Jump to content
Soundtrack Board

JuergenH

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    634
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von JuergenH

  1. Dank Dir bimbamdingdong - gefällt mir ebenfalls. Einzig schade, dass es die Musik nicht auch auf CD gibt.
  2. Um den indischen Komponisten A. R. Rahman hatte ich bisher einen Bogen gemacht. An Soundtracks bestehend aus poppigen Bollywood-Songs habe ich zugegebenermaßen sehr wenig Interesse und dementsprechend wurde A. R. Rahman bisher ignoriert. Dies hat sich insoweit nun geändert, dass es zwei Soundtrack-CDs von ihm in meine Sammlung geschafft haben, zugegebenermaßen sind es aber keine typischen Bollywood-Filme, die er vertont hat. (1) WARRIORS OF HEAVEN AND EARTH Ist ein chinesischer Film - Musikeinspielung mit dem Czech Film Orchestra + Chor - dirigiert von Matt Dunkley. Markantes Hauptthema (siehe youtube-Video), einige schöne atmosphärische Suspense-Tracks, Weltmusik-Elemente. Lässt sich gut anhören, wenn ich auch zugegebenermaßen den Song (Track 2) und teilweise Track 3 beim Anhören heraus programmiere Neben der Soundtrack-CD gibt es als Zugabe eine Bonus-VCD mit Trailer, Making-Of etc. (bisher noch ungesehen) Hier Track 1 ("The Golden Era"): CD-Cover: (2) VICEROY' S HOUSE Film lief vor Kurzem auf ARTE (deutscher Titel: "Der Stern von Indien"). Inhalt ist die Gründungsgeschichte von Indien und Pakistan unter dem sogenannten Mountbatten-Plan. Zur CD-Aufmachung: diese ist sehr schlicht: einfaches Digipack ohne Booklet oder sonstiger Texte. Lediglich Trackliste und Credits sind als Infos enthalten. Die Musik kommt ohne Songs aus, wurde eingespielt mit dem Chamber Orchestra of London. Als Solo-Instrumente erklingen das Cello aber auch indische Instrumente wie Sarangi oder Tabla. Orchestriert und dirigiert wurde der Score von Matt Dunkley. Die Musik ist ruhig, zurückgenommen, melodisch aber auch im positiven Sinne unaufdringlich. Hier als Hörprobe Track 1, 9 und 11 (letzter Track enthält u.a. die Stimme von A.R. Rahman). Suche ich mehr Musik von A.R. Rahman? Augenblicklich nicht - die beiden Scores reichen mir vollkommen aus. Solltet Ihr aber ein Must-Have kennen, dann gerne hier posten.
  3. Hallo, ich dachte es gäbe schon einen solches Thema - habe aber irgendwie nichts gefunden. Falls übersehen, dann sorry und bitte um Zusammenlegung. ----------------------------------------------- Zum eigentlichen Thema, sicher nicht das originellste Programm, dafür aber neben Williams auch u.a. Korngold, Rozsa und Raksin: 10.07.2022, 21:45 Uhr - Klassik am Odeonsplatz – Die Sommernacht der Filmmusik https://www.daserste.de/programm/index.html#klassik-am-odeonsplatz-die-sommernacht-der-filmmusik-100 https://www.klassik-am-odeonsplatz.de/konzerte/#zweiter-konzerttag
  4. Im Falle von PRINCE REGENT gibt es auf CD eine 17-minütige Suite als Neueinspielung - zumindest besser als gar nichts: https://www.discogs.com/de/release/14754603-Carl-Davis-Carl-Davis-Conducts-His-The-Glenlivet-Fireworks-Other-Music
  5. da da da DADA kann vieles sein, ich tippe auf:
  6. Habe mich diesmal an der Kickstarter-Aktion beteiligt - auch weil ich auf diese Weise noch SEE NO EVIL von Bernstein abgreifen konnte - den wollte ich unbedingt noch haben.
  7. Vorab wurde von uns ja online die Single "Bella Ciao" veröffentlicht - manche von Euch erinnern sich vielleicht noch daran - siehe: https://www.soundtrack-board.de/topic/19341-alhambra-records-hannes-de-maeyer-bella-ciao-die-musik-zum-kinofilm-immenhof-das-große-versprechen Da es sich bei dem Album nun um eine eigene Veröffentlichung handelt, habe ich hierfür einen eigenen Beitrag aufgemacht - ich hoffe, dies ist okay (wenn nicht, dann einfach zusammen führen). Online ist das Release schon seit ein paar Tagen verfügbar, nun aber auch als CD. Der Titel der Veröffentlichung: IMMENHOF - DAS GROSSE VERSPRECHEN 2019 erwies sich Sharon von Wietersheims Immenhof – Das Abenteuer eines Sommers als veritabler Erfolg in den deutschen Kinos. Die Kino-Neuinterpretation des beliebten Pferdefilmklassikers landete direkt nach dem Start am 17. Januar 2019 in den Top 10 der deutschen Kinocharts (war Nummer zwei unter den Kinder-und Jugendfilmen) und brachte es insgesamt auf über 500.000 Zuschauerinnen und Zuschauer. Auch bei Netflix war Immenhof – Das Abenteuer eines Sommers eine Woche lang in den Top 10 vertreten – was für die anhaltende Beliebtheit und die Zeitlosigkeit des Familienfilms spricht. Immenhof – Das grosse Versprechen setzt nun die 2019 begonnene Geschichte fort: Turbulente Zeiten auf dem Immenhof! Während Charly die Kunstakademie besucht, kümmern sich Lou und Emmie um den Hof. Unterstützung erhalten sie dabei von ihrer Cousine Josy. Die erste Herausforderung stellt sich, als Mallinckroth seinen Champion Cagliostro, der von Unbekannten vergiftet wurde, auf dem Immenhof verstecken möchte. Josy ist fassungslos. Auf welchem Gangster Hotspot ist sie da nur gelandet? Entgegen Josys Einwilligung und unter strengster Geheimhaltung wird der sonst so besinnliche Immenhof zum Hochsicherheitstrakt umgebaut. Doch Lou und Josy sind nicht die Einzigen, die ein Geheimnis hüten. Auch Emmie und ihre Freundin Susi stehen unter Druck, nachdem sie ihrer Nachbarin, die ebenfalls einem Giftanschlag zum Opfer gefallen ist, versprochen haben, sich um deren 22 Isländerpferde zu kümmern. Doch wie schmuggelt man heimlich 22 Isis auf einen Hof, der zwischenzeitlich mit zahlreichen Hightech-Überwachungskameras und Alarmanlagen ausgestattet ist. Lou, die von all dem nichts ahnt, wird mit einem neuen Problem konfrontiert. Nachdem sie eine Stiefelspitze vor Cagliostros Box gefunden hat, ist ihr klar, dass der Hengst auf dem Immenhof auch nicht mehr sicher ist. Um Cagliostro vor einem erneuten Giftanschlag, vor allem aber vor dem Ehrgeiz seines Besitzers Mallinckroth zu schützen, der seinen Hengst trotz Vergiftung für das letzte Derby des Triples antreten lassen will, bleibt Lou nichts anderes übrig, als die Flucht zu ergreifen. Mit dem Versprechen, dass ihr Schützling nie wieder ein Rennen laufen muss, begeben sich Lou und Cagliostro auf eine Reise voller Abenteuer und Überraschungen. Doch wo versteckt man ein 18 Millionen Euro Pferd? Und welche Rolle spielt am Ende ihr Freund aus Kindheitstagen – der gutaussehende Cal? Hannes De Maeyer schrieb bereits die eindrucksvolle Filmmusik zu Immenhof – Das Abenteuer eines Sommers (2019), ebenfalls erschienen bei Alhambra Records. Er zählt zu Belgiens bekanntesten Filmkomponisten, dessen Werke von reinen Elektroklängen bis hin zur eindrucksvollen symphonischen Instrumentation alles umfassen. De Maeyer studierte Music Production an der School of Arts des University College Ghent. Mit Rebel vertonte er jüngst einen Film, der bei den Filmfestspielen in Cannes 2022 zu sehen ist. Auch die Musik zu Immenhof – Das große Versprechen stammt aus seiner Feder. Das Album beinhaltet nicht nur Hannes De Maeyers Orchestermusik, eingespielt vom Budapest Art Orchestra und ihrem Dirigenten Peter Pejtsik – sondern auch eine gelungene Neuinterpretation des Songs BELLA CIAO, gesungen von Luis Gárate Blanes sowie produziert und arrangiert von Hannes De Maeyer. Für die orchestrale Filmmusik griff er auf seine bekannten Themen aus Teil 1 zurück und erweiterte sie um heiter-verspielte Melodien aber auch um schwungvolle Abenteuermusik. Das Album umfasst 34 Tracks bei einer Laufzeit von ca. 58 Minuten – das 12-seitige CD-Booklet enthält unter anderem ein Vorwort von Sharon von Wietersheim, eine Kurzbiographie zu Hannes De Maeyer sowie Fotos zum Kinofilm. Wir wünschen viel Freude beim Hören der Musik. TRACKLISTING 01. Welcome Back to Immenhof 02. Josy & Krümmel 03. Poisoned 04. Mrs. Alvers 05. Ford Knox 06. Doctors To the Rescue 07. Food & Cameras 08. Irish Theme 09. Cal’s Place 10. Viktor Helps Lou 11. Is That Barnabas? 12. Intruder 13. Van Gogh 14. Lou Prepares To Leave 15. Leon Is Back 16. Getting To Work 17. Kila 18. Cal’s Story 19. Viktor Calling Lou 20. The Herd 21. Investigating the Poisoning 22. Emmy the Cowboy 23. Cagliostro Is Gone 24. Campfire 25. Following Kila 26. Cagliostro Lives 27. Thank God You Were Able to Save Him 28. Solution 29. Distraction 30. Operation Shampoo 31. He Doesn’t Have to Race Anymore 32. Back to Mallinckroth 33. Bella Ciao 34. BONUS TRACK: Score Suite Musik komponiert von Hannes De Maeyer Die CD ist bei uns eingetroffen und wird in Kürze im Handel erhältlich sein:
  8. Falls es noch nicht erwähnt wurde: die NHK Taiga Drama 2022 heißen THE 13 LORDS OF THE SHOGUN - mittlerweile ist ein Album erschienen, das zweite folgt jetzt im Juli - Musik: Evan Call. SICX-30134 SICX-30143 Selbst habe ich nur ein Track gehört und kann daher nicht mehr hierzu sagen: Ganz nett animiert, musikalisch aber nicht gerade mein Favorit aus der Reihe: https://www.youtube.com/watch?v=iEBtCX3449k Album ist aber bspw. auf youtube:
  9. Ganz charmant mit einem Touch Danny Elfman ist LEPRECHAUN
  10. Empfinde ich ebenso. "Aus Mangel an Beweisen" höre ich eher selten, dann aber gerne. Vermutlich reicht das alte Album vollkommen aus. Da Christoph hier Goldsmith angesprochen hat: witziger-weise muss ich bei "Presumed Innocent" immer an einen Goldsmith denken, nämlich an "Psycho 2". Ach ja, wer den Film erst noch sehen möchte, der sollte sich nicht zu sehr mit den Tracknamen beschäftigen...
  11. Trotz der Wiederholungen ist diese VÖ vielleicht meine Lieblings-Peplum-CD, daher Dank Dir fürs Vorstellen und auch Dank Dir für die ganzen anderen Besprechungen !
  12. Ein vollständiges Album wird voraussichtlich im Juni erscheinen, schon jetzt erhältlich ist eine EP bestehend aus den folgenden beiden Tracks: 01. Bella Ciao (feat. Luis Garate Blanes) – Der Song aus „Immenhof – Das große Versprechen“ 2:31 02. Score-Suite (feat. Budapest Art Orchestra) – Original-Musik aus „Immenhof – Das große Versprechen“ 7:28 Diese findet Ihr u. a. hier: https://open.spotify.com/album/2yDiDA8MXqhWjV0HxhtZ6g https://www.amazon.de/music/player/albums/B09YS4X5DS https://www.qobuz.com/de-de/album/bella-ciao-hannes-de-maeyer/idcyxdq13kzdb https://www.deezer.com/en/album/313461567
  13. Die Japan-CD (Universal UICS-9178) enthält zusätzlich den Track "Canyon Dogfight" - siehe Ark Square: https://arksquare.net/detail.php?cdno=UICS-9178
  14. Ark Square hat eine Pressed CD angekündigt - in Japan bestellbar: https://arksquare.net/detail.php?cdno=RBCP-5692
  15. Die CD kann bereits beim Soundtrackcorner vorbestellt werden: https://www.soundtrackcorner.de/spreewaldkrimi-die-filmmusiken-vol-4-p8964.htm
  16. Ach ja, TV-Premiere von "Tote trauern nicht" ist morgen (28.03.2022) im ZDF um 20:15 Uhr, der Film ist aber schon jetzt in der Mediathek abrufbar: https://www.zdf.de/serien/spreewaldkrimi/spreewaldkrimi---tote-trauern-nicht-100.html
  17. Voraussichtlich ab Mitte April 2022 lieferbar: SPREEWALDKRIMI -DIE FILMMUSIKEN VOL. 4 Mit Spreewaldkrimi – Die Filmmusiken Vol. 4 präsentiert Alhambra Records die Scores von gleich zwei Spreewaldkrimis auf einer CD: Totentanz (2021) und Tote trauern nicht (2022), beide komponiert von Ralf Wienrich. Totentanz greift mit dem „Zampern“ einen alten Brauch auf, der das Tanzen, Feiern und Tragen von Masken beinhaltet – doch hier enden die Festivitäten alles andere als ausgelassen und fröhlich, sondern mit einer Leiche, der die Krähen die Augen ausgehackt haben. Eine Spur führ Kommissar Krüger in die Welt des Internets und des Bloggens. Ralf Wienrichs düster-bedückende Komposition wurde eingespielt mit dem Deutschen Filmorchester Babelsberg und gewann 2021 den Preis der Deutschen Akademie für Fernsehen in der Kategorie Musik. „Hier findet er uns nie“ sind die ersten Worte eines kleinen Mädchens aus Tote trauern nicht und der Beginn einer großen Tragödie voller Leid und Verzweiflung. Ralf Wienrich griff die intime Atmosphäre des Films in seiner Musik auf und bereicherte die bewusst kleine Besetzung um den Gesang von Sophie Lutz sowie Julia Kubiczek, welche der Musik eine zusätzliche melancholische Note geben. Wir von Alhambra Records sind sehr glücklich mit Spreewaldkrimi – Die Filmmusiken in die vierte Runde gehen zu können. Die CD hat eine Laufzeit von ca. 79 Minuten, das Booklet umfasst 16 Seiten mit zahlreichen Abbildungen und Texten vom Produzenten Wolfgang Esser, vom ZDF-Redakteur Pit Rampelt und von Ralf Wienrich selbst. Wir wünschen viel Freude beim Hören der Musik. Die früheren Spreewaldkrimi-Veröffentlichungen umfassen mit Vol. 1 eine Doppel-CD mit 8 Scores der Reihe von vier Komponisten, Vol. 2 enthält die Musik zu Zwischen Tod und Leben sowie weitere Suiten von Ralf Wienrich und Vol. 3 präsentiert die Scores zu Tödliche Heimkehr von Andrej Melita und Zeit der Wölfe von Martina Eisenreich. Hier das Tracklisting zu Vol. 4: SPREEWALDKRIMI #13 TOTENTANZ (2021) 01. Totentanz 3:42 02. „Marlene!“ 1:30 03. Bloggen aus der Heimat 4:04 04. Krüger sinniert 2:43 05. Fichte schweigt 2:06 06. Die Wahrheit 1:49 07. Alles nur Gerüchte 3:02 08. Bloggen aus der City 3:31 09. Die Haube 2:22 10. Nacht 1:36 11. Chorea Huntington 2:11 12. Paul gesteht 4:30 13. Nina gesteht 3:26 14. Abschied von Marlene 4:04 SPREEWALDKRIMI #14 TOTE TRAUERN NICHT (2022) 15. Der Fund 1:30 16. In Jasmins Welt 2:12 17. Befragungen 1:47 18. „Jetzt oder nie!“ 0:37 19. Krügers Dank 2:17 20. Irrlichter 2:35 21. „Wo ist Papa?“ 1:18 22. Großer Bruder 1:46 23. In Marlenes Wohnung 1:44 24. Die Fischkiste 2:48 25. Eine Spur 2:05 26. Gerald kommt heim 0:56 27. Tote trauern nicht 2:03 28. „Da ist Chris!“ 1:17 29. Der Bludnik 0:54 30. Todestag 2:11 31. Ricos Versteck 1:31 32. Die Beerdigung 1:11 33. Luises Thema 1:33 34. „Als Duschgast!“ 1:14 35. Liebeserklärung 2:31 36. Bonustrack 2:03 Musik komponiert von Ralf Wienrich Auf unserer Homepage: https://alhambra-records.de/portfolio/spreewaldkrimi-die-filmmusiken-vol-4/ Und hier eine Hörprobe:
  18. Interessant, habe zwar auch einige CDs der Reihe, wie "High Noon" (meine erste Begegnung mit "55 Days At Peking", aus diesem Grund habe ich eine besondere Beziehung zu diesem Album, wenn auch nicht jeder die Einspielung schätzt), "Panamericana" oder die "Alice Comedies" - der Erdmann ist mir immer durchgerutscht. Wusste nicht, dass die CD mittlerweile derart schwer zu bekommen ist, eine Neueinspielung von Frank Strobel wäre daher in der Tat sehr willkommen.
  19. Ich hatte ja schon hier kurz von USED CARS gesprochen: https://www.soundtrack-board.de/topic/5003-ich-höre-gerade-folgendes-albumteil-2/page/764/#comments Und für 2022 ist mein bisheriger Track des Jahres genau aus diesem Album - und zwar von Ernest Gold Let's Move Out!/ More Speed (outtake) (4:35) bzw. USED CARS End Credits (outtake) (3:33), welche sich beide auf das gleiche Thema beziehen. Auf youtube habe ich es leider nicht gefunden, dafür hier nur die kurze 1-minütige Hörprobe von LaLaLand: https://johndadlez.com/MP3/UsedCars/UC_30_LMO_MS.mp3
  20. Macht DD eigentlich keine Ankündigung mehr in FSM, oder habe ich dies verpasst bzw. steht noch aus?
  21. Track 1 - 15 enthält die Musik von Patrick Williams, heute habe ich aber die überwiegend abgelehnte Musik von Ernest Gold (Track 16 - 34) gehört. CD ist noch nicht so lange bei mir, bin wieder darauf aufmerksam geworden nachdem LaLaLand Records noch ein paar restliche Exemplare gefunden hat. Die erste Hälfte der Ernest Gold Musik (Track 16 - 24) ist jetzt nicht so spannend - sind überwiegend Source Musik sowie Arrangements von Sousas "Stars and Stripes Forever" (die wiederum im Film geblieben sind). Dafür gefällt mir die zweite Hälfte von Golds Musik um so besser (Track 25 - 34), hier ist alles enthalten was ich an dem Komponisten schätze, allein schon die End Credits sind absolut fantastisch. An den Film kann ich mich aber zugegebenermaßen gar nicht mehr erinnern.
  22. Der Beitrag ist nun auch schon 12 Jahre alt (letztes Update 2010), habe ihn aber herausgekramt, da ich derzeit regelmäßig ein Album höre was sehr gut in diesen Beitrag passt und Kompositionen aus zahlreichen Ländern enthält, eingespielt vom SWR Rundfunkorchester: Selbst habe ich die CD mit diesem Cover, dürfte aber vom Inhalt identisch sein: Tracklisting: Hans Christian Lumbye 01. Kopenhagen Eisenbahn-Dampf Galopp 04:15 Aaron Copland 02. John Henry (A Railroad Ballad) 04:07 Alois Pachernegg 03. Unter Dampf! Ein Zug fährt vorüber 01:45 Jacques Ibert 04. Le Metro (aus: Paris. Suite symphonique) 02:09 Vincent d' Indy 05. Horizons verts - Falconara (aus: Poème des rivages. Suite symphonique op. 77) 09:02 Eduard Strauß 06. Bahn frei! op. 45 (Galopp) 02:00 Antonín Dvořák 07. Humoreske op. 101 Nr. 7 03:42 Heitor Villa-Lobos 08. O Trenzinho do Caipira (aus: Bachianas Brasileiras Nr. 2) 05:16 Eduard Strauß 09. Mit Dampf op. 70 (Polka schnell) 02:23 Silvestre Revueltas 10. Construction of the Railroad (aus: Musica para chalar) 05:14 Hilding Rosenberg 11. Railway Fugue (aus: Voyage to America) 07:06 Johann Strauß (Sohn) 12. Vergnügungszug op. 281 (Polka schnell) 03:19 Leonard Bernstein 13. Subway Ride and Imaginary Coney Island (aus: On the Town) 04:13 Arthur Honegger 14. Pacific 231 (Mouvement symphonique No. 1) – Modéré 07:15 Die Musik gibt es auch auf Spotify: https://open.spotify.com/album/3tCt0pBR9v40g7Uj0zVpJl?autoplay=true
  23. Die CD ist nun beim Soundtrack Corner bestellbar: https://www.soundtrackcorner.de/wilder-musik-aus-staffel-1-4-p8924.htm
  24. Könnte mir vorstellen, dass mit dem Wien-Konzert dann noch eine zweite Einspielung auf CD erscheinen wird...
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum