Zum Inhalt springen
Soundtrack Board

Chris' Soundtrack Corner: El ultimo viaje (Stelvio Cipriani)


Empfohlene Beiträge

ultimo_viaje_CSC039.jpg

Zitat

The "Comisario Mendoza" trilogy from Spanish filmmaker José Antonio de la Loma is a very strange genre series with an informal bond established through the titular character who was played by a different actor in each of the movies. From the first film, La redada (aka Barcelona Kill, 1973, with John Justin as Mendoza) to the last, Metralleta Stein (1975, Francisco "Paco" Rabal as Mendoza, with El último viaje (1974, Eduardo Fajardo as Mendoza) in between, each film is relatively dissimilar from the others. Metralleta Stein is arguably the most refined picture of the series, while El último viaje may be the sleaziest instalment with the drug plot inviting casual orgies and a fair share of topless women. Whether it's an urban crime thriller, a drug bust movie, or a cross-country manhunt, Comisario Mendoza is always hot on the trail of the criminals even if his screen time varies greatly from mission to mission.

Though it felt like a natural selection for the series, Cipriani's musical legacy with the Comisario Mendoza movies is as convoluted as the constant recasting of its main hero. While both La redada and El último viaje were scored by Cipriani, the third movie had a most unusual accompaniment. Instead of commissioning original music, Metralleta Stein actually used pre-existing compositions from the C.A.M. archives, the film also used tracks from such notable composers (the majority being tracks previously written by Cipriani; its soundtrack is also available from Chris' Soundtrack Corner). El último viaje's score is largely based around two themes, each representing a different aspect of gangster life. The key idea for the central love theme is deception, as the film spends a good portion of its running length showcasing the fake luxurious criminal lifestyle. Interestingly, a recurring feature of Cipriani's score is that he provides self-contained cues to certain sequences that stand apart from the main narrative – thus it makes sense to write music that is thematically unrelated to the body of the score. In La último viaje, this moment comes towards the middle of the movie where we can find a curiously detached pair of tunes for a drugged up orgy sequence; Cipriani provides music for bass guitar, flutes, and percussion that's only interrupted by a blurt of violence when somebody gets dragged out to the cliffside. Even with a sequence proving such offbeat challenges, Cipriani solves the task admirably.

As no contemporary album was issued to go along with the film, Chris' Soundtrack Corner is proud to present a real premiere release of the full score optimized for a varied listening experience. As usual, Cipriani's name is a guarantee for a great flow, memorable tunes, and 45 minutes of musical excellence. The album is produced by Christian Riedrich and mastered by Manmade Mastering. The CD is accompanied by a 12-page illustrated booklet designed by Tobias Kohlhaas and featuring exclusive notes by Gergely Hubai, who explores the making of the film and its score in detail.

http://www.soundtrackcorner.de/el-ultimo-viaje-p8963.htm

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...
vor einer Stunde schrieb Neuanfang:

Lag anscheinend, wie der andere Cipriani, so um die zwei Jahre auf Halde. :)

Wundert mich eigentlich nicht, da es ja inzwischen fast unmöglich geworden ist, noch was über Sugar zu lizenzieren und deshalb kaum noch ein CD-Label irgendwas aus dem CAM-Katalog veröffentlichen kann/darf. So kam beispielsweise von all den italienischen Titeln, die Quartet so an 2022 gebracht hat, kein einziger mehr aus dem Hause CAM/Sugar. Der letzte Titel von dort war Rotas IL BIDONE - und das war im Dezember 2021.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Minuten schrieb Neuanfang:

Mag rechtlich alles sein, erklärt aber nicht, warum CSC die beiden Ciprianis so spät veröffentlicht hat. Mich irritiert es etwas, wenn ich im Januar 2023 eine Neuveröffentlichung kaufe, auf der 2021 steht. :)

Es wird sicher ein längeres Hin und Her gewesen sein: Darf man das jetzt noch bringen oder erlauben sie es doch nicht? Ich kann mir das gut vorstellen, daß es halt eben nicht so einfach ist, das noch durchzudrücken wenn man Sugars Gebaren  - und auch teilweise deren Langsamkeit - einigermaßen kennt.
Man braucht sich doch nur die italienischen Labels wie Beat oder Digitmovies anschauen: Seit geraumer Zeit erscheint da überhaupt nichts mehr aus dem CAM-Katalog. Warum wohl?
Insofern ist es fast schon ein Wunder, daß CSC es schafft, diese beiden Ciprianis noch rauszuhauen. Die Bänder dürfte CSC sicher eh schon ein paar Jahre gehabt haben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung