Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

Manchmal bekommt man allein aufgrund gewisser Zufälligkeiten in den Namen die Lust, zwei Scores nacheinander zu Hören – zumindest geht es mir so.

Im Falle von Davis' Frankenstein vs. Davis' Frankenstein ist gemeint: Frankenstein Unbound (Carl Davis) und House of Frankenstein (Don Davis).

Frankenstein Unbound ist ein Roger Corman Film aus dem Jahre 1990 - mit John Hurt, Raul Julia und Bridget Fonda prominent besetzt – House of Frankenstein (1997) eine bunte Monster-Mischung für das Fernsehen (Zitat imdb: „Detective Coyle is trying to solve several bizarre murders and is having no luck finding a suspect. But when his girlfriend turns into a werewolf and gets kidnapped by a vampire, things start to fall into place...“).

Die Komponisten sollten hier sicherlich allgemein bekannt sein – meines Wissens ist die Namensverwandtschaft im Nachnamen reiner Zufall, wenn nicht: mich bitte korrigieren. Carl Davis ist ein in den USA 1936 geborener Komponist, dessen größte Erfolge wohl in GB entstanden sind (French Lieutnant' s Woman...) und der sich im Bereich der Neuvertonung von Stummfilmen (wie Ben Hur...) groß hervor getan hat. Meine erste Begegnung mit ihm entstand übrigens über den Musiksender Onyx (gibt es vermutlich schon seit vielen Jahren nicht mehr). Dabei wurde ein Filmmusikkonzert im Rahmen des Schleswig-Holstein-Musikfestival vorgestellt, dessen Dirigat er übernommen hatte. Damals zu dem Zeitpunkt (wohl in den Mitte 90ern?) für mich was ganz Neues: Filmmusik im Konzertsaal – kannte ich so bei uns bisher nicht und wäre gerne dabei gewesen. Don Davis (1957 geboren) Filmmusikschaffen dürfte wohl bei vielen Hörern durch die Matrix-Filme dominiert sein. Meine erste bewusste Begegnung mit ihm kam relativ spät und erst nach Matrix, nämlich über Jurassic Park 3.

Frankenstein Unbound habe ich erst seit kurzem auf CD hier, Dank der gelungenen Veröffentlichung von BSX Ende letzten Jahres. Mehr Infos zu House of Frankenstein finden sich auf der offiziellen Homepage des Komponisten: http://www.dondavis.net/films/housefrankenstein
 
Carl Davis Musik zu Frankenstein Unbound wurde mit dem damaligen Graunke Sinfonie Orchester eingespielt, die Orchestrierung übernahm ein gewisser Nic Raine (Die Spionin). Angaben zur Einspielung von House of Frankenstein habe ich nicht gefunden – es handelt sich wohl um ein US Studio Orchester angereichert um einen größeren, gemischten Chor. Beide Komponisten wählten einen düster-gothischen Ansatz für ihre Musik. Während die Musik bei Carl Davis sich eher als opernhaft, im Sinne von melancholisch-melodramatisch einordnen lässt, prägen Don Davis Vertonung packende Action-Sequenzen (z. B. Breakout) ebenso wie große Chor Passagen. Das thematische Material kommt insbesondere in der zweiten Hälfte der CD besser zu Geltung.  Da Hörbeispiele  einen nachhaltigeren Eindruck als Worte abgeben, verweise ich abschließend auf youtube:

Frankenstein Unbound (mit Dialog, SFX):


House of Frankenstein (Teil 1 von 9):

(Hinweis: nicht für die Empfindlichsten unter uns geeignet, insbesondere House of Frankenstein)

Einen eindeutigen Favoriten gibt es für mich aus den beiden Scores nicht, mag beide auf ihre Art recht gerne. Wie sieht es bei Euch aus?

frankenstein-unbound.jpg?w=418&h=413
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

coole Idee... ick hör ma rein... House... hatte ich vor Jahren mal gehört, erinner ich nur noch als laut... mal schauen wann ich dazu komme... wirklich vergleichbar werden ja Filme und Scores aber kaum sein... aber lustige Idee...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

coole Idee... ick hör ma rein... House... hatte ich vor Jahren mal gehört, erinner ich nur noch als laut...

 

Zu House of Frankenstein - Du kannst es ja mit der folgenden Suite versuchen:

 

01. Main Title

05. In Paradisum

09. Monster Bus

11. Vile and Contemptible

12. Doyle and Cha Cha Break In

17. Stake for Woody

 

Dies fasst das ruhigere Material ganz gut zusammen und geht vereinzelt darüber hinaus. 

 

Fand den Main Title schon immer recht witzig, wie er vom Dies Irae den Tonfall hin zu Conan schlägt, deshalb ist er in der Suite mit anbei.  ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hm, also HOUSE OF FRANKENSTEIN sieht ja auch grauuuuuenhaft aus... mein Gott ist das dilettantisch in jeder Hinsicht, wie da überhaupt Geld da war für son Orchesterscore und Davis sich da doch noch recht Mühe gegeben hat... man man man

 

find ehrlich gesagt Carl Davis Musik klingt in dem Ausschnitt ganz gut... auch da erstaunlich wie so ein Film solche Stars und son Score sich noch leisten konnte... kann man da irgendwo in den Score noch mehr reinhören?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

find ehrlich gesagt Carl Davis Musik klingt in dem Ausschnitt ganz gut... auch da erstaunlich wie so ein Film solche Stars und son Score sich noch leisten konnte... kann man da irgendwo in den Score noch mehr reinhören?

 

Ja, z. B. hier:  http://sdtom.wordpress.com/2013/12/14/frankenstein-unboundcarl-davis/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum