Jump to content
Soundtrack Board
Marcus Stöhr

Die Vorankündigungs-Veröffentlichungs-und-Gerüchte-Küche (Teil 2)

Empfohlene Beiträge

vor 37 Minuten schrieb ronin1975:

das Problem sind ja die Vorlagen. Über weite Teile passiert bei den HP Filmen einfach nichts, aber ist dennoch wall to wall mit Musik unterliegt. Das ist über lange Strecken einfach langweiliges Underscoring, wo auch das grösste Talent nichts wirklich zu beisteuern kann.

Gute Beschreibung, habe ich auch immer so empfunden. Und dann schaffen es leider trotzdem nicht immer die interessantesten Passagen auf die CD, während mäandernder Undersore der Vorzug gegeben wurde (natürlich lässt sich über die Auswahl für den Soundtrack trefflich streiten). Ich meine hier z.B. die Musik für die Große Halle, die von den Produzenten auch statt Williams' Originalkomposition in der Diagon Alley eingesetzt wurde.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Next one von Intrada

Zitat

Come this Tuesday, November 13, Intrada greets you with two new CD releases to add to your (hopefully) growing library of soundtracks. One CD features music by a prolific composer who boasts a very large number of soundtrack releases to date. The other CD comes from an Academy Award-winning composer with an even larger, in fact, formidable array of soundtrack albums in the marketplace. We just made the CD collections of these two composers a little bit bigger this week! Artwork, contents and sound samples will be posted here Monday evening, November 12. Orders begin shipping the following morning.
Quelle: http://store.intrada.com/s.nl/sc.13/category.60330/.f

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.11.2018 um 09:47 schrieb ronin1975:

das Problem sind ja die Vorlagen. Über weite Teile passiert bei den HP Filmen einfach nichts, aber ist dennoch wall to wall mit Musik unterliegt. Das ist über lange Strecken einfach langweiliges Underscoring, wo auch das grösste Talent nichts wirklich zu beisteuern kann.

Gute Beschreibung, habe ich auch immer so empfunden. Und dann schaffen es leider trotzdem nicht immer die interessantesten Passagen auf die CD, während mäandernder Undersore der Vorzug gegeben wurde (natürlich lässt sich über die Auswahl für den Soundtrack trefflich streiten). Ich meine hier z.B. die Musik für die Große Halle, die von den Produzenten auch statt Williams' Originalkomposition in der Diagon Alley eingesetzt wurde.

Was versteht Ihr denn unter Underscoring? Underscoring ist doch fast alles, wenn man die "Source Music" beiseite lässt und vielleicht irgendwelche Titelsongs. Das Underscoring ist doch gerade das, was ich zum Beispiel will. Ein Film wie "The Empire strikes back" hat doch nur Underscoring und das ist doch so fantastisch, dass wir hier alles durch die RCA Edition haben. Da möchte ich eigentlich keine Minute missen. Wie war ich damals platt und hocherfreut, als ich bemerkte, dass beim ersten Erscheinen der imperialen Flotte Williams eigens eine Musik, die den Marsch verwendete, komponiert hatte, die dann nicht verwendet wurde und ich lernen musste, dass ein Teil des Konzertarrangements in diese Szene stattdessen getrackt wurde. Auch die Yoda Szenen sind z. T. großartig komponiert, "Yoda and the Force" hat Varianten des "May the Force be with you" Themas, die sich unglaublich entwickeln, sicherlich mit die besten Beispiele was John Williams doch für ein großer Komponist ist. In solchen Momenten ist er den großen klassischen Komponsten an die Seite zu stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich ist wohl auch nur eine Sache dabei, aber sehe keinen Grund zum Meckern. Das Label hat sich schon sehr bemüht, von allem etwas dabei sein zu lassen von Silver Ave bis hin zu neueren Sachen. Einzig Golden Age ist nicht vertreten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Varese:

Zitat

As we close out 2018, our final offering of limited edition archival scores will all be from composer Dave Grusin. Four scores will be spread out on three discs. Come back here this Friday Nov. 30th at 10AM (PT) for the titles, audio samples and ordering!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Intrada am 4.12., da wünscht sich der Fanboy doch gleich "The Reincarnation of Peter Proud". Ob sie vielleicht wieder Leigh Phillips angeheuert haben, um wie bei Damnation Alley die Overdubs zu rekonstruieren?

Zitat


Two releases next week -- the last of the year (with the exception of a new film coming out in Dec that we're releasing but more on that later). One is a mid-70s horror film from a wildly popular composer that gets its debut. The second is a straight re-issue an earlier Intrada album from the '90s. Great thriller score by a guy who can do horror scores. Most people didn't pay it much mind the first time around, but now with some remastering and better packaging, you have a second opportunity to not pay it much mind.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wäre in der Tat ein großartiger Jahresabschluss.

Beim zweiten Score wird übrigens auf Young spekuliert (FLOWERS IN THE ATTIC z.B.). Würde mir gut passen, habe ich noch nicht im Regal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Sebastian Schwittay:

Das wäre in der Tat ein großartiger Jahresabschluss.

Beim zweiten Score wird übrigens auf Young spekuliert (FLOWERS IN THE ATTIC z.B.). Würde mir gut passen, habe ich noch nicht im Regal.

Angeblich sei Flowers in the Attic aufgrund irgendwelcher Rechte schwierig bis unmöglich. 

Aber TROPP wäre natürlich ein absolutes Highlight, einer meiner alltime favourites von Goldsmith. Daumen drücken!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Osthunter:

Angeblich sei Flowers in the Attic aufgrund irgendwelcher Rechte schwierig bis unmöglich.

 

Freue mich auch über HIDER IN THE HOUSE.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29.11.2018 um 15:15 schrieb Trekfan:

Ob sie vielleicht wieder Leigh Phillips angeheuert haben, um wie bei Damnation Alley die Overdubs zu rekonstruieren?

Da Leigh Phillips nun definitiv doch nicht involviert ist und keine Overdubs rekonstruiert hat, hängt die PETER PROUD-CD sicher mit der amerikanischen Blu-Ray-Veröffentlichung des Films zusammen, die vor ein paar Monaten erfolgt ist. Dafür wurde von Kino Lorber Anfang dieses Jahres ein ganz neuer 4K-Scan eines 35mm-Negativs gemacht, das sich noch bei Paramount befand. Insofern könnten also bei der nun erfolgten gründlichen Recherche in den Paramount-Archiven natürlich gleichzeitig auch Stereobänder der Musik aufgefunden worden sein. Die Soundtrack Library-Bootleg-CD vor vielen Jahren mit ihren 60 Minuten war ja nur in Mono. Die Frage ist also nun wohl hauptsächlich: Kommt der Score am Montag dann in Mono oder sogar in Stereo? Denn daß es PETER PROUD sein wird, daran besteht ja eigentlich gar kein Zweifel bei den ganzen Clues.

Die Young-Musik soll ja von 1989 sein und ist damit natürlich ganz klar HIDER IN THE HOUSE.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch Quartet kommt wie jedes Jahr im Dezember nochmal mit Veröffentlichungen:

Zitat

Quartet Christmas batch announced Dec 7th.

September: "We're starting today the probably most ambitious and exciting project in the history of Quartet Records. Can’t wait!"

 "Project completed and in the plant right now! It will be announced in our Christmas batch on December 7th. It's something totally unexpected and a milestone, and we are very proud and happy of it."

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.12.2018 um 11:56 schrieb Stefan Schlegel:

Da Leigh Phillips nun definitiv doch nicht involviert ist und keine Overdubs rekonstruiert hat, hängt die PETER PROUD-CD sicher mit der amerikanischen Blu-Ray-Veröffentlichung des Films zusammen, die vor ein paar Monaten erfolgt ist. Dafür wurde von Kino Lorber Anfang dieses Jahres ein ganz neuer 4K-Scan eines 35mm-Negativs gemacht, das sich noch bei Paramount befand. Insofern könnten also bei der nun erfolgten gründlichen Recherche in den Paramount-Archiven natürlich gleichzeitig auch Stereobänder der Musik aufgefunden worden sein.

Daran hatte ich auch gedacht, aber nun wurden die Tapes ja bei einem Mitglied der AFM gefunden... ob das trotzdem mit der Bluray-Veröffentlichung zusammenhing?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.12.2018 um 11:48 schrieb Sebastian Schwittay:

Daran hatte ich auch gedacht, aber nun wurden die Tapes ja bei einem Mitglied der AFM gefunden... ob das trotzdem mit der Bluray-Veröffentlichung zusammenhing?

Schwer zu sagen, da Paramount selbst ja demnach doch gar nichts mehr gehabt hat. Mir kommt das jetzt eher so vor als ob Intrada der ursprünglichen Quelle des Soundtrack Library-Bootlegs auf die Spur gekommen ist. Denn die Tracks sind wirklich ein- und dieselben wie beim Bootleg, nicht ein einziger anderer oder zusätzlicher Track dabei, auch die Sequenzierung ganz genau dieselbe. Das ist schon seltsam. Und  man muß immer bedenken: Bei den Bootlegs, die in den 90ern herauskamen, hat es sich oft um die bereits zweite oder dritte Überspielung von Bändern von Privatleuten gehandelt, entweder auf DAT oder eher noch auf Audio-Cassetten. Kann gut sein, daß bei all den Kopiervorgängen irgendwann auch die Stereo-Fassung abhanden gekommen ist. Und selbst auf der Intrada-CD jetzt ist Stereo ja nur noch für die erste Hälfte vorhanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Stefan Schlegel:

auch die Sequenzierung ganz genau dieselbe

nicht ganz, Intrada hat zwar einen Track mehr; aber da wurden auch Tracks kombiniert :dedektiv:

Track 6 Intrada = Track 6+7 Bootleg
Track 9+10 Intrada = Track 10 Bootleg
Track 21 Intrada = Track 20+21 TBootleg
Track 24+25 Intrada = Track 24 Bootleg

Mir scheint es, als wäre Track 14 "Church Part II"  bei Intrada neu...diese 38 Sekunden passen da irgendwie nicht zueinander

image.png.a47ffd94f1abd2c95504d66a56d7b83b.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, dann also nun in der Tat 38 Sekunden mehr, die irgendwann mal verloren gegangen sind. 😀
Daß natürlich ein paar Cues jetzt anders kombiniert wurden als auf dem Bootleg, das war mir dagegen schon gestern klar. So was ist ja an sich nix Besonderes, sondern übliche Standardprozedur.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum