Jump to content
Soundtrack Board

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'max steiner'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Von Euch / Für Euch
    • Neuigkeiten / Feedback / Begrüßung
    • Alles neu macht 2018
    • Musiklexikon
  • Forum für Filmmusik
    • Scores & Veröffentlichungen
    • Filmmusik Diskussion
    • Komponisten Diskussion
    • CINEMA WORLD - Die Filmmusik-Oase im Internet
  • Erweitertes Musik Forum
    • Klassische Musik & Orchester
    • Game Scores, Trailer- und Hörspielmusik
    • Der musikalische Rest
    • Musiksuche aus Filmen
  • Verschiedenes
    • Off Topic
    • Film & Fernsehen
    • Flohmarkt
  • Soundtrack-Board-Schätze
    • Mitglieder-Reviews
    • Soundtrack-Board-Awards
    • Markus' Filmmusik-Kalender

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


E-Mail


Skype


Facebook


Website URL


ICQ


AIM


Yahoo


Jabber


Wohnort


Interests


Lieblingskomponist


Anzahl Soundtracks & Scores


Richtiger Name

5 Ergebnisse gefunden

  1. Durch eine interessante Konversation bin draufgekommen, dass die Großzahl der Filmmusik-Liebhaber immer noch der Meinung ist, dass der erste Score KING KONG aus dem Jahre 1933 wäre, aber das ist ein Irrglaube, denn Max Steiner hat bereits im Jahr davor, 1932 für den weniger bekannten Film SYMPHONY OF SIX MILLION die erste Filmmusik komponiert. Ich habe mir erlaubt diesen interessanten Teil aus dem Buch Max Steiner: Composing, Casablanca, and the Golden Age of Film Music von Peter Wegele zu übersetzen: Der Protagonist der Geschichte ist ein junger Arzt, der beschließt, seine Familie auf der Lower East Side zu verlassen, um seine Karriere fortzusetzen. Später muss er seinen Vater operieren, der während der Operation stirbt. Was dem Film seine Einzigartigkeit verleiht, ist die Musik - oder, besser gesagt, die Relevanz der Musik. Als David O. Selznick für RKO SYMPHONY OF SIX MILLION drehte, war er nicht mit der Form der Charaktere zufrieden, besonders mit dem moralischen Dilemma und der Veränderung der Hauptfigur, die wie Selznick meinte nicht wirklich glaubwürdig war. Max Steiner, der Leiter der Musikabteilung bei RKO, schlug vor Musik zu verwenden, um den Subtext hinter der Geschichte zu erzählen und die Schwächen des Drehbuchs zu glätten. Der Produzent stimmte zu und bat Steiner darum eine Film-Rolle zu scoren für eine Test-Vorführung. Bei der Szene, in der der Vater des jungen Arztes während der Operation stirbt und der Sohn schwört, nie wieder Medizin zu praktizieren, war Selznick gespannt, ob das Hinzufügen von Musik den Zuschauern helfen kann, den inneren Konflikt des jungen Arztes zu verstehen. Die Art und Weise wie Steiner's Musik dazu beitrug, den tieferen Sinn dieser Szene zu offenbaren und zu kommunizieren, war für Selznick absolut überzeugend. Er bat Steiner den den ganzen Film zu scoren. Damit hat Steiner eine neue Technik im Film-Scoring eingeführt, die musikalische Untermalung. In einem Artikel vom Oktober 1933 für das Magazin Autor and Composer erläuterte Max Steiner das neue Prinzip. Steiner meinte: "Ich habe eine Idee in musikalischer Untermalung ausprobiert, die noch nie zuvor benutzt wurde ... die Musik in diesem Film wird wie Opernmusik eingesetzt. Es entspricht genau der Stimmung, der Aktion und der Situation der Szene auf der Leinwand. Wenn es einen Streit gab, nahm die Musik diese Art von Thema an, in einer zarten Liebesszene korrespondiert die Musik. Es ist an jeder Ecke des Filmes, aber so unauffällig, dass sich niemand dessen bewusst ist." Die enthusiastische Reaktion der Kritiker auf den Film und seiner Musik sorgte für einen Erfolg des Films. Als Nebeneffekt setzte sich die Hintergrundmusik als Praxis in der Filmindustrie durch. Quelle: https://books.google.at/books?id=MyRuAwAAQBAJ&pg=PA63&lpg=PA63&dq=symphony of six million max steiner&source=bl&ots=wGGnOK3Iwd&sig=AQHESTvNh6xpj9YsMhU0_IUqLU8&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwj8ybCLsMrYAhVcGsAKHQqEA-cQ6AEwEnoECAQQAQ#v=onepage&q=symphony of six million max steiner&f=false
  2. http://screenarchives.com/title_detail.cfm/ID/32211/FIGHTER-SQUADRON/
  3. Label: Intrada Special Collection Volume 238 Date: 1965 Tracks: 32 Time = 76:26 Intrada proudly presents sumptuous, tuneful Max Steiner soundtrack for Walt Disney family classic, directed by Norman Tokar, with Brian Keith, Vera Miles, Brandon De Wilde, Linda Evans. Gorgeous New England setting plus dramatic tale of attempts to build sanctuary for wild geese being hunted for sport inspires Steiner to create magnificent waltzing main theme for geese plus proud Calloway family theme, lumbering idea for family bear, young lovers theme, Indian theme, much more. Dramatic material is strong, gentle material is beautiful. Steiner also finds room to create intense, powerful action music for hunt sequence pitting boy and dog against raging cat. Enough melodies for three movies! Adding to CD's appeal are two numbers written for movie by legendary Disney songwriters Richard M. Sherman & Robert B. Sherman. Intrada CD offers complete score in stereo from actual 1/2" three-channel scoring session masters preserved in mint condition in bountiful Disney vaults. Colorful "flipper" packaging allows choice of front cover artwork! Max Steiner conducts. Intrada Special Collection release available while quantities and interest remain! Quelle: http://store.intrada.com/s.nl/it.A/id.8017/.f
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum