Jump to content
Soundtrack Board

Trekfan

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    767
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

132 Excellent

Über Trekfan

  • Rang
    Alter Forumshase

Letzte Besucher des Profils

2.372 Profilaufrufe
  1. Man sollte auch in Stromberg nicht den ewigen Heilsbringer der Neuaufnahmen sehen. Schön, dass auch andere nun an so etwas herangehen. Die Hörproben zu dieser neuen Einspielung klingen nun wirklich vielversprechend. Bei Stromberg war auch nicht alles Gold, was glänzt. Wenn ich allein an die saft- und kraftose Aufnahme von Korngolds Deception denke oder bei den etwas neueren Alben Herrmanns Fahrenheit, wo ihm gerade auch die schwelgerischen Passagen lieblos und lapidar geraten sind. Da hat man im Vergleich mit der längere Suite mit dem Los Angeles Philharmonic Orchestra unter Salonen die bessere Alternative.
  2. Intradas Roger Feigelson: darauf ein Kommentar: Köstlich, aber gut eingefädelt von Intrada. Da kann Quartet im Christmas-Batch 2020 die 45th Anniversary Edition bringen!
  3. Da ich schon bei den Newman und Moross CDs Alleinunterhalter war, habe ich hier auch nichts geschrieben. Etwas einseitig auf Dauer... Abgesehen davon, dass hier zu einem unveröffentlichten Herrmann mal einfach so aus dem Blauen heraus eine Neuaufnahme ohne das ganze Fundraising-Brimborium erscheint, finde ich die Hörproben sehr ansprechend. Sie scheinen den Herrmann-Sound gut getroffen zu haben!
  4. Hatte gestern schon den Eindruck, dass mir die alte La-La Land Version reichen wird. Das bestätigt Chris Malone sozusagen, der die neue Quartet remastert hat. Aber hier lohnt die Neuauflage sicher für die, die den Score noch nicht haben.
  5. Überraschende Neuauflage. Die alte CD gehörte zu den Veröffentlichungen von FSM, die ewig erhältlich waren. Ist sogar gar nicht lange her, dass die Restbestände regelrecht verramscht wurden.
  6. Tut mir leid, das überzeugt mich alles nicht, was du hier schreibst. Habe mir das Bootleg nochmal angehört und auch die vielen Clips auf Intrada, wo alles viel klarer und durchhörbarer ist. Wie ich gesagt habe, ein sehr guter Score usw. Aber keine Musik, wo ich jemals auf den Begriff "süffig" zur Beschreibung käme. Diese Musik ist definitiv nichts, was man an einem Samstagvormittag so nebenbei zur Unterhaltung hören könnte. Wenn es da süffig sein sollte, dann würde ich doch eher zu Gerhardts "Gone With the Wind" greifen. Bei den Begriffen "impressionistisch-süffig" müsste ich bei Goldsmith bei Scores aus der Zeit mehr an Papillon oder die symphonischen Passagen in Logan's Run denken. Auch das durchweg verwendete eher kleinere Ensemble sowie die modernistischen Untertöne erinnern an seine TV-Scores, da reichen mir schon die beiden ersten Clips auf Intrada: http://www.intrada.com/sound/RoPP_01.m3u http://www.intrada.com/sound/RoPP_04.m3u
  7. Ein sehr guter Score Goldsmiths, freue mich sehr, dass es endlich geklappt hat und dass man letztlich nicht als Kompromiss nur eine bessere Version des Bootlegs veröffentlichen musste. Aber im Grunde ist der Score doch irgendwie eine verlängerte Version einer Twilight Zone oder Thriller- Episodenmusik, der nicht so leicht zugänglich ist, wie vieles andere von Goldsmith. Der Hype jetzt um diese Musik dürfte nur der Tatsache geschuldet sein, dass sie bisher als "verschollen" galt und unveröffentlicht war. Wäre der Score vor 10 Jahren rausgekommen, wäre er alsbald durchgewunken worden, wie man das oft in den Foren wie bei FSM erleben kann.
  8. Auch Quartet kommt wie jedes Jahr im Dezember nochmal mit Veröffentlichungen:
  9. Man bekommt auch einen Schreck, wenn man die Preise der europäischen Händler sieht. Aber eine sehr schöne Veröffentlichung. Da ich "And Justice For All" nicht so mag, verzichte ich auf die Scheibe und warte darauf, dass die beiden anderen im Januar wie angekündigt einzeln erhältlich sein werden.
  10. Intrada am 4.12., da wünscht sich der Fanboy doch gleich "The Reincarnation of Peter Proud". Ob sie vielleicht wieder Leigh Phillips angeheuert haben, um wie bei Damnation Alley die Overdubs zu rekonstruieren?
  11. Es gibt Sachen, die sind bei den Labels ewig erhältlich, andere verschwinden nach einem halben Jahr oder früher und dann wird es plötzlich eine gesuchte Rarität. Nur wir hier können sowas ja nicht vorhersehen. Habe die Erfahrung gemacht, wenn man etwas unbedingt haben möchte, sollte man zeitnah zugreifen. Wenn man Pech hat, landet es dann irgendwann in einem "Sale" für einen Bruchteil des Preises, hat aber auch nichts verpasst, falls es plötzlich oop gehen sollte.
×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum