Jump to content
Soundtrack Board

Micologne

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    12
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Good

Über Micologne

  • Rang
    Registrierter Benutzer

Contact Methods

  • Website URL
    http://micologne.blogspot.com/

Soundtrack Board

  • Lieblingskomponist
    Jerry Goldsmith
  • Anzahl Soundtracks & Scores
    1500
  • Richtiger Name
    Michael Müller
  1. Scheint aber ein Sampler zu sein. Zumindest deutet das "Great Film Music by Miklos Rozsa" auf dem Cover darauf hin.
  2. Prima, Quartet hat sich doch tatsächlich auf dem FSM-Forum gemeldet, nachdem ich dort gepostet habe. Geht doch. Mal sehen, ob sie eine Ersatzlieferung schicken. Schönen Abend noch. Michael :-)
  3. Na dann warte ich mal ab, ob da noch was passiert... Vielen Dank für eure Antworten und liebe Grüße aus Köln Michael
  4. Micologne

    Quartet Records

    Hallo Zusammen, hat jemand hier im Forum schon Erfahrungen mit dem Kundenservice von Quartet Records gemacht? Ich warte noch immer auf meine Beastmaster-CD. Laut Sendungsverfolgung hängst sie seit dem 14.12. in Spanien fest. Der deutsche DHL meinte, Nachforschungen könne nur der Absender veranlassen. Ich habe nun einmal vor eine Woche und dann noch mal am vergangenen Sonntag Kontakt zu Quartet aufgenommen, jeweils per Mail und sicherheitshalber auch noch über das Kontaktformular auf deren Webseite. Bislang ohne Erfolg. Keine Antwort. Ist das bei denen üblich? Danke schon mal für eure Hilfe. Liebe Grüße Michael
  5. Also "The Relic" ist ganz sicher keiner von Debneys "most thrilling scores". Hab auch die alte Promo und war immer ziemlich gelangweilt von der Musik. Orchester und Synthesizer spielen ein Ostinato nach dem nächsten - kein Wiedererkennungswert, keine erwähnenswerte Instrumentierung, Spannungsmusik von der Stange. Da kann ich der vernichtenden Kritik der Promo auf Filmtracks nur beipflichten.
  6. Hab die CD am vergangenen Freitag bei JPC bestellt und bereits gestern im Briefkasten gehabt.
  7. Habe direkt bei Crescendo bestellt und meine CD wurde gestern verschickt.
  8. Nachdem ich heute die ersten drei Episoden der US-Horror-Serie "American Horror Story" gesehen habe, war ich sehr erstaunt, einige Stücke von Bernard Herrmann aus "Vertigo" und "Psycho" darin zu hören. Da der Abspann sehr schnell lief, bin ich nicht sicher, aber ich glaube, dass Herrmann nicht erwähnt wurde. Dabei sind die Cues aus seinen Scores die mit Abstand besten und effektvollsten in den einzelnen Episoden. Der Rest des Scores klingt eher generisch und stammt von einem James S. Levine, der mir nicht bekannt ist. Weiß jemand da etwas genaueres? Die Serie an sich ist - trotz oder vielleicht auch gerade wegen des Hypes, der darum veranstaltet wurde - eher durchschnittlich. Am meisten Spaß macht es mir, die einzelnen Stücke aus anderen Scores zu identifizieren - ach ja, "Bram Stokers Dracula" von Kilar war auch schon dabei. Liebe Grüße Michael
  9. Hab die CD mit dem Score schon gestern geliefert bekommen. JPC versendet seltsamerweise schon. Konnte aber noch nicht reinhören. Also wer nicht mehr abwarten kann, einfach bei JPC bestellen.
  10. Ich hab meine Versandbestätigung schon am Samstag bekommen. Viele Grüße Michael
  11. Tja, habe die CD seit eben und bin nicht begeistert. Überwiegend dumpfes Sounddesign, schrilles Orchesterschrammeln und keine nennenswerten thematischen Einfälle. Von den 70 Minuten Spielzeit bestehen gefühlte 50 Minuten aus belanglosem Underscore, der auf CD einfach keinen Spaß macht. Die einzigen rhythmischen Passagen, wo das Orchester wirklich loslegt, stammen von einem anderen Komponisten und kommen auf der CD genau vier mal vor. Schade drum. Wer einen wirklich brillanten spanischen Horror-Score hören möchte, sollte sich "El Orfanato" (Das Waisenhaus) von Fernando Velazquez zulegen. Volles Orchester ohne Synthie-Gewabere, ein großer Chor, traumhaft schöne Themen (das Hauptthema erinnert an Morricone zu seinen besten Zeiten) sowie spannungsgeladene, rhythmische Actionpasagen, und selbst eher ruhige Spannungspassagen sind hervorragend durchkomponiert. Etwas ähnliches hatte ich mir eigentlich von "Mirrors" ewartet, aber einen Oscar-Gewinner hört man hier in keinem Track durch.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum