Jump to content
Soundtrack Board

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Gestern
  2. Das Problem ist aber: Wenn was eher Unbekanntes eingespielt wird, von dem tatsächlich keine Bänder mehr existieren, dann kommt Fitzpatrick eben nur mit einem großen Minus raus. Es hat sich über die Jahre gezeigt, daß die Titel, die am populärsten und bekanntesten sind, sich auch dann noch am besten absetzen, wenn sie in einer Neuaufnahme wieder kommen. Für mich spiegelt sich dabei auch im Bereich des Golden Age durchaus das wider, was man bei den endlosen Expandierungen aus den 90ern wie den erst vor ein paar Tagen hier lang und breit diskutierten Horners ja ohnehin die ganze Zeit über erlebt: Die meisten Sammler wollen wirklich immer nur wieder das neu aufbereitet erhalten, was sie bereits kennen und mögen und in anderer Form eventuell sogar schon haben. Es ist echt verrückt, aber ganz viele wollen eben gar nicht mehr groß über den eigenen Tellerrand hinausschauen. Was soll man da machen? Wenn etwa Rozsa´s THE FOUR FEATHERS, A DOUBLE LIFE oder THE MACOMBER AFFAIR, von denen es keine Bänder mehr gibt, neu eingespielt würden, ja wie viele Sammler würden das heute dann noch kaufen? Es würden vermutlich nicht mal 1000 Stück von solch einem Titel weggehen, weil die meisten heutzutage die Scores und auch die Filme nicht kennen, eventuell nicht mal vom Hörensagen, und das alles sowieso viel zu alt ist. Je weiter wir in der Zeit fortschreiten, desto weniger Interessierte wird es natürlich für so was geben. Das geht logischerweise immer weiter runter, so daß es fast gar nicht mehr gemacht werden kann. Fitzpatrick hat es vor ein paar Jahren ja bereits abgelehnt, FOUR FEATHERS überhaupt in Angriff zu nehmen, da er dabei laut eigener Aussage im Endeffekt viel zuviel draufzahlen würde. Man hätte so was vor mehr als 10 Jahren noch angehen sollen, als noch eine deutlich größere Schar von Golden Age-Interessenten und deshalb auch noch ein kleiner Markt für so was vorhanden war. Aber heutzutage kennen die meisten Leute eben sowieso nur noch die paar populärsten Titel aus der Zeit.
  3. Ich bin auch der Meinung, daß man sich mit Neueinspielungen an die Scores wagen sollte, deren Bänder zerstört sind. Der Rhino- und FSM- Ben Hur ist sogar noch zu vernünftigen Preisen (ca. 25 und 45 Euro) zu haben. Aber das muß Fitzpatrick wissen, ob er da mit einem leichten Plus rauskommt.
  4. Glaube, da hatte der eine Score mit dem anderen nichts zu tun. Hour of the Gun hatte Fitzpatrick für Prometheus eingespielt. Der gehörte zu den Wunschtiteln von Luc wie die beiden kleinen Barry Scores, von denen Fitzpatrick sogar erzählt hat, er wäre niemals auf die Idee gekommen, die aufzunehmen. Zu Fitzpatricks Wunschprojekten gehörte aber, immer wieder von ihm erwähnt, Goldsmiths Blue Max. Da kann man auch darüber streiten, ob die EInspielung notwendig gewesen wäre. Er hatte die Aufnahmesitzung damals sogar verschoben, als plötzlich die Originalbänder rauskamen. Vielleicht kommt Fitzpatrick ja irgendwann wieder auf den Geschmack. DIe Erkrankung, von der er berichtet, wird zum Glück von den meisten Betroffenen nach einer Zeit überwunden. Und es muss nicht sein Geld sein, wenn das mit Crowdfunding funktioniert.
  5. Ich glaube allerdings nicht, daß Fitzpatrick in Zukunft noch viel machen wird. Dafür ist er gesundheitlich inzwischen doch zu sehr angeschlagen - war ja auch mit ein Grund, warum das mit KING OF KINGS so lange gedauert hat bis zur endgültigen Veröffentlichung - und er dürfte auch keine große Lust mehr haben noch eigenes Geld zu "verbraten". Die James Bernard-CD mit DRACULA/CURSE OF FRANKENSTEIN kam nur deshalb zustande, weil ein Privatmann das zum Großteil subventioniert hat, und THE VIKINGS war noch einer der letzten "personal favourites" von Fitzpatrick selbst, den er unbedingt noch vor seiner Pensionierung einspielen wollte. Vielleicht, daß noch ein Jarre machbar ist irgendwann in den nächsten Jahren, da der ja sein Lieblingskomponist ist, aber ansonsten kann ich mir größere Kraftakte von ihm selbst kaum mehr vorstellen. Da müßten ihn schon so einige Sammler finanziell stark unterstützen.
  6. Für KÖNIG DER KÖNIGE kann man sich mittlerweile eine Über-Super-Deluxe-Archive-Edition usammenstellen, wenn man die nachgereichten alternativen Fassungen und die Versionen ohne Chor noch unter die Rhino-Veröffentlichung mischt, um auf 3 CDs zu kommen und sich dann noch die LP-Einspielung auf eine vierte CD packt und der "choral suite" auffüllt. Ich habe diese ganzen Sachen, aber werde mir natürlich trotzdem auch die Tadlow kaufen, um Fitzpatrick weiterhin zu unterstützen. Immerhin gab es zwischen BEN-HUR und KÖNIG DER KÖNIGE auch VIKINGS und FRANKENSTEIN. Und Fitzpatrick wollte schon immer THE CHAIRMAN machen, aber das ging eben nicht, weil Fox sich querstellte, obwohl die Partitur noch vorhanden ist. Deswegen musste er auf HOUR OF THE GUN ausweichen.
  7. Es handelt es sich wahrscheinlich nicht um einen Genre-Film, trotzdem setze ich ihn hier mal rein. Der Film scheint in der Versenkung verschwunden zu sein. Auf die Musik bin ich mehr zufällig vor kurzen erst aufmerksam geworden. Das Hauptthema mit seinen (für Piccioni typischen, gedimmten) Streichern und Mandolinen ist keines, das sich unmittelbar Im Ohr festsetzt oder gar zum Mitsummen animiert. Es hat einen melancholischen, nostalgischen und durchgehend geradezu traumwandlerischen Charakter, mal eher der subtilen Dramatik zugeneigt, dann wieder helltönend romantisch. Gerade letzteres ist Piccioni besonders ergreifend gelungen, z.B. in Track 9 oder 21. Dazwischen eingestreut sind diegetische Musikstücke aus Taverne und Cabaret und entspannter Jazz und Blues im Timbre der 30er Jahre. Die berüchtigte Giovinezza, jene Hymne der faschistischen Partei im damaligen Italien, kommt nicht vor. Insgesamt vielleicht nicht in der gleichen Liga wie SENILITA oder C´ERA UNA VOLTA aber ein sehr schöner Score mit einlullender Wirkung.
  8. Leider wird seit Jahren aus dem früher so genannten MGM Turner-Katalog nichts mehr veröffentlicht. Nach dem Verkauf an Time Warner war vereinzelt was auf Intrada, das ist aber auch schon wieder Jahre her. "Unnötig" klingt vielleicht hart, denn diese Musik verdient es, gespielt zu werden. Aber natürlich hätte man sich statt King of Kings oder Ben Hur Premieren gewünscht. Das ist aber nicht die Motivation der Leute, die hinter diesem Projekt stehen. Die Rozsa-Fraktion ist eben noch da, obwohl das Interesse an älteren Scores zurückgeht. Kurioser war die Situation bei Intradas Neuaufnahme von Tiomkins Dial M. Zwar endlich eine Premiere, aber gewünscht hatte die sich niemand. Tadlows Einspielungen von El Cid und Thief of Bagdad höre ich oft und gerne, gerade Thief ist eine grandiose Aufnahme geworden. Daher war ich enttäuscht, nachdem ich Ben Hur gehört habe, die Einspielung zündet leider überhaupt nicht bei mir. Das Original beider Scores liegt zum Glück perfekt auf Rhino/FSM vor, und der herrliche MGM-Sound ist unübetroffen.
  9. Letzte Woche
  10. Unnötige VÖ. Wenn schon Fundraising, dann für etwas, was es definitiv noch nicht gibt (Salamander von Goldsmith war so ein Fall oder auch Private lives of Sherlock Holmes). Die Rhino ist perfekt mit einem einzigen Makel....seit Jahren oop.
  11. Notwendig war - wie auch bei BEN-HUR - eigentlich gar nichts, da die komplette Originalaufnahme ja schon an 2002 von Rhino auf einer Doppel-CD in für das Alter recht guter Qualität veröffentlicht worden ist: https://www.discogs.com/de/Miklos-Rozsa-King-Of-Kings/release/7394070 Es geht hier im Prinzip nur um klangliche Verbesserung (und vielleicht noch ein paar unveröffentlichte Alternates für die absoluten Komplettisten) für die, die nicht unbedingt die Aufnahme von 1961 anhören wollen. Reiner Luxus halt. Ich hätte ganz sicher nicht danach geschrien. Aber was will man machen?
  12. War die Neueinspielung notwendig, weil die Originalbänder weg bzw. zerstört sind oder hat das andere Gründe?
  13. Ob man da Stepmom bekommt, oder die deutsche Version? Ok, dann nehmen wir anstelle Stepmom eben WAR HORSE. Und diverse Michael Giacchino Soundtracks finde ich auch überteuert.
  14. Denke hier passt das am ehesten rein. Ich habe mal die Fan Covers von Hans-Zimmer.com heruntergeladen und hier per Direktdownload als ZIP-Datei zur Verfügung gestellt (Stand 06.08.2020): https://drive.google.com/file/d/1UQxP4clb_9TfiMPRhp9gndi7E_ltqNl8/ Wer mal etwas Abwechslung sucht. Ich finde teilweise sind recht gelungene Covers dabei. Sind allerdings auch nicht alles Covers von Zimmer, auch von ein paar anderen RCP-Komponisten. Die Bitraten schwanken zwischen 128 und 320 kbps. Sicherlich nicht für eine 3k Anlage geeignet, aber für zwischendurch oder das Auto reicht es allemal. Einen Track musste ich allerdings entfernen, weil da irgendein Handyton mit drauf war. Ich weiß allerdings nicht mehr welcher Track das war. Des Weiteren ist eine Klavieraufnahme nicht ganz sauber (gelegentliches knacken), wollte sie allerdings nicht entfernen.
  15. Also die ersten Reviews zu Lower Decks sind recht positiv. Star Trek nimmt sich selbst auf die Schippe und bleibt dennoch Star Trek und das kommt meiner Meinung nach in den folgenden Videos rüber. http://blog.trekcore.com/2020/08/star-trek-lower-decks-review-second-contact/
  16. Der sehenswerte Film von Richard Fleischer ist ja letztens auch bei Explosive Media auf Bluray erschienen. (Die gehen gerade auch die gesamte Fleischer-Filmographie durch.)
  17. Herrlich! Hoffentlich ist der schöne Song auch komplett drauf...
  18. 4,48€ empfindest Du als hoch? https://www.ebay.de/itm/John-Williams-Orchestra-Christopher-Parkening-Seite-an-Seite-Stepmom/232112210978?hash=item360af74422:g:QsUAAOSwJpda7Hrn
  19. Das hatte ich auch schon auf der Liste, nur noch nicht durchgesehen. Die Infos zu den deutschsprachigen Filmmusikblättern und -magazinen der 80er und 90er (und die Blätter selbst, danke Stefan Jania ) sind natürlich auch enorm hilfreich, vielen Dank euch!
  20. Ich finde generell, dass die CD-Gebrauchtwarenpreise momentan extrem hoch sind. Und damit meine ich Standarddinge von u.a. Sony Classical / Decca oder Soundtracks z.B. JOHN WILLIAMS Stepmom, The Terminal, u.a.
  21. Ich kenne die Musik zu THE DON IS DEAD noch nicht ... hier können wir uns vorab ein Bild von dem Score machen:
  22. Boah was sind das für Preise, na gut ich hab letztens die 40th anniversary von Close Encounters für 55 tacken gekauft. Was wäre denn mein von JNH signierter Last Airbender wert ?
  23. @Stefan Schlegel @Sebastian Schwittay Da hab ihr mich etwas zu wortwörtlich genommen. Natürlich läuft bei hören nicht der Film in Echtzeit vor meinem geistigen Auge ab. So viel Zeit um mich durch den Tag zu träumen habe ich nun wirklich nicht. Beim hören an die eine oder andere Sache in einer Szene zu denken hilft mir z.B. auf Arbeit um mich von dem Gerede der Kollegen und klingelnden Kollegen abzukapseln und zu konzentrieren. Klingt komisch funktioniert aber für mich. Und ja das betrifft natürlich nur meine lieblings Alben. PS: Da meine Sammlung (CDs) im Verhältnis zu den meisten hier recht klein ist, trifft das aber auf fast alle zu. Habe zwar viel noch über Spotify nach dem Motto nice to have aber wirklich kaufenswert ist da wenig für mich. So habe ich über 400 Filme und 100 Serien-Staffeln in meiner BD-Sammlung. Davon sind 90% Sachen die mir gefallen und die ich immer wieder sehen könnte und davon wiederum habe ich nur ein Bruchteil der Soundtracks gekauft weil die mir nicht gefallen.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
  • Spende fürs Forum



  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum