Jump to content
Soundtrack Board

horner1980

Administratoren
  • Gesamte Inhalte

    16254
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von horner1980

  1. Das ist auch John Barry.. glaub das ist Zimmers Version vom Love Theme aus "On Her Majesty’s Secret Service" Glaub das hat Stefan schon erzählt, dass Zimmer da was aus dem Score übernommen hat, aber nicht alles aus seinem Score diesen Bond-Sound hat. Doch dieser Track gefällt mir schon mal und ich hab auch genau sowas auch erhofft.
  2. Ich hab zwar ihn nicht erwartet, aber wenn ich so nachdenke, ist es doch logisch, dass er die Musik für die Boba Fett-Serie schreiben wird.
  3. Das sie nun tatsächlich Shore wollen, bestätigt das Ganze irgendwie auch, dass sie auch die Fans der Filme abholen und das sie eine ähnliche Musik haben wollen. Außerdem waren die ersten Dreharbeiten auch wieder in Neuseeland, bevor es dann nach England ging. Ich denke schon, dass sie versuchen werden, den Stil der Filme beizubehalten, auch weil diese sozusagen den Grundstein legten und wichtig für die Serie sind. Ohne die Filme würde es die Serie nie geben. Dazu sind sie ja vertraglich dazu verpflichtet, dass sie nicht all zu viel am Stil ändern dürfen. Trotz neuer Figuren und allem, denn es werden ja neue Geschichten erzählt, muss die Serie stilistisch zu Tolkien passen. Das hat das Tolkien-Estate bewirkt.
  4. Etwas sehr böse ausgedrückt von mir, aber ich fand die Scores für Hobbit 2 und 2, besonders für den zweiten Hobbit schon irgendwie lustlos komponiert und Teil 3 war zwar etwas besser, aber ging auch in die Richtung. Da hatte ja dann Shore nur die Sketches, also die Ideen und das eine oder andere Thema geliefert und den Rest machte dann Conrad Pope. Keine Ahnung.. ich war von ersten Hobbit noch begeistert, auch weil mein Lieblingsthema (das Hobbit-Thema) nun etwas präsenter war und auch weil der Score etwas luftiger wirkte, aber ab Teil 2 flachte es schon ab. Egal, aber wer weiß, was hier von Shore dann verlangt wird. Im besten Fall bekommt er mit dem Kontakt der neuen Ansprechpartner einen neuen Impuls für die Ringen-Musik, denn er wäre ja der einzige, der von den Filmen bei der Serie involviert ist. Er hätte dann wirklich komplett neue Leute vor der Nase, die mit ihm über die Musik reden. Ja, oder im schlimmsten Fall sagen sie ihm: Mach einfach das Gleiche.
  5. Nee, den macht nun Lorne Balfe. (Sry.. der musste sein.) Ich denke, falls Shore die Serie macht, dann wird er das schon irgendwie hinbekommen. Im schlimmsten Fall wird es wie bei den letzten beiden Hobbit-Filmen, dass dann Conrad Pope als Arrangeur, Orchestrator und Dirigent einspringt.
  6. Allein dafür müsste man Seth MacFarlane schon einen Ehrenpreis geben, weil er genau so eine Musik bevorzugt und damit die Fans der guten alten Zeit musikalisch das eine oder andere Schmankerl bietet. Ah, das wusste ich gar nicht mit Mike Valerio, aber ich bin auch nicht Silas. Danke für die Info.
  7. Für die kommende Staffel ist nun ein weiterer Komponist mti dabei: Kevin Kaska. Hier ein kleiner Ausschnitt seiner Musik für die erste Folge der neuen Staffel.
  8. Es ist Mittwoch und ihr wisst, was das heißt! Es ist Zeit für EINFACH NUR FILMMUSIK, die mit einem problematischen Anfangsblock beginnt. Denn dort gibt es dieses Mal Tracks, die das Wort "Problem" beinhalten. Diese stammen von Elmer Bernstein, Pinar Toprak, Marco Beltrami, Hannes De Maeyer, Murray Gold, Alan Silvestri, Shirley Walker, Johnny Williams und Nami Melumad & Michael Giacchino. Ebenfalls im Programm ist der Geheimtipp des Monats: "Spirit Untamed" von Amie Doherty. Der CW-Favoritenblock (Goldsmith/Horner der Woche) und einige News aus der Welt der Filmmusik sind auch dabei. Der Rest der Playlist ist mit Musik von Natalie Holt, Christophe Beck, Bear McCreary, Amelie Warner, Ingo Ludwig Frenzel und ein paar anderen gefüllt, Das alles gibt es ab 20 Uhr nur in EINFACH NUR FILMMUSIK auf www.radio-zoom.de
  9. Meinst du den Part? Das ist auch wahr... doch es ist auch immer die Frage, wieviel Freiheiten dann man von dem bekommt, für den man die Musik schreibt. btw ich mag es, dass YT nun auch Transkripts anbietet.
  10. Das war mein Sinn dahinter.. gestern habe ich es aber leider nicht geschafft und aktuell hab ich ehrlich gesagt keinen Kopf dafür, aber wenn jemand Lust hat, kann er schon mal eine Auflistung der bisherigen Fälle machen mit Links, wo alle Infos und Quellen, etc... dann muss ich sie nur in den ersten Beitrag einführen, weil ich hab keine Zeit und aktuell auch keine Motivation, da selbst nun alle Quellen rauszusuchen und dazu tun. Für die weiteren Fälle kann man das ja dann auch so weiterhandhaben, damit ich einfach nur noch "Copy and Paste" machen muss.
  11. Soweit ich weiß gibt es keine Info-Seite. Es gab mal bei Es wurden 3 Tracks neu eingespielt, alles andere sind die Originalaufnahmen. Vielleicht hat Edelman die 3 Tracks selbst eingespielt und es ist ja sein Score, daher hat er ein gutes Recht bei der Veröffentlichung dabei zu sein. Aber mehr Info als im Booklet steht und hatl dieser eine Satz hier gibt es nicht darüber.
  12. Aktuell schaue ich ja alle Folgen durch und ich muss mich wohl selbst korrigieren, denn die Serie hat schon einige Score-Stücke, die schon irgendwie cool klingen und wo es schön wäre, die auch auf CD zu haben. Also.. ich will davon auch ein Release.
  13. Guter Plan: Am besten nur eine Liste und mit einem Link zum jeweiligen Kommentar, sonst wird es da etwas zu schnell voll. Ich schau mal morgen, dass ich da was mache...
  14. Woche 3 meiner Zeitreise ins Jahr 1953 Film: House of Wax (Das Kabinett des Professor Bondi) Komponist: David Buttolph Film: The Beast from 20,000 Fathoms (Panik in New York) Komponist: David Buttolph Film: Invaders from Mars (Invasion vom Mars) Komponist: Raoul Kraushaar Film: It came from Outer Space (Gefahr aus dem Weltall) Komponist: Herman Stein, Irving Gertz & Henry Mancini Nächste Woche gibt es dann vierten Schwung an Musik.
  15. Heute bei uns: 18:00 EINFACH NUR FILMMUSIK (Inkl. Geheimtipp des Monats: Spirit Untamed) 20:00 KINOKISTE (Zeitreise ins Jahr 1996 und Geburtstagskinder) Heute reisen wir in EINFACH NUR FILMMUSIK - wie immer am dritten Mittwoch des Monats - in der Zeit zurück. Dieses Mal geht es ins Jahr 1995 und damit begann mal wieder das Problem: Es gab so viele sehr gute Scores in diesem Jahr. Daher wurde beschlossen, bis auf den Geheimtipp des Monats ("Spirit Untamed" von Amie Doherty) und den Newsblock nur Musik aus 1995 in die Playlist zu werfen. Das beinhaltet auch den CW-Favoritenblock, denn von Jerry Goldsmith und von James Horner gab es in dem Jahr viele gute Scores. Freut euch also auf eine besonders Zeitreise, die heute um 18 Uhr beginnt. Das Popcorn duftet, die Sitze sind leicht angewärmt, die Leinwand bewegt sich geheimnisvoll... gleich ab 20 Uhr ist es wieder Zeit für eine brandneue KINOKISTE. Hereinspaziert, gemütlich gemacht und einfach nur genießen, das eure "Aufgaben". Klingt nicht so schwer, oder? Also lehnt euch zurück und lasst euch auf eine filmmusikalische Zeitreise in das Herz der 90er mitnehmen. Stream und Chat findet ihr wie gewohnt unter www.radio-zoom.de
  16. Ich liebe diesen Score, aber ich bleibe wohl bei meinem alten Release, denn erstens brauche ich CD 2 nicht und zweitens sind es ja gerade mal 10 Minuten neue Musik. Dazu sehe ich gerade wie zum Beispiel bei manchen Tracks Film Versionen dabei steht. Das könnte erklären, warum ich immer das Gefühl hatte, dass "Preparations For Battle" im Film immer ein wenig anders klang als auf CD. Ich fand auch immer, dass die Version auf der CD immer die bessere war. Man sieht, dass Horner fürs Album auch wieder mehr auf einen Hörfluss geachtet hat und zum Beispiel "The Year of Jubilee" nach "The Burning Town of Darien" und "Brave Words, Braver Deeds" gelegt hat. Sonst wäre nur 2 Minuten nach "Forming the Regiment" schon wieder der Marsch auf der CD aufgetaucht. Somit sind da doch fast 8 Minuten dazwischen. Schön, das mal so zu sehen. Aber ja, wie gesagt.. ich bleib meiner alten CD.
  17. Nun haben auch die Emmys die Saison 2020 noch mal gewürdigt.
  18. Zweiter Teil der Zeitreise ins Jahr 1953 Film: Roman Holiday (Ein Herz und eine Krone) Komponist: Georges Auric Film: Shane (Mein großer Freund Shane) Komponist: Victor Young Film: Escape from Fort Bravo (Verrat im Fort Bravo) Komponist: Jeff Alexander Film: Les vacances de Monsieur Hulot (Die Ferien des Monsieur Hulot) Komponist: Alain Romans Das war es für dieses Mal. Nächsten Freitag geht es dann weiter.
  19. Außerdem sind Tykwer und Klimek seit Cloud Atlas sehr eng mit den Wachowski-Schwestern verbunden. Haben ja danach weiterhin gemeinsam Projekte gemacht, wie es auch in dem News-Eintrag steht. Daher ist es keine große Überraschung, dass die beiden die Musik schreiben werden, obwohl doch.. es ist schon eine Überraschung, dass Tykwer mal für etwas Musik schreibt, wo er nicht Regie führt. Bei Sense8 führte er ja auch Regie. Danke an Boneking für das Stück aus Sense8: ich höre da auch Matrix raus, auch wenn es nicht so düster wirkt wie die Musik aus Matrix, aber das Stück hat was und ich würde das auch nicht gerade als Minimalismus bezeichnen. Ja, wenn der neue Matrix-Film wieder ähnlich wird wie die vorherigen Filme, dann wird da bestimmt auch musikalisch mehr Kanten dazu kommen und ich bin mir auch sicher, dass er noch orchestraler wird und wir wissen auch nicht, wer als Orchestrator mit dabei ist. Doch es kann aber auch sein dass der Film anders wird als die vorherigen Filme und dann würde eine Musik wie von Don Davis gar nicht mehr passen. Doch ich denke nicht, das der Film groß anders wird, sondern ähnlich düster wird wie die Teile davor. Heute soll ja eh der erste Teaser kommen, das könnte dann schon zeigen, in welche Richtung der Film dann tatsächlich geht.
  20. Wer weiß... wir wissen ja, dass Disney auch musikalisch die Verbindung zu den Originalfilmen hat. Es könnte also auch Material von James Horner eingebunden werden.
  21. Am Anfang der Woche verstarb die Schauspiel-Legende Jean-Paul Belmondo. Daher gibt es im Anfangsblock heute nur Musik aus Filmen, in denen er zu sehen war. Die wird von Komponisten wie Georges Delerue, Michel Colombier, Philippe Sarde, Martial Solal und Ennio Morricone stammen. Das ist aber noch nicht alles für die heutige EINFACH NUR FILMMUSIK. Denn am heutigen Tag ist außerdem noch der 55. Star Trek-Day und da der Moderator ein Trekkie ist, wird diesem Tag auch ein Block gewidmet. Ansonsten ist alles wie gehabt: Es gibt den Geheimtipp des Monats (Amie Doherty - Spirit Untamed) und den CW Favoritenblock (Horner/Goldsmith der Woche).Außerdem im Programm der Newsblock, in dem es den neuen Track "Kings of Glory" von Marcel Barsotti aus seinem kommenden Album "Americana" geben wird. Das alles ab 20 Uhr nur auf www.radio-zoom.de
  22. Auf einer meiner Facebookseiten mache ich jeden Donnerstag immer eine Zeitreise und ich dachte mir, dass ich die nun auch immer hier im Board poste. Für diese Reihe suche ich mir immer ein Jahr zwischen 1940 und 1999 aus und poste einmal die Woche vier Score-Beispiele aus dem ausgewählten Jahr. Im September fiel die Wahl aufs Jahr 1953. Eine kleine Bitte habe ich aber: Es wäre schön, wenn ihr mit den eigenen Beispielen aus diesem Jahr warten könntet, bis mein letzter Beitrag in diesem Monat geschrieben wurde. Danach könnt ihr dann gerne eure eigenen filmmusikalischen Beispiele aus dem ausgewählten Jahr posten, aber bitte nicht davor. Danke. Das sind nun die ersten vier musikalischen Beiträge zur Zeitreise ins Jahr 1953: Film: War of the Worlds (Krieg der Welten) Komponist: Leigh Stevens Film: Tôkyô monogatari (Die Reise nach Tokio) Komponist: Takanobu Saitô Film: Ugetsu monogatari (Ugetsu - Erzählungen unter dem Regenmond) Komponist: Fumio Hayasaka, Tamekichi Mochizuki & Ichirô Saitô Film: Le salaire de la peur (Lohn der Angst) Komponist: Georges Auric Die nächsten Vier kommen dann am Freitag dazu.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum