinander treffen, aber was soll ich denn auf schnoddrige Posts antworten?

Ja ich bin HZ-Fan, man siehe auch in der Sig, die Anzahl der CDs, trotzdem sehe ich seine Arbeit durchaus kritisch, auch mir gefällt nicht alles von ihm.

Aber ich kann nur mit Leuten darüber diskutieren, die auch stichhaltige Argumente bringen und nicht, wie schon beschrieben Tothauargumente ala 'eh nur Schrott', um was anderes geht es mir nicht.

Bommel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass die Qualität der "alten Riege" objektiv besser ist als die der "Neuen", ist mir durchaus bewusst und diese Einsicht ist bei mir schon länger gereift.

Das ändert nun aber nichts an der subjektiven Ansicht einiger, die eben Hans Zimmer & Co. für besser halten.

Ich habe dich nicht persönlich gemeint, die Aussage awr jetzt eher generell gehalten :P

Subjektive Einstellungen will und kann ich gar nicht verändern, jedoch kann man an objektiven Einstellungen arbeiten. So ist eine Filmmusik zum Beispiel nicht gleich ein Meisterwerk, nur weil sie zum Film passt (ein Beispiel aus dem Schüler-VZ) :music:

Übertragen wir das mal auf Fußball. Soll ich kein Fan der Mannschaft XY sein, nur weil die gerade so noch den Klassenerhalt geschafft haben und eigentlich völlig grottig gespielt haben? Natürlich weis ich, dass sie schlecht gespielt haben, aber was für ein Fan wäre ich, wenn ich nicht zu ihnen halten würde? Ich wäre kein Fan, wenn ich jetzt der besseren Mannschaft zujubeln würde.

Du hast vollkommen Recht. Es ist ja auch nicht Sinn und Zweck alle Fans vom MV/RCP dazu zu bewegen, qualitativere Musik zu hören. Aber solange du weißt, dass deine Fußballmanschaft schlecht gespielt hat, kannst du das ganze objektiv betrachten; das ist auch gut so. Bei Musik ist es ähnlich. Mir kann etwas gefallen, obwohl es objektiv gesehen Schrott ist. Dagegen habe ich nichts, solange ich weiß, dass es nunmal kein Meisterwerk ist :applaus:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast vollkommen Recht. Es ist ja auch nicht Sinn und Zweck alle Fans vom MV/RCP dazu zu bewegen, qualitativere Musik zu hören. Aber solange du weißt, dass deine Fußballmanschaft schlecht gespielt hat, kannst du das ganze objektiv betrachten; das ist auch gut so. Bei Musik ist es ähnlich. Mir kann etwas gefallen, obwohl es objektiv gesehen Schrott ist. Dagegen habe ich nichts, solange ich weiß, dass es nunmal kein Meisterwerk ist :P

sehr gut ausgedrückt, kann ich nur unterstreichen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich find's irgendwie traurig, wenn MV/RC- Hörer bei ihren "Ich mag Zimmer"- Postings Disclaimer setzen müssen, mit denen sie ausdrücklich zugeben, dass es "eigentlich" ja keine gute Musik ist - bloß um nicht ins Kreuzfeuer genommen zu werden. Für Hornerfans sieht's ähnlich aus, von denen werden ständig Disclaimer für Horners Ideen- Recycling erwartet.

Und wenn jemand Zimmer oder Horner nicht leiden kann, muss er das auch nicht ständig bei jeder sich bietenden Gelegenheit wiederholen - möglichst zynisch- stichelig natürlich. Sooo groß ist die Community ja nicht, dass man nicht irgendwann weiß, wer welche Mucke hört und warum.

Es ist IMHO kein Wunder, wenn Junker und Fredie irgendwann dünnhäutig werden und gereizt reagieren.

Man verlangt von Willams- und Goldsmith- Fans ja auch keine Disclaimer dafür, dass sie nicht viiiel lieber Bach, Mozart, Beethoven und Brahms hören.

Peaca and Love :P

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich find's irgendwie traurig, wenn MV/RC- Hörer bei ihren "Ich mag Zimmer"- Postings Disclaimer setzen müssen, mit denen sie ausdrücklich zugeben, dass es "eigentlich" ja keine gute Musik ist - bloß um nicht ins Kreuzfeuer genommen zu werden. Für Hornerfans sieht's ähnlich aus, von denen werden ständig Disclaimer für Horners Ideen- Recycling erwartet.

Es geht nicht ums Setzen von Disclaimern und das erwartet auch keiner. Viel mehr geht es doch darum, dass sie es verstehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verlangt man denn von erklärten Goldsmith- und Williams- Fans auch, dass sie verstehen und ausdrücklich zugeben, dass verschiedene Bachkantaten, Mozart- oder Haydnsinfolien musikalisch "besser" sind als ihr fünfhundertster "ach so göttlicher" Goldsmith- oder Williams- Score? :P

Das eine ist IMHO so nötig oder unnötig wie das andere. :applaus:

Peace and Love :music:

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum