Jump to content
Soundtrack Board

ronin1975

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    8.910
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

708 Excellent

8 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über ronin1975

  • Rang
    Alter Forumshase

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Tokyo

Soundtrack Board

  • Lieblingskomponist
    Christopher Young
  • Anzahl Soundtracks & Scores
    1000

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. und nen seltener Klau in Casper... deutlich von MOM AND DAD SAVE THE WORLD abgeschrieben, wenn ich mich nicht irre... hat Jerry wahrscheinlich zu seinem Glück nicht mitgekriegt 🙂
  2. fand ich damals schon einen 0815 Horner... wurde über die Jahrzehnte nicht besser... so gross unterscheiden werden sich die beiden Aufmachung dazu auch nicht... hört man sich doch ganz ehrlich nie an...
  3. Die Disparanz kommt evtl auch dadurch zustande, dass anscheinend einige Songs verwendet wurden... das wirkt auch auf dem Album schon so.
  4. Also nen Golden Globe dafür... naja... denke nicht, dass es da einen Oscar für geben wird. Dafür war der Film auch nicht erfolgreich genug... zog bei den GGs jetzt nur wegen Hurwitzs Namen von LALALAND noch... generell wirds interessant bei den Oscars in der Kater-gorie... denke mal Quiet Place wird nich nominiert... ansonsten wär das der erste Horrorscore seit x Jahren oder?
  5. ob sowas dann heisst dass Franglen die anderen Avatar Filme scoren wird? Bezweifle ich ehrlich gesagt.. denke so Riesenscores und Megafilme, da reissen sich dann Zimmer und Co auch drum und ob Franglen das dann alles könnte glaub ich nicht. Da legt Fox schon wert drauf, da nen richtigen Namen auf dem Poster zu haben...
  6. ja thematisch kanns nicht mithalten mit Jablonskys Themen (so einfältig und plump die auch sein mögen), aber die Orchesterparts sind schon ziemlich gut geschrieben... da merkt man halt schon, ob wer wirklich mit nem Orchester umgehen kann... mir gefällts!
  7. naja die Musik von Kevin Kiner zu der anderen Serie war doch wenig im Star Wars Stil oder?
  8. bin erstaunt wie sehr der Score wirklich an vergangene Zeiten des Filmscores erinnert... so 50er/60er Scores... is allerdings nicht mein Ding. Geht mir überwiegend auf den Geist mit dem Brimborium. Natürlich kann Shaiman sowas super und ich sprech dem gar keine Qualität ab. Ist nur nicht meins... und finde es wie gesagt erstaunlich, dass sowas durchgewunken wurde. Andererseits sieht der ganze Film ja auch aus wie eine seelenlose Kopie von dem alten Schinken (an den ich mich auch null erinnere ehrlich gesagt)... dass da nicht mal ansatzweise versucht wird was Neues zu machen verwundert da ja nicht... egal... schau ich mir im Leben nicht an, erfreue ich aber daran, dass Shaiman mal wieder aus den Vollen schöpfen durfte, auch wenn ich mir den Score auch nicht weiter anhören... da fällt mir ein, DOWN WITH LOVE von ihm wäre doch mal noch ne fällige Veröffentlichung, oder?
  9. mir is das zu unstrukturiert... eine gewisse Originalität hat's und bei der heutigen Art wie die meisten Scores zu so Sachen sind ist das schon mal was Besonderes, aber scheint mir zu sehr filmbezogen... ohne Bild funktioniert das für mich nicht...
  10. ronin1975

    MORTAL ENGINES von Tom Holkenborg

    Filme können auch trotz schlechter Musik ja ganz gut sein... schlechte Filme dagegen werden dagegen mit guter Musik auch selten gut.. siehe all den Mist, den Goldsmith vertonen musste (der verbesserte die Filme sicherlich, aber zu retten war da dann oft auch nichts mehr...)
  11. Klingt jetzt nich nach Marianelli, aber is doch flotte Orchesteraction... wer hätte das gedacht, das in nem Transformersfilm zu hören! Gefällt mir ersma so beim Durchzappen... mal genau anhören auf die Feiertage
  12. ronin1975

    MORTAL ENGINES von Tom Holkenborg

    Dachte ich mir schon. Ein ganz kurzer Teil ertönt wenn London die Beute einfährt am Anfang. Film war ja leider ne herbe Enttäuschung. Was PJ und Co aus der Vorlage gemacht haben is echt nen Witz. Aufs Nötigste reduziert, langweilige 0815 Story und Figuren... fand es wurde nich mal aus dem Konzept was gemacht, stattdessen konzentriert man sich auf Raumschiffe fürn Star Wars für Arme. Mit den flitzenden Dingern fragt man sich doch wozu Städte überhaupt rumfahren. Zumal ausser London das ja so gut wie keine tut. All die wundervollen Ideen wurden überhaupt nicht eingebracht. Die Figuren sind auch so platt, dass man mit denen niemals so weitermachen hätte können wie das was in den Büchern mit ihnen passiert... Die Bücher sind auch ganz schön krass und brutal, das muss ja nich so sein, aber alles is seltsam blutleer... werden Leute mit Maschinengewehren niedergemäht, aber in ner Art und Weise, dass es für kleine Kinder noch ok is... das passte für mich nicht. und das Budget langte dann doch nich, um in der Millionenstadt London mehr als 10 Statisten rumlatschen zu lassen. Dass universal überhaupt dachte diesen 0815 Film, den ich nich mal sonderlich spektakulär fand, an Weihnachten und gegen diese Konkurrenz starten lassen zu können... die Musik wirkte manchmal endlos auf repeat re-edited (grade am Anfang)... war aber ansonsten ganz gut so.
  13. gibt sicher 2h score im film und ob da die 40min repräsentativ sind ist fraglich... grosse Hoffnung, dass ich den Score in complete aber irre toll finde, hab ich nicht... von WW brauchte ich auch nur die 2 Tracks...
  14. lustig: Joseph Bishara hat mindestens einen Cue beigesteuert, der auf der CD mit dabei ist... für offensichtlich eine Horrorszene. Is auch ganz schön dolle. Der Score selber is naja, wie immer halt... auch viel Elektronik, fast 80er... hab keine tollen Cues wie bei WonderWoman wie No Man's Land oder Action Reaction ausmachen können... is auch nur ca. 45min lang...
×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum