Jump to content
Soundtrack Board

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Gestern
  2. In der Tat klingen bereits die Hörproben überraschend sauber. Ich unterstelle sowieso, dass in der Zukunft mittels AI-Technologie, oder KI, oder wie man das nennen will, miserabel erhaltene Tonbänder hervorragend aufbereitet werden können. Die Nachfrage nach meist Golden Age ist zwar ein anderes Thema, geschweige denn ob sowas dann in 15 Jahren noch auf CD erhältlich wäre. Aber vielleicht ergeben sich da mal tolle Audioremaster in Richtung tonverbesserter u.a. STAR WARS Soundtracks?!
  3. Neuer Song: Und das Album BIG MESS ist für den 11.06. angekündigt.
  4. Neuer Song: Und das Album BIG MESS ist für den 11.06. angekündigt.
  5. Toller Score von Rozsa. Wer das alte Album nicht hat, sollte hier zuschlagen. Gilt auch für alle, die das Violinenkonzert noch nicht ihr eigen nennen. Im Übrigen ist die Neueinspielung ebenfalls einen Kauf Wert.
  6. FEARLESS - Anne-Kathrin Dern - 11 (+1) JOHNNY ENGLISH - Edward Shearmur - 12 (+1) L'HERITIER - Michel Colombier - 17 KNIVES OUT - Nathan Johnson - 16 THE WITCHES - Alan Silvestri - 15 THE EAGLE - Atli Örvarsson - 6 (-1) THE PERSONAL HISTORY OF DAVID COPPERFIELD - Christopher Willis - 13
  7. FEARLESS - Anne-Kathrin Dern - 10 JOHNNY ENGLISH - Edward Shearmur - 11 L'HERITIER - Michel Colombier - 17 KNIVES OUT - Nathan Johnson - 16 (+1) THE WITCHES - Alan Silvestri - 15 THE EAGLE - Atli Örvarsson - 7 (-1) THE PERSONAL HISTORY OF DAVID COPPERFIELD - Christopher Willis - 13 (+1)
  8. FEARLESS - Anne-Kathrin Dern - 10 JOHNNY ENGLISH - Edward Shearmur - 11 L'HERITIER - Michel Colombier - 17 KNIVES OUT - Nathan Johnson - 15 (-1) THE WITCHES - Alan Silvestri - 15 THE EAGLE - Atli Örvarsson - 8 THE PERSONAL HISTORY OF DAVID COPPERFIELD - Christopher Willis - 12 (+1)
  9. Anne-Kathrin Dern - Fearless - 10 JOHNNY ENGLISH - Edward Shearmur - 11 L'HERITIER - Michel Colombier - 17 KNIVES OUT - Nathan Johnson - 16 THE WITCHES - Alan Silvestri - 15 /+1 THE EAGLE - Atli Örvarsson - 8 /-1 THE PERSONAL HISTORY OF DAVID COPPERFIELD - Christopher Willis - 11
  10. Eye of the devil (Guy McFarland) Dark of the sun (Jacques Loussier) The carpetbeggars (Elmer Bernstein) News of the works (Newton Howard) Copycat (Young)
  11. Letzte Woche
  12. Ich weiß, das ist der Grund, wieso ich den Score mal wieder ausgegraben habe. Um zu schauen, ob sich die Partitur für mich lohnen würde. Allerdings finde ich den Score nach wie vor seltsam untypisch für Kamen, gerade in der allzu wuseligen Orchestrierung, die irgendwie unzielgerichtet wirkt und zu viel Schnickschnack ausprobiert. Kann daran liegen, dass Kamen vorher nie Animation vertont hat - oder aber daran, dass Blake Neely hier erstmals bei Kamen mitorchestriert hat. Ich weiß nicht, wie groß Neelys klangfarblicher Einfluss hier war (Kamens Stammorchestrator Robert Elhai war schließlich auch an Bord), aber es wäre eine Möglichkeit... Letzten Endes spielt sicher auch die Aufnahme-Ästhetik in die Wirkung mit hinein: ein extrem halliger Konzerthallen-Sound, der Kamens Musik einfach nicht gut steht.
  13. frinks

    Snapped

    "Judgement day" von Blues Saraceno. Wenn das gefällt, dann mal von der gleichen Band in "Carry me back home" reinhören!
  14. meine aktuellen top 5: 1) FANNY LYE DELIVER'D (Thomas Clay) 2) FANNY LYE DELIVER'D (Thomas Clay) 3) FANNY LYE DELIVER'D (Thomas Clay) 4) FANNY LYE DELIVER'D (Thomas Clay) 5) FANNY LYE DELIVER'D (Thomas Clay) bin verloren, bin der fanny hoffnungslos verfallen
  15. Davon wird bald die vollständige Partitur bei Chris Sidall erscheinen
  16. Snow Files of the Week: "My beautiful airplane/Love Comfort/That's Melancholy" aus "Les Herbes Folles (aka "Wild Grass", 2009)". Der Film, der bei uns "Vorsicht Sehnsucht" heisst, war die zweite Zusammenarbeit von Snow und Regisseur Alain Resnais. Nachdem bei ihrer ersten Arbeit ("Private Fears in Public Places", 2006) Snows Musik doch sehr zerstückelt wurde im Film und nur ein Bruchteil dessen, was Snow komponiert hat, darin landete, war man hier besser vorbereitet. Snows Stücke sind wesentlich kürzer als bei "Private Fears...", meist so zwischen einer und zwei Minuten, manche auch nur 30 Sekunden. Im Grunde also das, was man bei "Private Fears..." aus den längeren Stücken gemacht hat. Die Musik ist so wesentlich präsenter und unterstützt den Film sehr gut. Manche Szenen erhalten durch Snows Musik erst die zusätzliche Emotionalität, wie beispielsweise die Szene fast am Ende des Filmes, als die weibliche Hauptfigur ihr altes Flugzeug in einer verlassenen Halle auf dem Flugfeld besucht (hier repräsentiert mit "My beautiful airplane"). Typische Snow-Zutaten, wie die Violine oder die Piano-Motive, tauchen auch hier auf. Das Album ist digital erschienen, aber auch als Doppel-CD, zusammen mit dem Score zum dritten Snow/Resnais-Film "Ihr werdet euch noch wundern". Die Doppel-CD erschien allerdings nur in Frankreich und ist bereits ein rares Sammlerstück. Viel Spaß beim Hören!
  17. seh ich auch so. Bin eh kein Freund der Franchise, nur DOOM gefällt mir... Scores sind aber bei allen 4 mind. sehr gut bis Spitze. Das kann ich von den STAR WARS Scores nicht behaupten...
  18. JOHNNY ENGLISH - Edward Shearmur - 11 (+1) JUDY - Gabriel Yared - 0 (-1) L'HERITIER - Michel Colombier - 17 KNIVES OUT - Nathan Johnson - 16 THE WITCHES - Alan Silvestri - 14 (+1) THE EAGLE - Atli Örvarsson - 9 THE PERSONAL HISTORY OF DAVID COPPERFIELD - Christopher Willis - 11 Neu dabei: Anne-Kathrin Dern - Fearless - 10 JOHNNY ENGLISH - Edward Shearmur - 11 L'HERITIER - Michel Colombier - 17 KNIVES OUT - Nathan Johnson - 16 THE WITCHES - Alan Silvestri - 14 THE EAGLE - Atli Örvarsson - 9 THE PERSONAL HISTORY OF DAVID COPPERFIELD - Christopher Willis - 11
  19. JOHNNY ENGLISH - Edward Shearmur - 10 JUDY - Gabriel Yared - 1 (-1) L'HERITIER - Michel Colombier - 17 KNIVES OUT - Nathan Johnson - 16 (+1) THE WITCHES - Alan Silvestri - 13 THE EAGLE - Atli Örvarsson - 9 THE PERSONAL HISTORY OF DAVID COPPERFIELD - Christopher Willis - 11 (+1)
  20. John Williams wird das 2. Violinkonzert am 24. Juli mit Anne-Sophie Mutter und dem Boston Symphony Orchestra in Tanglewood aufführen. Zudem wird er noch ein Filmmusik-Konzert zusammen mit Keith Lockhart am 13. August dirigieren. http://www.jwfan.com/?p=13234 Das Konzert in Dallas ist ein Galakonzert mit karitativen Zwecken. In USA sind die Ticketpreise wesentlich günstiger als in Deutschland, Österreich oder in der Schweiz. In New York kostete ein Ticket in der vierten Reihe für ein John Williams-Konzert mit dem Maestro und den New Yorker Philharmonikern in 2006 und 2007 nur $ 58. In Boston waren die Ticketpreise im letzten Jahrzehnt ähnlich hoch.
  21. Momentan ein bisschen mehr Herrmann: JASON AND THE ARGONAUTS (Bernard Herrmann, Neueinspielung unter Broughton) THE 7TH VOYAGE OF SINBAD (Bernard Herrmann, Originalaufnahme) THE EGYPTIAN (Bernard Herrmann / Alfred Newman, Originalaufnahme) THE IRON GIANT (Michael Kamen) THE WONDERFUL COUNTRY (Alex North)
  22. UNSER SENDEPLAN FÜR DIE KOMMENDE WOCHE 12.04.2021 12:00 EINFACH NUR FILMMUSIK 14:00 KINOKISTE (Wiederholungen vom 07.04.2021) 14.04.2021 18:00 EINFACH NUR FILMMUSIK (Inkl. Geheimtipp des Monats: ) 20:00 CINEMA WORLD (Inkl. Album des Monats: ) Natürlich nur auf www.radio-zoom.de
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
  • Spende fürs Forum



  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum