Jump to content
Soundtrack Board

ronin1975

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    9570
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

833 Excellent

8 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über ronin1975

  • Rang
    Alter Forumshase

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Tokyo

Soundtrack Board

  • Lieblingskomponist
    Christopher Young
  • Anzahl Soundtracks & Scores
    1000

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. ach ja, die Transformationszene wäre ne gute Übung an ner Filmschule für Komponisten eigentlich... da hätte man diverse Ansätze und Timings... Bernsteins Musik dafür find ich gar nicht schlecht, aber mit dem Song hat es irgendwie mehr Atmosphäre. Wenn der Film durchgehend mehr Score hätte würde der Score da vielleicht besser passen... aber so, wenn eigentlich nie Musik gross was kommentiert und man hat dann auf einmal sowas Brachiales is das auch irgendwie merkwürdig... oder?
  2. hat Elmer denn mehr geschrieben und aufgenommen zu dem Film? Das ist doch die Frage... fand den Score auch gut, aber bei so wenig dann auch nichts was man haben muss
  3. GANGS OF LONDON - Aria Prayogi und Fajar Yuskemal Score endlich raus bei Spotify... Zur Superserie (selten mich so an Gewalt und Action erfreut hahahaha fürs TV auch mit das Blutrünstigste, das ich je gesehen hab... aber auch Action von der so mancher Hollywoodfilm nur träumen kann... naja nichts anderes erwartet vom Team von THE RAID). Musik ist atmosphärisch dicht... gefällt mir gut... mal Komponisten aus Indonesien... das ma selten... haha... 1.55h lang is natürlich wieder overkill... standout cue ist OPERATION BEGINS... das passt auch mega auf die Szene, ein einziger Take von einer Truppe Söldnern los über eine Wiese über eine Klippe hoch in die Luft während sich unten ein Katz und Maus Spiel entwickelt... Freu mich auf Season 2... die Serie war der grösste Hit für den TV Sender am Anfang des Jahres in England... ernst nehmen kann man die Serie natürlich nicht, aber hui war das spannend und over the top halt... nichts für schwache Nerven
  4. Clips klingen ganz gut, ich hätt zwar lieber mal wieder einen vollorchestralen Score von ihm, aber trotzdem klingt das ganz vielversprechend... sehr typisch, aber auch nicht zu experimentell...
  5. dann schau dir im Vergleich das Video an von dem Analytiker wo er SALT heranzieht... das ist dann wie man es richtig macht... bei TDK ist es schlicht ein Schnitt Hickhack... mag am Ende der Laufzeit geschuldet sein, aber das ist nicht mein Problem, wenn es sich dann nicht mehr vernünftig montieren lässt. Da sind wirklich derbe Fehler drin, an dem Feuer vorbeifahren oder eben die Assoziation erwecken, dass der oder die in dem oder dem Auto sitzen, es aber halt gar nicht tun... das hat auch nichts mit gewollter Verwirrung zu tun usw... dass in einer Explosion oder einem Stunt ein Auto weniger im Bild ist, das finde ich verspielt sich... finde auch bei TENET dass die Idee zwar super ist, die Umsetzung aber doch nicht so ganz gelungen ist... das fängt schon bei der Kamera an und auch im Schnitt hätte man Einiges kürzer und klarer machen müssen... die Story is schon schwierig genug bzw ist sie eigentlich nicht, sie ist aber umständlich erzählt und man ist so schon gedanklich so busy der Sache zu folgen, dass dann auch noch die Bilder und die Montage es schwer machen visuell der Sache zu folgen.... das is nicht geniales Filmmaking, das is einfach nicht lang genug in der Postpro durchdacht worden...
  6. Ich glaub der war ganz ok, aber auch nur synth only oder? nette Idee mit Don Davis Volumes... THE MARINE wäre super... wenn es sich aber nur auf seine Synth Scores reduziert dann nee danke. Davis hat auch echt Unsägliches fabriziert... von Blindkäufen würd ich da abraten...
  7. Das Stück von Jerry fand ich aber immer super... besser als seinen ersten Versuch davon.
  8. Fand Jerrys Mulan auch zu sehr von der Stange ehrlich gesagt. Die ruhigen Cues, oder am Anfang die Familienmontage und das Ende in der verbotenen Stadt waren toll vertont. Die Action allerdings halt doch weniger inspiriert. Finde auch den Film bei weitem nicht so gut wie man ihn gerne in Erinnerung behält. Fängt gut an, wird dann aber ab dem Militär doch ein 0815 Actionfilmchen... da schalt ich dann doch immer ab, wenn ich ihn den mal sehe... das Remake musste ich mir jetzt im Urlaub halb mitansehen, weil man Kumpel den glotzte... ohje ey, da weiss man schon nach 5min das wird nix. Unsäglich montiert, langweilig geschrieben, abgedroschene Story und alles gewollt, aber nicht gekonnt umgesetzt. Dann noch diese elende ‚Familie is das Wichtigste‘ Message am Schluss... Disney fällt auch wirklich nichts Anderes und Falscheres ein für alle ihre Filme... Brechreiz ey. Der Schnitt des Films is echt ne Katastrophe, die Musik bringt dem Film auch wirklich nichts und is auch nich doll abgemischt, bzw liegt es auch an der Musik selbst, dass sie die Szenen nicht groß unterstützt. immerhin: Ausstattung und Kostüme sind der Kracher. Dafür gibts sicher Oscar Nominierungen.
  9. Peninsula - Train to Busan 2: Absolute Enttäuschung. Dass der Film vom selben Team ist wie der erste mag man gar nicht glauben. Gut, man kann es lobenswert finden, dass die Macher sich nicht wiederholen wollten... da hörts dann aber auch mit Positivem auf. Sich ernsthaft vorzunehmen MAD MAX FURY ROAD nachzumachen, dazu noch mit grausigen FX... wer glaubte denn wirklich das würde jemand sehen wollen? Die Zombies sind eigentlich recht nebensächlich in dem unsäglichen ESCAPE FROM NEW YORK Verschnitt. Story egal, Figuren merkwürdig, kein Horror, keine Spannung, schlechte Action... hatte mich gefreut, dass MOWG die Musik jetzt machte, denn der erste Teil hatte eine ziemlich uninteressante Musik, MOWG kann wenn er will ziemlich gut sein... is hier aber auch über weite Strecken uninspiriert und das 10min Geigengeheule im melodramatischen Ende mag auch nicht zu zünden, zu sehr trieft der Kitsch und zu lang muss man hysterisch heulende Leute ertragen. Heiterkeit brach da bei den Zuschauern aus... kann man sich wirklich komplett sparen... eine Schande. Selten hab ich ein Sequel gesehen, dass so daneben ging.
  10. Revells Musik war aber leider eher zum einpennen... Tylers Thema war spitze, wurde ja auch gerne in Trailern verwendet. Aber naja, doll waren die beiden Serien nicht... und die Effekte und überkandidelten Kostüme echt unter aller Kanone. Aber immerhin ein starker Kontrast zu Lynch...
  11. Fand den Trailer ok, aber nichts Besonderes. Das sieht seeeehr aus wie Lynchs Version. besser wirds sicherlich (schlechter geht ja kaum), aber würd mich nich wundern, wenn das ähnlich floppt wie BR2049. Es wirkt irgendwie unnötig. Hat det Sache nichts Neues hinzuzufügen. den song fand ich jetzt auch nich dolle... nerdy injoke hin oder her.
  12. Wie immer bei HGW für mich: Völlig belanglose, uninspirierte Musik. Weder besondere Themen, noch wumms in der Action. Der konnte vor 20 Jahren schon nichts und kann auch heute nichts. Ich weiss wirklich nicht, warum der mit welchen Best Of-Sample CDs von sich bei irgendeinem Regisseur Eindruck macht. Neben Nick Glennie Smith einer der wenigen wirklichen Totalausfälle bei Media Ventures, der aber irgendwie noch halbwegs eine Karriere damit gemacht hat. Ja, das is jetzt kein totaler Mist geworden dieser Score, aber auch einfach überhaupt nichts, was man sich irgendwie anhören wollen würde. Was man bei der Thematik und Opulenz ja alles hätte schreiben können, oder wenigstens aufregende Actionmusik... aber das is einfach alles nur weichgespülte Mainstreamsosse, die schlicht nicht stören soll. Wie andere ja schon schrieben: Qualität ist Disney bei diesen Film völlig wumpe... na hier scheinen sie ja nun auch unabhängig von the rona eine Bruchlandung hingelegt zu haben... wie Csongor schon sagte: Warum sich ne Hollywood Version von etwas anschauen, was die Chinesen seit Jahrzehnten perfektioniert haben und man es nicht besser hinbekommt trotz 250 Mille Budget (wahrscheinlich das Meiste an den Cast gegangen...). ganz ehrlich, wo HGW in den Credits steht bei nem Film, da kann man gleich nen Bogen drum machen... Qualitätsfilme scort er schon lange nicht mehr, wenn er das jemals tat...
  13. joa das klingt schon nach Zimmer... nicht schlecht, aber 20sec Musik lassen kaum auf das Ganze schliessen... immerhin könnte doch mehr Thematik usw haben als das reine Sounddesign bei BR2049... also mal sehen...
  14. Finde dafür ist er dann auch zu schlampig bei der Kamera und Schnitt (dark knight is da echt schlimm: Und wenn gar nichts mehr geht dann wird einfach die Musik bis zum Anschlag aufgedreht. Bei Interstellar war dieses endlose Verharren auf heulenden Stars und alberne Reden aus dem Nichts über Liebe usw sehr selbstverliebt. inception erklärt fast alles durch Dialog statt visuell... smart is das nicht (finde den Film jetzt aber trotzdem toll)... btw, das is jetzt wirklich eigentlich unwichtig, aber schon mal aufgefallen, dass im Intro, wenn Leo in die Wanne fällt, man für ne Sekunde schon einen fetten Regentropfen im Traum fallen sieht, bevor Leo ins Wasser in der ‚Realität‘ fällt? Dass man den nich digital fix rausradiert hat? Etwas das mir immer sofort ins Auge springt... das is jetzt keine Kritik an Nolan, son Minifehler im Schnitt kann mal passieren. Frag mich nur, ob das irgendwem mal aufgefallen ist...
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum