Jump to content
Soundtrack Board

Sebastian Schwittay

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    7.788
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1.843 Excellent

63 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Sebastian Schwittay

  • Rang
    alter Forumshase

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.filmmusikwelt.de
  • ICQ
    326327659

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    bei Heidelberg / Mainz
  • Interests
    Filmmusik, Film, klassische Musik (v.a. des 20. Jahrhunderts), Kunst und Kultur, Geschichte, Architektur, Soziologie und Kulturanthropologie

Soundtrack Board

  • Lieblingskomponist
    Elliot Goldenthal, Jerry Goldsmith, Christopher Gordon, Marco Beltrami, Jonny Greenwood, Alex North, David Shire, Leonard Rosenman, Howard Shore
  • Anzahl Soundtracks & Scores
    ca. 800

Letzte Besucher des Profils

4.834 Profilaufrufe
  1. VERKAUF: Diverse Scores und Klassik-CDs

    Letzte Chance. Morgen Nachmittag stoße ich den Rest an einen Plattenladen ab.
  2. Was habt ihr zuletzt gesehen?

    "Langweilig" ist in der Tat nicht das richtige Wort für den Film. Die aufdringliche Unterhaltungs-Attitüde, die der Film an den Tag legt, verdient eher das Prädikat "fragwürdig". Mein FB-Kommentar zum Film:
  3. Letterboxd

    Ja, genug. Allerdings habe ich das Gefühl, dass die deutschsprachigen Nutzer tendenziell eher Hardcore-Cinephile sind (kein Wunder, so unpopulär wie die Plattform in Europa noch ist; scheint hier mehr ein Geheimtipp für Cineasten zu sein) - die Cine-"Normalos" sind größtenteils eher englischsprachig. Aber vielleicht täuscht der Eindruck auch.
  4. Letterboxd

    So wie hier.
  5. Letterboxd

    Ist hier eigentlich noch jemand auf Letterboxd unterwegs? Habe das letztes Jahr für mich entdeckt, und bin sehr angetan davon. Quasi eine Filmtagebuch-Online-Plattform, wo man gesehene Filme anklicken, verwalten und bewerten, Listen und Statistiken erstellen und auch Reviews schreiben kann. Die Datenbank speist sich aus der TMDB - ist nicht ganz so vollständig wie die IMDb, aber man kann sich dort anmelden und obskurere Filme selbst eintragen. Alle 30 Stunden wird die Datenbank mit Letterboxd synchronisiert. (Habe selbst gestern endlich mal Ulli Lommels WACHTMEISTER RAHN eingetragen...) Ist auch ganz spannend, um mal zu sehen, wieviele Filme man schon gesehen hat. Dauert natürlich etwas, bis man alles angeklickt hat, was man kennt (bin selbst noch längst nicht mit allem durch), aber irgendwann bekommt man schon eine ganz gute Vorstellung. (Zur Orientierung: die meisten sind bei 1000-2000 gesehenen Filmen - jenseits der 5000 kommt eher selten vor. Fünfstellige Zahlen dürften entweder auf Schummeleien oder auf schwerwiegende soziale Defizite zurückzuführen sein. ) https://letterboxd.com/
  6. Wenn man die Viertelton-Klavier-Sounds rausnimmt, bleibt halt in der Tat nur noch Jablonsky-Kakophonie. Gleichmäßig stampfender Puls mit 'nem bedrohlichen Synthesizer-Glissando abwärts und verzerrten Industrial-Klängen. Von den wirklich feinsinnig avantgardistischen Arbeiten eines Chris Young (oder auch von Beltrami selbst, siehe z.B. SCREAM 3) ist das echt weit entfernt.
  7. Muss auch nicht sein. Wenn man bedenkt, wie lustlos er die Rolle in THE FORCE AWAKENS gespielt hat...
  8. Roman muss da was anderes gehört haben als ich. In den ruhigen Passagen recht stimmungsvoll (originell v.a. die um einen Viertelton gegeneinander verstimmten Klaviere), in den Horrormomenten allerdings kakophones, stampfendes Sounddesign der billigsten Sorte. Was daran gruslig sein oder Angst machen soll... keine Ahnung. Track 2, 4 und 5 reichen vollkommen aus, wie ich finde.
  9. Da bin ich mir nicht so sicher. Gerade beim (scheinbar) recht albernen und geschmacksverirrten THE BFG stehen die Chancen auf Verstrahlung und psychedelischen Budenzauber gar nicht schlecht. Die Bluray steht hier auch schon bereit. Warte nur noch auf den passenden Moment.
  10. Wenn mir dank haufenweise ungünstig eingestreutem Füllwerk die Qualitäten einer eigentlich hervorragenden Musik verborgen bleiben (schönes Beispiel ist Marco Beltramis KNOWING, der erst in einer um 25 Minuten gekürzten Fassung seine volle Kraft entfalten und als eine Art sinfonische Dichtung wahrgenommen werden kann), dann bin ich durchaus gezwungen, nochmal am Album zu arbeiten. Es sei denn, ich will den Diamanten im Fels und mir das Schätzchen entgehen lassen. "Everybody Runs!" aus MINORITY REPORT ist aber nun nicht gerade der typisch-konventionelle Williams im spätromantischen Modus. Eher transparenter Strawinsky (wie BLACK SUNDAY übrigens auch). Dass du aber "Arty on the Inside" dynamischer findest als "Everybody Runs!", finde ich seltsam. Eigentlich ist doch genau das Gegenteil der Fall. Silvestri macht das ganz passabel, wenn auch etwas hemdsärmelig und in seinen Mitteln recht beschränkt nach, erreicht dabei auch in keiner Sekunde die Feingliedrigkeit und Expressivität des Williams-Stücks. Da liegen schon Welten dazwischen. Eine kleine, seichte Komödie wie THE TERMINAL besser als ein komplexer Neo-Noir wie MINORITY REPORT? Kaum nachvollziehbar (erst recht musikalisch), aber bitte. Zustimmung aber bzgl. INDY 4. (Meine Rangliste der Post-2000-Spielbergs sähe in etwa folgendermaßen aus: WAR OF THE WORLDS, MINORITY REPORT, MUNICH, INDY 4, THE POST, BRIDGE OF SPIES, TINTIN, READY PLAYER ONE, A.I., LINCOLN, CATCH ME IF YOU CAN und am Ende der Skala THE TERMINAL. WAR HORSE und THE BFG habe ich leider noch nicht gesehen.)
  11. VERKAUF: Diverse Scores und Klassik-CDs

    Ist nun fast alles weg. Wer noch Interesse hat: Scores: THE GRAND BUDAPEST HOTEL (Alexandre Desplat) - 5 Euro ATLANTIS: THE LOST EMPIRE (James Newton Howard) - 3 Euro THE LORD OF THE RINGS: THE FELLOWSHIP OF THE RINGS (Howard Shore, Reprise-Album) - 3 Euro THE LORD OF THE RINGS: THE RETURN OF THE KING (Howard Shore, Reprise-Album) - 3 Euro Klassik: EINE ALPENSINFONIE (Richard Strauss - Herbert von Karajan, Berliner Philharmoniker, DG) - 3 Euro QUATOUR POUR LA FIN DU TEMPS (Olivier Messiaen - Daniel Barenboim u.a., DG) - 3 Euro SINFONIE NR. 6 (Gustav Mahler - Sir Georg Solti, Chicago Symphony Orchestra, Decca) - 3 Euro SINFONIEN 2 & 12 (Dmitri Schostakowitsch - Mariss Jansons, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, EMI) - 3 Euro SINFONIE NR. 2 / ROBERT BROWNING OVERTURE (Charles Ives - Kenneth Schermerhorn, Nashville Symphony Orchestra, Naxos) - 3 Euro Versand 3 Euro. Zahlung per Überweisung.
  12. VERKAUF: Diverse Scores und Klassik-CDs

    TERMINATOR: SALVATION und NOTES ON A SCANDAL sind weg.
  13. Wie ich im Thread zu THE PREDATOR geschrieben habe: ich will nicht unbezahlt die Arbeit des Album-Produzenten machen. War ich nie. In den meisten Fällen waren das ja auch ausgezeichnet zusammengestellte Alben. Sowas rhythmisch und dramaturgisch formvollendetes wie Jerrys FIERCE CREATURES-Album (28 Minuten!) oder Silvestris MOUSE HUNT (29 Minuten!) ist einfach sein Geld wert - eine Recording Session, die fast unverändert auf ein Album gepackt wird, nicht. Keine Beats in "Arty on the Inside". Musst du nochmal reinhören. Vgl. "Everybody Runs!". Nicht nur die Streicherläufe, sondern auch die subtil beigemischten Klanghölzer (gut hörbar bei 0:27). Bis in die Instrumentierungs-Details hinein ein absolutes Imitat - würde mich nicht wundern, wenn das Williams-Stück im Temp Track lag. Dem solltest du nochmal eine Chance geben. Vielleicht der stärkste Spielberg-Williams seit 2000.
  14. VERKAUF: Diverse Scores und Klassik-CDs

    PREISE GESENKT! Nur noch bis morgen, 17 Uhr, dann geht das Zeug anderweitig weg. Scores: (T)RAUMSCHIFF SURPRISE - PERIODE 1 (Ralf Wengenmayr) - 7,50 Euro THE SHAWSHANK REDEMPTION (Thomas Newman, epic-Album) - 7 Euro NOTES ON A SCANDAL (Philip Glass) - 7 Euro THE GRAND BUDAPEST HOTEL (Alexandre Desplat) - 5 Euro WHITE OLEANDER (Thomas Newman) - 4,50 Euro DARKNESS FALLS (Brian Tyler) - 3,50 Euro ATLANTIS: THE LOST EMPIRE (James Newton Howard) - 3,50 Euro PETER PAN (James Newton Howard) - 3,50 Euro TERMINATOR: SALVATION (Danny Elfman) - 3,50 Euro MARY SHELLEY'S FRANKENSTEIN (Patrick Doyle) - 3,50 Euro THE LORD OF THE RINGS: THE FELLOWSHIP OF THE RINGS (Howard Shore, Reprise-Album) - 3 Euro THE LORD OF THE RINGS: THE RETURN OF THE KING (Howard Shore, Reprise-Album) - 3 Euro Klassik: EINE ALPENSINFONIE (Richard Strauss - Herbert von Karajan, Berliner Philharmoniker, DG) - 3,50 Euro SINFONIE NR. 6 (Gustav Mahler - Sir Georg Solti, Chicago Symphony Orchestra, Decca) - 3,50 Euro SINFONIEN 2 & 12 (Dmitri Schostakowitsch - Mariss Jansons, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, EMI) - 3,50 Euro SINFONIE NR. 2 / ROBERT BROWNING OVERTURE (Charles Ives - Kenneth Schermerhorn, Nashville Symphony Orchestra, Naxos) - 3,50 Euro Versand 2,50 Euro. Zahlung per Überweisung.
×