Jump to content
Soundtrack Board
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast Stephan Eicke

Alex North- The North Of Hollywood

Empfohlene Beiträge

Gast Stephan Eicke

Ich eröffne diesen Thread mal, um n bisschen über Alex North zu plaudern, den einzigen Komponisten, der jemals einen Ehrenoscar gekriegt hat.

Das vorweg: Ich finde North's Musik extrem sperrig und ist mir schwer zugänglich. Ich finde zwar, dass zumindest die Scores, die ich von ihm kenne, handwerklich perfekt ausgearbeitet sind und seine Musiken hohes Niveau haben, trotzdem bleibt bei mir immer ein großes Loch zurück, nachdem ich ein Album von ihm gehört habe.

Kann man da Abhilfe schaffen?

Nix gegen North persöhnlich, aber "Warum hat der eigentlich einen Ehrenoscar gekriegt"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Christian

Wenn ich das Hauptthema von A STREETCAR NAMED DESIRE höre, dann kann ich mir noch heute gut vorstellen, dass diese Musik in der ver-Steiner-ten Hollywood-Symphonik der 1950er Jahre unglaublich fremd gewirkt haben muss. Alex North tritt hier mit einem völlig neuen musikalischen Ansatz auf, der nicht in der Tradition der europäischen Spätromantik steht, sondern sich auf Jazz und Blues bezieht und deshalb eine ganz eigene Form von filmischer Atmosphäre schaffen kann. North spielt jedoch nicht einfach Jazz zum Film, sondern integriert die Charakteristika dieser eigentlich improvisierten Musik in seine kompositorische Arbeit. Er komponiert Jazz (eigentlich ein Widerspruch in sich) und kann die Musik deshalb ebenso pointiert und bildbezogen einsetzen, wie es Korngold oder Steiner mit ihrem spätromantischen Ansatz konnten.

North schreibt jedoch nicht nur Jazz-Partituren, sondern komponiert auch für das traditionelle Sinfonieorchester und passt sich dabei an das jeweilige Filmgenre und dessen Erfordernisse an. Dennoch verleugnet er dabei niemals seine musikalische Ästhetik und bricht eigentlich immer mit den gängigen Vertonungsklischees der Traumfabrik. North ist ein Meister der komplexen Rhythmik und seine Musik stellt entsprechend hohe Anforderungen an den Hörer. Außerdem fällt vor allem seine unkonventionelle, manchmal geradezu harsche Orchestrierung auf.

Alex North hat vergleichsweise wenige Filme vertont und seine Projekte auch recht sorgfältig ausgewählt. Obwohl er rund 40 Jahre für Hollywood gearbeitet hat, bringt er es nur auf etwa 60 Filmmusiken. Ich halte alle diese Arbeiten für hörenswert und kann mich deshalb eigentlich auch nicht so recht zu Empfehlungen durchringen, aber ich glaube, dass man mit seinem schon erwähnten Erstlingswerk ganz gut einsteigen kann. Die Neuaufnahme von A STREETCAR NAMED DESIRE, die Jerry Goldsmith im Jahre 1995 mit dem National Philharmonic Orchestra eingespielt hat, liegt als normale Varèse-CD vor.

[...] trotzdem bleibt bei mir immer ein großes Loch zurück, nachdem ich ein Album von ihm gehört habe. Kann man da Abhilfe schaffen?

Ich weiß nicht, ob man diese Frage überhaupt beantworten kann. Welche Werke kennst Du denn schon?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast suizoscore

Ich habe relativ viel North. Aber ich höre mir seine Musik relativ wenig an. - Man beachte das Wort 'relativ' - besonders eingängig finde ich WHO'S AFRAID OF VIRGINIA WOOLF?

THE SOUND & THE FURY ist aber der Score, den ich von ihm mit deutlichem Abstand am meisten mag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Stephan Eicke

Ich habe noch nicht viel von ihm:

CLEOPATRA

A STREETCAR NAMED DESIRE

THE SHOES OF THE FISHERMAN (den finde ich am besten von allen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr empfehlenswert ist auch VIVA ZAPATA! unter der Einspielung von Jerry Goldsmith (!) mit dem RSNO. Der geniale Track "Gathering Forces" ist wohl mittlerweile zur Legende geworden.

Cheers, Tom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

North, ein toller Komponist, obgleich ich mir seine Musik ehrlich gesagt weniger anhöre als die der beiden anderen "wilden Modernen", Rosenman und Goldsmith. Ich schätze vor allem seinen erfrischenden Jazz-Score zu A STREETCAR NAMED DESIRE (THE SOUND & THE FURY muss ich mir auch mal zulegen), seine schroff-kantige Partitur zu Kubricks 2001 sowie natürlich den meisterhaften THE SHOES OF THE FISHERMAN. Nächster North-Einkauf wird sein bei Prometheus erschienener Western-Score zu BITE THE BULLET sein.

Interessant ist auch seine im Renaissance-Idiom gehaltene Musik zu THE AGONY AND THE ECSTASY, obwohl mir da noch ein wenig der emotionale Zugang fehlt. Muss ich noch einige Male rotieren lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Stephan Eicke

Ich höre mir gerade noch mal sTReetcar an. Der is echt nicht schlecht. Man muss sich nur darauf konzentrieren (OK, nebenbei schreib ich hier ja gerade ;) ). Ich werd ihn mir noch n paar Mal anhören in der nächsten Zeit- vielleicht kriege ich dann einen besseren Zugang. Ich bin sicher, mir entgeht tatsächlich was, wenn ich North verweigere ;)

Interessant ist auch seine im Renaissance-Idiom gehaltene Musik zu THE AGONY AND THE ECSTASY, obwohl mir da noch ein wenig der emotionale Zugang fehlt. Muss ich noch einige Male rotieren lassen.

Hast du die Goldsmith- Einspielung von Varese oder die Club- Cd? Auf der letzteren is nämlich Jerrys Prologue mit drauf (falls du DEN hast: Is er gut??)

Wie sind denn DRAGONSLAYER und MISFITS? Die interessieren mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von Alex North kenne ich ziemlich wenig, mit keinem anderen Komponisten habe ich solche Probleme dabei höre ich auch gerne „schwieriges“ Material von Goldentahl, Corigliano, Penderecki, Ligeti und Lutoslawski.

Mit Dragonslayer geht es mir ähnlich wie brushguy, finde kaum Zugang ich versuche immer wieder diesen Score zu hören, vielleicht fehlt mir ganz einfach das musikalische Hintergrundwissen um North Genie zu erkennen.

Die Neueinspielung zu 2001 habe ich wieder abgegeben, aus künstlerisch Musikalischer Sicht ist die Ablehnung seines Scores sicher fragwürdig aber die Musik die letztendlich Verwendung fand hat den Film so stark geprägt das ich ihn mir nicht mehr anders vorstellen kann. Ich denke auch das die Musik maßgeblich zum großen Erfolg von 2001 – A Space Odyssey beigetragen hat von daher hat Stanley Kubrick aus seiner Perspektive alles richtig gemacht. Ligeti hat ja später selbst zugeben wie gut seine Musik im Film funktioniert obwohl er Anfangs dagegen war.

Ich bin einigermaßen erstaunt, dass hier im Zusammenhang mit North, Spartacus überhaupt noch nicht genannt wurde dabei ist das doch einer seiner ganz großen Kompositionen, von den Sachen die ich kenne gefällt mir dieser „gemäßigte“ Score von North am besten. Eine wirklich tolle und kraftvolle Komposition.

Müsste mir mal A Streetcar Named Desire und evtl. ein paar Andere besorgen um einen besseren Überblick zu erhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast suizoscore

Mein Inventar-Telegramm:

  • The Racers --- obskurer Film, solider Score mit Schmachtsong "I Belong To You", gesungen von Peggy Lee ist sicher ein Höhepunkt
  • Daddy Long Legs --- nur Ballet, typisch North, aber für mich nicht so wichtig
  • The Wonderful Country --- diese Musik gefällt mir nur mässig
  • The King And The Four Queens --- dito
  • The Long Hot Summer --- sehr guter Score, wiederum mit einem brünstigen Song (North war ein begnadeter Melodienschreiber)
  • Sanctuary --- ebenfalls sehr empfehlenswert, auch hier ein toller Song!
  • John Huston's The Dead --- ältliches Spätwerk, irischer Touch, musikalisch basiert es auf Traditionals, von North ist nicht viel vorhanden
  • Journey Into Fear --- dissonant, aber nicht sehr attraktiv für meinen Geschmack
  • A Streetcar Named Desire --- für mich auch ein klarer Favorit in North' Oeuvre
  • Desiree --- der Score war eine Enttäuschung, zuviel Tanzmusik, zuwenig Dramatik; das Hauptthema komponierte Alfred Newman
  • The Rose Tatoo --- Topscore, leider nicht viel länger als eine halbe Stunde auf der CD
  • The Sound And The Fury --- mein persönlicher Lieblings-North!!!
  • Spartacus --- äusserst durchzogen, von Glanzstücken (Main Title - ist zwar im Wesentlichen von Schostakowitschens Leningrader Symphonie; die Musik zur Schlachtformation vor dem grossen Showdown ist, mein perönlicher Favorit) bis zu Sachen, die mir weniger zusagen (Love Theme)
  • The Misfits --- durchzogen
  • Cleopatra --- gut zu haben, aber ehrlich gesagt, höre ich mir die Doppel-CD selten an
  • Cheyenne Autumn --- ein schwieriger North, der mir auch gut gefällt
  • The Agony And The Ecstasy --- 100% empfehlenswert
  • Whos Afraid Of Virginia Woolf? --- Allein "Moon Music" ist ein Kauf wert!
  • Alex North's 2001 --- nur für eingefleischte Fans, IMO
  • The Shoes Of The Fisherman --- bombstischer Score, Kaufzwang aber nicht nur deswegen
  • Bite The Bullet --- der Score ist im Film exzellent, die CD bietet für mich kein Hörvergnügen, die Trennung von Score und Sourcemusic in zwei Blöcke macht die Sache nicht besser, IMO
  • Rich Man, Poor Man --- sehr guter TV-Score, empfehlenswert
  • Dragonslayer --- nur für eingefleischte Fans, IMO
  • The Last Butterfly --- keine Überraschung bietet dieser letzte Score von Alex North, der Teil von Milan Svoboda ist übrigens nicht zu verachten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Stephan Eicke

Was meinst du denn mit "durchzogen" bei MISFITS??

Übrigens ganz witzig: Elmer Bernstein behauptete von sich mit "THE MAN WITH THE GOLDEN ARM" (1955) den ersten Jazz Score geschrieben zu haben. Mancini behauptete bei "PETER GUNN" (1956) dasselbe- dabei war es North mit STREETCAR 1951. ;-)

Der hat sich ja aus dieser Diskussion weitesgehend rausgehalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast suizoscore
Was meinst du denn mit "durchzogen" bei MISFITS??

Übrigens ganz witzig: Elmer Bernstein behauptete von sich mit "THE MAN WITH THE GOLDEN ARM" (1955) den ersten Jazz Score geschrieben zu haben. Mancini behauptete bei "PETER GUNN" (1956) dasselbe- dabei war es North mit STREETCAR 1951. ;-)

Der hat sich ja aus dieser Diskussion weitesgehend rausgehalten.

MISFITS bietet einen Gemischtwarenladen. Es ist von mir aus einfach kein Bombenscore aber die schöne Rykopräsentation macht etwas her.

PETER GUNN kommt meines Wissens als erster TV-Score vollständig im Jazzidiom daher.

Das Gerangel um STREETCAR vs. GOLDEN ARM verstehe ich auch nicht. Keiner von beiden ist nur Jazz, von daher hat doch North 'gewonnen!'

L'ASCENSEUR POUR L'ECHAFAUD (1958) von Miles Davis gebührt wohl eher die Ehre als reiner erster Jazzscore für einen Spielfilm in die Geschichte einzugehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kenn noch gar nix von ihm. Welcher ist denn super und eine Anschaffung wert?(und jetzt bitte nicht gleich: Alle kaufen ssagen denn muss erstma wieder Geld haben)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast suizoscore
Kenn noch gar nix von ihm. Welcher ist denn super und eine Anschaffung wert?(und jetzt bitte nicht gleich: Alle kaufen ssagen denn muss erstma wieder Geld haben)!

Who’s Afraid Of Virginia Woolf?

Warner France hat das Dirigat von North auf CD rausgebracht, Dialoge sind auch drauf (die mich persönlich nicht stören - für manche Leute stellen die aber ein Problem dar)

Jerry Goldsmith hat den Score neu eingespielt (Varese).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@thegeigergroup, mich erstaunt ein wenig, dass ich VIVA ZAPATA! nicht in deiner North-Liste entdeckt habe. Für mich eine seiner besten Musiken und in der engagierten Goldsmith-Einspielung durchaus eine dicke Empfehlung wert.

Cheers, Tom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast suizoscore
@thegeigergroup, mich erstaunt ein wenig, dass ich VIVA ZAPATA! nicht in deiner North-Liste entdeckt habe. Für mich eine seiner besten Musiken und in der engagierten Goldsmith-Einspielung durchaus eine dicke Empfehlung wert.

Cheers, Tom

Man nennt das Mut zur Lücke!

Ich kann ja schliesslich nicht alles haben. Spätestens mit der Bernstein-Box, die hoffentlich noch eine Weile zu haben sein wird, sollte ich wenigsten eine Aufnahme dieses Scores anschaffen können. Irgendwo auf einem Sampler habe ich was aus ZAPATA, kann mich aber jetzt beim besten Willen daran gerade nicht erinnern. - Doch jetzt kommt's mir wieder in den Sinn. Das Stück (vom Originalscore) ist auf der Varese CD "20th Century Fox: Music From The Golden Age" - mit noch vielen anderen Raritäten drauf.

Die Goldsmith-Einspielungen von Northens Filmmusik sind ja nicht unumstritten. Ich habe selbst nur STREETCAR und 2001 aus dieser Serie und kann das nicht so gut beurteilen, wie berechtigt die Kritik wirklich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Stephan Eicke

Ah, du willst die Bernstein- Box? Schön schön...

Ehrlich, ich denke ihr habt mich ein bisschen auf den Geschmack gebracht und mich auch neugierig gemacht. Ich werd mir, wenn ich mal zur Abwechslung flüssig bin, mal n paar weitere Norths zulegen- vor allem SOUND AND FURY. Und auch MISFITS. Aber da gucke ich mir lieber erst den Film an...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast suizoscore
Ah, du willst die Bernstein- Box? Schön schön...

Ja, sehr schön. Ich musste mich entscheiden. Bernstein-Box oder Barry-Konzert! Barry geht vor, das war keine Sekunde des Zweifelns, selbst wenn ich riskiere, dass die Box in zwei Tagen wech sein sollte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Stephan Eicke

...das wird bestimmt toll... *ich bin echt neidisch... viel Spaß. Vielleicht kriegst du ja n Autogramm von Barry (glaub ich aber ehrlich gesagt nicht). Berichte uns doch dann mal von dem Konzert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast suizoscore
...das wird bestimmt toll... *ich bin echt neidisch... viel Spaß. Vielleicht kriegst du ja n Autogramm von Barry (glaub ich aber ehrlich gesagt nicht). Berichte uns doch dann mal von dem Konzert!

...ich hab schon ein Autogramm von ihm. Wer weiss, vielleicht krieg ich noch eins dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sima
...ich hab schon ein Autogramm von ihm. Wer weiss, vielleicht krieg ich noch eins dazu.

einfach hinterher rennen und belagern :rolleyes:

Wird wahrscheinlich schwer sein, an ihn heranzukommen, wenn er nicht einmal die ganze Vorstellung dirigiert, oder wie ist der neuste Stand?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum