Jump to content
Soundtrack Board

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Today
  2. Leila

    Wortkette

    Zoo online casino zum spass spielen
  3. hat sich ja auch mit Danny Boyle bei SUNSHINE so verkracht, dass es dann zwischen den Beiden aus war.. naja, am Sunshine Thema hat er sich sicher dumm und dusselig verdient, so oft wie das irgendwo verwendet wurde... das is aber auch toll gewesen... und 28 days later hat ihm sicher auch einiges beschert... sowas wie 28 DAYS würd ich auch hier erwarten zwischen Unmengen an Songs... Prices Score zum ersten Teil war ja auch schon nichts Besonderes
  4. Gestern
  5. Nach Episode 8 bin ich immer noch von der Serie und der Musik begeistert. Es ist unglaublich welche starken Themen die Serie behandelt.
  6. Das liegt aber bestimmt nicht an Basic Instinct 2, denn nach diesem Film war er bis 2010 nicht großartig weniger beschäftigt als vor dem Film. Weshalb es ab 2011 ruhiger wurde, keine Ahnung.
  7. Na ja. John Murphy hat zum Beispiel die Musik zu "Basic Instinct 2" verbrochen. Irgendwie logisch, dass seine Ausflüge ins Kino jetzt eher selten sind.
  8. Letzte Woche
  9. Snow Files of the Week: "Journey North/Northern Lights" aus "MillenniuM", Episode "Luminary" (1997). Eine weitere sehr beliebte Folge unter Fans. Dieses Mal verschlägt es Frank Black nach Alaska auf der Suche nach einem vermissten jungen Mann. Eine Leiche wurde bereits gefunden, die vermeintlich der vermisste Mann ist, aber Frank spürt, dass da mehr dahinter steckt und dass der Mann noch lebt. Also macht er sich alleine auf, um die Wildnis Alaskas nach dem Mann zu durchsuchen. Mark komponierte für die Episode einen seiner herausragensten Scores der Serie. Die Musik reicht von eher folkigen Einschlägen mit Flöten- und Gitarren-Samples, bis hin zu sphärischen Klängen mit Chor, die die Szenen in der Nacht untermalen, in der Frank Zeuge des nördlichen Wetterleuchtens wird. Die Musik wurde auf dem zweiten Set von LLL veröffentlicht. Das Set ist auf 2.000 Exemplare limitiert. Viel Spaß beim Hören!
  10. UNSER SENDEPLAN FÜR DIE KOMMENDE WOCHE 25.05.2020 12:00 EINFACH NUR FILMMUSIK 14:00 KINOKISTE (Wiederholung vom 20.05.2020) 27.05.2020 18:00 EINFACH NUR WÜNSCHE (Inkl. dem Geheimtipp des Monats: Berlin Alexanderplatz) Natürlich nur auf www.radio-zoom.de
  11. Zwar ein Synthiescore, aber eine CD würde ich mir trotzdem sofort davon kaufen:
  12. THE SPITFIRE GRILL hätte ich als Melodie ab Minute 4:40 auch am ehesten ins Spiel gebracht. Mundharmonika ist zwar ein Fall für THE PURSUIT OF D.B. COOPER, aber dort ist das Tempo ja um ein vielfaches flotter:
  13. Wonder Woman ist doch aber in den Actionszenen durch und durch Snyder Stil. Die Zeitlupen sind typisch Snyder. Dazu hat er den Film coproduziert und an der Story mitgeschrieben. Und mitgespielt hat er auch noch. Mehr Snyder geht ja fast gar nicht. Aber schön, dass dir bei soviel Snyder der Film gefallen hat.
  14. Mit einer guten Story und guten Regisseuren/Regisseurinnen ist einiges möglich wie man sieht. WB und DC sind übrigens fleißig am werkeln (bis auf die derzeitige situationsbedingte Pause), denn neben WW2, AM2 kommen noch Black Adam mit Dewayne Johnson und ein halbes Dutzend andere Filme innerhalb der nächsten zwei Jahre, nur nicht im Snyder-Still, und ohne dessen Pseudodrama.
  15. Nicht nur dieses. Das trifft auch auf den Großteil der Marvel-Filme zu. Ich halte die Marketingkosten für überhöht. M. W. geht man doch von der Hälfte des Budgets für das Marketing aus. Sonst würde sich ja überhaupt kein Film mehr rechnen. Sei es wie es sei: solange die Studios denken, daß sie, wenn sie nur ordentlich Kohle für eine Marke in die Hand nehmen jenseits der Milliardengrenze landen... tja, dann sind sie einfach nur blöd. Denn das rechnet sich z. Zt. nur bei "Star Wars" und Marvel und laut Csongors Berechnungen dort schon auch nicht mehr. Alles andere waren Ausnahmen ("Skyfall", "Fluch der Karibik II und IV) und besonders beim letzten Bond und Fluch waren die Studios schon "sehr enttäuscht" (eine Tüte Mitleid ), daß sie so weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind. Auch Paramount machte diesen Fehler: mit einem Budget ab 150 Millionen Dollar aufwärts "Star Trek"-Filme zu produzieren ist doch bekloppt. Als würden die mal eine Milliarde einspielen. Haben sie nicht und "Beyond" war sogar ein richtiger Flop, selbst wenn man nur das reine Budget mit dem Einspielergebnis vergleicht.
  16. Ryuichi Sakamoto: Playing the Piano for the Isolated https://www.youtube.com/watch?v=X6td9KUZMfw (Einbetten des Videos wird nicht gestattet)
  17. Justice League ist aber nunmal nicht mehr wirklich von Snyder. Und bei dem Produktionschaos und den Informationen die dazu vor Kinostart kursierten sind auch etliche Fans der Vorgängerfilme nicht mehr ins Kino. Dass nix mehr großartig kommt ist nicht Snyders Schuld, sondern ganz allein Warners. Und anscheinend verspricht man sich nun doch noch was von Snyders Version. Die geben ja nicht nochmal 30 Millionen zusätzlich aus, weil sie nicht wissen wohin mit ihrem Geld.
  18. Das ist klar und auf der Carl Stalling CD war das oft auch der Fall (Musik und Soundeffekte), aber nicht immer. Und bei der oben erwähnten "Star Trek"-Box von LLL klang die Musik sehr gut, trotz Stem-Herkunft. Man kann also auch Glück haben und vielleicht so noch einige Score rausbringen, deren Master längst weg sind.
  19. Man of Steel hat in der Produktion 225 Millionen gekostet, Marketing Kosten betragen üblicherweise noch einmal so viel. Nach 450 Millionen Gesamtkosten klingen 668 Millionen nicht mehr so berauschend, WB war auch etwas enttäuscht, da sie sich bei so hohen Kosten logischerweise Einnahmen im Marvel-Bereich erhofft haben. Teil zwei hat finanziell bei ebenfalls 225 Millionen Budget schon tatsächlich besser abgeschnitten, aber die Kritiken von den Fans waren schon härter. Wertungen: IMDb 6,5, Rotten Tomatoes Audience Score 62%. Justice Lague hat dann letztendlich alle Hoffnungen zerschlagen. 300 Millionen Produktionskosten x 2 für Marketing, bei einem weltweiten Einspielergebnis von 656 Millionen, ist ziemlich ernüchternd. Deshalb hören wir auch Nichts mehr von weiteren Superman oder Justice Lague Filmen. DC und WB setzen lieber auf die großen Gewinner, WW und AM. Wenn jemand etwas mit diesen Filmen anfangen kann, viel Spaß damit! Zum Vergleich: Wonder Woman hat bei "nur" 149 Millionen Produktionskosten 822 Mill. und Aquaman bei einem Budget von 160 Mill. unglaubliche 1,148 Mrd. eingespielt.
  20. Seine Filme haben zwar keine Marvel Ergebnisse eingespielt, aber bei 668 millionen $ (Man Of Steel) und 863 millionen $ (Batman v Superman) von ernüchternd zu sprechen ist schon gewagt.
  21. Snyder hat die DC-Reihe leider in den Sand gesetzt. Das sieht man an den Reaktionen der Zuschauer, der Kritiker und auch an den ernüchternden Einspielergebnissen. Wie auch immer, mir ist egal was die bei DC machen, einen weiteren DC-Snyder tue ich mir nicht mehr an! Ich bin jedoch auf WW2 schon gespannt und hoffe, dass James Wan auch noch ein zwei Filme beisteuert. ... Der neue Suicide Squad mit Idris Elba klingt auch vielversprechend.
  22. Das wird nicht nur eine längere Version, sondern ein anderer Film. Snyder kennt die Kinoversion zwar nicht, aber vom dem, was man über diese ihm erzählt hat, geht er davon aus, dass nur ca. 1/4 seines gedrehten Materials in der Kinoversion vorhanden ist. Aber gut, wenn du schon die ersten 2 Filme nicht mochtest, wird dir dieser wahrscheinlich auch nicht zusagen, denn stilistisch geht der logischerweise in deren Richtung.
  23. Ich habe mal den Film gesehen, aber der war so nichtssagend, dass ich ihn komplett wieder vergessen habe. Ich kann mich nur daran erinnern, dass Superman nach einer Schlacht vor einem Gebäude landet und Amy Adams sich über seine Ankunft freut. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, warum ich mir eine längere Version davon anschauen sollte! Aquaman oder Wonder Woman sind ziemlich unterhaltsam, der Rest der Reihe ist hingegen ungenießbar!
  24. Erinnert mich ein wenig an NATTY GANN
  25. Wow .. danke für diesen Fund. Die schöne Musik ist selbst für mich als absoluten Horner-Fan total unbekannt. Ich vermute aber, dass das einer der Scores sein wird, die niemals veröffentlicht werden, da es sich nur um einen eher unbekannten TV-Film handelt, aber vielleicht passiert da ein Wunder. Schön wäre es. Ich will irgendwie jede Hornermusik veröffentlicht wissen. Nein, soweit ich weiß, ist das Thema ab 4:40 nicht mehr bei Horner vorgekommen, außer ich komm gerade nicht drauf.
  26. @Stefan Schlegel Vielen Dank für die Information. @magnum-p.i. Danke für die Information. Jetzt weiß ich Bescheid
  27. Aus den Tiefen des CBS-Achievs: A FEW DAYS IN WEASEL CREEK. Horners Musik klingt wie ein Vorläufer von THE SPITFIRE GRILL, allerdings scheint das Hauptthema ganz eigen zu sein (ab 4:36). Eine Zweit- Dritt- Viertverwertung fällt mir jedenfalls nicht ein.
  28. Es ist aber nun beileibe nicht so, daß alle reinen Music Stems von älteren Filmen die Zeit überdauert hätten. Da muß man schon Glück haben, denn oftmals läßt sich der sogenannte "composite track", der aus Dialogen, Geräuschen und Musik besteht, eben gar nicht mehr auseinandernehmen. Oder es gibt ab und an noch den Music & Effects-Track, der für Synchronisationen im Ausland angefertigt wurde - darauf sind aber dann Musik sowie sämtliche Geräusche vom Film enthalten, das wären also sogenannte "music & effects stems". Eine für den Laien ganz gute Erklärung dieser diversen Stems findet sich etwa bei "Chace Audio": "While the practice of mixing in stems has been around since the days of mono optical mixing, it is not uncommon for the stems of older films to have been lost, with only complete mixes (known as composite tracks or “comps”) surviving in the archives." http://www.triggertone.com/term/Stem
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
  • Spende fürs Forum



  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum