Jump to content
Soundtrack Board

horner1980

Administratoren
  • Gesamte Inhalte

    15975
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von horner1980

  1. Heute bei uns: 18:00 EINFACH NUR FILMMUSIK (Inkl. Geheimtipp des Monats: Ocean Man (Extreme Dive)) 20:00 KINOKISTE (Neuheiten, Zeitreisen und Geburtstagskinder) EINFACH NUR FILMMUSIK beginnt heute um 18 Uhr natürlich mit dem faulen Anfangsblock (womit auch sonst ), in dem es nur Musik von Komponisten gibt, deren Vornamen mit einem C beginnen. Diese C-Komponisten sind Christoph, Christopher und Christophe. Ein weiterer Block betrifft die Filmmusik-News und dann gibt es noch zwei weitere, kleinere Blöcke: Geheimtipp des Monats ("Ocean Man (Extreme Dive)" von Cliff Eidelman) und den CW-Favoriten-Block, der den Horner- und Goldsmith der Woche beinhaltet. „Man kann das ganze Leben lang zur Schule gehen, aber man lernt nie wirklich etwas, bis zu dem Zeitpunkt, an dem man es einfach tut.“, sagt Michael Giacchino, und recht hat der Mann! Und so fackelt unser Filmmusik-Smutje TomTom auch nicht lange und präsentiert euch heute ab 20 Uhr in seiner KINOKISTE ein Potpourri handverlesener Soundtrack-Schätzchen, immer auf der Suche nach neuen, wunderschönen Score-Perlen. Schaltet ein (auch eure Fantasie), lehnt euch zurück und genießt einfach mit. Stream und Chat findet ihr wie gewohnt unter www.radio-zoom.de.
  2. Anscheinend lässt dieses sich dieses Mal etwas mehr Zeit oder es sagt lieber nichts, bevor es was schlechtes sagt.
  3. Dito... hab den vor 1-2 Jahren wieder mal geschaut und dann mich schon geärgert, dass es da kein Score-Release gibt. Wirklich ein toller Score.
  4. Also auch der nächste Mad Max Film bekommt die Musik von Tom Holkenborg. Natürlich ist das keine Überraschung, dass er den Film vertont. Damit für mich persönlich wieder kein Score für mich, da mir der erste von ihm schon nicht gefallen hat.
  5. Da du so fleißig unsere Regeln befolgt hast, was viele leider nicht machen, hab ich ihn mir angehört. Ich bin selbst kein Musikprofi, aber ich finde das Stück hat eine sehr gute Emotion in sich, was mir sehr gefällt. Auch der Aufbau zum Gesang gefällt mir sehr gut. Erinnert mich in Sachen Wirkung ein wenig an "Lord of the Rings" von Howard Shore, was nicht schlecht ist. Also von meiner Sicht finde ich das Stück, aber warte mal bis die Musikprofis aufgewacht sind
  6. Ein weiterer Giacchino in meiner Sammlung, der in den letzten Jahren zu einen meiner Lieblingskomponisten geworden ist. Den Score kenne ich natürlich schon und ich liebe ihn. Ein wunderbar verspielter Score mit einem tollen Hauptthema, was wie eine krabbelnde Spinne klingt und auch die restlichen Themen sind sehr gut und endlich bekam Nick Fury auch mal ein Thema. Zeit wurde es... Michael Giacchino - Spider-Man: Far From Home
  7. Messerspiele sind etwas Feines und daher gibt es im faulen Anfangsblock heute nur Tracks, die das Wort "Knife" beinhalten. Die stammen von Komponisten wie Patrick Doyle, Marco Beltrami, John Scott, Howard Shore und Jerry Goldsmith, der einige Messer-Tracks hatte. Ansonsten gibt es im Programm natürlich die Filmmusik-News, den Goldsmith und Horner der Woche, das Archivroulette und den Geheimtipp des Monats (Amelia Warner - Wild Mountain Thyme). Das ist in etwa das heutige Programm von EINFACH NUR FILMMUSIK, welches um 20 Uhr auf www.radio-zoom.de startet.
  8. UNSER SENDEPLAN FÜR DIE KOMMENDE WOCHE 22.02.2021 12:00 EINFACH NUR FILMMUSIK (Wiederholung vom 17.02.2021) 24.02.2021 20:00 EINFACH NUR FILMMUSIK (Inkl. Geheimtipp des Monats: Wild Mountain Thyme) Natürlich nur auf www.radio-zoom.de
  9. Soweit ich weiß nicht.. er war mal im Gespräch bevor J.J. Abrams übernommen hatte. Hier ein Artikel aus 2009. https://filmjunk.com/2009/06/10/sam-raimi-could-have-directed-the-new-star-trek-movie/ Oder ist das nun wieder aktuell ein Thema?
  10. Ich mag sehr von ihr einen ihrer ersten Scores oder sogar der erste.. oder auch der hier... Haunted find ich auch sehr gelungen aber auch "Wolf Hall" ist toll und viele andere. Am besten hörst dich mal durch.
  11. Die Gewinner des IFMCA The winners are: FILM SCORE OF THE YEAR THE PERSONAL HISTORY OF DAVID COPPERFIELD, music by Christopher Willis FILM COMPOSER OF THE YEAR DANIEL PEMBERTON BREAKTHROUGH COMPOSER OF THE YEAR THOMAS CLAY BEST ORIGINAL SCORE FOR A DRAMA FILM FUKUSHIMA 50, music by Tarō Iwashiro BEST ORIGINAL SCORE FOR A COMEDY FILM THE PERSONAL HISTORY OF DAVID COPPERFIELD, music by Christopher Willis BEST ORIGINAL SCORE FOR AN ACTION/ADVENTURE/THRILLER FILM THE CALL OF THE WILD, music by John Powell BEST ORIGINAL SCORE FOR A FANTASY/SCIENCE FICTION/HORROR FILM WONDER WOMAN 1984, music by Hans Zimmer BEST ORIGINAL SCORE FOR AN ANIMATED FEATURE WOLFWALKERS, music by Bruno Coulais BEST ORIGINAL SCORE FOR A DOCUMENTARY DAVID ATTENBOROUGH: A LIFE ON OUR PLANET, music by Steven Price BEST ORIGINAL SCORE FOR TELEVISION THE QUEEN’S GAMBIT, music by Carlos Rafael Rivera BEST ORIGINAL SCORE FOR A VIDEO GAME OR INTERACTIVE MEDIA MEDAL OF HONOR: ABOVE AND BEYOND, music by Michael Giacchino and Nami Melumad BEST NEW ARCHIVAL RELEASE – RE-RELEASE OR RE-RECORDING KING OF KINGS, music by Miklós Rózsa; the City of Prague Philharmonic Orchestra and Chorus conducted by Nic Raine; album produced by James Fitzpatrick; liner notes by Frank K. DeWald and James Fitzpatrick; album art direction by Nic Finch, Gareth Bevan, and James Fitzpatrick (Tadlow Music) BEST NEW ARCHIVAL RELEASE – COMPILATION JOHN WILLIAMS IN VIENNA, music by John Williams; the Wiener Philharmoniker and Anne-Sophie Mutter conducted by John Williams; album produced by Bernhard Güttler; liner notes by Otta Biba; album art direction by Büro Dirk Rudolph (Deutsche Grammophon) FILM MUSIC RECORD LABEL OF THE YEAR QUARTET RECORDS, José M. Benitez FILM MUSIC COMPOSITION OF THE YEAR “Main Title” from THE QUEEN’S GAMBIT, music by Carlos Rafael Rivera
  12. Nicht wirklich, aber hab auf eine Überraschung gehofft. Anderseits lobenswert, dass Marvel wohl den Regisseuren die Komponistenwahl überlässt.
  13. Sehr schade, kein Michael Giacchino. Ich mochte seinen Score für den ersten Teil sehr.
  14. Ist das nicht der Grund, warum wir Musik so lieben? Weil es immer wieder interessant ist, was sie bei einem selbst auslöst. Daher ist es auch kein Wunder, das Musik sogar sowas wie ein Mittel gegen schlechte Laune ist. Bei mir persönlich sogar ein Mittel gegen Kopfschmerzen. Wenn ich welche habe und sie mich fast umbringen, dann höre ich "White Oleander" von Thomas Newman. Danach geht es mir besser. Ich vermute, das liegt an der fast schon mediativen Stimmung des Scores und an den vielen kleinen Details, dass da mein Hirn sich so sehr ablenken kann, dass die Schmerzen weniger werden.
  15. Um 20 Uhr gibt es eine neue Ausgabe der EINFACH NUR FILMMUSIK. Im faulen Anfangsblock kommen dieses Mal besonders die Fans des Filmmusikjahres 2012 auf ihre Kosten. Das bedeutet: Musik von Michael Giacchino, J. Ralph, Annette Focks, Danny Elfman, Henry Jackman, Helmut Zerlett & Christoph Zirngibl und ein paar anderen. Dazu ist mit "Wild Mountain Thyme" von Amelia Warner auch der Geheimtipp des Monats mit dabei. Außerdem noch im Programm: Der CW-Favoriten-Block, der den Horner- und Goldsmith der Woche beinhaltet und der Newsblock, in dem es Musik von den beiden neuen Alhambra Records-Releases geben wird (Mes - Lauf! & Zeit für Olive, beide komponiert von Frank Schreiber). Das alles natürlich nur auf www.radio-zoom.de
  16. Das ist etwas, was immer auf die Person ankommt, die diese Musik hört. Zum Beispiel kann es sein, dass jemand den Score von Desplat todlangweilig findet, total uninteressant und gar nicht das spürt, was du spürst, wenn du die Musik hörst. Die Komponisten selbst versuchen nur die bestmögliche Musik, wenn man sie lässt, für den Film zu schreiben. Das ist die Kernaufgabe von einem Filmmusikkomponisten. Wenn dann der Score rauskommt und er dann allein durch die Musik dieses Gefühl, was du hast, auslöst, das ist nur ein Bonus sozusagen. Das ist nicht so geplant. Doch ich weiß, was du meinst. Ich hab das Gefühl bei fast jedem Horner-Score, aber auch bei den Scores von Michael Giacchino für die Planet of the Apes-Scores. Da hat die Musik auf dem Album auch so ein Gefühl wie, als ob sie eine eigene Geschichte erzählt, außerhalb des Films. Man folgt der Musik und den Gefühlen, die diese Musik bei einem bewirkt und am Ende kommt die große Erlösung sozusagen. Ich hab keine Ahnung, ob es dafür einen Begriff gibt. Das ist bestimmt von den Komponisten so gewünscht, falls sie selbst den Albumschnitt zusammenstellen, doch am Ende kommt es immer auf die Person an, die diese Musik hört.
  17. Irgendwie scheint das nicht zu klappen mit dem "Link aus YouTube kopieren" und einfach hier ins Feld reinkopieren, außer du gehört zu denen, bei denen es nicht klappt. Ich hab es mal bei dir geändert. Ich hab die Macht Danke für die sehr schöne Erklärung.
  18. Ausführliches Interview mit John Carpenter, wo es unter anderem über seine Musik, Politik, aber auch über mögliche Sequels seiner Filme geht. So soll es wohl einen weiteren "The Fog"-Teil geben. https://www.nme.com/film-interviews/john-carpenter-interview-horror-2872541
  19. Einfach den Link hier einfügen... sonst nichts. Das geht nur bei einzelnen Videos. Aber die Frage.. was genau gefällt dir an der Musik so sehr?
  20. Keine Sorge... ich hatte den Thread kurz geschlossen, damit ich folgendes anfertigen kann. Zuerst die Liste VOR der Verlängerung: AN AMERICAN PICKLE, Nami Melumad, Michael Giacchino BERLIN ALEXANDERPLATZ, Dascha Dauenhauer THE CLAUS FAMILY, Anne-Kathrin Dern THE COMEY RULE, Henry Jackman CRASH LANDING ON YOU, Nam Hye-seung, Park Sang-hee & Go Eun-jung CYBERPUNK 2077, Marcin Przybylowicz, P.T. Adamczyk & Paul Leonard-Morgan DA 5 BLOODS, Terence Blanchard DOLITTLE, Danny Elfman ELEPHANT, Ramin Djawadi THE EMPTY MAN, Christopher Young, Lustmord ENOLA HOLMES, Daniel Pemberton FANNY LYE DELIVER´D, Thomas Clay FEARLESS, Anne-Kathrin Dern FUKUSHIMA 50, Taro Iwashiro THE GLORIAS, Elliot Goldenthal GREYHOUND, Blake Neely THE HAUNTING OF BLY MANOR, The Newton Brothers HILLBILLY ELEGY, Hans Zimmer, David Fleming JIM KNOPF UND DIE WILDE 13, Ralf Wengenmayr, Marvin Miller JUNGLELAND, Lorne Balfe THE LAST OF US: PART II, Gustavo Santaolalla, Mac Quayle LET HIM GO, Michael Giacchino LET THEM ALL TALK, Thomas Newman LOVE AND MONSTERS, Marco Beltrami, Marcus Trumpp LOVE SARAH, Enis Rotthoff MEDAL OF HONOR: ABOVE AND BEYOND, Nami Melumad, Michael Giacchino THE ORVILLE (Season 2), John Debney, Joel McNeely & Andrew Cottee THE PERSONAL HISTORY OF DAVID COPPERFIELD, Christopher Willis PIECES OF A WOMAN, Howard Shore POUPELLE OF CHIMNEY TOWN, Yuta Bandoh, Youki Kojima & Akihiro Nishino PUREZA, Kevin Riepl THE QUEEN'S GAMBIT, Carlos Rafael Rivera SADAN HANIM, George Kallis SONIC THE HEDGEHOG, Tom Holkenborg STAR TREK: PICARD, Jeff Russo TENET, Ludwig Göransson THE WAY BACK, Rob Simonsen WILD MOUNTAIN THYME, Amelia Warner THE WITCHES, Alan Silvestri WONDER WOMAN 1984, Hans Zimmer YOU SHOULD HAVE LEFT, Geoff Zanelli Das sind die Scores, die danach genannt wurden, die aber noch gecheckt werden müssen: NEWS OF THE WORLD, James Newton Howard ADÚ, Roque Baños PROMISING YOUNG WOMAN, Anthony Willis MY SPY, Dominic Lewis SOUL, Jon Batiste, Trent Reznor & Atticus Ross THE MIDNIGHT SKY, Alexandre Desplat THE SHEPHERD, Arthur Valentin Grósz THE EIGHT HUNDRED, Rupert Gregson-Williams & Andrew Kawczynski THE TRIAL OF THE CHICAGO 7, Daniel Pemberton EMMA, Isobel Waller-Bridge & David Schweitzer GODMOTHERED, Rachel Portman ANIMAL CRACKERS, Bear McCreary JINGLE JANGLE: A CHRISTMAS JOURNEY, John Debney THE LIFE AHEAD (LA VITA DAVANTI A SE), Gabriel Yared ONWARD, Mychael Danna & Jeff Danna THE MANDALORIAN, Ludwig Göransson THE MAN STANDING NEXT, Cho Young-Wuk LOVECRAFT COUNTRY, Laura Karpman, Raphael Saadiq THE QUEENS GAMBIT, Carlos Rafael Rivera THE LAST VERMEER, Johann Söderqvist ORIGENES SECRETOS, Federico Jusid POSSESSOR, Jim Williams THE INVISIBLE MAN, Benjamin Wallfisch DRACULA, David Arnold, Michael Price FUKUSHIMA 50, Taro Iwashiro THE SECRET GARDEN, Dario Marianelli ANTEBELLUM, Nate Wonder, Roman Gian Arthur BIRDS OF PREY, Daniel Pemberton TALES FROM THE LOOP, Philip Glass, Paul Leonard Morgan BAD EDUCATION, Michael Abels THE CALL OF THE WILD, John Powell FANNY LYE DELIVER’D, Thomas Clay THE CROODS - A NEW AGE, Mark Mothersbaugh MANK, Trent Reznor & Atticus Ross MINARI, Emile Mosseri BLIZZARDS OF SOULS , Lolita Ritmanis Ich glaube der von Ritmanis war schon im letzten Jahr dabei, wenn ich mich nicht täusche.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum