Alexander Grodzinski

Administratoren
  • Gesamte Inhalte

    11.452
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1.371 Excellent

35 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Alexander Grodzinski

  • Rang
    All out of Bubblegum

Contact Methods

  • Website URL
    http://klangbilder.net

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Oingo Boingo Spaceship

Soundtrack Board

  • Lieblingskomponist
    Jerry Goldsmith, Danny Elfman, James Newton Howard, John Carpenter, John Barry, Angelo Badalamenti, Mark Snow, Joseph LoDuca, Jack Nitzsche
  • Anzahl Soundtracks & Scores
    ca. 4000

Letzte Besucher des Profils

1.160 Profilaufrufe
  1. Scheinbar. Auch die letzten X-FILES-Folgen heißen ja "Event Series" und nicht Season 10. Wobei es bei den X-FILES schon eher Sinn macht, da sechs Folgen nun wirklich keine Staffel sind. Aber bei TWIN PEAKS sind es eigentlich genug Folgen, um das jetzt Season 3 zu nennen. Ich kann mir auch denken, dass einfach die Zeit, die seit der zweiten Staffel vergangen ist, so lange ist, dass man es nicht Season 3 nennen wollte, um auch Leute dafür zu interessieren, die die Serie bisher nicht kennen. Die würden ja vielleicht abgeschreckt, wenn sie den Eindruck bekämen, sie müssten erst noch zwei Staffeln schauen, bevor sie die neuen Folgen sehen können.
  2. Snow Files of the Week: "Cortege" (1999/2002) aus dem "Cold Spring" Sampler "The Chamber". Hier haben wir eine rare Begebenheit, bei der Snow nicht für einen Film oder eine Serie komponierte. Das Stück "Cortege" stammt aus einem Konzept-Album mit dem Titel "Death...be not proud", welches komplett aus neuen Kompositionen von Snow bestehen sollte. Das Veröffentlichungsdatum sollte im Frühjahr 1999 sein, es gibt sogar eine Trackliste (Intonation, Cortege, If Hitler Had Autism, Mr Jones, Quietude and Colonel Parkinson). Aber leider wurde das Album nicht veröffentlicht. Auf Nachfrage beim Label bekam ich als Antwort, dass Snow tatsächlich an dem Album gearbeitet hat, aber mehr und mehr mit Filmmusik-Aufträgen beschäftigt war, sodass er keine Zeit mehr hatte für das Album. Das Label hat immer noch ein 25-minütiges Master für das Album. Der Track zeigt Snow in seinem düsteren X-Files-Ambient-Modus. Viel Spaß beim Hören!
  3. Nun auch hier: Jerry Goldsmith - Thriller
  4. Ein Soundtrack-Album ist für den 8. September angekündigt. Erscheint bei Rhino Records auf CD und Doppel-LP.
  5. Heute versuche ich mich mal an einer Analyse eines Songs, der es mir in letzter Zeit angetan hat. „The poison enters into everything“ – „Treaty“ von Leonard Cohen Viel Spaß beim Lesen!
  6. Schicke Box zu diesem eher unbekannten Film von ALIEN-Autor Dan O'Bannon: The Resurrected [Blu-ray] [Collector's Edition] Und mal wieder was für die 80er-Sammlung. Mannequin Daddy's Cadillac (License to drive)
  7. Nach "Rammstein in Amerika" schon wieder ein Konzertfilm? Fast, denn "Rammstein: Paris" ist eher ein Konzert-Trip. Die Schnitte sind wesentlich schneller als bei einem normalen Konzertfilm, außerdem wurden nachträglich noch Special Effects hinzugefügt, wie eine Schlangenzunge bei Sänger Till Lindemann. Das Ganze erscheint in zig verschiedenen Varianten, die Deluxe Box enthält den Konzert-Trip auf Blu-ray, sowie auf Doppel-CD und vierfach Vinyl. Rammstein: Paris (Deluxe Box Edt.) [Vinyl LP] Box-Set
  8. Liegt vielleicht daran, dass ich bei SAE bestellt habe und nicht bei LLL. Einfach aus dem Grund, weil bei SAE die Versandkosten günstiger sind. Und da das Set eh nicht signiert war... Die Musik ist etwas anders als bei den alten Staffeln, soviel konnte ich schon mal feststellen. Snow benutzt zwar einige Sounds von damals, aber insgesamt ist seine Suspensemusik minimalistischer als früher, was er auch im Booklet so erwähnt. Dennoch kommt ein schönes X-Files-Feeling auf, aber bisher haben es mir besonders die ruhigen Stücke angetan, vor allem "Mulder's Memories".
  9. veröffentlichung

    Macht Varese aber nicht immer. Bei der Deluxe Edition von TOTAL RECALL beispielsweise fehlt unter anderem ja auch die Filmversion der Main Titles, sowie diverse andere Alternates.
  10. veröffentlichung

    Weil es nicht im Film verwendet wurde?
  11. ‘We felt like we could do anything’: Angelo Badalamenti and Julee Cruise on the music of Twin Peaks
  12. veröffentlichung

    Dafür kostet das Set auch "nur" 22 Dollar. Erstaunlich, dass nach den bisherigen Veröffentlichungen der Musik der Markt dafür scheinbar immer noch so groß ist, dass ein Label wie Intrada das Ding in so einer Box raushaut (und das nur kurz nach der Kritzerland-Veröffentlichung).
  13. Im Booklet wird leider nicht explizit erwähnt, warum die Musik aus der WERE-MONSTER-Folge als Mini-Suite am Ende als Bonus enthalten ist. Aber es wird zumindest erwähnt, was ich schon vermutet habe: Die Folge hat recht wenig Musik, nur knapp 18 Minuten und das aufgeteilt in recht kurze Stücke zwischen zehn Sekunden und einer Minute. Von daher macht eine Suite natürlich schon Sinn, aber warum sie ans Ende der zweiten CD verbannt wurde, geht daraus auch nicht hervor.
  14. Ein Update von VHS auf DVD für meine Monty-Python-Sammlung. Und ewig schleichen die Erben