Jump to content
Soundtrack Board
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Alexander Grodzinski

David Lynch

Empfohlene Beiträge

Bizarr! Dennoch hat es was... Erinnert mich ein wenig an die Musik zu anderen Filmen, also an Badalamenti. Vor allem in dieser Kneipe außerhalb von Twin Peaks könnte ich mir diese Musik sehr gut vorstellen... :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Song-Text als Film umgesetzt würde ich sicher toll finden - ansonsten gibt mir das Ganze musikalisch ziemlich wenig, ich mag Lynch als Filmemacher und Maler eindeutig lieber.

Im Booklet gibt es zu jedem Song ein Bild von Lynch, sei es eine Fotografie oder eine Skulptur. Im Falle von "Crazy Clown Time" gibt es eine Zeichung von Lynch, die sehr stark an sein "Dumbland" erinnert, auf der die Personen, um die es im Song geht, zu sehen sind.

Insgesamt finde ich sein für Chrysta Bell produziertes Album besser als sein eigenes "Crazy Clown Time". "This Train" ist zwar auch eher schleppend, aber voller wunderschöner Melodien und Texte. Badalamenti lugt zwar hier und da um die Ecke, aber insgesamt finde ich, dass Lynchs eigene Musik kühler ist, als die von Badalamenti. Angelos sphärisch-träumerische Musiken gehen Lynch selbst schon weitgehend ab, obwohl ich sie trotzdem faszinierend finde. Dennoch wäre es schön, wenn er mal wieder was mit Angelo machen würde. Man weiss ja auch nicht wirklich, warum er nicht mehr mit Angelo arbeitet.

Von Chrysta Bells Album ist "Bird of Flames" mein Lieblingsstück, auf dem Lynch auch zu hören ist. Ausserdem hat der Song einfach einen wundervollen Text:

Music by David Lynch & Dean Hurley

Lyrics by David Lynch

Coming into a dark world

Bird of Flames

It's good you remember

I draw hearts for you

Yeah

We stay up till the early hours

You looking so glamorous

Large heart shape diamonds

I want to make you happy

Funny games

Fun and games

Love

Love

Love

Love is a bird of flames

Coming into a dark world

Von "Crazy Clown Time" gefallen mir noch diese beiden Stücke sehr gut:

Music by David Lynch & Dean Hurley

Lyrics by David Lynch

So tired of fire, so tired of smoke (x2)

Send me an angel, save me (x2)

I wanna have a good day today (x3)

Good day today

Tired of drowning, going so low (x2)

Send me an angel, save me (x2)

So tired ….. (repeat)

Send me an angel, save me (x3)

I wanna have a good day today (x3)

Good day today

So tired of fearing, so tired of dark

So tired of fearing, so tired of dark

Send me an angel, save me (x2)

I wanna have a good day today (x3)

Good day today

Music by David Lynch & Dean Hurley

Lyrics by David Lynch

I know a song

To sing

On this dark night

Of rain

It's the song of love

Klingt knorke. Klingt wie ein verlangsamtes Band von Moby und Neil Young.

Eine Kritik zu Lynchs Album meinte "The Blues reinvented for the 21st Century". ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Endlich bekommt der Film die ganze Aufmerksamkeit, die er seit seinem Erscheinen verdient... :)

Mit einer BluRay von Capelight? Das ist der grosse ERASERHEAD-Moment? B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke mal, der Film wird ein noch größeres Publikum finden, wenn er nun auch in den BluRay-Regalen zu finden ist. Außerdem sind sowohl DVD- als auch BluRay-VÖ von Capelight die ersten deutschen Veröffentlichungen des Films. Sicher, es gab Mitte 2011 die Lynch-Box, da war der Film auch schon drin, aber die war den meisten Lynch-Neueinsteigern wohl für den Anfang zu teuer. Ab März steht der Film nun erstmals als Einzel-Veröffentlichung in deutschen Kaufhäusern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar, das steigert die Chancen für Neu-Entdeckungen. Und es gibt ja nix gegen ein gutes HD-Remastering zu sagen. Ob die BluRay aber nennenswert neue Zuschauer findet, würde ich eher bezweifeln. Leider.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar, das steigert die Chancen für Neu-Entdeckungen. Und es gibt ja nix gegen ein gutes HD-Remastering zu sagen. Ob die BluRay aber nennenswert neue Zuschauer findet, würde ich eher bezweifeln. Leider.

vielleicht Splatter-Fans die vom Cover eher fehlgeleitet werden ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube kaum, dass die Bild- und Tonqualität deutlich besser sind. Wenn doch, warte ich mal ein Weilchen und hole ihn mir, wenn der Preis stimmt!

So oder so: Ein großer Film, höllisch - im wahrsten Sinne des Wortes - ungewöhnlich und sich ins Gedächtnis einbrennend!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich glaube Lynch ist total verrückt geworden

Also wenn sich das Video anschaut, dazu diesen naja sehr abgedrehten Song hört, der mir ganz und gar nicht gefällt.. hab ich ebenfalls große Sorge um den geistlichen Zustand von Lynch

Also es gibt Sachen, die so verrückt sind, dass sie wieder gut sind, das jedoch ist nur verrückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Video setzt doch nur den Text des Songs in Bilder um und das ziemlich konsequent, wortwörtlich quasi. Und jetzt erzählt mir nicht, dass solche Saufgelage nur den Gedanken von Lynch entsprungen sind. Da ist in jeder "Party! Ballermann! Saufen!"-RTL-2-Doku mehr los... :D

Der Song ist gewöhnungsbedürftig, aber ich mag ihn mittlerweile sehr gerne. Das Lynch-typische, schleppende Schlagzeug, sein Neil-Young-beim-Alpträumen-Gesang, die verzerrten Stimmen und Klänge, verrückt im positiven Sinne, wie ein Film von Lynch eben. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gefällt mir außerordentlich gut, muss ich sagen. Jetzt gibt mir auch der Songs irgendwie was. :)

Am besten gefällt mir der Baseball-Spieler. Und die Schreierei. Hat irgendwie einen ähnlich performativen Aktionskunst-Charakter wie das Finale aus INLAND EMPIRE.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei MTV wird das sicher nicht laufen... :D

Man darf eben nicht den Fehler machen und Lynchs Musik einfach als Songs "abtun". Lynch geht es bestimmt nicht darum, einen dreieinhalb-minütigen Popsong zu schreiben, Text und Musik bilden immer eine Einheit im Bezug darauf, dass sich beides gegenseitig beeinflusst, wie in einem Film eben.

Manchmal scheinen es auch simple Wortspiele zu sein. Beispielsweise bei seinem Song "Noah´s Ark". Lynch schrieb zu jedem Song auf dem Album einen kurzen "Erklärtext", bei diesem Song schrieb er einfach nur "About being saved by love". Der Song-Text an sich ist sehr simpel und es wiederholen sich auch ständig nur diese Zeilen:

I know a song...to sing

On this dark night...of rain

It´s the song of love

Der Titel "Noah´s Ark" könnte nun eine Metapher sein für die Liebe als Rettungsboot sozusagen. Im Song werden die Textzeilen einfach wiederholt, allerdings mit einem, ich nenne es mal "Hängende-Schallplatte-Effekt". So klingt das "I know a song" durch die Wiederholung "know a s, know a s, know a song" wie das Wort "Noah´s". Bei der zweiten Zeile klingt das "On this dark night" dann durch "dark, dark, dark night" wie das Wort "Ark". Ob das Lynchs Intention war, kann ich nicht sagen, mir ist das nur aufgefallen. ;)

Wer möchte, kann sich ja hier mal in den Song und das Album reinhören.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Babis

Man darf eben nicht den Fehler machen und Lynchs Musik einfach als Songs "abtun". Lynch geht es bestimmt nicht darum, einen dreieinhalb-minütigen Popsong zu schreiben, Text und Musik bilden immer eine Einheit im Bezug darauf, dass sich beides gegenseitig beeinflusst, wie in einem Film eben.

Das darf man sogar bei sehr vielen Künstlern nicht, die eventuell im Verdacht stehen, nur oberflächlich zu wirken. :)

Mir gefällt der Song außerordentlich gut. Und man muss sagen, dass der alles andere als abgedreht ist. Eigentlich ist er von der reinen Musik her sogar relativ normal, arbeitet eben ein bisschen effektiv, aber das ist gerade in elektronischeren Szenen gang und gebe. Solch verschleppende Sounds hört man bei Moby ständig und der hat uns immerhin auch ein paar sehr starke "Hits" gebracht.

Der Song oder die Songs erinnern mich wirklich total an eine Neil Young / Moby Mischung. Stark und sehr schöne Einflüsse, seien die nun aus dem Grundge oder Elektronik oder oder. Aber genauso macht man ein persönliches Album, schätze ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lynch hat sich ja auch schon des öfteren mit Moby getroffen, gegenseitige Einflüsse dürften daher nicht auszuschliessen sein. Und wie gesagt, ein Kritiker sagte über Lynchs Album "The Blues reinvented for the 21st Century." ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Babis

Lynch hat sich ja auch schon des öfteren mit Moby getroffen, gegenseitige Einflüsse dürften daher nicht auszuschliessen sein. Und wie gesagt, ein Kritiker sagte über Lynchs Album "The Blues reinvented for the 21st Century." ;)

Ah, das klingt super. Ich mag es, wenn geistige/künstlerische Größen aufeinandertreffen.

Ein schönes Interview übrigens. So würde man es sich auch mal zwischen nem Journalisten und Künstler wünschen, doch endet ja meist sehr oberflächlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier treffen eben zwei Leute aufeinander, die ähnliche Interessen haben in der Kunst, die sie betreiben. Bei "normalen" Interviews treffen ja meist nur der Künstler und ein Journalist aufeinander, der eben meist nur oberflächliche Fragen zum neuen Album/neuen Film stellt, da bewegt sich das Interview nicht auf einer persönlichen Ebene. David Lynch interviewte übrigens auch mal Paul McCartney:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Chrysta Bell veröffentlicht ihre erste DVD. Die Videos zu ihrem Album "This Train" wurden von David Lynch produziert, wie das Album selbst.

885640387-1.jpg

"Chrysta Bell looks like a dream and Chrysta Bell sings like a dream. And the dream is coming true" - David Lynch

credits

releases 02 August 2012

Videos for the Album THIS TRAIN produced by David Lynch

- Real Love, Swing with Me, Angel Star, This Train and others

Directed, Photographed and Edited by Dutch Rall

- Bird of Flames

Directed by Chel White

with additional video elements by David Lynch

all songs written and performed by Chrysta Bell, David Lynch, Dean Hurley and John Neff

additional remixes by

Michael O'Conner AKA FunkFingers and Black Book Angel

cover design by Todd Gallopo

a Black Book Angel production

all media copyright all rights reserved

region 0 dvd disc

Chysta Bell

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=LkbD1emGijE

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von meinem Lieblingssong aus Chrystas Album "This Train" gibt es nun auch ein Video, "Bird of Flames". Der einzige Song auf dem Album, in dem auch David Lynch selbst zu hören ist.

Bird of Flames

Music by David Lynch & Dean Hurley

Lyrics by David Lynch

Coming into a dark world

Bird of Flames

It's good you remember

I draw hearts for you

Yeah

We stay up till the early hours

You looking so glamorous

Large heart shape diamonds

I want to make you happy

Funny games

Fun and games

Love

Love

Love

Love is a bird of flames

Coming into a dark world

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1997 erarbeiteten David Lynch und Angelo Badalamenti im Studio den Song "And Still", der eigentlich für den Soundtrack zu "Lost Highway" vorgesehen war, aber dann doch nicht verwendet wurde. Die Sängerin/Violinistin Jocelyn West (Montgomery) sang das Lied und nahm später mit Lynch auch das Album "Lux Vivens - The Music of Hildegard von Bingen" auf.

 

 

Ein eigenes Album erschien mittlerweile auch von ihr:

 

51qh9DRVcnL._SL500_AA300_.jpg

 

In der Doku "David Lynch - Die Gewalt der Bilder", sieht man in einem Ausschnitt, wie Lynch und Badalamenti im Studio mit Jocelyn arbeiten:

 

 

Mittlerweile hat Lynch den Song als Download auf seiner Seite veröffentlicht:

 

 

 

Music by Angelo Badalamenti

Lyrics by David Lynch

 

Gray clouds move by

A rabbit runs

The trees are black

A woodsman calls

A woman cries

I see the moon

And still

I hear your name

And still

I hear your name

A garden wall

A misty rain

Cold stars look down

Dark shadows dance

The dragon moans

An endless sky

And still

I see your face

And still

I see your face

The night is still

Wind sinks and soars

The owl flies

The earth lies cold

A haunted room

Love's desperate hour

And still

I feel your touch

And still

I feel your touch

And still

I hear your name

And still

I see your face

And still

I feel your touch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

David Lynch bei arte Tracks. Es wird auch ziemlich offensiv auf die "Transzendentale Meditation" eingegangen, die Lynch betreibt und seiner Zugehörigkeit zu einer, wie hier benannt, sektenartigen Gruppierung:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 16. Juli (bei Amazon ist es schon für den 12. Juli gelistet) erscheint David Lynchs zweites Album, "The Big Dream". In diesem kleinen Interview erzählt er ein wenig über den Entstehungsprozess. Andernorts hat Chrysta Bell schon verlauten lassen, dass sie mit Lynch an ihrem zweiten Album arbeitet.

 

Hier kann man schon reinhören:

 

514702DAFwL._SL500_AA240_.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum