Jump to content
Soundtrack Board

Alexander Grodzinski

Administratoren
  • Gesamte Inhalte

    12783
  • Benutzer seit

Reputation in der Community

1717 Excellent

35 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Alexander Grodzinski

  • Rang
    All out of Bubblegum

Contact Methods

  • Website URL
    http://klangbilder.net

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Oingo Boingo Spaceship

Soundtrack Board

  • Lieblingskomponist
    Jerry Goldsmith, Danny Elfman, James Newton Howard, John Carpenter, John Barry, Angelo Badalamenti, Mark Snow, Joseph LoDuca, Jack Nitzsche
  • Anzahl Soundtracks & Scores
    ca. 4000

Letzte Besucher des Profils

12420 Profilaufrufe
  1. Nein, ist es nicht. Das mit Nitro weiß ich, deswegen schrieb ich ja "liefen", Vergangenheit. Nitro hat die Lizenzen neu erworben, allerdings sicherlich nur für die TV-Ausstrahlung. Heimkino dürfte da wieder etwas anderes und vor allem teurer sein. Zumal noch dazu kommt, dass auch von COLT, wie bei so vielen Serien in den 80ern, nicht alle Folgen synchronisiert und ausgestrahlt wurden. Auch bei TRIO MIT VIER FÄUSTEN gibt es auf den DVD-Boxen Folgen im Original mit Untertiteln. Sowas könnten sie bei COLT dann ja auch machen, wenn eben die Sache mit der Lizenz geklärt wäre.
  2. Wie gesagt, es gibt viele Serien, die hierzulande schon zu aktiven Zeiten eine weitaus geringere Zuschauerzahl als COLT gehabt haben dürften, dennoch sind diese trotzdem auf DVD oder sogar Blu-ray erschienen. Von den Serien aus der gleichen Zeit gibt es beispielsweise KNIGHT RIDER auch komplett auf DVD, mittlerweile sogar in HD und bald auch auf Blu-ray. MIAMI VICE ebenso, AIRWOLF gibt es auch auf Blu-ray komplett. MAGNUM ist komplett auf DVD erhältlich, A-TEAM, die HULK-Serie aus den 70ern wurde mittlerweile sogar auf Blu-ray veröffentlicht, die Liste geht immer weiter. Der Vorteil dieser alten Serien ist eben, dass man diese "nur" neu abtasten muss, um ein HD-Master zu erstellen. Da es damals noch kein CGI gab, welches aufwändig in HD neu produziert werden müsste, sind diese Serien für die Studios relativ günstig, um sie erneut zu veröffentlichen. Außer, es tritt eben, wie im Falle von COLT, ein Lizenzproblem auf. Das ist dann auch wieder mit zusätzlichen Kosten verbunden und ein Grund für das Studio, diese Serie dann eben nicht mehr zu veröffentlichen. Denn das stimmt ja, der Absatz von DVDs und Blu-rays ist nun auch nicht so massiv, besonders von so alten Sachen, dass sich da eine teure Lizenz für das Studio lohnen würde. Davor schrecken selbst andere Label scheinbar zurück, wie Turbine, die immerhin den SECHS MILLIONEN DOLLAR MANN komplett restauriert auf Blu-ray veröffentlicht haben. All diese Serien dürften sich hierzulande von der Fanbase, die tatsächlich noch die Discs kaufen, nicht allzu stark unterscheiden.
  3. Bei EIN COLT FÜR ALLE FÄLLE liegt es wohl auch daran, dass die Lizenz an der alten Synchro abgelaufen ist. Vielleicht sind auch Lizenzen für verwendete Songs innerhalb der Folgen ein Problem, ist ja bei anderen Serien auch so, wie MIAMI VICE, bei denen die Songs dann entweder weggelassen oder ausgetauscht wurden. Daher wurde COLT 2007 ja auch neu synchronisiert, um die Lizenzprobleme zu umgehen. Doch leider wurden nur Staffel 1 und 2 neu synchronisiert, da der Sprecher von Colt, Hans-Werner Bussinger, danach überraschend verstarb. Die Lizenzen an Staffel 3 bis 5 blieben dadurch erst mal unangetastet und jahrelang liefen von der Serie auch nur die ersten beiden Staffeln im Fernsehen. Also entweder müsste man auch die Staffeln 3 bis 5 neu synchronisieren, was sicherlich bei Fans nicht gut ankommen würde, da Bussinger tot ist und Danneberg sich aus gesundheitlichen Problemen in den Ruhestand verabschiedet hat. Neue Stimmen kämen sicherlich nicht gut an. Oder man müsste die alte Synchro neu lizensieren, was man wohl nicht tut, da das zu teuer ist und sich wohl nicht lohnt. Zumindest sagte man mir bei 20th Century Fox damals auf Nachfrage, ob denn die weiteren Staffeln auch erscheinen, dass das wohl nicht passieren wird, da die Verkaufszahlen zu schlecht waren. Wenn ich sehe, was mittlerweile alles Obskures an Serien aus den 60ern bis heute, zum Teil sogar auf Blu-ray, veröffentlicht wurde, kann ich das bei einem Titel wie COLT kaum glauben. Kurioserweise ist in den USA sogar nur die erste Staffel auf DVD erschienen.
  4. Snow Files of the Week: "Overlooking Tradition/The Challenge/Chain Gang" aus dem Score zur Serie "Harsh Realm" (1999). Die dritte Show von Chris Carter, nach "The X-Files" und "MillenniuM", bekam natürlich auch einen Score von Mark Snow. Sein Ansatz ist hier allerdings ein wenig anders, der Score ist perkussiver und technischer. Dennoch gibt es viele tolle thematische Sachen. Der Serie war leider kein Erfolg vergönnt, neun Folgen wurden produziert, bereits nach der dritten Folge wurde sie abgesetzt. Bei uns lief sie vor vielen Jahren mal im Nachtprogramm. Darin geht es um ein Projekt des amerikanischen Militärs, mit dem eine virtuelle Kopie unserer Welt erzeugt werden kann. Das soll dazu dienen, dort Waffen zu testen und Angriffe feindlicher Mächte zu simulieren. Dort, im virtuellen New York, wird eine Atombombe gezündet. Dabei sterben vier Millionen Menschen und sie hinterlässt eine post-apokalyptische Welt. Der zwielichtige General Santiago, gespielt von Terry O´Quinn (Peter Watts in "Millennium", Locke in "Lost"), hat die Macht in der virtuellen Welt an sich gerissen und beherrscht diese nun als Diktator. Ein Team des Militärs wird in die virtuelle Welt geschickt, um Santiago zu töten. Im Pilotfilm hat Lance Henriksen einen Kurzauftritt. Die Musik wurde, gekoppelt mit der Musik der ähnlich gefloppten vierten Carter-Serie "The Lone Gunmen", einem "X-Files"-spin-off, von LLL veröffentlicht. Die CD ist mittlerweile ausverkauft. Viel Spaß beim Hören!
  5. ALONG CAME A SPIDER finde ich auch nicht sonderlich spannend. Allerdings mag ich den Track "The Ransom" sehr. Das ist so eine harte, kantige Goldsmith-Action, die er in seinem Spätwerk eigentlich erst wieder mit HOLLOW MAN ein Jahr zuvor für sich entdeckt hat. U.S. MARSHALS gefällt mir als Score allerdings sehr, gerade dieses Reduzierte macht es spannend, wie ich finde. Ein Paradebeispiel dafür, wie man aus einer simplen Fanfare einen ganzen Score bestreiten kann. Diese Fanfare taucht in seinem Spätwerk allerdings öfter auf, wurde sozusagen sein "Danger Motif". In STAR TREK INSURRECTION ist es zu hören, leicht abgewandelt in HOLLOW MAN und auch in THE SUM OF ALL FEARS. Der Ursprung dürfte allerdings "Arthur's Fanfare" aus FIRST KNIGHT sein. Das Reduzierte in U.S. MARSHALS ging sicherlich auch zurück auf Regisseur Stuart Baird, der ja eigentlich Cutter ist und nur drei Filme als Regisseur gemacht hat. Die aber allesamt von Goldsmith vertont wurden, EXECUTIVE DECISION, U.S.MARSHALS und STAR TREK NEMESIS. Alle drei Scores gehören kurioserweise bei vielen Fans nicht zu den beliebtesten Musiken aus dieser Phase. Vielleicht weil sie tatsächlich eben doch noch einen Ticken neben der Spur laufen, die man sonst als Goldsmith-Routine bezeichnet.
  6. Kein Wunder, die ist in Staffel 11 auch nicht dolle. Wenn da überhaupt noch viel von Snow dabei ist. Denn oftmals klingt das überhaupt nicht nach ihm und da in den Credits der CD zwei zusätzliche Komponisten genannt sind, könnte ich mir vorstellen, dass Snow da viel Arbeit abgegeben hat oder abgeben musste. Aber zur Musik der 11. Staffel habe ich auch weiter oben schon was geschrieben.
  7. Bei fast allen (großen) Scores der letzten Jahre von Elfman war Bacon zusätzlicher Komponist oder hat gar einen großen Teil des Scores selbst komponiert (GOOSEBUMPS).
  8. Snow Files of the Week: "Ice Cubes/Dan to the Rescue/Hit and Run/No One Ever Leaves Me/Victoria's Madness" aus dem TV-Film "Seduced and Betrayed" (1995). In den frühen 90ern eroberte BASIC INSTINCT die Kinos und wurde fast gleichzeitig ein moderner Klassiker. Der Film verhalf dem Genre des Erotikthrillers zu neuer Popularität und in den Jahren danach folgten viele Filme, die so sein wollten wie dieser. Das trifft auch auf den Score von Jerry Goldsmith zu. Als SEDUCED AND BETRAYED 1995 auf der Bildfläche erschien, versuchte auch er die sexuellen Spannungen des großen Vorbilds zu kopieren. Und es ist ziemlich offensichtlich, dass Goldsmiths Score als Temp Track diente, bevor Mark mit seiner Arbeit begann. Sein Main Theme ist im Grunde nur eine minimal veränderte Variation von Goldsmiths Thema. Für den Rest des Scores griff Mark aber auf seine bekannten Stilismen zurück. Das Main Theme erschien bereits auf dem Sampler "The Snow Files". Der Score wurde, zusammen mit CAROLINE AT MIDNIGHT, auf "The Mark Snow Collection Vol.2" von Dragon's Domain Records veröffentlicht. Die CD ist auf 2.000 Stück limitiert. Viel Spaß beim Hören!
  9. Zumal viele sicherlich längst auf Streaming umgestellt haben. Aber war das in Spanien oder Italien, wo man überlegt, Netflix abzuschalten, weil die Netze überlastet sind, da jetzt alle zuhause sind und streamen? Da behalte ich doch lieber meine physische Sammlung in der Hinterhand.
  10. Intrada und Quartet haben ja auch schon bekannt gegeben, dass sie aufgrund der Pandemie vorerst schliessen. Andere werden sicher folgen. Bestellen kann man zwar weiterhin, aber ausgeliefert wird erst, wenn die Shops wieder öffnen. Andere CD- und Filmveröffentlichungen wurden ja ebenfalls bereits verschoben. Ist eben momentan ein Ausnahmezustand, aber so lebensnotwendig sind CDs dann auch nicht.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum