Jump to content
Soundtrack Board

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Veröffentlichung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Von Euch / Für Euch
    • Neuigkeiten / Feedback / Begrüßung
    • Alles neu macht 2018
    • Musiklexikon
  • Forum für Filmmusik
    • Scores & Veröffentlichungen
    • Filmmusik Diskussion
    • Komponisten Diskussion
    • CINEMA WORLD - Die Filmmusik-Oase im Internet
  • Erweitertes Musik Forum
    • Klassische Musik & Orchester
    • Game Scores, Trailer- und Hörspielmusik
    • Der musikalische Rest
    • Musiksuche aus Filmen
  • Verschiedenes
    • Off Topic
    • Film & Fernsehen
    • Flohmarkt
  • Soundtrack-Board-Schätze
    • Mitglieder-Reviews
    • Soundtrack-Board-Awards
    • Markus' Filmmusik-Kalender

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Interests


Lieblingskomponist


Anzahl Soundtracks & Scores


Richtiger Name

2.147 Ergebnisse gefunden

  1. ich pack es mal in diesen thread Walt Disney Records hat die Musik zum Disney Themenpark Pandora: The World of Avatar veröffentlicht. Die Musik ist von James Horner und Simon Franglen. 1. Flight of Passage Ride Through (4:23) 2. Na’vi River Journey Ride Through – Sandra Benton (5:47) 3. Pandora Walk Through (5:40) 4. The Shaman Call (From “Windtraders Shop”) – Simon Franglen (3:59) 5. Magic of the Land (From “Windtraders Shop”) – James Horner (3:50) 6. Spirits of Mo’ara (From “Windtraders Shop”) – James Horner (5:58) 7. Raggatar (From “Satu’li Canteen”) (5:49) 8. Shaman of the Souls (From “Satu’li Canteen”) (7:45) 9. Surf’s Up (From “Satu’li Canteen”) (2:13) 10. Bossa (From “Pongu Pongu”) (2:36) 11. Surf’s Up (From “Pongu Pongu”) (4:13) 12. Wave (From “Pongu Pongu”) – Simon Franglen (5:33) https://itunes.apple.com/us/album/pandora-the-world-of-avatar/1446591785
  2. Nun ist bekannt, wie der neue Zemeckis-Film heißt und dass er die Musik von Alan Silvestri bekommt, ist eh klar
  3. Neuaufnahmen von CBS Radioscores von Bernard Herrmann auf New Discovery Recordings, nur Downloads Annabel Lee https://newdiscovery.bandcamp.com/album/annabel-lee The City of Brass https://newdiscovery.bandcamp.com/album/the-city-of-brass-combo-pack Crime Classics https://newdiscovery.bandcamp.com/album/crime-classics-compilation-volume-1
  4. Matthias Weber (bekannt für seine Musik für den Film "Das finstere Tal") wird die Musik für die Serienfortsetzung von "Das Boot" schreiben, und dabei natürlich auch das alte Hauptthema von Klaus Doldinger in seiner Musik einbinden.
  5. Mich wundert es, dass die Musik hier bisher noch keinen Thread hatte.. daher nu rechtzeitig zur Veröffentlichung mal nachgeholt. Ich muss ehrlich sagen.. das Cover hat was.
  6. Neue CD von Tyler.. der Film erinnert von der Story ein klein wenig an SAW.
  7. Pemberton macht nun auch was für Marvel, wenn auch eher für Sony-Marvel.. aber Marvel ist ja irgendwie Marvel
  8. Laut diesem Bericht wird James Newton Howard der nächste Tomb Raider-Komponist
  9. Formidabler, extravaganter Score von Pino Donaggio zu einem vergessenen Film mit Nicole Garcia, Milva (!) und Heinz Bennent. Dass er überhaupt mal im deutschen Fernsehen lief (und zwar 1989 als "Straße der Spiegel") habe ich erst durch Nachforschungen in den "TV-Foren" herausfinden können. Den Inhaltsangaben nach ein giallo-ähnliches Kriminaldrama mit ungewöhnlicher Rollenverteilung. Die Musik ist eine der interessantesten und schönsten, die ich von Donaggio bisher gehört habe. Im Zentrum der Komposition stehen zwei Instrumente: Klavier und Harfe. Jedes steht für einen der beiden weiblichen Hauptcharaktere im Film. Donaggio läßt beide mit- und gegeneinander agieren, mal einschmeichelnd melancholisch, mal harscher im Tonfall. Es ist (im übertragenen Sinne) "Dialog-Musik", mit der Funktion das Unausgesprochene zwischen den beiden auf der musikalischen Ebene wiederzugeben. Da ist kein Ton zuviel, jede Note mit Bedacht gesetzt. Viel besser kann es natürlich der Meister selber beschreiben, daher zitiere ich hier mal aus dem Booklet: It could be defined as a minimalist score, but of a very different minimalism from that of La Monte Young or Philip Glass. Rather than relying on the concept of obsessive repetition with occasional static variations, it relies on the use of a few tools aimed at obtaining the rarefaction effect I wanted to convey. So it becomes a dialogue between piano and harp that identifies with the relationship between the two protagonists of the film, arriving, in some scenes, to give voice to their thoughts. It is the same logic of approach I used for the museum scene in Dressed To Kill. Um diese beiden zentralen Instrumente herum tummeln sich nur wenige zusätzliche Klänge, und nur zweimal (bei "Riflessioni" und "Concerto al parco") kommt ein größeres Ensemble zu Einsatz. Kunstvolle Filmmusik von einem Meister der düster-romantischen Klänge.
  10. Da McQuarrie wieder Regie beim nächsten Mission-Teil führt, kann man schon fast sicher sein, dass auch sein Stammkomponist Joe Kraemer wieder ran darf. Daher einfach mal frech diesen Thread erstellt.
  11. Das dreizehnte CD-Album in unserer Alhambra-Serie mit Werken des berühmten italienischen Komponisten Angelo Francesco Lavagnino päsentiert die Musiken zu zwei völlig in Vergessenheit geratenen und hier in Deutschland nie gezeigten Filmen. CALYPSO aus dem Jahr 1958 steht in der Tradition der in Italien damals beliebten exotischen Dokumentarfilme und verbindet ganz im Stil des zuvor entstandenen populären L´ULTIMO PARADISO den dokumentarischen Expeditionsbericht über die malerischen Inseln der Antillen mit einer fiktiven Liebesgeschichte zwischen einem Mischlingsmädchen und einem schwarzen Arbeiter und Sänger. Lavagnino hat dafür einen stark folkloristisch geprägten Score geschrieben, der mit ganz besonderem Charme die Calypso-Rhythmen der Antillen in reizvollen und mitreißenden Tänzen verarbeitet, aber auch mit zauberhaften elegischen und romantischen Klängen die Liebesgeschichte sowie diverse Nebenstränge des Films untermalt. Die erfreulicherweise sogar in Stereo vorliegenden Original-Bänder von CALYPSO, die hier zu Gehör kommen, stammen aus dem Nachlass des Komponisten und wurden uns freundlicherweise von dessen Töchtern zur Verfügung gestellt. Als Bonus enthält unsere CD außerdem die bisher nur auf einer unglaublich raren italienischen 10” LP verfügbare 20-minütige dreisätzige “Rapsodia Italiana”, die für den von Walt Disney produzierten und mit neun Kameras aufgenommenen kurzen Dokumentarfilm ITALIA ´61 IN CIRCARAMA komponiert worden war, der auf der Weltausstellung in Turin von Mai bis Oktober 1961 sogar täglich gezeigt wurde, um das damals ganz neue Circarama-Verfahren zu promoten. Dieses Werk zeigt den Sinfoniker Lavagnino von seiner besten Seite, denn es handelt sich hierbei um eine üppig schwelgerische und kraftvoll-dramatische sinfonische Dichtung für großes Orchester, die die touristischen Sehenswürdigkeiten Italiens äußerst plastisch vor dem geistigen Auge des Hörers musikalisch vorbeiziehen läßt. Tracklisting: ITALIA ‘61 IN CIRCARAMA (1961) 01. From the Alps to the Sea 07:08 02. Driving Through Italian Cities 07:18 03. Italia’61 05:28 CALYPSO (1958) 04. The Cock and the Hen 1:25 05. Cutting the Sugarcane (Plantation Song) 3:12 06. Peter and Resy – Love Scene at Night 2:33 07. Dance School (Waltz) 2:24 08. The Two Adopted Indian Children 3:06 09. Salt Dance 2:09 10. Resy`s Mother Goes to the Sorceress 0:36 11. Engagement Ceremony – Resy Throws Her Dress into the Sea 2:43 12. The Boys Play on the Beach – The Small Island 2:31 13. Thunderstorm 1:26 14. Nightclub Dance – Resy Gets Disillusioned 1:42 15. The Funeral – After the Cockfight 2:40 16. Peter and Resy Reunited 0:56 17. Christmas Bells 1:22 Bonus/Source Music Tracks from CALYPSO: 18. Jazz on the Radio 1:48 19. Confirmation Festivities 1:39 20. Contradance 2:59 21. The Boy Dances – Children ́s Procession 1:01 22. Discovery Day Celebration 3:24 23. Woodoo Drums 1:33 Mehrere Auszüge aus den beiden Musiken gibt es in diesem Youtube-Video-Clip zu hören:
  12. Ende Oktober / Anfang November 2018 erscheint unsere neueste Veröffentlichung:  Der Bestatter: Der Soundtrack zur SRF-Serie – Die Musik aus Staffel 1-5 Zu den erfolgreichsten Schweizer Serien der letzten Jahre gehört sicherlich auch DER BESTATTER des SRF mit Mike Müller, Barbara Terpoorten, Reto Stalder, Suly Röthlisberger, Samuel Streiff und Martin Ostermeier in den Hauptrollen. Mike Müller spielt den Bestatter mit Namen Luc Conrad, ehemals ein leitender Polizeibeamte bei der Aargauer Kantonspolizei, der es auch im neuen Beruf nicht lassen kann, bei außergewöhnlichen Todesfällen selbst zu ermitteln. Ein wichtiges Erfolgsgeheimnis der Serie, die unter anderem auch nach Deutschland, nach Kanada und in die USA exportiert wurde, ist die Musik von Raphael Benjamin Meyer (der für Detective Grimoire: Secret of the Swamp mit dem Jerry Goldsmith Award 2011 nominiert wurde). Gleich mit der Bestatter-Titelmelodie komponierte er ein Stück, das sich nicht nur als großartiger Ohrwurm entpuppte, sondern auch als perfekt wandelbar für die Abenteuer von Luc Conrad – sei es als Orgelmusik, als Swing, als Polka oder als Tarantella um nur einige Beispiele zu benennen. Neben der Titelmelodie schrieb Raphael Benjamin Meyer noch zahlreiche weitere Themen für ruhige, dramatische, humorvolle und düstere Momente. Die Höhepunkte hieraus von Staffel 1-5 sind nun in einem bei Alhambra Records erschienenen CD-Set vereint, insgesamt ca. 237 Minuten an Musik auf 3 CDs. Wir sind sehr glücklich Ihnen einen umfangreichen Einblick in die wunderbare musikalische Welt des BESTATTERS bieten zu können und wünschen viel Freude beim Hören. Das Booklet zum 3-CD-Set umfasst 16 Seiten mit zahlreichen Abbildungen und Texten des SRF-Redakteurs Thomas Lüthi und auch des Komponisten Raphael Benjamin Meyer selbst. Das vollständige Tracklisting gibt es auf unserer Homepage: http://alhambra-records.de/portfolio/der-bestatter-der-soundtrack-zur-srf-serie-die-musik-aus-staffel-1-5/ Hier gibt es schon einmal einen kleinen Einblick in die Musik - wünsche viel Freude beim Hören und Sehen: 
  13. Laut dem, wie ich finde, sehr guten Trailer zu dem Film MOWGLI, einer eher düsteren Version des Dschungelbuchs, von und mit Andy Serkis, wird der indische Komponist Nitin Sawhney die Musik schreiben. Der Name sagt mir gar nichts. Hat aber schon die Musik für "Breathe", dem Regiedebüt von Serkis geschrieben. Hier noch eine Info dazu:
×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum