Jump to content
Soundtrack Board

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'veröffentlichung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Von Euch / Für Euch
    • Neuigkeiten / Feedback / Begrüßung
    • Veränderungen
    • Musiklexikon
  • Forum für Filmmusik
    • Scores & Veröffentlichungen
    • Filmmusik Diskussion
    • Komponisten Diskussion
    • CINEMA WORLD - Die Filmmusik-Oase im Internet
  • Erweitertes Musik Forum
    • Klassische Musik & Orchester
    • Game Scores, Trailer- und Hörspielmusik
    • Der musikalische Rest
    • Musiksuche aus Filmen
  • Verschiedenes
    • Off Topic
    • Film & Fernsehen
    • Flohmarkt
  • Soundtrack-Board-Schätze
    • Mitglieder-Reviews
    • Soundtrack-Board-Awards
    • Markus' Filmmusik-Kalender

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


E-Mail


Skype


Facebook


Website URL


ICQ


AIM


Yahoo


Jabber


Wohnort


Interests


Lieblingskomponist


Anzahl Soundtracks & Scores


Richtiger Name

2446 Ergebnisse gefunden

  1. Bereits im September 2015 wurde die Filmmusik zu "An Inspector calls" von Dominik Scherrer von Silva Screen Records auf auf den gebräuchlichen Streamingplattformen (Apple, Amazon, Spotify) als Download veröffentlicht. Zu einer CD- oder Vinyl Veröffentlichung habe ich keine Informationen finden können. Ohne den Film zu kennen nahm mich der Score mit seinen melancholischen Melodien und Motiven (perfekt passend zum aktuell tristen Wetter) sofort gefangen. Wunderbare Pianopassagen und Arpeggio (die ein wenig an Ludovico Einaudi erinnern), ergänzt durch gefühlvolle Streicher (eingespielt durch das Chamber Orchestra of London) und ab und an gewürzt mit pulsierenden, teils düsteren Synthieklängen trifft dies ganz genau meinen Geschmack. Auf die recht kurze Laufzeit von ca. 25 Minuten kommt genügend Stimmung und keine Langeweile auf. Meine persönlichen Anspieltipps sind in der nachfolgendne Trackliste fett hervorgehoben 01. Do You Believe in God? 02. A Place by the Sea 03. Her Name Was Eva Smith 04. The Birling Factory 05. Dismissed 06. She Changed Her Name to Daisy Renton 07. You’ve Heard Our Decision 08. The Ring 09. No Suicides, No girl 10. A Girl Has Died
  2. Sporify: The Queen‘s Gambit - Carlos Rafael Riviera wundert mich ja, dass den keiner erwähnt hat bisher. Die Serie glotzen ja grad alle. Rousing Main Titles, die immer wieder eingewoben werden in den sonst eher ruhigen, schönen Score. Im gewissen Sinne könnte man das einen Sportfilm Score ja nennen, an entsprechenden Stellen untermalt es ja flotte Schachsequenzen. Ein unerwartetes Highlight!
  3. Ich habe sehr lange drauf gewartet und hatte die Hoffnung beinahe aufgegeben. Aber nun von MSM digital und Quartet auf CD. https://quartetrecords.com/product/agatha-christie-marple/ https://open.spotify.com/album/0VcZfpEPumtSyW1odZAbZQ
  4. DOLPHINS (Soundtrack, 16 Titel/52 Min). Seit 12.10.20 weltweit im digitalen Handel erhältlich. Die Musik, komponiert von Marcel Barsotti wurde eingespielt von den Starsolisten Daniel Hope (Violine), Adrian Brendel (Cello), Sebastian Knauer (Piano), dem NDR Radio Sinfonieorchester und dem Brahms Chor. Der Score zu dem gleichnamigen Film des verstorbenen Regisseur Farhad Yawari wurde von Marcel Barsotti komponiert und ist lief zwei Wochen auf der Bestenliste CLASSICAL NEW RELEASES von Spotify . Der Film erhielt viele weltweite Auszeichnungen, u.a. den Palmsprings Award und den Slamdance Award.
  5. C6039 Caldera Records is proud to present Andrew Dickson’s music for Mike Leigh’s films “Vera Drake” and “All or Nothing”. “All or Nothing” tells the story of a family whose members spend their days working at essential and yet low-paid jobs. Penny, played by Lesley Manville, is the main breadwinner as a cashier in a supermarket. Her partner Phil, played by Timothy Spall, drives a cab around town after years of unemployment due to his crippling depression. Living in a council flat with their two children Rachel (Alison Garland) and Rory (a young James Corden), Penny and Phil have resigned themselves to their life on the treadmill. With his music, written for violin, viola, double bass, flute, bass flute and two guitars, Dickson chose to enhance the somewhat desolate nature of some of the characters. Although “All or Nothing” was well-received critically, it is Mike Leigh’s most underappreciated film as it stands in the shadow of the director’s next work, “Vera Drake”. Vera Drake (Imelda Staunton) is a cleaner in post-war Britain, while her husband Stan (Phil Davis) works in a garage. Although they don’t have much money, they are optimistic. Having survived – and won – the Second World War, things were looking up for the United Kingdom. The worst seemed to be behind it. However, Vera keeps a secret from their family that eventually threatens to destroy their bond. At the Venice Film Festival, “Vera Drake” won the prize for Best Film before it was nominated for eleven BAFTAs, one Golden Globe and three Oscars. While it is hailed as one of Leigh’s major works, it is also the crowning opus of Andrew Dickson’s film career. By then, he and the director had already worked together for more than 20 years. For the first time in their films, Dickson and Leigh decided to use a choir. For the folk-like main theme of the film, Dickson used the germ of a sinister song about a fairground he had written previously and which had been performed by a 15-year old P.J. Harvey, a Mercury Prize-winning singer with whom Dickson performed in his local band in Bridport. Also included on this CD are selection from Andrew Dickson’s scores for “Someone Else’s America’ and “Oublie-Moi”. The 39th CD-release of Caldera Records – a world premiere – features a detailed booklet-text by Stephan Eicke and elegant artwork by Luis Miguel Rojas. The CD was mastered by Richard Moore and produced by Stephan Eicke and John Elborg. Music Composed by Andrew Dickson Album Produced by Stephan Eicke Executive Producers for Caldera Records: John Elborg, Stephan Eicke All or Nothing 1. Opening (4:31) 2. Alone Again (1:00) 3. Emergency (1:42) 4. Phil is on His Way (0:23) 5. The Long Day’s Journey Into Night (2:56) 6. End Credits (3:52) Vera Drake 7. Opening (1:54) 8. On a Cold Morning (0:43) 9. Cleaning (0:53) 10. It Will Come Away (0:59) 11. Ethel and Reg (0:47) 12. Tea is Brewing (0:31) 13. Happy Family (0:38) 14. A New Day at Work (0:41) 15. The Walls Are Closing in (0:33) 16. Vera is Being Taken Away (0:43) 17. A Night in the Cell (0:48) 18. Sentencing (0:52) 19. End Credits (3:07) 20.-27. Someone Else’s America (14:37) 28.-31. Oublie-Moi (7:47) Bonus: 32. Audio Commentary by Andrew Dickson (8:05) Listen to a 5 min clip here: https://soundcloud.com/alderaecords/vera-drake-andrew-dickson For more information, please visit: http://caldera-records.com/portfolio/vera-drake/
  6. Wird am 27.10 erscheinen... Quelle: http://www.intrada.net/phpBB2/viewtopic.php?f=4&t=8575&fbclid=IwAR0wi3TxJrLywn5GBmhfXxae30PYPStdHAHZyzN_GmMAep6bqn5Xa0levc8
  7. Neu von Intrada am 27.10 Quelle: http://www.intrada.net/phpBB2/viewtopic.php?f=4&t=8575&fbclid=IwAR0wi3TxJrLywn5GBmhfXxae30PYPStdHAHZyzN_GmMAep6bqn5Xa0levc8
  8. Interessantes Konzept-Album von Michael Giacchino... das erste Stück gefällt mir schon mal sehr. Ja, es wird davon auch eine CD geben, wie Miachel Giacchino auf seinem Instagram-Profil bekannt gab.
  9. Intrada hat gerade verraten, dass sie am 5. Oktober "War of the Worlds" rausbringen werden.
  10. Es gibt großartige Neuigkeiten! Wir haben endlich wieder einen neuen Score von Elliot Goldenthal! Ich bin schon sehr gespannt auf die Musik ... und auf den Film! Auf Facebook wurde folgendes veröffentlicht: "The original score to the new film THE GLORIAS by Elliot Goldenthal coming October 2nd - the film, directed by Julie Taymor, comes to Amazon Prime video September 30th" https://music.apple.com/us/album/the-glorias-original-motion-picture-score/1533312315
  11. Der Score LLOYD von Conrad Pope aus dem Jahre 1995 (der Film ist jedoch erst 2001 erschienen) ist von BSX Records in einer limitierten Stückzahl von 500 CDs veröffentlicht worden. Klingt nach einem vergnüglichen Score, den vier Soundclips nach zu urteilen. 01 Lloyd, King of Hearts 3:22 02 Lloyd, The Candyman 1:38 03 Coach 2:55 04 The Bully/Lloyd Gets to Work 2:08 05 The Beautiful Tracy 3:28 06 Lloyd, The Ugly Kid 2:14 07 Mr. Weed’s Class of Misfits 2:19 08 Lloyd, The Optimist 1:39 09 Lloyd the Square, Dances 0:48 10 The Invitation/The Magician and Dreams of Love 3:37 11 Moonlight Serenade/Lloyd, The Fool/Best Friends Part/ The Sight of Heartbreak 2:37 12 Schoolyard Fight and Defeat 2:39 13 The Food Fight 3:52 14 Lloyd, the Conquerer 4:31 Total Time: 38:21 https://buysoundtrax.myshopify.com/products/lloyd-original-soundtrack-by-conrad-pope?fbclid=IwAR3_vAXQ2w9sQnawPIodenEApkSPGvYK-WzWGFKARGOCL88qmr26dc38ZZ4
  12. Von Turbine kommt der Film in einer neu gemasterten Fassung heraus und dabei ist auch der Soundtrack inkl. Score. Da letzteres dabei ist, dachte ich mir, dass ich es lieber hier rein poste.
  13. Na, super...jetzt werden schon die alten Alben 'kastriert' und Songs weggelassen,... http://store.intrada.com/s.nl?it=A&id=12233
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum