Jump to content
Soundtrack Board
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Stefan Schlegel

Alhambra: A.F. Lavagnino´s ITALIA ´61/CALYPSO

Empfohlene Beiträge

A-9048-Calypso.jpg

Das dreizehnte CD-Album in unserer Alhambra-Serie mit Werken des berühmten italienischen Komponisten Angelo Francesco Lavagnino päsentiert die Musiken zu zwei völlig in Vergessenheit geratenen und hier in Deutschland nie gezeigten Filmen. CALYPSO aus dem Jahr 1958 steht in der Tradition der in Italien damals beliebten exotischen Dokumentarfilme und verbindet ganz im Stil des zuvor entstandenen populären L´ULTIMO PARADISO den dokumentarischen Expeditionsbericht über die malerischen Inseln der Antillen mit einer fiktiven Liebesgeschichte zwischen einem Mischlingsmädchen und einem schwarzen Arbeiter und Sänger. Lavagnino hat dafür einen stark folkloristisch geprägten Score geschrieben, der mit ganz besonderem Charme die Calypso-Rhythmen der Antillen in reizvollen und mitreißenden Tänzen verarbeitet, aber auch mit zauberhaften elegischen und romantischen Klängen die Liebesgeschichte sowie diverse Nebenstränge des Films untermalt. Die erfreulicherweise sogar in Stereo vorliegenden Original-Bänder von CALYPSO, die hier zu Gehör kommen, stammen aus dem Nachlass des Komponisten und wurden uns freundlicherweise von dessen Töchtern zur Verfügung gestellt.

Als Bonus enthält unsere CD außerdem die bisher nur auf einer unglaublich raren italienischen 10” LP verfügbare 20-minütige dreisätzige “Rapsodia Italiana”, die für den von Walt Disney produzierten und mit neun Kameras aufgenommenen kurzen Dokumentarfilm ITALIA ´61 IN CIRCARAMA komponiert worden war, der auf der Weltausstellung in Turin von Mai bis Oktober 1961 sogar täglich gezeigt wurde, um das damals ganz neue Circarama-Verfahren zu promoten. Dieses Werk zeigt den Sinfoniker Lavagnino von seiner besten Seite, denn es handelt sich hierbei um eine üppig schwelgerische und kraftvoll-dramatische sinfonische Dichtung für großes Orchester, die die touristischen Sehenswürdigkeiten Italiens äußerst plastisch vor dem geistigen Auge des Hörers musikalisch vorbeiziehen läßt.

Tracklisting:

ITALIA ‘61 IN CIRCARAMA (1961)
01. From the Alps to the Sea 07:08
02. Driving Through Italian Cities 07:18
03. Italia’61 05:28

CALYPSO (1958)
04. The Cock and the Hen 1:25
05. Cutting the Sugarcane (Plantation Song) 3:12
06. Peter and Resy – Love Scene at Night 2:33
07. Dance School (Waltz) 2:24
08. The Two Adopted Indian Children 3:06
09. Salt Dance 2:09
10. Resy`s Mother Goes to the Sorceress 0:36
11. Engagement Ceremony – Resy Throws Her Dress into the Sea 2:43
12. The Boys Play on the Beach – The Small Island 2:31
13. Thunderstorm 1:26
14. Nightclub Dance – Resy Gets Disillusioned 1:42
15. The Funeral – After the Cockfight 2:40
16. Peter and Resy Reunited 0:56
17. Christmas Bells 1:22

Bonus/Source Music Tracks from CALYPSO:
18. Jazz on the Radio 1:48
19. Confirmation Festivities 1:39
20. Contradance 2:59
21. The Boy Dances – Children ́s Procession 1:01
22. Discovery Day Celebration 3:24
23. Woodoo Drums 1:33


Mehrere Auszüge aus den beiden Musiken gibt es in diesem Youtube-Video-Clip zu hören:

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die erste Antwort nach beinahe zwei Jahren. Ich versuche mir gerade ein paar Lavagnino-Perlen herauszupicken. Die Clips gefallen. Kommt auf die Liste. Aber... Die Stelle ab 2:42 bis 3:00. Die hat mein Hirn gemartert. Kannte ich. Dann ist es mir eingefallen. Eine ganz ganz ganz langsame Version dieses Gassenhauers, der erst Jahre später kam (Musik angeblich von Rex Gildo ;)).

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Musik ist von Norman Ascot (eigentlich Wolfgang Pliverits), Gründungsmitglied der Gruppe Sunday, zu der ein paar Jahre später der junge Dieter Bohlen gehörte. Ascot hat für Roland Kaiser auch andere Lieder komponiert. Wie dieses hier. ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laut Wikipedia stammt der Text von Ascot und Marcard, nicht die Musik. Ich habe mich da aber auch verlesen. Er wurde für Rex Gildo komponiert, nicht von Rex Gildo. :facepalm: Wer die Musik geschrieben hat, steht bei Wikipedia nicht. Aber egal: es klingt sehr, sehr ähnlich. Wahrscheinlich beruhen sowohl Lavagnino als auch Kaiser auf einer alten gallischen Volksweise. :) 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Andi Süess hatte in seiner CD-Rezension auf der Filmmusicjournal-Seite darauf auch schon hingewiesen gehabt:

"während in «Peter and Resy ‒ Love Scene at Night» das Liebesthema seine Aufwartung in Form einer bekannten Melodie macht, die man etwa auch von Mr. Acker Bilks «Fancy Pants» oder Roland Kaisers «Sieben Fässer Wein» her kennt."

https://filmmusicjournal.ch/calypso-italia-in-cinerama-61/

Mr. Acker Bilks "Fancy Pants" ist von 1960, also auch nach CALYPSO entstanden:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klasse! :) Danke, Stefan. So Entdeckungen und Querverbindungen finde ich heute weit interessanter als mich noch durch neue Scores hören zu müssen! ;) Fazit: Calypso wird auf jeden Fall gekauft. So um 4:00 in den Clips meine ich auch "Three Blind Mice" aus Dr. No hören zu können. Der Rückgriff auf Traditionals passt sehr gut. Die "Reise-Doku"-Scores von Lavagnino mag ich sowieso sehr.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum