Jump to content
Soundtrack Board
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
horner1980

Pinocchio von Alexandre Desplat

Empfohlene Beiträge

Desplat vertont das Animationsfilm-Debüt von Del Toro

Zitat

Alexandre Desplat is reteaming with director Guillermo del Toro on the upcoming Netflix animated film Pinocchio. The composer is set to score and is also composing original songs for the stop motion musical, which marks the del Toro’s animated feature film directorial debut. Patrick McHale (Over the Garden WallAdventure Time) co-wrote the script with the director and Mark Gustafson is co-directing the movie, which is set in Italy during the 1930s and tells the classic tale of the wooden puppet who dreams of becoming a real boy. Del Toro (Pan’s Labyrinth, Hellboy) is also producing the project with The Jim Henson Company’s Lisa Henson (The Dark Crystal: Age of Resistance), ShadowMachine’s Alex Bulkley, Corey Campodonico (Final Space), and Exile Entertainment’s Gary Ungar (The Strain). Desplat has previously scored del Toro’s 2017 feature The Shape of Water, for which he received his second Academy Award and also provided the themes for the del Toro-produced Netflix animated series Trollhunters. Pinocchio will premiere in 2021 on Netflix.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Zitat

Die Disney-Verfilmung von „Pinocchio“ zählt immer noch zu den Klassikern der Zeichentrickfilme. Doch Meisterregisseur Guillermo del Toro hält nichts von der süßen Puppe, die ein Mensch werden will – und hat die Geschichte ins Verstörende abgeändert.

Wer sich auf eine herzerwärmende „Pinocchio“-Neuverfilmung gefreut hat, der wird eines Besseren belehrt werden. Denn wenn der mexikanische Regisseur Guillermo del Toro ans Werk schreitet, dann ist es aus mit süß und wohlig.

Als Meister auf seinem Gebiet schafft er es, seinen Zuschauern das Gruseln zu lehren, und hat die Geschichte der kleinen Puppe in eine Art Horror-Story verwandelt. Und was wäre gruseliger, als die Nazis mit einzubeziehen? Das erste Mal hat del Toro über die Neuverfilmung mit „Vanity Fair“ gesprochen. In einem Interview verriet er: „Er wird in das Militärlager des Dorfes rekrutiert, weil der faschistische Beamte in der Stadt denkt, wenn diese Marionette nicht sterben kann, wäre sie der perfekte Soldat.“

Das klingt doch schon einmal nach einem Upgrade, schließlich hatte es Pinocchio in der „Disney“-Verfilmung  nur mit zwei hinterhältigen Betrügern zu tun.

Doch was hat man auch anderes vom Horror-Meister erwartet? Die gesamte Geschichte spielt kurz vor dem Zweiten Weltkrieg und befasst sich mit dem erwachenden Faschismus von Diktator Mussolini in Italien. Ein großer Unterschied zu der Disney-Verfilmung, was wohl auch del Toros Ziel war. Er verriet, dass sein Film „nicht konträrer zu den anderen Pinocchio-Verfilmungen sein könnte, sei es in spiritueller oder philosophischer Hinsicht.“

Doch nicht nur Pinocchio muss in der Neuverfilmung einiges erdulden. Auch Jiminy Kricket will der Regisseur ordentlich durch die Mangel nehmen, da er es selbst als Kind faszinierend fand, wie die Grille immer wieder getötet und dann auferstehen konnte. Hört sich auf jeden Fall nach einem bescheidenen Schicksal für Pinocchios Weggefährten an.

Dieses Jahr werden wir tatsächlich nicht nur mit einer „Pinocchio“-Verfilmung gesegnet. Auch Tom Hanks wird uns als Geppetto in einer Musical-Verfilmung beehren, die am 08. September dieses Jahres erscheinen soll. Doch auf der Leinwand werden wir ihn nicht sehen – Der Film wird seine Premiere beim Streamingdienst Disney+ feiern.

Egal ob man’s magisch oder so richtig düster mag – für jeden ist dieses Jahr eine „Pinocchio“-Verfilmung dabei. Guillermo del Toros Verfilmung soll im Dezember dieses Jahres auf Netflix released werden. 

 Das könnte also tatsächlich sehr spannend werden filmisch die beiden Varianten zu sehen ... Somit werden auch die Scores total unterschiedlich sein. Könnte mir vorstellen, dass der Del Toro dann in die Richtung von PAN'S LABYRINTH geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb SilvestriGirl:

 

 Das könnte also tatsächlich sehr spannend werden filmisch die beiden Varianten zu sehen ... Somit werden auch die Scores total unterschiedlich sein. Könnte mir vorstellen, dass der Del Toro dann in die Richtung von PAN'S LABYRINTH geht.

Ich hab den Kommentar mal in den richtigen Thread verschoben, denn hier handelt es sich nicht um den Zemeckis-Pinocchio, sondern um den von Del Toro und der hat schon einen eigenen Thread hier. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum