Jump to content
Soundtrack Board

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Letzte Stunde
  2. ich hab in meinem ganzen Leben noch nicht eine Folge Magnum gesehen... muss man?
  3. Finde den Score auch sehr eingängig. All sowas kann Young halt mittlerweile im Schlaf. Die Samples sind erstaunlich. Dass da kein echtes Orchester bei war finde ich schon ziemlich beeindruckend. Letztlich ist das aber natürlich ein wenig sinfonischer Score. Der letzte Cue ist sicher auch eher als Jux zu verstehen... da hat er sich aber ausgelebt. Als hätten die Gremlins sich in seinem Studio ausgetobt. Sehr schönes Album geworden.
  4. Gestern
  5. Der erste Score wäre natürlich klasse, dann könnte ich das Stiefelbein in die Tonne werfen. Fletch Lives wird unterschätzt, da dieser auch orchestralen Inhalt hat, den angeblich Shirley Walker komponierte.
  6. horner1980

    Was habt ihr zuletzt gesehen?

    THE PERSUIT OF D.B. COOPER Ein Film, der am Ende doch nur eine übliche "Sympathischer Guter jagt sympathischen Gauner inkl. dessen Frau"-Geschichte ist, was negativer klingt als es gemeint ist, denn der Film tat, was er tun musste.. er sorgte für gute Unterhaltung. Der Cast um Robert Duvall (ich mag den Schauspieler einfach) und Treat Williams gefielen mir in der Rolle, und ich fand, dass man ihnen schon anmerkte, dass sie eventuell beim Dreh auch jede Menge Spaß hatten. Score stammt wie gesagt von James Horner. Er hat hier einen soliden Country-Score geschrieben, der den Film schon gut unterstützt. Soweit ich weiß ist der auf CD unveröffentlicht. Den Soundtrack mit 2 Tracks von Horner gibt es nur auf Vinyl. Übrigens reichen die 2 Tracks auch, da sich gefühlt die Musik schon das eine oder andere Mal wiederholt. Denke aber in der heutigen Zeit, wenn ein Label sich dieser annimmt, dann werden sie wohl den ganzen Score, der im Film inkl. der Wiederholungen schon gute 30 Minuten ausmacht, rausbringen. Das ist dann eher was für welche, die von Horner alles auf CD brauchen, wie ich es halt bin Fazit: Unterhaltsame Gaunerkomödie, die man sich ruhig auch ein zweites Mal mal anschauen kann.
  7. Schön wäre, wenn sie auch die Musik zum ersten FLETCH erweitert neu auflegen würden, inklusive der Songs, die teilweise ja auch von Faltermeyer sind.
  8. Alexander Grodzinski

    HALLOWEEN (Sequel) von John Carpenter

    Carpenter hat mit der Arbeit am Score angefangen.
  9. Krabat

    Ich höre gerade folgendes Album...(Teil 2)

    Standing up von Brian Tyler. Brian Tyler mal anders. Jenseits von dem was man sonst so von ihm gewohnt ist. Sehr schöner und ruhiger Score; zurücklehnen und geniesen. Bitte mehr davon.
  10. Sebastian Schwittay

    Filmmusikveranstaltungen (Konzerte, Panels, etc)

    Wie gesagt, hätte mir gerne was davon angehört, aber war dann doch alles zeitlich zu knapp...
  11. Da war ich nun heute beim Mediamarkt, um einen neuen Fritz-Repeater zu kaufen, und bin noch anschließend durch die Film-Abteilung geschlendert... Ich konnte dann doch nicht wiederstehen...(zumal ich noch einen Gutschen in der Tasche hatte...)
  12. Mich auch. 🙂 Ich hoffe natürlich, dass auch die TV-Sparte im Auge behalten wird. Einige TV-Scores hätte ich ganz gerne.
  13. Ich glaube, der Score könnte dich auch ansprechen... schöner 70s-Modernism...scheint auch ein Sonderfall in Colombiers Schaffen darzustellen. Bei youtube hat jemand Musik-und-Fox-Aufnahmen reingestellt: https://www.youtube.com/watch?v=3fUd4EpzHYE
  14. Lars Potreck

    Trevor Rabin

    In 2001 war Trevor auch wieder schwer beschäftigt. 4 Scores sollten es wieder werden, 2 davon waren Westernfilme. Der Erste davon war der Film Texas Rangers. Für diesen Film hatte ursprünglich Marco Beltrami den Score komponiert. Jedoch lag der Film 2 Jahre auf Halde und leider verlief auch das Test Screening nicht besonders. Hier wurde ungücklicherwiese nur Beltramis Demo Score verwendet, der so leider klanglich nicht gut ankam und zudem befand man ihn auch zu "old-fashioned". Aus diesem Grund wandte man sich an Trevor Rabin, der einen hippen modernen Westernscore komponieren sollte. Und das tat er. Eine Suite dazu gibt es hier. http://www.hans-zimmer.com/index.php?rub=disco&id=175 Rabins Score ist ein Orchester-Rock-Pop Mix, wobei der Schwerpunkt dennoch auf dem Orchester liegt. Trevor hat für den Film etliche Themen komponiert, wobei das Rangers Thema sofort hervorsticht. Zu hören in der Suite gleich am Anfang. Ein erhabenes-ehrwürdiges Stück mit einer sehr schönen Melodie, für Rabin-Verhältnisse sogar recht ausladend. Das Main Title Theme hört man am Ende der Suite. Eine leicht heroische Melodie, die so eine Art "packen wir es an" Stimmung erzeugt. Der Bösewicht hat ein düster-mystisches Motiv erhalten gespielt von Gitarren, Streichern, Drums und Posaunen?. Für die Beziehung zwischen der Figur Perdita und einem der Ranger hat Rabin ein sehr schönes Stück für Solovioline und Gitarre im Backround komponiert. Sehr tragisch-dramatisch und auch etwas düster. Vorallem sehr eindringlich. Würde sagen das Highlight des Scores, sowie generell eins in Rabins Filmmusikkarriere. Die Actionmusik ist dann poppig rhythmisch gestaltet, mit vielen Themen und Motiven durchsetzt. Gespielt werden diese Passagen vom Orchester, Drums und etwas Gitarre. Trotz des modernen Einschlags ist das Westernfeeling durchgehend vorhanden. Zu hören hier in der Suite ab ca. Sekunde 50. Das ist ein Teil des Actionfinales. Es gibt aber noch andere Passagen, die auch noch weitere Motive verwenden. Zudem gibt es auch noch einige ruhige Passagen, die meistens das Rangers sowie das Main Title Thema verwenden und sehr leichtfüßig-verspielt daherkommen. Oft von Gitarren gespielt. Von Beltramis Musik findet man auch eine kurze Orchestersuite auf Youtube. Seine Musik klingt wirklich sehr schön, für den Film dann aber doch etwas zu schwer und altmodisch. Insgesamt hat Trevor hier einen äußerst gelungenen Westernscore mit modernem Einschlag komponiert, der zwar durchaus ernste Momente hat, aber dennoch reicht leichtfüßig rüberkommt. Für den Film letztenendes genau das Richtige. Ich hoffe, es gibt irgendwann einen offiziellen Release. Gerne den kompletten Score, denn den kann man sehr gut durchhören. Der zweite Westernscore war dann American Outlaws. Ein Western, mit ebenfalls etlichen angesagten Jungstars zu der damaligen Zeit. Wie schon bei Texas Rangers wollte man auch hier sowas ähnliches wie Young Guns kreieren. Im Gegensatz zu Texas Rangers ist dieser Westernscore der fröhlichere, spaßigere von beiden. Alles wieder sehr poppig eingängig, aber mit einer noch leichtfüßigeren Note. Dieser Score ist ein Mix aus echtem und Synth Orchester sowie Drums gespielt von Rabins Sohn und sehr viel Gitarre. Das Eröffnungsstück des Albums heißt einen gleich mit einer sehr eingängigen Melodie im Westernfeeling willkommen. Sehr poppig durch Rhythmus und Drums, aber mit Gitarren, Streichern und einigen Blasinstrumenten doch sehr westernartig gehalten. Die Outlaws selbst haben ein heroisch-militärisches, leicht rockiges Thema bekommen. Klingt super cool und ist sehr eingängig. Ein Rabin Thema durch und durch. Ein Liebesthema darf hier natürlich auch nicht fehlen. In Melodie und Instrumentierung fast eine 1:1 Kopie aus Armageddon (Harry and Grace make Peace in leicht abgewandelt). Schön klingt es dennoch und eingängig ist es eh. Dann gibt es noch etliche melodische Sologitarrenpassagen, die entweder von Akkustik- oder E-Gitarre gespielt werden. Die Actionmusik ist auch hier wieder poppig-rockig gehalten mit viel Drumspiel etwas Orchester sowie Gitarre. Verstärkt wird das ganze auch durch einige Synths. Das schöne bei Rabin ist, dass auch die Action wieder sehr melodisch und rhytmisch gehalten ist. Das Album ist mit seinen etwas unter 40 Minuten ausreichend bestückt und präsentiert alles wichtige. Wenn man beide Westernscores vergleichen würde, würde ich sagen, American Outlaws ist der leichtfüßigere, kurzweiligere Score und Texas Rangers die ernstere, abwechslungsreichere Musik. Obwohl beide durchaus Pop-Rockanleihen haben, hat Trevor dennoch 2 unterschiedliche Westernscores komponiert, die es wert sind gehört zu werden.
  15. Schönes Projekt, und toll, dass endlich Gil Mellés fantastischer THE SENTINEL kommt. Unbedingt auschecken, wer ihn noch nicht kennt! Aber auch COLOSSUS werde ich im Auge behalten - der Film ist wegen seiner Paranoia- und Verschwörungsthematik schon seit längerem auf meiner Watchlist...
  16. Der Faltermeyer ist der einzige Score der aufgezählten, der mich interessiert.
  17. Letzte Woche
  18. Großartig! Und gleich bei den ersten Ankündigungen 5-6 Must-haves und einen zumindest schon mal potentiell interessanten Titel für mich dabei! Nur den Faltermeyer... da lass ich anderen Fans gerne den Vortritt.
  19. Was uns da nun alles erwartet...hoffe man geht dann auch etwas in die jüngere Zeit... THE MUMMY RETURNS zum Beispiel.
  20. https://variety.com/2018/music/news/universal-music-restoration-program-1202855031/
  21. Das nächste Update.. anscheinend hat der Ex-Produzent etwas übertrieben mit seinem Sieg und am Ende wird er wohl nur eine großzügige Abfindung bekommen, und der Film wird doch noch veröffentlicht werden. Wenigstens habe ich das so verstanden.
  22. das problem sind für mich ich eher die gecasteten darsteller. Hawaii 5-0 hat ne sympathische truppe zusammengestellt, das hier sieht aber nicht danach aus. bei einem guten cast kann man über dünne, abstruse storys hinwegsehen. könnte bei dieser serie aber durchaus schwierig werden.
  23. Na bitte, da haben sie ja in dem 4 Minuten Trailer schon die gesamte Geschichte des Filmes erzählt, warum sollte man sich den nochmal anschauen?
  24. Ich fand den Score sogar verhältnismäßig eingängig, was wohl auch an den loopbaren Strukturen (wie üblich bei Videospielmusik) liegt. Und auch sonst überwiegt bei den experimentellen Passagen eher der Humor als die Düsternis - anders als beim deutlich schwieriger goutierbaren, extrem finsteren SINISTER.
  25. Wundert mich ehrlich gesagt nicht, da das Reboot allein im Trailer und dem Stil mit seiner ganzen Action schon stark an dem Reboot von "Hawaii-5-0" erinnert. Natürlich passt das so rein gar nicht zu alten Serie und ehrlich kann ich da auch jede Kritik an den Trailer schon nachvollziehen. Hab bei dem Trailer schon das eine oder andere Mal gedacht: WTF.. das hat ja rein gar nichts mit der alten Serie zu tun. Ehrlich gesagt.. dass sie aus Higgins eine Frau machten, ist für mich ein "no go". Hier der Trailer.. Hab die Info übrigens auf Facebook entdeckt. Na ja evtl gibt es dann wenigstens eine modernisierte Fassung des alten Hauptthemas.
  26. Das wurde schon wieder dementiert...
  27. Csongor

    Gitarren Musik "OST" Breaking Bad,...

    Da fällt mir natürlich der großartige Score UNDER FIRE von Jerry Goldsmith ein: man könnte auch noch diese Stücke aus Pirates of the Caribbean nennen:
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?

    Sign Up
×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum