Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

Herr Dirigent, an welchem Stück aus 13TH WARRIOR hättest Du Interesse? Ich hätte zumindest Spaß mich daran zu versuchen, muss aber zunächst mal abchecken welches Stück es sein soll und ob das für mich realisierbar ist. Vor ein paar Wochen habe ich für einen anderen Musiker aus diesem Board eine Violinen 8tel-Triolen Sequenz herausgehört und habe nun doch etwas Appetit auf solche Sachen bekommen.

Hast du Waxman geschrieben ?:)

Nein, es war jemand anderes, keine bekannte Persönlichkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maxx

Dirigent:

Wenn du ernstes Interesse an einem "Perusal score" von

The 13 warrior hast, schreib mir bitte, und ich gebe dir

die notigen Kontaktadressen.

Grüße,

Marcus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maxx

Die Adresse für Der 13 Krieger ist das Music

Departement von Disney (da Touchstone Films

zu Disney gehöhrt). Bei der e-mail Adresse die

ich dir gebe, kannst du fragen, ob sie die Partitur

als perusal score vorliegen haben (also zum entleihen)

oder ob es sich nur um die original Partituren handelt,

welche leider nicht entliehen werden. The Mummy

ist soweit ich sehe nicht direkt erhältlich ( zudem

kommt hinzu dass sie im Warenhouse von Universal

ist, welches seiner Pforten fast nie öffnet).

Sag bitte nochmal, ob die Partituren zum privaten

Studium sind, oder für ein Konzert. Bei letzterem

könnte ich Waxman fragen, ob er vielleicht

The Mummy organisieren könnte.

Gruß,

Marcus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Dirigent

Hallo Maxx,

ja, habe in jedem Fall Interesse. War heute morgen auch schon mal kurz auf Deiner Webseite. Aber was ist eine "Perusal Score" oder so ähnlich? Also am liebsten hätte ich eine Partitur plus Orchesterstimmen - aber ´ne Partitur tut´s natürlich auch schon mal zur Not...

@mixolydian:

Klar, wenn Du´s versuchen willst - aber wie gesagt, das ist zeitaufwendig und schwierig, denn ich brauche nicht nur die Geigenstimmen, sondern alle Stimmen, und ich hätte keine Zeit für Korrekturen oder sowas. Ich bin so unverschämt und brauch halt ´ne fertige Partitur... für alles andere hätte ich keine Zeit.

Wenn´s Dich reizt, dann versuch´s doch einfach mit einer kürzeren Nummer, aber mach´s für Dich und nicht für mich, und wenn Du´s fertig hast und nicht zwischendurch die Nase voll, dann sag mir Bescheid und ich schau mir´s an.

Wenn Du auf den Geschmack kommst, wirst Du sicher viele Interessenten finden, aber ich fürchte, der Zeitaufwand steht in keinem Verhältnis zu dem, was Du damit vielleicht reinbekommen könntest.

Danke in jedem Fall für Dein Angebot !!

Edit: Ups, hab den letzten Beitrag von Maxx übersehen. Danke für Deine Tips. Ich melde mich morgen nochmal. Ist mir jetzt zu spät, bin erst ´ne halbe Stunde zuhause und hab noch nix gegessen seit ich weiß nicht wie lange...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@mixolydian:

Klar, wenn Du´s versuchen willst - aber wie gesagt, das ist zeitaufwendig und schwierig, denn ich brauche nicht nur die Geigenstimmen, sondern alle Stimmen, und ich hätte keine Zeit für Korrekturen oder sowas. Ich bin so unverschämt und brauch halt ´ne fertige Partitur... für alles andere hätte ich keine Zeit.

Ja, mir war schon bewusst, dass es alle Instrumente sein sollten und nicht nur die Violinen. :) Aber ohne jemanden zu haben der zumindest etwas Korrektur hört, oder mal einen Tipp gibt, wird es vermutlich nicht einfacher. Mir ist jedoch klar, dass ich das weitestgehen allein machen würde.

Wenn´s Dich reizt, dann versuch´s doch einfach mit einer kürzeren Nummer, aber mach´s für Dich und nicht für mich, und wenn Du´s fertig hast und nicht zwischendurch die Nase voll, dann sag mir Bescheid und ich schau mir´s an.

O.k., sagen wir mal ich würde das für mich ganz allein machen, welches Stück hieltest Du geeignet für ein Jugendorchester? Ich höre mich seit gestern abend durch die CD, komme aber zu keinem Entschluss. Ich denke so ein durchgängiges Titelstück "fehlt" bei diesem Album, denn häufig werden Themen variiert. Vielleicht hast Du eine gute Idee, vielleicht auch ein Teilstück.

Wenn Du auf den Geschmack kommst, wirst Du sicher viele Interessenten finden, aber ich fürchte, der Zeitaufwand steht in keinem Verhältnis zu dem, was Du damit vielleicht reinbekommen könntest.

Danke in jedem Fall für Dein Angebot !!

Nein, das würde ich bestimmt nicht machen, um damit Geld zu verdienen - das wäre Hobby. Ich habe eh keine Hoffnung jemals wieder etwas zu verdienen. Schon gar nicht mit Musik. Es sei denn ich mache eine Peter Maffay Cover-Band auf. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maxx

Perusal score

Ein perusal score ist eine Partitur, die dem Dirigenten

helfen soll, sein Konzertprogramm zusammenzustellen.

Er bekommt eine gratis Partitur die er einen Monat lang

studieren kann und dann zurück schickt. Jedem diese

scores ist ein Zettel angeheftet auf dem vermerkt werden

kann, welches Stück man gerne hätte und was das kostet.

@ Dirigent :

So bald ich eine Nachricht von Touchstone / Disney

bekomme, sag ich dir bescheid, ob Der 13te Krieger

erhältlich ist.

@ mixolodyan :

Dir gebe ich die nötigen Adressen der

Academy of Motion Pictures per mail.

(Der Goldsmith scores betreffend)

Grüße,

Marcus

Marcus,

No, sorry we did not prepare any of this music for concert use.

Jon Heely

Director, Music Publishing

Da kann mann wohl nichts machen. Dann solltest du, Dirigent, auch mal

an die AMPAS schreiben (bzw. John Waxman fragen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Dirigent

@mixolydian: sorry, mit meinen Antworten dauert es immer etwas, bin einfach zu viel auf Achse - gestern trotz Feiertag Orchesterproben gehabt.

Also, wenn Du Dir eine Nummer vornehmen möchtest, kann ich Dir einige nennen ;). Ist etwas schwer, sich für eine einzige zu entscheiden...

(Ich weiß nicht, welche Aufnahme Du hast - ich habe den original motion picture soundtrack, conducted by Jerry Goldsmith)

Nr. 1: "Old Bagdad" (2:01)

Nr. 2: "Exiled" (3:41)

Diese beiden Nummern kann man gut im Zusammenhang spielen.

Schön kurz und ein bißchen actionmäßig wäre dann

Nr. 6: "Viking Heads" (1:29)

Richtig geil und nicht ganz leicht wäre dann die

Nr. 9: "The Fire Dragon" (4:53) . Da geht´s richtig zur Sache, sowas mögen meine Leute, wenn´s auch spieltechnisch schwer ist.

Aber das Orchester, mit dem ich das mache, hat ein sehr hohes Niveau, die können wirklich fast alles spielen. Kannst ja unter www.kjo-herford.de/1080799.htm mal unser Repertoire anschauen. Wir haben einen Klassikschwerpunkt, aber seit drei Jahren gibt´s immer eine Filmmusikzugabe, und das kommt sehr gut an.

Also, such Dir was aus. Wenn Du es gut machst, werde ich nach mehr fragen, und dann muß es auch nicht für umsonst sein.

Für 2008 ist für uns interessant die Gesamtlänge von ca. 10 Minuten. Für 2009 würde ich erwägen, den gesamten Soundtrack zu spielen, wenn ich denn das Material habe.

Frage: wie schreibst Du? Handschriftlich oder mit Notenschreibprogramm? Ich nutze das Notenschreibprogramm von Capella. Der Vorteil wäre, wenn Du das auch hast, kannst Du mir die Sachen per Mail schicken, ich kann´s direct am Computer korrekturlesen und -hören (!), was die Arbeit natürlich sehr erleichtert.

Hier der Link von Capella: www.whc.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Christoph81

Also ich hab mich gerade in der letzten Zeit mal recht intensiv mit dem Thema raushören bzw. rausschreiben von Filmmusikpartituren beschäftigt und mal ein bisschen rumprobiert.

Ich war erstmal schon überrascht, dass die Ergebnisse im Prinzip ganz brauchbar waren, andererseits muss man am Ende wohl auch Akzeptieren dass man ein 1:1 Abbild der Originalpartitur ab einer gewissen Komplexitätsstufe unmöglich hinbekommen kann.

Das Problem ist eben, dass der Teufel im Detail steckt. Will sagen, das Harmonische Gerüst, die Melodielinien und gegenstimmen sowie die ungefähre Instrumentation sind mit etwas Geduld relativ Problemlos rauszuhören. Allerdings entsteht ja die Farbigkeit und das spezielle Klangbild eines großen Orchesterscore auch gerade durch Feinheiten in den Begleitfiguren die als solche einfach mit dem Gehör nicht vollständig wahrnehmbar sind.

Ich hab beispielsweise mal versucht, den Main Title aus Judge Dredd rauszuhören. Das was ich da rausgeschrieben hatte klang auf jeden Fall schonmal sehr nahe am Original wenn man es mit Finale abgespielt hat. Allerdings gibt es im Verlauf der Steigerung und später auch beim vollen Einsatz des Hauptthemas gewisse (ich denke mal Triolische oder 16tel) Bewegungen die so einen schillernden Klangteppich schaffen, allerdings auch nach instensivem rumprobieren von mir nicht wirklich (oder nur ungefähr) identifiziert werden konnten.

Ein anderes Problem ist dann das der konkreten Instrumentation. Wie schon in diesem Thread erwähnt sind da die Holzbläser so ein Hauptproblem. Die kann man oft (besonders die Fagotte) bei Tutti stellen einfach nicht als solche wahrnehmen und müsste da einfach logisch ergänzen. Aber auch z.B. eine klare Differenzierung zwischen Hörnern und Posaune ist im tiefern Register und bei leiserer Dynamik manchmal unmöglich.

Was im Ergebnis realistischer ist, ist wohl erstmal das was man hört als Particell aufzuschreiben und dann nach dem Klangbild zu versuchen selbst eine logische Orchestrierung aufzubauen, wobei dafür natürlich erhebliche Kenntnisse bzgl. Instrumentierung und auch kompositorische Fähigkeiten (z.B. wie schreibe ich einen anständigen Bläsersatz usw.) nötig, die ich mir nicht unbedingt zuschreiben würde. Ich hab zwar in meinem Leben schon etliche Partituren gelesen, aber ohne fundiertes Studium so etwas selbst in die Praxis umzusetzten ist äußerst schwierig.

Das beste was ich bis jetzt zustande gebracht habe sind wohl Partiturauszüge aus Goldsmith's "Night Crossing" (bis jetzt: Main Title & First Flight), die ich allerdings nicht nur nach dem Gehör sondern mit Hilfe von Bill Wrobels Score-Analyse (www.filmscorerundowns.net ) erstellt habe.

Das war zwar immer noch ein Haufen Arbeit, aber mit gewissen Grundinformationen zu Instrumentation und zu Figuren in den einzelnen Stimmen ist das Ergebnis durchaus zufriedenstellend.

Wenn Interesse besteht stell ich gerne mal einen Download-Link zu den pdf's hier rein, damit man mal sehen kann wie das im Endeffekt aussieht.

Im Moment arbeite ich in der Weise ein bisschen an Omen III.

Naja, ich finde das Thema ist auf jeden Fall hochinteressant, aber irgendwo muss man doch ohne die Originalpartituren immer Abstriche machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Christoph81

Na wenn das so ist, bitte schön:

http://rapidshare.com/files/66813816/Night_Crossing_Scores.rar

Noch ein paar Infos zu den Scores:

- Sämtliche Instrumente sind in C-Stimmung notiert (d.h. auch alle transponierenden Instrumente so wie sie klingen)

- Der Einfachheit halber habe ich hier Streicher und Bläser auf 2 bzw. 3 Zeilen zusammengefasst

- Aus Zeitgründen hab ich noch auf dynamische Angaben verzichtet, da diese sich beim Anhören ohne weiteres erschließen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Christoph81

So, für alle die's interessiert hab ich einen Nachschlag: "Omen III- The Final Conflict" Main-Title von Goldsmith, diesmal wirklich in Full (Concert) Score.

Leider ist Mr. Wrobel's Analyse zu dem Score etwas Lückenhaft, was wohl auch daran liegt dass er selbst nur eine (wenn auch recht ausführliche) Partiturskizze als Vorlage hatte. Gerade im Mittelteil kann ich daher 100% Authenzität natürlich nicht Garantieren, aber im großen und ganzen wird's schon stimmen :).

Zum Download:

http://rapidshare.com/files/73893582/Final_Conflict_Main.rar

Review kommt dann demnächst ;)....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maxx

Toll gemacht ! Mein Musiker english reicht dann leider

doch nicht ganz aus, um die analysen zu notieren aber

"The Bride wore black - Herrmann" hätte ich doch ganz

gerne mal gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Christoph81

Freut mich dass ihr was damit Anfangen könnt. Für mich ist das halt so ein kleines Privatvergnügen, andere Leute machen Abends ein 1000-Teile Puzzle und ich setz eben Partituren zusammen...:)

@maxx: An die Herrmann-Sachen wollt ich mich demnächst auch mal ran machen. Das gute ist, dass da die Analysen deutlich umfangreicher sind als bei den anderen, d.h. man muss sich weniger selbst erschließen. Bei "The Bride wore Black" ist nur das Problem dass es halt keine VÖ des Scores auf CD gibt. Aber mal schauen, vielleicht finde ich ja mal die DVD preisgünstig und kann die dann als Hörquelle benutzen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maxx

@christoph:

Bill hatt ja auch fast alles zu Herrmann. Allerdings kann man das

alles auch kaufen, aber da kostet z.B. der The Bride wore black

score 86,10$ plus Versand. Das wär was für Weihnachten:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Christoph81
@christoph:

Bill hatt ja auch fast alles zu Herrmann. Allerdings kann man das

alles auch kaufen, aber da kostet z.B. der The Bride wore black

score 86,10$ plus Versand. Das wär was für Weihnachten:D

Naja, bei dem günstigen Dollar-Kurs ist das ja sogar noch ein anständiger Preis (wäre das denn der komplette Score oder nur Auszüge?). Wo hast du das Angebot denn her, gibt's da einen Internetshop oder schreibst du die Verlage/Studios etc. direkt an?

Andererseits nimmt das natürlich ein bisschen den Ansporn die Herrmann Sachen selbst zu notieren wenn man weiß dass man die im Grunde auch einfach kaufen könnte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maxx

Wie gesagt: Paramount hat den Bogen raus und macht mit Kopien

schon längst Geld. Universal und Fox sind da noch weit hinterm Mond

(über die Antworten die ich von denen bekomme kann man nur lachen;

was haben die von Verstaubten Archiven wenn sie Kohle machen könnten:confused:.)

Zu den Partituren:

The Bride wore black

123 Seiten conductors full score

0.70$ pro Seite von Microfilm zu Papier

sind um die 60.00

Library of Congress Photoduplication Service.

Genehmigung des Verlegers ist notwendig

(kann bis zu zwei Wochen dauern)

Das gillt natürlich für alle Herrmann scores

sowie die anderen Collections.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Christoph81

Ah ja, ich sehe gerade auch dass du das System ja schonmal am Anfang des Threads erklärt hattest.

Ist halt doch alles sehr kompliziert und verwirrend, schön wäre es wenn es einfach eine zentrale Institution gäbe die Alles hat und man dann nur noch auf "In den Warenkorb" klicken muss ;).

Nur eine Frage hätte ich noch, du meintest man müsste vorher wegen der Kopierrechte die Genehmigung des Verlegers bekommen, wie läuft denn das ab? Ist das nur eine Formalität und die bekommt im Prinzip jeder oder muss man dafür auch nochmal zahlen?

Naja, mit meinem Studentenbudget kommt das im Moment sowieso nicht in Frage...;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maxx

Zahlen musst du im Prinzip gar nichts.

Suche einfach auf www.ascap.com oder www.gema.de

Reportoir suche und gebe Titel und Komponist ein.

Dann klickst du auf Sub-Verleger. Dort dürftest du

mit den nötigen Kontaktinfos versorgt werden.

Dann schreibst du dem Verleger (meist Englische oder

Amerikanische) das du gerne eine writen permission

for photoduplication for study purpose hättest.

Anzahl (1!) und Komponisten Infos hinzufügen und

fertig. Das habe ich schon des öfteren gemacht und

nie was gezahlt und innerhalb von einer bis zwei Wochen

hatte ich die Genehmiging. Sollte der Komponist noch

leben, brauchst du zusätzlich sein ok.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Christoph81

Na ich seh' schon, du hast da den vollen Durchblick. Falls ich mal wieder was Geld übrig habe und das in Partituren investieren will werde ich mich dann nochmal vertrauensvoll an dich wenden..;) Nur blöd dass an Goldsmith Sachen (noch) kaum ein rankommen ist wie du ja schon meintest...

Naja, mal sehen was ich mir so als nächstes vornehme. Falls es eurerseits spezielle Wünsche für einen Score in Partiturform gibt sagt bescheid, ich werd' dann mal schauen was sich machen lässt ;)...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maxx

Wäre ja toll ;):applaus:

So ein paar scores von Herrmann wären nicht

schlecht ;)

Ich denke The Bride wore black ist ziemlich

gut beschrieben...

Gruß,

Marcus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Prinz

Ich suche keine Orchester - Paritur an sich, sondern eigentlich nur einen einfachen Klaviersatz von dem Song WE ARE ONE, der von der Gruppe Westlife gesungen wurde, jedoch von keinem anderen als A. Desplat (mit)geschrieben wurde. Ich bis jetzt leider nix gefunden wo man die Noten kostenlos auf die Festplatte ziehen kann ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Christoph81

Na das sind doch mal ein paar gute Ideen.

@maxx:

Wie schon gesagt, das mit Bride wore Black ist etwas schwierig weil mir da die CD fehlt. Ich kann ja mal probieren wie weit ich komme indem ich einfach mal das notiere was in dem Rundown von Wrobel drinsteht. Der ist sicherlich sehr ausführlich, aber ich glaube so ganz vollständig sind die nie. Muss ich mal ausprobieren. Gibt es denn sonst noch Herrmann Scores die dich interessieren würden?

@danecos:

Williams ist natürlich immer schwer weil in der Regel ziemlich komplex. "The Map Room" könnte funktionieren, der ist ja größtenteils recht durchsichtig instrumentiert. "The Hunt" wird wohl ein schwieriger Brocken mit der ganzen Percussion und dann ist da glaub ich auch ziemlich die rhythmische Wildsau unterwegs ;), werde es aber mal probieren, auf jeden Fall ein interessantes Stück!

@Meister Seth:

Wusste gar nicht dass Desplat auch Popsongs geschrieben hat, ist das Stück denn aus einem Soundtrack? Die Sache ist nur dass mich das zum einen nicht so reizt und zum anderen hab ich den Song auch gar nicht. Ich denke aber wenn du einigermaßen des Klavierspiels mächtig bist probier's doch selbst mal aus. Im Prinzip müsstest du ja erstmal nur das Akkordschema und die Melodie notieren (wird wahrscheinlich nicht so kompliziert sein bei Westlife) und dann am Klavier mit den Akkorden ein bisschen rumprobieren...

Naja, da hab ich ja erstmal genug zu tun. Aber gebt mir halt ein bisschen Zeit, leider hab ich nebenbei ja auch noch sowas wie ein Studium am laufen...;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum