Jump to content
Soundtrack Board

SilvestriGirl

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    158
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

25 Excellent

Über SilvestriGirl

  • Rang
    Alter Forumshase

Profile Information

  • Geschlecht
    Female

Soundtrack Board

  • Lieblingskomponist
    ❤️❤️ ALAN SILVESTRI ❤️❤️

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. PHANTOM THREAD - Jonny Greenwood - 14 THE HAUNTED MANSION - Mark Mancina - 10 THE MEG - Harry Gregson-Williams - 03 (-1) HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 14 KRABAT - Annette Focks - 10 THE HOMESMAN - Marco Beltrami - 10 (-1) THE ABYSS - Alan Silvestri - 8 (+1) VERTIGO - Bernard Herrmann - 11 (+1)
  2. AUGUST RUSH - Mark Mancina - 19 / +1 PHANTOM THREAD - Jonny Greenwood - 15 THE MEG - Harry Gregson-Williams - 04 LAWRENCE OF ARABIA - Maurice Jarre - 19 (+1) HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 14 KRABAT - Annette Focks - 9 /-1 THE HOMESMAN - Marco Beltrami - 10 THE ABYSS - Alan Silvestri - 8 /+1 Bin ja schon gespannt, welcher Mancina Score demnächst hier neu in der Liste erscheinen wird.
  3. Next day, next vote ... AUGUST RUSH - Mark Mancina - 16 (+1) PHANTOM THREAD - Jonny Greenwood - 12 THE MEG - Harry Gregson-Williams - 09 LAWRENCE OF ARABIA - Maurice Jarre - 14 HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 13 KRABAT - Annette Focks - 09 (-1) THE HOMESMAN - Marco Beltrami - 10 ALIEN³ - Elliot Goldenthal - 20 (+1) / Hall of Fame NEU THE ABYSS - Alan Silvestri
  4. Tolle Empfehlung, ZOOKEEPERS WIFE. Ich kannte die Musik noch nicht und habe sie gerade mal angehört. Unleugbar, dass er aus der Schule von Hans kommt, aber war ein schönes Hörvergnügen.
  5. Mein Verhältnis zu Harry ist irgendwie ambivalent. Ich denke mir oft: Hey, das klingt gut, das könnte was werden und in der Umsetzung enttäuscht es mich total.
  6. AUGUST RUSH - Mark Mancina - 14 PHANTOM THREAD - Jonny Greenwood - 12 OLD BOYFRIEN DS - David Shire - 20 (+1) / HALL OF FAME LAWRENCE OF ARABI A - Maurice Jarre - 14 HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 13 KRULL - James Horner - 20 (+1) / HALL OF FAME THE HOMESMAN - Marco Beltrami - 10 (-1) ALIEN³ - Elliot Goldenthal - 18 Neu: THE MEG - Harry Gregson-Williams Und zu Ehren des Vorposters: KRABAT - Annette Focks
  7. SilvestriGirl

    August Rush von Mark Mancina

    Ich wollte eigentlich schon einen neuen Thread erstellen, habe diesen dann aber doch gefunden. Da wir in der Hall of Fame / Shame nicht so viel über die Scores diskutieren, wollte ich einfach dieses wunderhübsche Kleinod an Musik noch einmal ein bisschen Aufmerksamkeit zukommen lassen. Mancina ist hier nämlich eine sehr schöne Arbeit gelungen meines Erachtens. Und einem der Vorschreiber kann ich nur recht geben, in Kombination mit dem Film, ist es wirklich magisch.
  8. Ich finde es gehört zwischen Fan sein und fanatisch sein, auch dazu, mal seinen Liebling zu kritisieren und anzuerkennen, dass dieser nicht jedes mal ein Meisterwerk komponiert. Ich kritisiere ja Silvestri ja auch immer wieder mal in den verschiedensten Diskussionen, trotzdem bereitet er mir das meiste Hörvergügen. Ich kann beispielsweise die stumpfe Machart von BEOWULF kritisieren und gleichzeitig höre ich persönlich die Stücke immer wieder gerne, weil mir das Hauptthema total im Ohr haftet. Mut zur Differenzierung. Natürlich geht es mir nicht darum, dass man die Liste zur Hälfte mit Meisterwerken und zur Hälfte mit Müll bestückt, aber auf Ausgewogenheit darf man, denke ich, achten und hinweisen.
  9. SilvestriGirl

    Alan Silvestri: THE WITCHES

    Ich freue mich sehr drauf. Für Alan die Chance, einen klangfarbigen Score zu komponieren und uns verzaubern.
  10. Aber genau aus dem Grund plädierte ich ja schon vor längerer Zeit, dass wir alle auf ein bisschen Ausgewogenheit in der Liste achten, damit nicht ein Score, der genuin in das Spitzenfeld gehört, nicht auf einmal shame ist. Es gibt sicher spannende Fälle, wie wir auch schon gesehen haben, aber wenn ein Highlight nach dem nächsten rausgehauen wird, kann man kaum noch zufriedenstellend entscheiden und dann sinkt die Teilnahme (sah man in den letzten Tagen, ob es damit genuin zusammenhängt, kann ich nicht belegen). AUGUST RUSH - Mark Mancina - 13 (+1) PHANTOM THREAD - Jonny Greenwood - 12 OLD BOYFRIENDS - David Shire - 18 LAWRENCE OF ARABIA - Maurice Jarre - 13 (-1) HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 14 KRULL - James Horner - 18 (+1) THE HOMESMAN - Marco Beltrami - 10 ALIEN³ - Elliot Goldenthal - 17
  11. SilvestriGirl

    GEMINI MAN von Lorne Balfe

    Ich dachte, die vier Wochen wären bei THE MUMMY gewesen ...
  12. SilvestriGirl

    GEMINI MAN von Lorne Balfe

    Wer sollte denn SIXT SENSE und 13TH WARRIORS ursprünglich machen? Ich dachte immer mal gelesen zu haben, dass Goldsmith für letzteren fast ein Jahr Zeit gehabt hätte.
  13. AUGUST RUSH - Mark Mancina - 13 (+1) PHANTOM THREAD - Jonny Greenwood - 10 OLD BOYFRIENDS - David Shire - 15 LAWRENCE OF ARABIA - Maurice Jarre - 10 (-1) HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell - 15 KRULL - James Horner - 15 THE HOMESMAN - Marco Beltrami - 10 ALIEN³ - Elliot Goldenthal - 14 (+1) Es wird immer komplizierter .
  14. SilvestriGirl

    Der seltsame Hass auf Brian Tyler und Michael Giacchino

    Vieles kann ich nur unterschreiben. Hass dem Wortsinn nach kann ich auch nicht erkennen, würde aber bei beiden Komponisten erheblich differenzieren. Bei Giacchino ist durchaus eine Menge Potenzial da und er kann schön instrumentierte Scores schreiben, liefert aber leider zu oft Stangenware ab. Das ist schade, er kann mehr. Aber wenn man wie er mehrere Filme im Jahr raushaut, dann ist klar, dass die Kreativität und Qualität leidet und leider gehen ja in Hollywood die Tendenzen immer mehr in Richtung austauschbare Massenware. Tylers Werk fand ich mal zu Beginn seiner Karriere mal interessant, heute ist das handwerklich manchmal auf einem Level, das kein Musikstudent bei seinem Professor abgeben dürfte - schade. Unabhängig von diesen Umständen stört mich das narzisstische Machogehabe von Tyler. Es mag einen gewissen Typ hirnamputierter Barbiegirls geben, die auf sowas abfahren, aber mich nervt diese permanente überdrehte Selbstdarstellung. Tyler dirigiert erbärmlich und inszeniert in Videos immer die vermeintliche Leidenschaft, die er empfindet, wenn er vor dem Orchester steht. Ich musste beim Film SCORE einmal so lachen, als man die Gesichter der Musiker sah, während Tyler am Pult seine Egomanie abzog. Ähnliches trifft auch zu, wenn er Instrumente spielt. Ich kann mich an eine Szene erinnern, wie er am Klavier Themen vorstellt. Sein Anschlag und Fingersatz sind grottig - er miemt aber den Lang Lang. Was soll das? Würde er mehr Zeit für die Ausarbeitung seiner Musik aufwenden, statt für narzisstische Selbstdarstellung, könnte sein Werk erheblich besser sein
  15. SilvestriGirl

    Alan Silvestri

    Ja, aber er macht da leider nichts draus, darüber „beschwere“ ich mich ja ;).
×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum