Zum Inhalt springen
Soundtrack Board

Csongor

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    8.281
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Interests
    Musik hören, Kino, Sport, Reisen etc.

Soundtrack Board

  • Lieblingskomponist
    John Williams, James Horner, Jerry Goldsmith etc.
  • Anzahl Soundtracks & Scores
    Hunderte

Letzte Besucher des Profils

15.416 Profilaufrufe

Leistungen von Csongor

Alter Forumshase

Alter Forumshase (4/4)

735

Reputation in der Community

  1. Trailer ist ganz OK. Zum Glück haben sie von der Story nicht viel verraten. Bin schon sehr gespannt auf den Film, aber noch mehr auf den Score. :D
  2. Ich gehöre zu den Leuten, die den Film mögen. Die Szene auf dem Schiff, wo die versklavten Frauen und Männer aneinander gekettet werden und ins Meer geworfen werden, ist bis heute eines der Brutalsten, das ich je auf der Leinwand gesehen habe. Der Score von John Williams hat nie zu meinen Top 10 gehört, aber die Soundclips auf der Seite von La La Land machen Lust auf mehr. CD1 1 Introduction And Retribution 4:40 5 Introducing John Quincy Adams 5:15 6 Meeting Of The Minds 3:58 14 The Crossing 4:41 15 Tales Of Horror 7:40 16 Discovering The Bible 5:05 CD2 3 The Verdict 5:10 Besonders spannend ist der "Additional Music" Teil auf CD 2. 11 Harbor Tavern 3:05 15 What Is Their Story? (Alternate) 3:33 17 Tales Of Horror (Alternate Excerpt) 3:19 18 Discovering The Bible (Alternate) 5:11 21 Dry Your Tears, Afrika (Alternate) 3:35 https://lalalandrecords.com/amistad-25th-anniversary-expanded-limited-edition-2-cd-set/
  3. Der Score zu THE FABELMANS ist wunderschön geworden und ich mag das Hauptthema sehr. "Father and Son" gehört zu meinen Lieblingstracks, welche bereits von Sebastian aufgezählt wurden. Teils erinnert mich der Score auch an Jurassic Park, nämlich "Remembering Petticoat Lane". Ich bin sehr dankbar dafür, dass wir 2022 von John Williams mit einem weiteren Soundtrack beschenkt wurden. Bin schon sehr auf den Film gespannt.
  4. Wow! Es gibt wieder den Bereich "New Post" mit den neuen Beiträgen auf der rechten Seite. Die habe ich schon schmerzlich vermisst. Vielen Dank!!!!
  5. Ein wunderbarer Score. Bin froh die Varese-Deluxe im Regal zu haben. Mein Lieblingstrack ist eindeutig "The Dream"
  6. THE FABELMANS, John Williams BLACK PANTHER: WAKANDA FOREVER, Ludwig Göransson WHITE NOISE, Danny Elfman
  7. Schade, dass der Film in den Kinos nicht zu sehen sein wird. Freue mich über diesen Score sehr. Der erste hat mir schon gut gefallen.
  8. Russell Crowe, Guy Pearce und Kevin Spacey sind wie immer großartig in diesem tollen Film. Schön, dass die Musik von Jerry Goldsmith weiterhin verfügbar bleibt.
  9. Es ist ein wunderbarer Score. Eines der Besten Arbeiten von Beltrami. Ich habe mir die Deluxe-Edition angehört, finde aber, dass das alte 30-Minuten-Album bereits bestens zusammengestellt war und die Essenz der Musik enthielt.
  10. Eine sehr schöne und erfreuliche Veröffentlichung. Hier ist eine Extended Edition sinnvoll, denn das Original Album war viel zu kurz und vollgestopft mit unnötigen Dialogen. Schade nur, dass der Song "Where are you Christmas" von James Horner mit Faith Hill nicht mit drauf ist. Dürfte wohl eine Copyright/Kostenfrage gewesen sein.
  11. In Track 1 - "Nyana Wam" werden hauptsächlich senegalische Instrumente eingesetzt. Auch Baba Mal ist ein berühmter Sänger aus dem genannten Land. Das Stück gefällt mir zusammen mit "Sirens" sehr gut. Der Soundtrack kommt zwar nicht ganz an den ersten heran, weiß aber immer noch gut zu unterhalten und bietet interessante Stücke. Der Film hat an einem Wochenende so viel eingespielt wie Black Adam innerhalb von vier Wochen. Der Run ist nicht zuletzt auf den guten ersten Black Panther mit Chadwick Boseman zurückzuführen, der im zweiten Teil schmerzlich vermisst wird.
  12. Es gibt einen 6 Minuten längeren Director's Cut auf Blu Ray. Da dürfte auch einiges an zusätzlicher Musik zu finden sein. https://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=4544
  13. Tatsächlich, die einzelnen Tracks von John Williams sind um die 2 Minuten lang: TRACK LIST 01. The Fabelmans (2:13) (John Williams) 02. Mitzi’s Dance (2:05) (John Williams) 03. Sonatina in A Minor, Op. 88 No. 3: III. Allegro burlesco (1:51) (Friedrich Kuhlau) 04. Midnight Call (2:23) (John Williams) 05. Reverie (1:44) (John Williams) 06. Mother and Son (2:28) (John Williams) 07. Sonatina in C Major, Op. 36 No. 3: Spiritoso (1:58) (Muzio Clementi) 08. Reflections (2:02) (John Williams) 09. Concerto in D Minor, BWV 974: II. Adagio (3:46) (Johann Sebastian Bach) 10. New House (2:28) (John Williams) 11. The Letter (2:08) (John Williams) 12. The Journey Begins (6:08) Includes excerpt from Sonata No. 48 in C Major, HOB. XVI: 35: I. Allegro con brio (John Williams/Joseph Haydn) Total Time: 31 minutes
  14. Lustig, bei Track 2 steht "Mane Title". Es gibt ein paar gute Tracks, aber für einen guten Hörfluss müsste das Album stark gekürzt werden.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung