Jump to content
Soundtrack Board
  • Ankündigungen

    • Marcus Stöhr

      Schließung des Forums zum 31.12.2017   25.11.2017

      Hallo zusammen. Ich habe mich dazu entschlossen das Forum zum 31.12.2017 zu schließen. Dieser Schritt fällt mir nicht leicht, ist aber notwendig, da ich die notwendige Zeit nicht mehr aufbringen kann. Bereits im Frühjahr gab es von mir diesen Schritt, aber dank eurer Unterstützung konnte die damalige Schließung verhindert werden. Im Verlauf des Sommers hat sich meine berufliche Situation aber so geändert, dass ich noch weniger Zeit habe mich dem Forum in einer Form zu widmen, die wirklich nachhaltige Änderungen bewirken würde. Ich habe lange überlegt, ob ich jemand anders die diese Community in die Hände legen sollte, mich aber letztlich dagegen entschieden. Ich möchte das Kapitel Soundtrack Board für mich zu einem Abschluss bringen. Ich würde mich freuen, wenn aus der Community - die weit über die Grenzen des Soundtrack Board hinausgeht - Menschen aktiv werden und eine neue Community starten. Ihren Enthusiasmus und ihre Liebe zum Hobby dort einbringen. Das durch die Spenden eingenommene und noch nicht ins Forum investierte Geld werde ich spenden und somit einem guten Zweck zukommenlassen. Mir ist durchaus bewusst, dass einige diese Entscheidung nicht nachvollziehen können, bitte aber um Verständnis. - Marcus

Alexander Grodzinski

Administratoren
  • Gesamte Inhalte

    11.738
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1.462 Excellent

35 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Alexander Grodzinski

  • Rang
    All out of Bubblegum

Contact Methods

  • Website URL
    http://klangbilder.net

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Oingo Boingo Spaceship

Soundtrack Board

  • Lieblingskomponist
    Jerry Goldsmith, Danny Elfman, James Newton Howard, John Carpenter, John Barry, Angelo Badalamenti, Mark Snow, Joseph LoDuca, Jack Nitzsche
  • Anzahl Soundtracks & Scores
    ca. 4000

Letzte Besucher des Profils

2.757 Profilaufrufe
  1. Meine neueste DVD / Blu-ray

    Neu im heimischen Wohnzimmer: Planet der Affen: Survival [Blu-ray] Und hier war ich überrascht, dass der still und leise auf Blu-ray veröffentlicht wurde. Da habe ich ihn mir gleich geschnappt, bei der DVD habe ich immer gezögert. Die Geister, die ich rief [Blu-ray] [Limited Edition]
  2. STAR WARS EPISODE VIII DIE LETZTEN JEDI von Rian Johnson

    Es hat natürlich auch einen bitteren Beigeschmack, wie Disney sich den Kinobetreibern gegenüber verhält, wenn es um STAR WARS geht. Disney gibt sich gerne als Konzern der Familienunterhaltung, bekommt den Hals aber scheinbar nie voll. So werden Kinos quasi gezwungen, prozentual mehr der Einnahmen an Disney abzugeben als bei anderen Filmen (ich weiß, war bei EPISODE I auch schon so) und außerdem verlangt Disney dann auch noch, dass STAR WARS für Wochen exklusiv im größten Saal des jeweiligen Kinos läuft. Das ist für kleine Kinos, die beispielsweise nur einen Saal haben, dann natürlich ein Nachteil und sogar Wettbewerbsverzerrung, da auf diese Art andere Filme benachteiligt werden. Als wäre STAR WARS nicht ein Selbstläufer, pusht Disney das wo es nur geht, da scheinbar über eine Milliarde Dollar Einspielergebnis noch nicht genug sind. Tarantino durfte 2015 auch erleben, wie Disney mit den Kinoketten umspringt. Damals sollte THE HATEFUL EIGHT im Cinerama Dome in Los Angeles Premiere feiern und auch exklusiv für zwei Wochen im größten Saal dort laufen, da der Film auf 70mm gedreht wurde und das Kino eben dort den entsprechenden Projektor hat. Alles war schon abgemacht und dann kam Disney daher und meinte "Nein, THE FORCE AWAKENS muss in diesem Saal laufen und das für die komplette "holiday season"". Das Cinerama antwortete, dass das nicht ginge, weil man bereits einen Vertrag mit THE HATEFUL EIGHT hatte. Daraufhin erpresste Disney das Kino, indem sie meinten "Wenn ihr THE FORCE AWAKENS nicht im größten Saal über die ganze Weihnachtszeit spielt, dann bekommt ihr den Film gar nicht, um ihn zu zeigen. Und auch kein anderes Kino eurer Kette." Das nenne ich mal Mafia-Methoden. Hier erzählt Tarantino die Geschichte:
  3. Mark Snow

    Danke. Und nein, kenne keinen der Ernest-Filme, beziehungsweise kenne ich diesen hier auszugsweise aus einer Kritik des Nostalgia Critic.
  4. Mark Snow

    Snow Files of the Week: "House Organ/Irrational Fear/Piano on the Track/A Gift" aus "The X-Files", Episode "How the Ghosts stole Christmas" (1998). Diese Folge aus der sechsten Staffel ist eine sehr beliebte unter Fans. Sie spielt am Heiligen Abend, als Mulder und Scully ein Spukhaus aufsuchen. Im Haus leben die Geister eines älteren Ehepaares, die mit Tricks versuchen, die beiden Agenten glauben zu lassen, dass sie sich gegenseitig erschossen hätten. Marks Musik ist sehr ungewöhnlich für eine Weihnachtsfolge, sogar sehr ungewöhnlich für Akte-X-Standards. Die Musik ist düster und unheimlich, aber auf eine altmodische Weise. Aber keine Sorge, der Geist der Weihnacht taucht am Ende der Folge noch auf, als Mulder und Scully sich gegenseitig Geschenke machen, zu hören im Track "A Gift". Die Stücke stammen von der zweiten X-Files-Box von LLL, die auf 3000 Stück limitiert ist. Viel Spaß beim Hören!
  5. Weinstein, Spacey & Co - Der Skandal in Hollywood

    Viele Künstler sind privat furchtbare Menschen. Das wirft natürlich die Frage auf, ob man Kunst und Privatperson wirklich trennen kann oder trennen sollte. Über viele Dinge wird ja immer noch hinweggesehen. Scheinbar muss man erst etwas "richtig" Schlimmes machen, bevor man auch für seine Fans unten durch ist. In Hollywood dürfte es viele Filmemacher geben, die ihre Machtposition gut und gerne ausnutzen, einfach um ihre privaten Fantasien ausleben zu können. Aber Hollywood hat vielen davon bisher immer wieder verziehen oder es wurde einfach totgeschwiegen. Bestes Beispiel ist Victor Salva. Der Mann ist ein verurteilter Pädophiler, hat 1989 bei seinem Film CLOWN HOUSE mehrmals Oralverkehr mit seinem 12-jährigen Hauptdarsteller ausgeübt und das auch noch gefilmt. In seinem Haus fand die Polizei dann weiteres Material mit Kinderpornographie. Dennoch dreht Salva bis heute Filme, sogar für Disney (POWDER). Und dass er seine Neigung immer noch nicht völlig unter Kontrolle hat, sieht man auch in seinen Filmen, wenn man sich mal die homoerotischen Untertöne in POWDER ansieht, die vor dem realen Hintergrund erst recht verstörend wirken oder die Tatsache, dass er seine Hauptdarsteller im Teenie-Alter gerne oben ohne filmt (POWDER, JEEPERS CREEPERS 2). In seinem neuen Film JEEPERS CREEPERS 3 soll das Thema "Sex mit Minderjährigen" sogar von einer der Figuren angesprochen werden. In diesem Fall wird es natürlich schwer, die Kunst von der Person zu trennen. Michael Bay scheint auch ein etwas gestörtes Verhältnis zu der Sache zu haben, mal davon abgesehen, dass Frauen in seinen Filmen normalerweise keine weitere Funktion haben, als gut auszusehen. In TRANSFORMERS 4 ist das weibliche Objekt der Begierde, die Bay ja immer besonders freizügig und körperbetont auftreten lässt und abfilmt, eine Minderjährige (die Darstellerin war zu diesem Zeitpunkt 16). Als wäre das nicht schon verstörend genug, hat sie im Film eine Beziehung mit einem 20-jährigen und es gibt sogar eine Szene im Film, in der anhand eines Paragraphen quasi erklärt wird, warum es in diesem Fall ok ist, Sex mit einer Minderjährigen zu haben. Sowas hat man in einem Hollywood-Film bisher auch noch nicht gesehen. Auch Regisseur Brett Ratner (X-MEN: THE LAST STAND, RUSH HOUR) scheint privat ein ziemlicher Arsch zu sein. Verschiedene Berichte über sein Verhalten am Set implizieren das bereits seit Längerem. Schauspielerin Ellen Page hat im November, als die ganze "#metoo"-Geschichte losging, auf Facebook von ihren Erfahrungen mit Ratner am Set von X-MEN berichtet:
  6. Für letzteren war Goldsmith aber, soweit ich weiß, bereits eingeplant oder zumindest angefragt. Er gab das Projekt dann aber ab, beziehungsweise nahm es gar nicht an, weil sein Gesundheitszustand immer schlechter wurde und letztendlich wurde der Film bis heute nicht realistiert. Das Ganze ist ein von Komiker Steve Martin geschriebenes Theaterstück, welches verfilmt werden sollte.
  7. Meine neueste DVD / Blu-ray

    Als Kind dachte ich, dass es nur drei Godzilla-Filme gibt: FRANKENSTEIN - KAMPF DER GIGANTEN (in dem Godzilla gar nicht auftaucht), FRANKENSTEINS MONSTER JAGEN GODZILLAS SOHN und FRANKENSTEINS HÖLLENBRUT. Letzterer hinterließ bei mir den stärksten Eindruck, da er für die damaligen Verhältnisse doch recht düster und brutal daherkommt. Die Filme gibt es seit Jahren schon auf DVD, allerdings nur in irgendwelchen Special Edtions, die 30 Euro und mehr kosten. Und soviel gebe ich für eine DVD nicht mehr aus. Nun erschien FRANKENSTEINS HÖLLENBRUT auch als "normale" DVD, leider immer noch nicht auf Blu-ray, und daher habe ich mal zugeschlagen. Godzilla - Frankensteins Höllenbrut [ Kaiju Classics ] Digital remastered Hier finde ich schön, dass der vom Index runter ist, aber wie schon bei THE THING und PREDATOR halte ich die FSK-16-Freigabe für zu niedrig. Starship Troopers - Limited Edition Steelbook [Blu-ray]
  8. Mark Snow

    Den Weihnachtsfilm gibt es mittlerweile bei uns sogar auf DVD.
  9. Klangbilder - Alexanders Welt der Bilder und Töne

    Bei ANT-MAN hat mich schon der Trailer kalt gelassen, aber vielleicht schaue ich ihn mir mal an, wenn er mir über den Weg läuft. Apropos heimliche Stars: Viele mögen Carpenters BIG TROUBLE IN LiTTLE CHINA nicht sonderlich, ich finde den großartig. Kurt Russell ist als tumber Truck-Fahrer toll, die Story ist herrlich bescheuert und entgegen einiger andersläufigen Meinungen hat Carpenter durchaus Gespür für Comedy. Aber wenn man es mal genau betrachtet, ist Russell eigentlich der lustige Side-Kick der chinesischen Darsteller, was sich auch darin widerspiegelt, dass er eigentlich kaum Heldenhaftes vollbringt. Den großen Showdown verpasst er zur Hälfte, weil er sich selber die Lichter ausgeblasen hat, nachdem er mit seiner Knarre in die Decke geschossen hat und die herabfallenden Trümmer ihn KO geschlagen haben. Normalerweise ist bei solchen Filmen der Amerikaner der Held, der den "Ausländern" zum Sieg verhelfen muss. Aber hier ist Russell völlig überfordert mit der Situation und auch recht hilflos angesichts der fremden Kultur. Das macht den Film unter anderem so erfrischend.
  10. Klangbilder - Alexanders Welt der Bilder und Töne

    Mich interessieren auch nur noch bestimmte Filme dieser Gattung. Batman ist nun mal mein liebster Comicheld, von daher werde ich mir auch weiterhin "seine" Filme ansehen. Bei Marvel gibt es fast keine Charaktere, die mich wirklich interessieren, außer der Hulk (und der auch nur durch die starke Nostalgie-Brille wegen der 70er-Jahre-TV-Serie) und der Punisher. Mit dem Rest kann ich auch nicht so viel anfangen und habe mir deshalb auch viele der letzten Marvel-Filme gespart (habe weder ANT-MAN gesehen, noch den neuen SPIDER-MAN, noch den neuen THOR, noch DOCTOR STRANGE). Dieses inflationäre Aufkommen der Filme erreicht bei mir also eher das Gegenteil, statt mehr habe ich immer weniger Interesse daran.
  11. Sony Masterworks: The Post - John Williams

    Williams musste sich damals auch von seiner OP erholen, weshalb er den Score nicht komplett selbst dirigieren konnte. Den Rest übernahm dann William Ross (zusammen mit Gast-Dirigent Gustavo Dudamel) und wer weiss, vielleicht hat Ross ähnlich wie beim zweiten HARRY POTTER auch Hand an die Komposition gelegt, wenn auch nicht in so großem Umfang.
  12. Trauriges aus aller Welt

    Ulli Lommel ist an einem Herzinfarkt gestorben.
  13. Klangbilder - Alexanders Welt der Bilder und Töne

    Andere schreiben eben ganze Abhandlungen über ein Gemälde, das eigentlich nur aus weißer Leinwand besteht. Was ich damit sagen will: Man kann so ziemlich über alles viel erzählen und in diesem Fall war mir eben gerade danach.
  14. Klangbilder - Alexanders Welt der Bilder und Töne

    Genau das habe ich geschrieben.
×