Jump to content
Soundtrack Board

Csongor

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    6.753
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

498 Excellent

17 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Csongor

  • Rang
    Williams- und Spielberg-Fan

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Interests
    Musik hören, Kino, Sport, Reisen etc.

Soundtrack Board

  • Lieblingskomponist
    John Williams, James Horner, Jerry Goldsmith etc.
  • Anzahl Soundtracks & Scores
    Hunderte

Letzte Besucher des Profils

960 Profilaufrufe
  1. Aber hoffentlich wird nicht am Sound Mix und Mastering herumgedoktert! Die früheren MCA, Decca, Sony, Epic Soundtracks hatten fast immer großartige Soundqualität zu bieten (Independence Day ist ein Paradebeispiel) aber diese Intrada aber vor allem La La Land Masterings tun den Scores leider oft nicht gut.
  2. Die Percussion Musik auf der Brücke habe ich auch schmerzlich vermisst auf der Concorde CD ... man hätte wenigstens 8 Takte mit draufpacken müssen, sollen (ich könnte es in der ganzen Länge anhören!) Das sehe ich auch so ... das LaLaLand Album klingt viel zu schrill!
  3. Und dafür die ganze Aufregung? Ich warte schon lange die Veröffentlichung von Intrada ab, mache dieses Ratespiel nicht mit denn die (für mich) interessanten Veröffentlichungen sind schon rar geworden.
  4. Ja, die Zusammenstellung von TEMPLE OF DOOM ist nicht so gut geglückt, etwas weniger Action und mehr ruhige Stücke (die es auf der Bonus CD gab) so wie mehr Chor-Stücke vom Ritual wären wünschenswert gewesen. Dafür klingt LAST CRUSADE viel besser in der erweiterten Form!
  5. Was habt ihr zuletzt gesehen?

    BLADE RUNNER 2049 So ... jetzt habe ich den Film auch gesehen und muss sagen, er ist ganz gut geworden ... sogar viel besser als sein Vorgänger bei dem ich 3 Anläufe gebraucht habe um ihn fertig zu sehen ... Blade Runner 2049 ist gar nicht langatmig oder langweilig wie ich befürchtet habe. Der Film bietet visuell und effekttechnisch einiges, nimmt sich viel Zeit um die Geschichte zu erzählen, aber das Tempo ist meiner Meinung nach genau richtig. Trotz der langen 160 Minuten bleibt noch vieles offen ... es sieht sehr danach aus, als ob es eine weitere Fortsetzung geben könnte, was aber die mangelnden Zuschauerzahlen wahrscheinlich verhindern werden. 7/10
  6. Genau, vor dem Konzert, in der Pause oder auch beim Symposium kann man manchmal mit dem Komponisten reden und vielleicht sogar ein Autogramm oder gemeinsames Foto bekommen ... wenn er die Zeit dazu hat. Manche mögen aber lieber in Ruhe gelassen werden und das sollten wir natürlich respektieren.
  7. Laut IMDB soll STAR WARS VIII 2 Stunden und 30 Minuten lang sein
  8. Ich kann Jean-Jacques Annaud's Theorie und Gerücht nicht teilen! James Horner hat erst wieder angefangen Konzertwerke zu komponieren und Konzerte zu geben (Violinkonzert, Titanic in London, Horn Concerto Aufnahme in London und alles erst wenige Wochen vor seinem Tode). Erst kurz vor seinem Tode hat er sich mit dem Regisseur Antoine Fuqua zusammen gesetzt und über dessen neues Projekt zu diskutieren zu dem er sogar bereits erste Themen und Entwürfe komponiert hat. Ich finde es ungeheuerlich und falsch solche Gerüchte in die Welt zu setzen, die weder mit einem Abschiedsbrief noch von einer offiziellen Seite bestätigt werden! Ich habe immer gedacht, dass James Horner keine Konzerte gegeben hat oder geben wollte, weil er so ein Perfektionist sei und der Meinung wäre, dass ein Life-Konzert seine Musik nicht richtig widerspiegeln könne ... aber meine Annahme hat sich als FALSCH erwiesen! James Horner hat nie konzerte gegeben, weil er nicht glaubte, dass die Leute "this Horner stuff" gerne hören würden. Es gab in all den Jahren kein einziges James Horner Konzert. Es hätte eines im Herbst 1998 in Los Angeles geben sollen, die aber aus "technischen" Gründen abgesagt worden ist. James Horner war es gewohnt in seinem Zimmer seine Scores zu schreiben, diese aufzunehmen und zum nächsten Projekt zu gehen. Erst als er bei dem Konzert Hollywood in Vienna ausgezeichnet wurde und die Leute zwei Abende lang ihn und seine Werke mit minutenlangen Standing Ovation geehrt haben, hat er bemerkt wie viel seine Werke den Leuten bedeuten. Er war unglaublich gerührt! In Wien hat er mir gesagt, er hoffe die Leute werden das Konzert mögen. Er hat es einfach nur genossen, wie alles entsteht, hat sich nicht in die Vorbereitung eingemischt und wenn er gefragt worden ist ob es ihm so wie es klingt Recht wäre hat er sich bedankt und immer zugestimmt. Er hat es einfach nur genossen. Er hat weder sich selber noch seine Musik wichtig genommen, das tun nur wir Fans. Zwei Abende vor dem Konzert hat James Horner etwas länger als eine Stunde lang beim Symposium einen Vortrag über seine Arbeiten gehalten (der Saal war voll, ist auf dem Blu Ray Hollywood in Vienna zu finden) ... ich habe ihm gesagt wie großartig ich seine Rede gehalten habe worauf er meinte, er hoffe den Leuten habe es gefallen. Wir waren unter uns, es gab sonst keine Presse dem er etwas hätte vorgaukeln müssen, nein er war ein unglaublich bescheidener Mensch. Ich sagte ihm "Hast Du die Stille in dem Saal gehört, die Leute waren von Deinem Vortrag sehr begeistert!". Er war unglaublich gerührt. Wie gesagt, James Horner hat neben dem Film wo er wieder ein Comeback gefeiert hat, auch noch das Podium für sich entdeckt ... Konzerte zu geben und zu komponieren waren Neuland für ihn, das er sehr genossen hat ... weshalb ich diese Gerüchte absolut nicht nachvollziehen kann! Er war körperlich nicht schwach, er war aber klein, schüchtern und zerbrechlich. Einige haben 2-3 Jahre vor seinem Tod angenommen er könne krank sein (ein weiteres Gerücht), aber er war halt kein großer Esser und hat auf Süßigkeiten verzichtet (das weiß ich, weil ich ihm Mozartkugeln geschenkt habe und er meinte er würde diese nicht essen, da er keine Süßigkeiten ißt ... ich bat ihn die trotzdem zu nehmen und einer Person zu schenken die ihm nahe ist).
  9. Wer kann mir helfen?

    Wenn ich Goldsmith hören möchte, dann höre ich mir Goldsmith an und nicht diesen Murks ... denn das Goldsmith-Thema war das einzig interessante an dem Score, damit kann sich der Komponist aber nicht mit Ruhm bekleckern. Die ALIEN-Werke von Goldsmith, Horner und Goldenthal sind Meisterwerke! ALIEN Resurrection war ziemlich bemüht und ist noch gut anhörbar aber alle die danach kamen (ohne Ausnahme!) waren nur noch Beleidigungen meiner bescheidenen Meinung nach. PS: beschwer Dich beim Verkäufer, dass Du Pap-Schuber bekommen hast und nicht Jewel-Case (war es Amazon?) ... vielleicht tauscht er Dir diese kulanterweise um, auch wenn die bereits geöffnet sind. Aber zumindest weißt Du, dass Du in Zukunft diese einfach retournieren solltest und um Ersatz bitten kannst, denn diese Alben werden immer noch in Jewel-Case von Varese verkauft.
  10. Wer kann mir helfen?

    Ach so machst Du das ... das ist interessant. Ich habe meine Filme ganz normal in der Blu-Ray-Hülle und die Soundtrack CDs im Jewel-Case. Aber Deine Archivierungsmethode ist interessant und auch platzsparend! Die besagten Scores habe ich nicht, da mir weder die Filme noch die Scores nicht gefallen haben ... nicht einmal ein bißchen! Um ehrlich zu sein, wirst Du schwer jemanden finden, der sein Jewel Case, Cover etc. hergeben würde, denn fast jeder hier sammelt in einer ähnlichen Form wie Du und möchte seine Kollektion nicht umkrempeln. Aber fragen kostet Nichts! Hätte ich die Scores gehabt, hätte ich sie Dir sogar geschenkt, denn so wenig halte ich von diesen beiden Werken PS: JUMANJI ist einer meiner Lieblingswerke von James Horner ... es war mein erster Score von ihm!
  11. Also ich habe in diesem Score kein Thema gehört und Johansson wird nirgendwo mehr erwähnt ... weder Theme by noch Additional Music by
  12. Ich höre gerade folgendes Album...(Teil 2)

    Das wäre doch mal was für LLL oder Intrada!
×