Jump to content
Soundtrack Board

Soundtrack Composer

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    4088
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

417 Excellent

14 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Soundtrack Composer

  • Rang
    Filmmusikalische Torfabrik

Profile Information

  • Geschlecht
    Male

Soundtrack Board

  • Lieblingskomponist
    John Williams, Alexandre Desplat,Thomas Newman, Howard Shore, John Powell, James Newton Howard, Harry Gregson-Williams, Hans Zimmer
  • Anzahl Soundtracks & Scores
    Viele
  • Richtiger Name
    Jonathan

Letzte Besucher des Profils

8020 Profilaufrufe
  1. Nach Pinar Toprak für den ersten, wird Laura Karpman nun den 2. Teil Scoren:
  2. Der Score ist nicht schlecht geworden, kommt im Film gut durch und hat seine Stellen. Trotzdem finde ich dass dem Thema hier und da was fehlt, eventuell ist es nicht überzeugend zu Ende geschrieben, es steigert sich zuerst sehr ordentlich aber fällt nach hinten ab. Sonst Sticht sicher das Arrangement der 1812er Overtüre heraus, welches im Complete Score nicht enthalten ist, auf dem Release aber in gekürzter Fassung drauf ist. Ein Score den man sich sicher mal anhören kann, ordentliches Ergebnis.
  3. I know, kann sein dass es vom Studio so verlangt wurde die alten Themen nochmal einzubauen. Selbst der Rhythmus von Zimmer‘s Electro Thema ist ja mit drin.
  4. Die Golden Globes in diesem Jahr: Germaine Franco - Encanto Hans Zimmer - Dune Alexandre Desplat - The French Dispatch Jonny Greenwood - The Power of the Dog Alberto Iglesias - Madres Paralelas
  5. BOITE NOIRE, Philippe Rombi THE LAST DUEL, Harry Gregson-Williams
  6. Den Score haben hier Lorne Balfe und sein Team „for Hans“ geschrieben, wie mir gestern ein Insider erzählt hat. Hans Und Faltermeyer haben wohl nur am Thema gearbeitet.
  7. Martin, Silas und ich am Freitag vor dem Konzert:
  8. Die ersten beiden Cues aus dem Score sind draußen. Beim Thema hat er sich Wunderbar bei Balfe‘s Dark Materials bedient:
  9. Der Book Companion Soundtrack ist eigentlich nichts anderes als ein Teil 2 des Sketchbooks. In 1 Stunde 45 bekommt man hier auch nochmal Klangcollagen mit Ordentlich Reverb und Streching serviert. Tracklist: 1. Foreword (4:30) 2. This Is Only the Beginning (14:25) 3. Caladan (7:20) 4. Giedi Prime (8:04) 5. Salusa Secundus (4:11) 6. Arrakis (13:27) 7. The Attack (9:30) 8. Deep Desert (15:13) 9. Fremen (26:49)
  10. Ich schließe mich den Worten meines Vorredners an. Es war unbeschreiblich toll, ich finde immer noch keine Worte um dieses wunderbare Konzert Erlebnis zu beschreiben. Das wird auch noch ein wenig brauchen bis ich das verinnerlicht haben werde. John Williams einmal Live zu erleben, das ist etwas ganz besonderes und wird, sicher auch wie bei vielen anderen unter uns eines der schönsten Ereignisse bleiben die wir erleben durften. So viele Emotionen, so viel schöne Musik, ein hervorragendes Orchester und John Williams! Danke Maestro! Ein ganz herzlicher Dank auch an Martin für den Konzert-Stammtisch. Ich habe mich wie Jürgen auch sehr gefreut so viele von euch mal wieder zu treffen und auch neue Leute kennenzulernen. Gerne jederzeit wieder, Das nächste Konzert kommt bestimmt
  11. John Ashton Thomas, Langjähriger Orchestrator und Arrangeur von u.a. John Powell, James Newton Howard & Hans Zimmer ist letzte Woche im alter von 60 Jahren gestorben. RIP
  12. Der Cue hat mich dermaßen an The Crown erinnert, könnte vom Stil her auch eine Balfe-Nummer sein.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum