Jump to content
Soundtrack Board

Soundtrack Composer

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    4002
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Beiträge erstellt von Soundtrack Composer


  1. Desplat zieht ins MCU ein:

    Zitat

    Alexandre Desplat has been hired to score Marvel Studios’ upcoming spy thriller Black Widow. The film is directed by Cate Shortland (Lore, Somersault) and stars Scarlett Johansson in the title role, alongside Florence Pugh, David Harbour, William Hurt, Ray Winstone, O-T Fagbenle and Rachel Weisz. Eric Pearson (Thor: Ragnarok) wrote the screenplay based on a story by Jac Schaeffer (The Hustle) and Ned Benson (The Disappearance of Eleanor Rigby). Kevin Feige (Avengers: Endgame, Black Panther, Guardians of the Galaxy, Iron Man) is producing the project

     


  2. Ich hatte das ja schon vor einiger Zeit erwähnt wie das laufen wird:

    Zitat

    The Joker von Gudnadottir ist mein Top-Favorit auf den Oscar dieses Jahr, nicht wegen der Qualität sondern weil der Name gerade angesagt ist und das auch ins Bild passen würde nachdem Göransson Letztes Jahr gewonnen hat.

    Hätte ich mal nen 10er drauf setzen sollen ;)


  3. Mich hat die ganze Barsotti-Werbekampagne auch gestört. Drei, Vier, Fünf Threads mit immensen z.t. recht überdimensionalen, schlecht gestalteten Covern und dann in zweifacher Ausführung (auf englisch und deutsch). In diesem Ausmaß gehört das für mich nicht hier hin, ich bin froh wenn sich das ganze in Zukunft ausschließlich in diesem Thread abspielt. Im Komponisten Thread reicht das meiner Meinung nach völlig aus die Leute darüber in Kenntnis zu setzen oder im Thread für kleine VÖs.

    Wenn das nicht reicht, dann vielleicht mal Snapchat oder Instagram Ausprobieren...🙄


  4. Der Score ist auf jeden Fall der beste der Sequel-Trilogie. Keine Frage, hat mir im Film sehr viel Spaß gemacht. Duel of the Fates oder eine Anspielung daran ist mir nicht aufgefallen und ich hab sehr gut hingehört. Aber es gibt viele kleine Sachen aus den OT und PT Scores die hier und auftauchen. Dazu der Imperial March im Abspann, da hat das Herz nochmal höher geschlagen.

    Filmisch haben die das am Ende aber gehörig verbockt mit Episode 9. Ein riesiges Durcheinander wo am Ende einzig Williams‘ Cameo-Auftritt das Highlight war. Der Rest ist ein Witz.

    Das hatte ich mir aber nach The Last Jedi schon gedacht, dass die das nicht mehr hinbekommen.


  5. Zitat

    Variety is reporting that several original scores submitted for Academy Awards consideration have been disqualified. Among the titles ruled ineligible are Knives Out (by Nathan Johnson), which was disqualified due to an “administrative mixup”, as well as The Irishman (by Robbie Robertson) and The Two Popes (by Bryce Dessner), both of which were expected to be ineligible because of the limited amount of original score and predominating use of pre-existing songs in the films. As anticipated, A Hidden Life (by James Newton Howard) will also not be eligible. Also confirmed to not have been submitted is the score for Ad Astra (by Max Richter with additional music by Lorne Balfe). Among the contenders for Best Original Song, Regina Spektor’s song One Little Soldier from Bombshell was also ruled ineligible because of an “administrative mixup”.

     


  6. Den Beltrami und den Desplat kannste streichen, erster weil er schon letztes Jahr im Rennen war, zweiter weil der Film gerade sehr kontrovers gesehen wird aufgrund der Vorwürfe gegen Polanski, dürfte schwierig werden.

    The Joker von Gudnadottir ist mein Top-Favorit auf den Oscar dieses Jahr, nicht wegen der Qualität sondern weil der Name gerade angesagt ist und das auch ins Bild passen würde nachdem Göransson Letztes Jahr gewonnen hat.

    Newton Howard dürfte gute Chancen auf eine Nominierung haben, Hidden Life ist sein bester seit Maleficent und geht schön in die Richtung von The Village.

    Williams könnte aus Tradition dabei sein, aber wenn er gewinnen sollte wäre das so absurd dass es gleich wieder genial wäre


  7. Da muss ich Roman recht geben, so wohl beim Film als auch beim Score. Das Ganze erinnert mich an The Book Thief wo Williams für seine Verhältnisse einen recht schwachen Score geschrieben hat. Bei Episode 8 war das Gefühl identisch, ist auch ein Score den ich vielleicht nur 1-2 mal laufen lassen hab. 
    Der Film ist eine einzige Katastrophe...Planlos im Weltall...


  8. Ich fand den im Film auch derbe laut aufgedreht, zu viel. Sonst passt der Stil im Film sehr gut, ist mir aber zu viel Johansson mit drin (kein Wunder wenn man bedenkt dass Gudnadottir jahrelang mit ihm zusammen war). Vermutlich wollte man da einen Score a la Johansson, der hätte den zu Lebzeiten auch selber gemacht.

    Wundert mich ein wenig dass Philipps hier nicht Beck gefragt hat, aber man wollte wohl eben so einen Score hier.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum