Jump to content
Soundtrack Board
Marcus Stöhr

Die Vorankündigungs-Veröffentlichungs-und-Gerüchte-Küche (Teil 2)

Empfohlene Beiträge

Am 13.1.2019 um 16:48 schrieb peter-anselm:

Die alte MCA-Promo reicht mir völlig. Der Overkill an Expandierungen und Remastering (s. Die hard) geht mir mittlerweile schon gehörig auf den Keks. Ich brauche nicht die letzte noch verbliebene musikalische Schuppenflechte  von  13 Sekunden in meinem Player. Beethovens 9te expanded wäre allerdings nett und 15 zusätzliche Minuten von Smetanas Moldau nähme ich auch noch gerne mit.

Also Beethoven 9 ist fantastisch wie sie ist, der Schlusschor ist vielleicht sogar einen Ticken zu lang, und "die Moldau" kannst Du Dir ja mit dem gesamten Zyklus "Ma Vlast" mit weiteren symphonischen Dichtungen ergänzen ;)

Ich habe ein wenig das Gefühl, dass die Zeiten, in denen Glanzlicht auf Glanzlicht folgten, ziemlich abgeebt sind, eben weil zwischen ca 2008 und 2016 auch zahlreiche wichtige Erstveröffentlichungen erschienen sind. Jetzt müssen halt die vergriffenen Sachen wieder aufgelegt und die Dauerbrenner (DIE HARD) nochmal expandiert werden, wobei ich das bei DIE HARD nicht so schlimm finde. Denn bei dieser Musik haben sich ja einige gefragt, wie Kamens Musik ursprünglich für den Film vorgesehen war. Die vorherigen Fassungen empfand ich immer als "Notlösungen" und dass so kurz nach der Neuauflage des Lala-Land-Albums die vollständigen Bänder auftauchen, hätte man sich ja nicht denken können.

Außerdem haben wir ja im Fall der erweiterten Veröffentlichungen auch noch die alten Alben, auf die wir zurückgreifen können, und die meistens noch sehr erschwinglich sind. Ärgerlicher wird's dann bei der Präsentation der aktuellen Musiken, in deren Fall ja selten ein "Höralbum" und eine erweiterte Fassung veröffentlicht werden, sondern oft nur elend lange Präsentationen ohne auf den Hörfluss. Zu THE MUMMY gibt's ja ein schickes 1-CD-Album und wer mehr möchte, kriegt jetzt dank Intrada mehr.

Und bezüglich APOLLO: Das ist doch eine sehr gelungene Produktion: Man bekommt zwar die "recording sessions", aber in zwei eigenständige Alben aufgeteilt: die vollständige "Filmversion" und die von vielen hier so gepriesene Promo, die mir ebenfalls nicht zugänglich war. Insofern freue ich mich darauf, mir endlich diese Musik zulegen zu können und sich das Warten gelohnt hat.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Demnächst wird ja die letzte von Robert Townson initiierte Club-Staffel veröffentlicht. Zwei Möglichkeiten: Entweder Townson verabschiedet sich mit einer "normalen" Staffel oder aber er hat sie schon länger in Planung und gibt zum Ausstand nochmal richtig einen aus. Dann würde ich auf jeden Fall auf einen Goldsmith tippen. Daneben vielleicht noch einen North und einen Bernstein. Was vermutet ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht haut er so zu seinem Abschied den schon lange von vielen geforderten "Air Force One" von Goldsmith raus.... so als Schuss ins Blaue ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

'Air Force One' ist sicher dabei - wenn du rechtlich keine Schranken sind, ist das der letzte große Goldsmith, der nicht komplett veröffentlich wurde. Der steht damit schon länger auf der Liste und wäre gleichzeitig ein würdiger Abschlusstitel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein würdiger Abschlusstitel wäre eher RAGEDDY MAN. Der einzige frühe Club-Goldsmith, der bis dato nicht wieder verfügbar gemacht wurde. Überhaupt die vielleicht am schwersten greifbare Goldsmith-Musik überhaupt (von YouTube mal abgesehen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Intrada über das morgige Release und anderes..

Zitat

Tidbits, Teases and Taste Treats. Three terms the late Len Engel, veteran music editor at 20th Century Fox and friend to Jerry Goldsmith, would use in descriptions of various musical comings and goings in his work with Intrada, which was pretty extensive back in our early years. The taste treat comes this Tuesday, February 12. We’ll have our newest CD available on that day and it’s a good one. A nice expansion of an 80’s hit by one of our favorite composers. Melody and action galore! Check out our sound samples and view the artwork and contents on Monday the 11th, late in the afternoon our time.

The tease: I’ll be working here at Intrada’s studio this week with a terrific composer in attendance. He’s also a really good friend. We’ve released a number of his soundtracks in the past and are this week collaborating on a really big one, both in terms of scale and duration. The picture itself chronicles a famed American historical event. The score is by turns elegiac and powerful, moving and exciting. In my opinion it’s a truly great one. Look forward to it after we bring everything across the finish line.

The tidbit: A few listeners have written and suggested, in lieu of publishing some mammoth coffee table book covering our 34 years in business, I at least offer personal anecdotes gleaned from our work with numerous composers and their music. So perhaps I can toss some recollections out when I get opportunities to post in my corner here. They’ll be at random and sometimes pretty lame… literally just tidbits. Anyway, here’s one for starters: Back many moons ago, when arriving at Jerry Goldsmith’s home to pick up a master on a project we were working on together, I recall walking up his front steps with a smile. The cause for my grin was hearing way off in the distance the faint but unmistakable strains of The Blue Max, specifically the main title. I had to pause for a moment and think about it. Here was the great Jerry Goldsmith, listening to his own music just like the rest of us mere mortals would do. He was even conducting it, baton in hand, leading an imaginary orchestra sitting in front of him. Who of us hasn’t at some point conducted our own imaginary symphonies in our own living rooms? But this was Jerry Goldsmith, not just one of “us”. Turned out, he was practicing for an upcoming concert performance and nothing more. Or so he said to me a few moments later when the cue ended. Actually I prefer to think he simply enjoyed his music… just like the rest of us.
Quelle: http://store.intrada.com/s.nl/sc.13/category.60330/.f

 

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum